Home » Bundesliga Frauen

Mandy Islacker verlängert beim FFC Frankfurt

Von am 6. April 2016 – 14.23 Uhr 2 Kommentare

Nationalstürmerin Mandy Islacker hat ihren Vertrag bei Frauenfußball-Bundesligist 1. FFC Frankfurt verlängert.

Anzeige

Die 27-Jährige unterzeichnete einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018. Islacker  kam seit ihrem Wechsel zum 1. FFC Frankfurt  2014 in 54 Pflichtspielen zum Einsatz. Mit aktuell zwölf Treffern führt sie die Torschützenliste der Frauen-Bundesliga an. Mit ihrem späten 2:1-Siegtreffer im Champions-League-Finale 2015 gegen Paris Saint-Germain hatte sie maßgeblichen Anteil am vierten europäischen Titelgewinn des  FFC.

Auch in Zukunft erfolgreich arbeiten

Islacker erklärt: „Ich freue mich auf zwei weitere Jahre beim 1. FFC Frankfurt mit dem Ziel, dort auch in Zukunft erfolgreich zu arbeiten, und bin sehr glücklich, Teil dieses Teams zu sein!“

Mandy Islacker schießt

Mandy Islacker bleibt zwei weitere Jahre in Frankfurt © Mirko Kappes / girlsplay.de


FFC-Cheftrainer Matt Ross sagt: „Mandy ist eine wichtige Persönlichkeit in unserem Team und ich bin ausgesprochen glücklich, dass sie ihre sportliche Zukunft beim 1. FFC Frankfurt sieht. Sie arbeitet sehr hart an sich und ist mit ihrer positiven Mentalität ein wichtiger Faktor für das Mannschaftsgefüge. In der Zukunft sehe ich sie als eine unserer Führungsspielerinnen, die jüngeren Teamkolleginnen als Vorbild dienen kann!“

Internationales Top-Level

FFC-Manager Siegfried Dietrich meint: „Wir sind sehr froh, mit Mandy Islacker eine Teamplayerin weiter im Boot zu haben, die mit ihren Offensivqualitäten Spiele entscheiden kann. Obwohl sie bereits mit großer Bundesliga-Erfahrung zum 1. FFC Frankfurt kam, hat sie sich bei uns noch einmal weiterentwickelt und mit wichtigen Toren in der Champions League und in der Allianz Frauen-Bundesliga sowie mit der Berufung in die Nationalmannschaft ein internationales Top-Level erreicht.“

Tags: ,

Markus Juchem (48) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • F.B. sagt:

    Wo wir gerade über Verena Faißt geredet haben: Hier hat eine Spielerin in den letzten Jahren alles richtig gemacht! Mandy hat sich in Duisburg in Ruhe entwickelt, ist zum richtigen Zeitpunkt nach Frankfurt gewechselt, hatte auch dort Zeit sich im Schatten von Celia Sasic an die Mannschaft zu gewöhnen und startet in dieser Saison richtig durch. Anscheinend hat sie auch gute Berater und das richtige Umfeld, das ihr nicht zu einem Wechsel nach Wolfsburg oder München geraten hat. Auch wenn sie in der nächsten Saison höchstwahrscheinlich keine CL spielt, hat sie in Frankfurt einen Stammplatz sicher und somit gute Aussichten weiter zur Nationalmannschaft zu gehören.

    (7)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Auch wenn Du, F.B., nicht so schreibst, und ich unisono mit Deinen Fakten bin, sollte unterm Strich nicht dabei rumkommen, dass Verena das Pendant zu Mandy ist und damit eigentlich alles falsch gemacht hat. Dieser Eindruck könnte nämlich entstehen, wenn man Deinen gewählten Auftakt, den man getrost weglassen sollte, in den Kontext mit dem nachfolgend Geschriebenen setzt!
    Ich bin trotz meiner Turbine-Affinität durchaus ein Fan von Mandy, weil sie mir auch menschlich, sympathisch und gut geerdet rüberkommt, wo auch im Privaten Vieles zu stimmen scheint, was durchaus auch mit eine Quelle für ihre konstanten Leistungen der letzten Monate sein könnte. Und wenn ich 2 Elferschützinnen des FFC hoch dotiere, sind es Theresa Panfil und Mandy Islacker, wo Druck bei Beiden augenscheinlich keine Rolle spielt!

    (2)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar