Home » Champions League

Champions League: Deutsch-deutsches Finale ausgeschlossen

Von am 27. November 2015 – 14.24 Uhr 9 Kommentare

Im schweizerischen Nyon wurden heute die Viertelfinals der UEFA Women’s Champions League ausgelost. Titelverteidiger 1. FFC Frankfurt wird auf den FC Rosengård treffen, der VfL Wolfsburg bekommt es mit Brescia zu tun. Zu einem Aufeinandertreffen der beiden deutschen Spitzenteams kann es dann im Halbfinale kommen.

Anzeige

Nicht nur ein deutsch-deutsches Halbfinale kann es geben, auch ein rein französisches. Somit ist ein Finale ausgeschlossen, in dem zwei Vertreter eines Landes aufeinandertreffen.

Paris Saint-Germain gegen den FC Barcelona
Die Viertelfinalhinspiele finden am 23./24. März 2016 statt, die Rückspiele am 30./31. März. Neben den beiden deutschen Vertretern sind auch noch beide französischen im Rennen. Olympique Lyonnais bekommt es im Viertelfinale mit Slavia Prag zu tun, Paris Saint-Germain trifft auf den FC Barcelona.

Halbfinals im April 2016
Im Halbfinale (April 2016) werden dann die Sieger der beiden Partien mit deutscher bzw. französischer Beteiligung aufeinandertreffen. Setzen sich sowohl der 1. FFC Frankfurt als auch der VfL Wolfsburg im Viertelfinale durch stehen sie sich also ebenso im Halbfinale gegenüber wie Lyon und Paris, so sie den Einzug in die nächste Runde schaffen.

Das Endspiel findet am 26. Mai in Reggio Emilia statt.

Tags: , , ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

9 Kommentare »

  • enthusio sagt:

    Diesmal hat Frankfurt schon vor dem Finale einen dicken Brocken bekommen. Wolfsburg, Lyon und Paris müßten ihre Aufgaben dagegen leichter lösen können. Und dann kommt es zu den Knallerbegegnungen im Halbfinale und Finale – wenn alles normal läuft. Aber was ist schon normal, würden die Bayern jetzt wohl sagen, die sicher mit Tränen in den Augen die Auslosung verfolgt haben.

    (8)
  • holly sagt:

    naja das es bei PSG nicht rund läuft, hat man ja gegen Örebro gesehen. Also die sehe ich noch nicht so sicher im HF mit ihren ball nach vorne schlagen und auf beistand von oben hoffen.

    (-2)
  • Jennifer sagt:

    Alle Auslosungen auf einem Blick:

    Quarter-final draw (23/24 & 30/31 March)
    Wolfsburg (GER) v Brescia (ITA)
    FFC Frankfurt (GER, holders) v Rosengård (SWE)
    Lyon (FRA) v Slavia Praha (CZE)
    Barcelona (ESP) v Paris Saint-Germain (FRA)

    Semi-final draw (23/24 April & 30 April/1 May)
    1 Lyon or Slavia v Barcelona or Paris
    2 Wolfsburg or Brescia v Frankfurt or Rosengård

    (2)
  • waiiy sagt:

    Ich finde, dass es eine gute Auslosung war. Gut, dass nicht schon jetzt die ganzen Favoriten aufeinander treffen und dass es dann wohl im Finale einen echten Knaller gibt. Gut auch, dass es sowohl kein reines französisches als auch deutsches Finale geben kann. Das ist gut für das Interesse in ganz Europa.

    Auch für Frankfurt sehe ich die Auslosung nicht so schlecht an. Vielleicht tut es ihnen ganz gut, dass sie nicht als der große Favorit gelten können gegen Rosengard (wenn sie überhaupt favorisiert sind). So sind sie nicht verdammt, das Spiel zu machen. Außerdem droht bei Ausscheiden so auch keine Blamage. So kann die Mannschaft unverkrampfter auftreten. Außerdem treten die schwedischen Vereine Anfang des Frühjahrs durch den eigenen Spielkalender immer geschwächt auf.

    Für Frankfurt gilt übrigens dasselbe wie für PSG: Die Spiele sind erst in 4 Monaten und nach der Winterpause, sodass die Form der Mannschaften dann eine ganz andere sein kann. Ich würde beide Teams nicht abschreiben wollen, wenn auch Lyon und Wolfsburg favorisiert sind.

    (5)
  • enthusio sagt:

    Sehr interessant ist die Reaktion von Therese Sjögran (Rosengård-Sportdirektorin) auf die Auslosung:
    „Die Auslosung ist in Ordnung. Es hätte schlimmer kommen können, es hätte besser laufen können. Lyon ist das Team, das ich derzeit am besten kenne – und jetzt werden wir auf sie womöglich erst im Finale treffen.“

    http://de.uefa.com/womenschampionsleague/news/newsid=2311662.html

    (5)
  • enthusio sagt:

    Ich lese gerade, dass Kirsten van de Ven und Line Röddik Hansen Rosengård mit noch unbekanntem Ziel verlassen. Das ist eine klare Schwächung und spielt Frankfurt in die Karten.

    https://ffschweden.wordpress.com/

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ enthusio:

    Als regelmäßiger Leser von ‚ffschweden‘ dürfte dir aber auch bekannt sein, dass sich Rosengard u.a. mit G.Enganamouit und L.Martens verstärkt hat. Auch E.McLeod und E.Masar sollen kommen.

    Das wird für Frankfurt alles andere als eine leichte Aufgabe…

    (1)
  • enthusio sagt:

    @FFFan:

    Mir war nicht bewusst, dass Rosengårds Neuzugänge in der laufenden Saison in der Champions League spielberechtigt sind.

    (0)
  • Ossi sagt:

    @enthusio:

    Sie wären nicht spielberechtigt, wenn sie in der laufenden Saison schon für einen anderen Verein in der CL gespielt hätten. Das dürfte bei den Genannten aber nicht der Fall sein.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar