Home » Bundesliga Frauen, Champions League

Frankfurt bangt um Marozsán und Garefrekes

Von am 19. April 2016 – 10.19 Uhr 3 Kommentare

Der 1. FFC Frankfurt muss im Halbfinal-Hinspiel der UEFA Women´s Champions League beim VfL Wolfsburg am kommenden Sonntag, 24. April (ab 19.15 Uhr live auf Eurosport) womöglich auf Mittelfeld-Regisseurin Dzsenifer Marozsán und Kapitänin Kerstin Garefrekes verzichten.

Anzeige

Marozsán zog sich beim 1:0-Sieg beim FC Bayern München eine Muskelprellung in beiden Waden zu. Garefrekes war in derselben Partie umgeknickt und hat dabei einen Anriss zweier Außenbänder im linken Sprunggelenk erlitten.

Dzsenifer Marozsán

Fehlt womöglich im ersten Champions-League-Halbfinale: Dzsenifer Marozsán © Frank Gröner / girlsplay.de

Champions-League-Einsatz fraglich, kein Einsatz gegen Freiburg

Beide Spielerinnen werden am Mittwoch im Heimspiel gegen den SC Freiburg definitiv fehlen. Ob ein Einsatz in der Champions League am kommenden Sonntag möglich ist, wird sich erst kurzfristig entscheiden.

Weiter Druck auf Wolfsburg ausüben

Doch auch ohne die beiden soll der Erfolg beim FC Bayern München vom vergangenen Sonntag veredelt werden. „Im Heimspiel gegen den SC Freiburg wollen wir mit dem Rückenwind des wichtigen Sieges in München die nächsten drei Punkte auf unserem Konto verbuchen – nichts anderes kann unser Ziel sein, wenn wir im Fernduell mit dem VfL Wolfsburg um den zweiten Tabellenplatz weiter Druck ausüben wollen“, so Frankfurts Trainer Matt Ross.

Tags: , ,

Markus Juchem (48) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

3 Kommentare »

  • vikkybummsy sagt:

    Ui, jetzt kommts knüppeldick für Frankfurt. Andererseits muss die Mannschaft im Falle des Worst Case zeigen was in Ihr steckt. Anbetracht des angekündigten Karriereendes von KG und den Wechselgedanken von Maro wäre das ein Test auf sehr hohem Niveau. Ich wünsche den beiden gute Genesung.

    (10)
  • FFFan sagt:

    In München 1-0 gewonnen, aber zwei wichtige Spielerinnen verloren – humanistisch gebildete Menschen würden da von einem „Pyrrhus-Sieg“ sprechen! 😉

    (6)
  • Volker sagt:

    Besser kann man es nicht ausdrücken FFFan, denn abgesehen von uns Zuschauern hat dieses Spiel für den FFC nicht viel eingebracht. Eine bessere Ausgangslage um dem Kampf auf Platz 2.,vielleicht.
    Der Ausfall von gleich 2 Zentralspielerinnen ist ein Debakel! Ob Maro am Sonntag spielt steht noch nicht fest. Das Risiko eines Bänderriss für KG ist hoch und wäre das vorzeitige Ende einer Karriere. Aber das Halbfinale der CL ist noch nicht durch. Sollte Frankfurt gewinnen würde dein Vergleich eine ganz andere Bedeutung kriegen.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar