Home » DFB-Frauen, Frauen-EM 2017

Kerschowski glänzt bei DFB-Sieg in der Türkei

Von am 8. April 2016 – 18.19 Uhr 14 Kommentare

Die deutsche Frauenfußball-Nationalelf hat mit einem klaren Sieg in der Türkei und dem fünften Sieg im fünften Spiel einen weiteren Schritt in Richtung EM 2017 gemacht. Dabei glänzte Isabel Kerschowski in ihrem erst sechsten Länderspiel mit drei Toren und zwei Torvorlagen.

Anzeige

Ganz im Zeichen von Kerschowski

Beim 6:0 (2:0)-Sieg im Erdogan-Stadion von Istanbul versiebten die DFB-Frauen aber zunächst eine ganze Reihe von Chancen. Kerschowski erlöste die Elf von Bundestrainerin Silvia Neid nach einer knappen halben Stunde mit einem satten Schuss unter die Latte (29.) – ihr erster Treffer im Nationaldress. Anja Mittag erhöhte noch vor der Pause nach mustergültiger Flanke von Kerschowski (40.).

Popp trifft doppelt

in der zweiten Halbzeit dauerte es eine Weile, bis die DFB-Elf auf Touren kam. Bei einem Schussversuch von Annike Krahn fiel der Ball vor die Füße von Kerschowski, die schob mühelos zum 3:0 ein (60.). Dann kam die Zeit für Kerschowskis Wolfsburger Teamkollegin Alex Popp. Erst traf sie per Kopf (78.) und dann einem schönen Volley (86.), ehe dann wieder Kerschowski an der Reihe war (90.+3).

Isabel Kerschowski

Isabel Kerschowski erzielte ihre ersten Treffer in der Nationalelf © DFB

Ungläubige Kerschowski

Die dreifache Torschützin erklärte nach dem Spiel: „Ich kann es kaum glauben, dass ich drei Tore gemacht und an fast allen Toren beteiligt war. Ich kann das Vertrauen nur mit Leistung belohnen, heute ist mir das gelungen.“

Engagierte Leistung

Bundestrainerin Silvia Neid meinte: „Wir haben von Anfang bis Ende engagiert gespielt, obwohl nicht alles geglückt ist. Es gab auch einige schön herausgespielte Tore. Nicht gefallen hat mir vor allem die Chancenverwertung in der ersten Halbzeit. Kerschowski hat heute ein sehr gutes Spiel gemacht, aber auch einige andere. Sie ist auf einem guten Weg und wir sind froh, sie in unseren Reihen zu haben.“

Tags:

Markus Juchem (48) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

zalando.de - Schuhe und Fashion online

14 Kommentare »

  • never-rest sagt:

    Die einseitige Partie gegen einen völlig überforderten Gegner ist eigentlich nicht der Rede wert. Die rasante Leistungssteigerung von Kerschowski erst im Verein und jetzt auch in der N11 ist aber schon bemerkenswert. Erfreulich auch, dass Popp langsam wieder in Form kommt.

    (13)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Weshalb die Bildunterschrift sich allerdings nur auf einen Treffer bezieht, verstehe ich nicht, denn es sollte wohl doch besser heißen:“Isabel Kerschowski erzielte ihre ersten Treffer in der Nationalelf“!
    Definitiv freue ich mich sehr für Izy, die einen auch für mich nicht wirklich erklärbaren Schub erhalten hat. Hoffe, Sie kann weiterhin zur Freude ihrer Fans daran anknüpfen und bereichert eine N11, die ansonsten derzeit nicht viel zu bieten hat – siehe gestern eben gegen einen Gegner mit bestenfalls Drittligaformat.
    Übrigens, als BL-Trainer würde ich das Wagnis eingehen, eine Melike Pekel zu verpflichten, da sie einen auslaufenden 2-Jahresvertrag beim FCB haben sollte…

    (8)
  • Markus Juchem sagt:

    @Schenschtschina Futbolista: Vollkommen richtig, da war ein „n“ zu viel reingerutscht, jetzt passt es, danke.

    (1)
  • F.B. sagt:

    Eine tolle Vorstellung von Isabel Kerschowski, womit sie sich in Hinblick auf Olymia erst mal nachhaltig in Erinnerung gerufen hat! Sie ist ja eine der (wenigen) Gewinnerinnen bei Wolfsburg in dieser Saison, hat im Herbst schon gute Spiele abgeliefert, bevor sie dann von einer Verletzung zurückgeworfen wurde. Alex Popp werden die beiden Tore hoffentlich auch guttun.
    Daneben wurden allerdings wieder einige Schwächen im Spiel der deutschen Mannschaft sichtbar, vor allem das Herausspielen von Chancen durch die Mitte. Sowohl Däbritz als auch Marozsan mit einer viel zu hohen Fehlpassquote, einigen Aussetzern und kaum Spielwitz. Wobei man Däbritz zugute halten muss, dass sie immerhin Engagement zeigte und die Sechs einfach nicht ihre Position ist. Bei Marozsan merkte man von Beginn an, dass sie mal wieder keine Lust hatte. Sie verdient für mich zurzeit keinen Platz im 18er Kader für Olympia.
    Sehr positiv in meinen Augen der Auftritt von Svenja Huth, die nach ihrer Einwechslung auf der rechten Seite für sehr viel Wirbel gesorgt hat und sich einen Startelf Einsatz für Dienstag verdient hat.

    (13)
  • speedy75 sagt:

    @Schenschtschina Futbolista
    Guter Tip mit Melike Pekel, habe die schon einige mal bei der 2ten der Bayern Ladies spielen sehen die hat das Potenzial für mehr, würde sicher dem ein oder anderen in der Bundesliga helfen.

    (0)
  • OrbisJack sagt:

    @SF

    Re: Melike Pekel…die Bayern wollen nicht verlängern? Naja, wenn nicht könnte mal ein Hoffenheim oder Leverkusen vllt da aktiv, obwohl ich vor Gestern von ihr nie gehört habe.

    (1)
  • Gerd karl sagt:

    Da motzen wieder einige ueber einen deutlichen deutschen sieg.
    Was ist mit dem 1-1 von england- belgien oder dem 0-1 von Rumänien- Frankreich, da haben sich zwei Mannschaften sehr blamiert.

    Also bitte

    (-16)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    …schreibt ein Gerd karl, der keines der gen. Spiele selbst gesehen hat! Ich habe wenigstens das erstgenannte gesehen, und da hat sich lediglich Bardsley mit einer Slapstickeinlage, woraus das 0:1 entstand, blamiert – sonst niemand ausser Dir!

    Übrigens endete vor wenigen Minuten das Spiel Schweiz vs. Italien und zwar 2:1 durch Treffer von Bachmann (7.min), Terchoun (36.min) und Parisi (65.min). Erneut eine souveräne Leistung von Turbine Lia Wälti auf der 6!
    Mit dem Anschlußtreffer kamen die Blauen nochmal stark in die Gänge, wobei gleichermassen die Roten sich das Heft aus der Hand nehmen liessen, aber Ende gut, alles gut!

    Am 20. d.M. spielt unsere U18 in der Schweiz, was auch ein interessantes Spiel werden dürfte!

    (1)
  • shane sagt:

    @gk: na ueber die kann ja nicht gemotzt werden, weil sich dann gewisse leute *sich mit ganzer kraft bemueht, niemanden speziell anzugucken* darueber beschweren, dass auf dt. seiten auslaendsche teams diskutiert werden 😛

    (1)
  • enthusio sagt:

    Der französische Siegtreffer war ein von Bussaglia verwandelter Elfmeter. Selbst gegen eine zweitklassige Mannschaft wie Rumänien erzielt Frankreich trotz Top-Besetzung kein Tor aus dem Spiel heraus. Das ist sehr bedenklich.

    Der Ausgleichstreffer Englands gegen Belgien fiel erst in der Schlussphase. Für ein Heimspiel ist solch ein Ergebnis auch nicht gerade ein Ruhmesblatt, wenn auch keine Blamage.

    (10)
  • Aldur sagt:

    Falls sich jemand für die übrige Frauen-EM-Quali interessiert:
    Ich habe am Freitagabend zufällig entdeckt, dass laola1.tv einzelne Quali-Spiele streamt. So konnte ich am Freitag noch die zweite Halbzeit vom Duell der deutschen Gruppengegner Ungarn und Kroatien sehen. Kroatien zeigte dabei die etwas gefälligere Spielanlage – spätestens 25m vor dem ungarischen Tor war es dann aber vorbei mit der Herrlichkeit – Rudelic und Sundov hingen mangels verwertbarer Bälle ziemlich in der Luft. Ungarn mit solider Defensive und vorn dem BuLi-Sturmduo Jakabfi und Zeller. Vor allem die Hoffenheimerin wußte dabei zu beeindrucken, spulte ein ziemliches Pensum ab, weil sie sich viele Bälle tief in der eigenen Hälfte abholte. Sie war es auch, die kurz vor Schluß mit einer feinen Einzelleistung das 2:0 vorbereitete und Jakabfi den Ball dabei maßgerecht in den Fuß servierte. In der Form von Freitag wird Kroatien für unsere Mannschaft am Dienstag kein Stolperstein werden.

    Laut Programmplan auf laola1.tv gibt es morgen ab 16:00 Uhr das interessante Duell Österreich vs. Norwegen zu sehen. Am Dienstag folgen dann noch Weißrussland vs. Island, Slowakei vs. Polen und Russland vs. Ungarn. Die beiden letztgenannten überschneiden sich allerdings mit dem Spiel der deutschen Mannschaft. Die Streams sind dort grundsätzlich kostenlos, wenn man sich nicht an überschaubarer Quali und Werbung stört. Für Streams in HD und Werbefreiheit muss man 5€ monatlich berappen.

    (10)
  • Volker sagt:

    Na dann besten Dank für den Typ ,Aldur! Norwegen könnte interessant sein über Österreich weiß ich so gut wie nichts.

    (3)
  • Volker sagt:

    Bei aller Kritik an der Leistung unserer Natio sollte man doch einiges Bedenken. Die Frauen sind mit einem luxuriösen 7-0 Vorsprung angetreten. Der Gegner hat 90min verteidigt b.z.w versucht den Ball aus dem Eigenen Strafraum ins Aus zu treten. Was teilweise recht gut aussah, Respekt!
    Die türkische Torhüterin hat eine passable Leistung gezeigt. Gegen so eine Mannschaft zu spielen und die Konzentration zu behalten ist schwer. Kommt noch hinzu das die meisten Spielerinnen in den nächsten Wochen einiges vor sich haben. Unter diesen Voraussetzungen wurden meine Erwartungen übertroffen.

    (6)
  • Volker sagt:

    Noch mal an Aldur: Habe mir das Spiel Österreich-Norwegen angesehen und war begeistert. Schade, dieses „Schappe“ 0-1 für Norwegen (nach 11m) muss bitter sein für die Östreicherinnen. Tolle Truppe die ,die EM sicher bereichern würden.So wie ich hörte war das die erste Niederlage in der Qualli.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar