Home » Frauen-EM 2017

DFB-Elf kann EM-Teilnahme perfekt machen

Von am 12. April 2016 – 8.53 Uhr 1 Kommentar

Heute Abend ab 18 Uhr (live in der ARD) steht für die deutsche Frauenfußball-Nationalelf das EM-Qualifikationsspiel gegen Kroatien in Osnabrück auf dem Programm. Dabei könnte die DFB-Elf die EM-Teilnahme perfekt machen – allerdings nur mit ungarischer Schützenhilfe.

Anzeige

Am Montagabend löste bereits Frankreich als erstes Team neben Gastgeber Niederlande durch einen 4:0-Sieg gegen die Ukraine das Ticket für das Turnier in den Niederlanden 2017.

Schützenhilfe der Türkei vonnöten

Heute könnte die DFB-Elf folgen. Dazu braucht die Auswahl von Bundestrainerin Silvia Neid aber einen Sieg gegen Kroatien und einen Patzer Russlands im Heimspiel gegen Ungarn. Denn nur wenn die Russinnen nicht gewinnen, ist die DFB-Elf vorzeitig qualifiziert.

Saskia Bartusiak

Saskia Bartusiak hofft auf einen klaren Erfolg gegen Kroatien © Herbert Heid / girlsplay.de

Sechster Sieg soll her

Nach dem 6:0-Sieg in der Türkei vom vergangenen Freitag gibt es kaum Zweifel, dass die DFB-Elf auch gegen Kroatien die Oberhand behalten wird und den sechsten Sieg im sechsten Qualifikationsspiel erzielen wird – trotz des mageren 1:0-Siegs im Hinspiel, bei dem die DFB-Frauen sich schwertaten, Tore zu erzielen.

„Das war damals kein gutes Spiel von uns, wir haben viel vermissen lassen. Dementsprechend wollen wir am Dienstag ein ganz anderes Gesicht zeigen als im Hinspiel“, so Abwehrspielerin Saskia Bartusiak.

Bartusiak fordert mehr Konsequenz

„Ich schätze die Kroatinnen stärker ein als die Türkinnen. Sie werden robuster zur Sache gehen, enger an uns dran sein und uns weniger Zeit geben bei der Ballannahme und Spielfortsetzung. Darauf müssen wir uns einstellen und vor dem Tor noch konsequenter sein.“

Tags: ,

Markus Juchem (48) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

zalando.de - Schuhe und Fashion online

1 Kommentar »

  • enthusio sagt:

    Die deutsche Startelf: Schult – Maier, Peter, Bartusiak, Kemme – Bremer, Marozsan, Däbritz, Kerschowski – Popp, Mittag.

    Krahn, Hendrich und Blässe sind also diesmal nicht in der Startaufstellung.

    (2)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar