Home » Bundesliga Frauen

Klare Siege für Wolfsburg und Potsdam

Von am 22. November 2015 – 16.30 Uhr 38 Kommentare

Zum Abschluss des 9. Spieltags der Allianz Frauen-Bundesliga haben der VfL Wolfsburg und der 1. FFC Turbine Potsdam deutliche Siege gefeiert. Keinen Sieger gab es in der Partie zwischen dem SC Sand und dem SC Freiburg.

Anzeige

Die Wolfsburgerinnen machten beim 4:0 (4:0)-Auswärtssieg gegen die TSG 1899 Hoffenheim bereits in der ersten Halbzeit alles klar.

Zsanett Jakabfi (3.), Julia Simic (15.), Lena Goeßling (18. Foulelfmeter, 36.) stellten frühzeitig die Weichen für den deutlichen Erfolg.

Lena Goeßling in Aktion

Traf in Hoffenheim doppelt: Lena Goeßling © Sven-E. Hafft / girlsplay.de


Huth trifft doppelt

Ebenfalls mit 4:0 (1:0) gewann der 1. FFC Turbine Potsdam sein Heimspiel gegen den 1. FC Köln. Viktoria Schwalm (25.), Svenja Huth (55., 78.) und Jennifer Cramer (59.) erzielten die Treffer. Potsdam verbesserte sich damit auf Platz 8.

Nullnummer in Sand

Keine Tore gab es hingegen für die 1 260 Zuschauer im Kühnmatt-Stadion in der Partie zwischen dem SC Sand und dem SC Freiburg zu sehen.



Tabelle Frauen-Bundesliga

PlatzTeamSpieleSUNToreTordifferenzPunkte
1FC Bayern München22183147:8+3957
2VfL Wolfsburg22152556:22+3447
31. FFC Frankfurt22151649:25+2446
4SC Freiburg2295838:24+1432
5SGS Essen221021039:37+232
6FF USV Jena2294930:45-1531
71. FFC Turbine Potsdam22931042:28+1430
8TSG 1899 Hoffenheim22841033:33028
9SC Sand22841029:30-128
10Bayer 04 Leverkusen22631321:56-3521
11SV Werder Bremen22341517:53-3613
121. FC Köln22331620:60-4012

Tags: , , , , ,

Markus Juchem (48) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

38 Kommentare »

  • never-rest sagt:

    Es flutscht wieder bei den Wölfinnen. Schön dass Kellermann ordentlich rotierten lässt und keine Rücksicht auf prominente Namen nimmt. Dürfte auch nicht ganz einfach sein, alle im Kader bei Laune zu halten. Warum standen eigentlich Bachmann und Faißt nicht im Aufgebot ?

    TP landet zu Hause einen Pflichtsieg gegen den Tabellenletzten, mehr auch nicht. Immerhin kann Turbine noch Tore schießen. Wenn sie jetzt in Potsdam nicht gleich abheben, könnte der Sieg vielleicht der Startschuss sein, um sich langsam wieder in Richtung Tabellenplatz 5-4 zu orientieren. So groß sind die Abstände im Tabellenmittelfeld ja nicht.

    (4)
  • OrbisJack sagt:

    Schon wieder schreckliches Wetter in Potsdam, und auch ein ziemlich schreckliches Spiel. Naja, zwei individuel moment machen 2-0 für Potsdam, dann zwei schrecklichen Torwart fehler macht 4-0.

    (-29)
  • balea sagt:

    @OrbisJack

    Niemand zwingt dich ins Stadium.
    Noch dazu bei schlechtem Wetter.
    Vielleicht solltest du Turbine einfach von deinen Besuchen verschonen.
    Das würde vermutlich vielen sehr viel helfen.

    (6)
  • F.B. sagt:

    @never-rest: Na ja, „ordentlich rotieren“ würde ich das jetzt eigentlich nicht nennen, es wurde ja nur auf zwei Positionen gewechselt. Das waren mit Bachmann und Dickenmann auch die mit Abstand schwächsten Spielerinnen vom Mittwoch. Aber schön, dass bei Kellermann jetzt endlich mal ein bisschen Einsicht gekommen ist und beide ihre Unantastbarkeit verloren haben. Und sehr schön natürlich auch, dass Jakabfi wieder ein Tor geschossen und eines vorbereitet hat. Sie hat sich ihre Rolle als Stammkraft mittlerweile absolut verdient.
    Wenn man überhaupt die Beurteilung eines Spiels aufgrund der Meldungen im Ticker vornehmen darf, würde ich sagen, dass man es wie gegen Chelsea sehr überzeugend geschafft hat, das Mittelfeld zu kontrollieren und den Gegner vom eigenen Tor wegzuhalten. Lena Gößling scheint zurzeit wirklich in einer überragenden Form zu sein und jetzt schießt sie auch noch Tore. Das Zusammenspiel mit Vanessa Bernauer funktioniert auch richtig klasse. Man muss freilich auch zugeben, dass die Gegner Wolfsburg zurzeit ziemlich in die Karten spielen, wieder ein kapitaler Fehler der gegnerischen Defensive, die zum Tor geführt hat. Dazu passt die Chancenauswertung mittlerweile, auch wenn man sich heute insgesamt gar nicht so viele Möglichkeiten rausgespielt hat.
    Bleibt nur zu hoffen, dass alle gesund von ihren Nationalmannschaften zurückkommen und man nicht wieder umjustieren muss.

    (1)
  • OrbisJack sagt:

    @balea

    Es kann bei jede Verein vorkommen dass das Spiel grausam ist. Köln war wirklich schwach, Potsdam besser aber (kömischeweise) nicht so gut wie bei der Niederlage gegen Jena. Insgesamt war dass kein ansehliches Spiel, und man muss ehrlich darüber sein.

    (-11)
  • never-rest sagt:

    Ok @F.B., richtig rotiert, trifft es vielleicht besser. Ansonsten sind wir uns ja einig 🙂

    (3)
  • enthusio sagt:

    @never-rest und @F.B:

    Ramona Bachmann war laut „Wölfinnen“-Homepage kurzfristig erkrankt, Lara Dickenmann hatte laut WAZ(Wolfsburg) gegen Chelsea einen Schlag aufs Knie bekommen und war danach vorsorglich ausgewechselt worden.
    Zumindest das Fehlen von Bachmann hatte also andere Gründe als eine mögliche Formschwäche der Spielerinnen oder „Einsicht“ bei Kellermann.

    (4)
  • Detlef sagt:

    Für TURBINE war vor allem der Sieg wichtig, und ein positives Torverhältnis hat man nun auch erstmals in dieser Saison!!! 🙂

    Von dieser Mannschaft kann man kein Ticki-Tacka, oder Hacke-Spitze-Einszweidrei erwarten!!!

    Gegen Jena haben wir tollen Fußball gespielt, und das Spiel klar dominiert!!!
    Aber wir haben unsere Chancen liegenlassen, und hinten ein dummes Eigentor fabriziert!!!
    Also standen wir am Ende mit leeren Händen da!!! 🙁

    Das hat heute besser funktioniert, und lt. Liveticker war auch heute Potsdam klar die tonangebende Mannschschaft!!!

    Deshalb wird aber niemand an der Havel gleich abheben, denn die Talsohle ist noch längst nicht durchschritten!!!
    Bei einer zu erwartenden Niederlage in WOB stehen wir wieder hinten drin!!! 🙁

    (17)
  • waiiy sagt:

    Die Ergebnisse liefen natürlich genau für Potsdam:
    – Abstand zu Köln und Bremen vergrößert
    – Leverkusen und Jena überholt
    – Abstand zu Freiburg, Hoffenheim und Sand verkürzt

    🙂

    (7)
  • DAWIDenko sagt:

    Wintererwachen im heimischen Karli:
    Auch Makanza fiel für die heutige Partie aus. Sie war nicht im Kader. Dafür rückte Schwalm auf die rechte Angriffsseite und Huth wieder in die Mitte.
    Tabea Kemme war wieder von der Partie. Dank ihrer engagierten Leistung im Mittelfeld gewann das Turbine-Spiel Struktur.
    Turbine kam immer wieder gefährlich durch schnelles Spiel über die Außen meist über Links über Meister, Rauch oder auch Huth.
    Vor dem 1:0 ließ Schwalm noch nach ähnlicher Spielsituation die große Chance aus, als sie nach Querpass von Huth den Ball am Tor vorbeischoss.
    Beim 1:0 machte sie es besser.
    Nach der Pause Doppelwechsel bei Potsdam: Für die sehr gute Wiebke Meister und die angeschlagene Siwinska (wurde schon vor der Pause behandelt)kamen BIanca Schmidt und Jenni Cramer in`s Spiel.
    Schmidt zeigte sie sehr stark auf der rechten Seite. Spielte sehr druckvoll.
    Nachdem wichtigen 2:0 druch eine schöne Einzelleistung von Huth hatte Turbine die Partie sicher und spielte weiter nach vorne und kam zu weiteren Chancen und auch etwas dank der Mithilfe der Kölner Torfrau zu Toren.
    Cramer traf nach direkten Freistoß. Huth nach Pass von Rauch.
    In der Schlussphase kam auch Köln durch schnelles Konterspiel zu Chancen. Vor allem die Spielerinnen mit der 31 und der 9 (sorry ich kennen leider die Namen der Spielerinnen jetzt nicht, soll keine Überheblichkeit sein)

    Die Schiedsrichterin zeigte eine im Großen souveräne Leistung.
    Gegen die teilweise sehr harte Spielweise der Kölnerinnen verhängte sie auch Gelbe Karten. Das blieben andere Offizielle in den letzten Spielen häufig schuldig.

    Besonders auffällig Kemme, Wälti,Huth und Rauch.
    In der ersten Halbzeit gefiel mir auch Meister sehr gut.

    Wichtig ist für Turbine immer wenn sie selber in Führung gehen.
    Das war auch das Problem im Spiel gegen Jena: Die Chancen wurden nicht genutzt und nach dem Gegentor fehlt es dem Team zu sehr einen Rückstand zu korrigieren und zzurück zu kommen.
    Insgesamt spielte Turbine viel zielstrebiger aus meiner Sicht.
    Weniger das sogeneannte klein klein vor dme 16er. Von den Ecken kam aber sehr wenig, ziemlich harmlos.

    (16)
  • balea sagt:

    @OrbisJack

    Ich habe die letzten Turbinespiele alle im Karli gesehen und kann ganz gut deren Qualität beurteilen. Dafür brauche ich weder deine Expertise, noch besondere „Ehrlichkeit“. Ich freue mich darauf, hier die Stellungnahmen und Einschätzungen anderer Zuschauer zu lesen und mich damit auseinanderzusetzen. Gerade deswegen stösst es mir sehr unangehnehm auf, wenn ich als erstes zuHause angekommen und dem schrecklichen Wetter entronnen, einen hinger***ten Zweizeiler von dir lesen muss, in dem 3mal der Begriff „schrecklich“ variiert wird – nur damit du für dich selber bei deiner Voraussage bleiben kannst, dass Potsdam spätestens nächste Saison absteigen wird. Solche Kommentare braucht kein Mensch.

    Sowohl gegen Hoffenheim als auch gegen Jena hat Turbine besseren Fussball als heute gezeigt. Anders als DAWIDenko fand ich Meister nicht so gut. Gerade in HZ1 gab es viele Unkonzentriertheiten, unnötige Fehlpässe und Ballverluste. Zu Beginn trat Meister in den Rasen, den Ball schnappt sich eine Kölnerin und hätte fast sicher das 0:1 machen müssen. Der Liveticker hat das gnädig ausgelassen. Übers ganze Spiel hin hatte Köln einige gute Chancen und gab auch trotz des Rückstands nie auf.
    Die Rückkehr von Kemme war wichtig und für mich in HZ2 noch mehr Cramer als Schmidt. Sie brachte viel Tempo und Zug auf der linken Seite nach vorn. Besonders gefreut hat mich der direkt verwandelte Freistoss von Cramer – das hat man schon seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen und war eine Zentimeterarbeit. Die Eckstösse – meist von Huth – waren harmlos und wurden mit den Eingaben von Kellond-Knight besser.
    Tatsächlich hat Kölns Torfrau in einzelnen Szenen unglücklich ausgesehen, aber das war nicht spielentscheidend. Potsdam hat weniger Wert auf „schönen“ Fussball gelegt und versucht effektiver zu sein. Makanza hat mir im Strafraum gefehlt, auch wenn sie gegen Jena grob etwas versemmelt hat. Trotz der viel zu vielen Fehler im Passspiel blieben sie mental souverän und wirkten bei weitem nicht so hilflos und verunsichert wie bei vorigen Partien tief in der „Krise“. Klarerweise ist WOB momentan Favorit in den nächsten Partien – aber nach der zuletzt gezeigten Entwicklung besteht absolut kein Grund bei Turbine Potsdam, von vornherein die weisse Flagge zu hissen. Den zahlreichen und lautstarken Besuch (bis auf vereinzelte Ausnahmen) fand ich bei dem ungemütlichen Schneeregen recht erfreulich.

    (15)
  • balea sagt:

    Für Kellond – Knight war es wohl der erste Schnee überhaupt. Ein ganz lustiger Tweet:

    Ich hoffe Siwinska fällt nicht länger aus, das sah nicht besonders gut aus.

    (12)
  • F.B. sagt:

    @never-rest: Yepp, „richtig rotiert“ passt sehr schön:-)

    @enthusio: Ja, das mit Bachmann habe ich gerade auch auf der Homepage gelesen. Dass Dickenmann angeschlagen aus dem Chelsea-Spiel gegangen ist, war mir neu. Danke für die Info. Dennoch denke ich, dass Kellermann in ihrem Fall von der Stammplatz Garantie abgerückt ist, sie saß ja auch schon im letzten BL-Spiel zu Beginn auf der Bank. Jakabfi bringt im Moment jede Menge Argumente.

    Zu Faißt habe ich übrigens nichts gelesen, von einer Verletzung ist jedenfalls irgends die Rede. Sie scheint im Moment aus Gründen, die sich mir nicht erschließen, auf’s Abstellgleis geraten zu sein.

    (3)
  • Detlef sagt:

    1630 Zuschauer sind für „schreckliches Wetter und auch ein ziemlich schreckliches Spiel“ doch eine sehr stattliche Kulisse!!! 😉

    (16)
  • Detlef sagt:

    balea schrieb;
    „Klarerweise ist WOB momentan Favorit in den nächsten Partien – aber nach der zuletzt gezeigten Entwicklung besteht absolut kein Grund bei Turbine Potsdam, von vornherein die weisse Flagge zu hissen.“

    Das hat auch niemand gesagt!!!
    Doch WOB ist ganz klarer Favorit, und es wäre eine Riesenblamage für die Wölfinnen, wenn sie gegen die TURBINE-Kücken auch nur einen Punkt abgeben müßten!!! 😉

    Ich sehe uns sicher nicht völlig chancenlos, aber realistisch betrachtet darf man kein Wunder erwarten!!!

    (0)
  • jochen-or sagt:

    Leute, nehmt es doch nicht so zu Herzen, wenn OrbisJack so schreibt. Immerhin ist er stets da.
    Er hat es sicherlich nicht so krass gemeint.
    Auch ich war froh, als ich nach dem Schlusspfiff ins Warme konnte.

    Tatsächlich war die 1.Halbzeit ziemlich mau, auch weil dieses Mal nichts von links von Meister (war auch für mich schwach) und Rauch kam.
    Erst mit der Einwechslung von Cramer und Schmidt, die meines Erachtens beide gut spielten, wurde das Spiel von Turbine spürbar besser.

    Dabei profitierte Turbine von einer doch recht schwachen Torhüterin, die sicherlich noch fleißig Abstöße und Abwürfe üben wird.

    Bemerkenswert war jedenfalls, dass Köln von Anfang an mitspielte und auch nach dem hohen Rückstand weiter nach vorn marschierte.
    Dies ist der Unterschied zu den Spielen gegen die schwächeren Teams in den Vorjahren. Da ist nicht mehr der Respekt da – und dies wohl auch zu Recht.

    Gegen Jena hat (auch) mir das Spiel von Turbine wesentlich besser gefallen.

    Aber wichtig ist, dass man da unten rauskommt und da war auch die Höhe des Sieges sicherlich wertvoll.

    Stolz kann man als Fan auch auf die Fantreue mit 1.630 Zuschauern in einem Spiel gegen den Tabellenletzten bei nasskaltem Wetter sein.
    Gerne wüsste ich, was da auf den anderen Plätzen los war.

    Also alles in Butter an diesem Wochenende.

    Die Einladung von Feli Rauch, die gestern kaum auffiel, zur N11 betrachte ich als Belohnung. Ein Einsatz käme sicherlich zu früh.
    Man sollte ihr lieber mal eine Pause gönnen.
    Die Einladung – auch der anderen neuen Kräfte wie Islacker, Demann in den letzten Monaten – zeigt aber auch, dass es momentan im deutschen FF recht schlecht um hervorragende Spielerinnen gestellt ist.

    (12)
  • OrbisJack sagt:

    Mensch! Ich hab das spiel gemeint, nicht Potsdam!

    Gegen Wolfsburg(2×), und Bayern sehe ich geringe Chancen, abef vielleicht eine 3er gegen Bremen…aber dass ist mit abstand nicht dass Zählendes bei Potsdam. Die Liga ist sowieso hin, und nur noch die Klassenerhalt als Ziel, also sind die Spiele eigentlich nicht so kritisch.

    Wichtig ist was in der Winter Pause passiert. Bei Turbine (und auch Frankfurt) fehlt mir die Zukunftsperspektiv. Sind die jetzt auch nur noch die Kindergarten für Wolfsburg, Bayern und Lyon, oder hat den Verein es vor nochmal diesen anzugreifen?

    Wenn es heisst die wollen nochmals nach Oben müssen die neue holen und alle die da sind behalten. Und wenn Potsdam eine paar talentierte Angreiffer holen, die rest der Kader fit wird, dann haben die doch eine Mannschaft auf dem man bauen kann…

    Wenn die Embargo auf dem Markt bleibt und einige verlassen, dann weiss ich nicht mehr was dass alles soll. Nur da zu sein damit Wolfsburg und Bayern etwas zu einkaufen haben jeder sechs monaten? Für die stolze fans von Potsdam ist das ein sehr grausame zukunft.

    Und ich warte noch auf eine Zeichen dass das NICHT schon so ist.

    (5)
  • tpfn sagt:

    Da sich TP in dieser Saison nie richtig einspielen konnte, durch die ständigen Verletzungen und den daraus folgenden Umstellungen, sehe ich erstmalig auch den VFL Wolfsburg als klaren Favoriten, das würde schon an ein Wunder grenzen wenn Turbine hier nen Punkt holen könnte. Dass TP nun auch noch so früh gegen Wolfsburg im Pokal ran muss, ist ebenfalls bitter, hier hatte ich noch Hoffnungen, dass man zumindest das Finale erreichen kann. Mir tun nur die Mädels Leid die nach Potsdam wechselten da sie Hoffnung hatten, oben mitzuspielen. Die Kaderplanung im Vorfeld, vorallem im Sturm, war einfach schwach, viel zu optimistisch, das hat Turbine in dieser Saison das Genick gebrochen. TP wird zwar nicht absteigen, aber es wird wohl die schlechteste TP-Saison aller Zeiten, eigentlich total schade auch für Schröder. Übrigens, auch wenn Bayern die letzten beiden Spiele überzeugen konnte, sehe ich sie bei weitem nicht so stark, wie zB. Wolfsburg, die Wölfinnen werden Lyon immer ähnlicher, is schon stark was sie derzeit abliefern.

    (2)
  • balea sagt:

    @tpfn

    Alle Turbinen tragen ihren Kopf aufrecht. Definitiv kein Genickbruch.

    (6)
  • Detlef sagt:

    @tpfn,
    ich sehe Deine Vorwürfe als „nachher ist man immer schlauer-Besserwisserei“ an!!!

    In den Vorbereitungsspielen funktioniere gerade der Sturm ausgezeichnet!!!
    ILA MAURO und SVENJA HUTH harmonierten super miteinander, und erzielten wunderschöne Treffer!!!
    Und auch MARINA MAKANZA deutete schon da an, daß sie eine richtig Gute ist!!!

    Man konnte damals nicht ahnen, daß die Italienerin in den Punktspielen vor dem Tor total verunsichert wirkt!!! 🙁
    Und das aus dem Mittelfeld in den ersten Begegnungen nur sehr wenig nach vorn ging, und die Offensive somit völlig in der Luft hing!!!

    Was hätte TURBINE Deiner Meinung nach machen sollen???
    Sich wie der FCR Duisburg damals hoch verschulden, um LISA EVANS, AYO, PAULI BREMER und NATASCHA ANDONOVA in Potsdam halten zu können???
    Und wo man schon mal beim Geld ausgeben ist, daß man sowieso nicht hatte, warum nicht Marta, Schelin, ADA HEGERBERG, ANJA MITTAG usw an die Havel holen??? 😉

    (-7)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Einfach nur peinlich, Detlef, die Abgänge von Evans, Ayoma, Bremer und Andonova als deren hohen Gehaltsforderungen geschuldet hinzustellen! Dabei hast Du nämlich völlig vergessen, dass bei diesen Wechseln Potsdam profitiert hat, wie im Falle von Bremer mit der Ablöse sowie Ayo und Andonova in die „Wüste“ geschickt wurden, sprich die Verträge seitens Potsdam nicht verlängert wurden. Und Evans wollte einfach nur weniger trainieren…
    So schlecht wie unser Team diese Saison spielt, so schlecht ist es um Dein Erinnerungsvermögen inkl. Argumentation bestellt (s. Fang Wei-Beitrag)! 🙁

    (5)
  • FrankE sagt:

    @tpfn und OrbisJack
    Wenn man euch so liest, fragt man sich warum die Turbinen überhaupt noch zu den Spielen antreten. Ist doch alles bereits entschieden! Lasst uns die Saison beenden, im Karli könnte man viel Strom sparen, die Mädels können endlich mal richtig Urlaub machen, wir haben die Sonntage frei….besser für alle? ..*kurz nachgedacht*..
    Aber, Moment mal, war es beim Fussball nicht so, dass man vorher nicht weiss wie es am Ende ausgeht? Frag nach bei Sand, Enschede und all den anderen die in dieser Saison Überraschungen geschafft haben.
    Ich glaube ich werde nicht auf euch hören, ich werde nach WOB fahren und im Rucksack Platz für drei Punkte lassen. Beim Pokalspiel werde ich optimistisch in´s Stadion kommen, die Mädels anfeuern mit allem was ich habe und sehen was rauskommt. Danach werde ich dann mit Detlef feiern! Mit eurem Pessimismus könnt Ihr mir dann auf der A24 begegnen.

    (9)
  • balea sagt:

    @sf
    Anonma ist sicher nicht von Potsdam in die Wüste geschickt worden, ihr Berater hat sie gedrängt, wegzugehen. Und zu Evans Version, dass sie weniger trainieren wollte und deswegen zu den Bayern geht, darf man sich ja wohl im Nachhinein auch einiges im Stillen denken. Und inwiefern hat Potsdam von dem Evans Wechsel profitiert?
    Apropos Fang Wei. Stammplatz bei Lyon sieht wohl anders aus.

    (4)
  • OrbisJack sagt:

    @sf

    Die ‚Ablöse‘ von Bremer war einfach lächerlich, auch von Wang Fei. Da hat Potsdam gar nichts wirklich bekommen. Ob Ayo wegedrängt war von Berater…dass kommt mir kömisch vor…glaub ich nicht.

    Am Ende ist alles Wurst…bei Potsdam sollten jetzt nur ein Zukunft gebaut, ud die wegegangenen zu vergessen. Egal wie die nächste Spiele ausgehen, wenn es im Winter markt so erbärmlich läuft wie im Sommer…naja…

    (2)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @balea
    Lese mal Detlef’s Äußerung, auf die ich lediglich versucht habe, angemessen zu reagieren! Ich habe nichts über’s Profitieren irgendwelcher Wechsel, ausser dem von Bremer, geschrieben.
    Grundtenor meiner Argumentation war, das entweder die Spielerinnen (Bremer und Wang Fei) bzw. der Verein (Ayoma, Andonova, Evans) durch das Auslaufenlassen der Verträge, die Abgänge „begünstigt“ haben. Das „im Stillen denken“ ist sowas von bedeutungslos dabei! Über einen Stammplatz von Wang Fei in OL verliere ich z.B. auch keine Silbe… Habe nur etwas gegen die Pauschalaussage von Detlef:“Hauptsache die Kohle stimmt!“, auf die er Wang Fei reduziert, völlig ausser acht lassend, dass sie eine Sportlerin ist, die das keineswegs als primäres Ziel ausgegeben hat!
    Das der Berater von Ayoma entscheidend gewesen sein soll, ist schon aus dem Grund unglaubwürdig, weil er ja bereits seinen Schützling wieder bei Schröder angeboten haben soll und ausserdem Ayomas Abschied aus Potsdam auch anders ausgefallen wäre.
    Fazit: Mir ging es ausnahmslos um eine deutliche Korrektur der geschichtsfälschenden Darstellung von Detlef, der es nicht mit der Wahrheit genügend genau nimmt!

    (2)
  • tpfn sagt:

    Ich dachte für Bremer gabs gar keine Ablöse, weil sie ne Auslandsklausel hatte, wisst ihr da mehr? Dass Bayern bei den TP-Mädels aufeinmal so hoch im Kurs stand, was dann letztendlich wahrscheinlich auch zum Evans-Wechsel führte, könnt ihr euch wohl nicht erklären ihr Schlaubis. Ich hatte das letzte Saison vorausgesehen und hier gepostet wo der Unruheherd lag. In keiner anderen Saison war das Oktoberfest und die entsprechende Kleidung wichtiger, sowas hatte ich noch nie erlebt.

    (-3)
  • Detlef sagt:

    @Frau Fußball,
    Ich bin wirklich enttäuscht von Dir!!!
    Naivität hätte ich Dir als Letztes zugetraut!!!
    Wo Du doch immer so genau die Äußerungen von Schröder oder anderen TURBINE-Offiziellen in ihre Bestandteile zerlegst, bist Du ausgerechnet bei den Spielerinnen sooooooo blauäugig??? 😉

    Das Dir meine „Pauschalaussage“ nicht gefällt, damit kann ich noch leben!!!
    Das Du mir aber „geschichtsfälschende Darstellungen“ unterstellst, finde ich dann schon stark!!! 🙁

    Das angebliche Profitieren von Potsdam, bei den vielen Abgängen hochkarätiger Spielerinnen dürfte wohl nur in Deinem Kopf stattgefunden haben!!!
    Nicht eine Einzige davon hätte ich freiwillig hergegeben!!!
    Und ich bin mir ziemlich sicher, auch Bernd Schröder hätte am Liebsten alle in Potsdam behalten!!!

    Über AYO hat er immer wieder gebetsmühlenartig wiederholt, daß sie von keiner anderen Spielerin ersetzt werden könne!!!
    Glaubst Du tatsächlich, so eine Kickerin hätte der Altmeister freiwillig gehen lassen, wenn ihn nicht finanzielle Gründe dazu gezwungen hätten???
    AYO wäre mM sowieso am liebsten bei TURBINE geblieben, aber ihr Berater hat sich leider durchgesetzt, und sich dabei gewaltig verspekuliert!!!
    Portland wurde zum Fiasko für seinen Schützling, und so versuchte er die erneute Kehrtwende nach Potsdam!!!
    Für mich ist AYOs Rückkehr zu TURBINE noch immer erstrebenswert und auch möglich, wenn sie dafür auf etwas Gehalt verzichtet!!!

    Die „Ausrede“ von LISA, etwas weniger trainieren zu wollen, war mir von Anfang an suspekt!!!
    Auf diesem hohen Level kann sie in München nicht eine Stunde weniger investiert haben als in Potsdam, sonst würde sie diese Leistungsklasse nicht halten!!!
    Sie kann anders trainieren als unter Schröder, individueller auf sie zugeschnitten, das möchte ich glauben!!!
    In München hat man dabei wohl sehr viel Erfahrungen machen können, wenn man sich an frühere Spielzeiten zurückerinnert, wo solche Verletzungsmiseren wie jetzt in Potsdam fast jedes Jahr über sie kam!!!

    Das ist in Potsdam leider unmöglich, denn unser Sturkopf haßt Extrawürste, wie damals das Beispiel MAGGIE VIDARSDOTTIR zeigte!!!
    Ich hoffe mit Schröders Abschied wird sich dies in Potsdam endlich ändern, denn die Menschen sind nun mal unterschiedlich!!!

    LISA war in Potsdam zum Schluß wieder auf einem guten Weg, es hat also nicht an zuviel Training gelegen!!!

    Sie hat zumindest ihren Vertrag an der Havel erfüllt, und sich dann einen lukrativeren Verein ausgeguckt!!!
    Dagegen ist auch überhaupt gar nichts einzuwenden, wenn man es denn auch so komunizieren würde!!!
    Meinetwegen kann man auch die Teilnahme an der CL voranschicken, denn auch die kann sich über Prämien im eigenen Geldbeutel bemerkbar machen!!!

    OrbisJack schrieb;
    „Die ‚Ablöse‘ von Bremer war einfach lächerlich, auch von Wang Fei. Da hat Potsdam gar nichts wirklich bekommen“

    Kannst Du Quellen nennen, wo diese Summen offengelegt werden???

    (8)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Tut mir leid, Detlef, ich muss Dir den nicht unerheblichen Vorwurf machen, meine Kommentierungen nur oberflächlich bis sogar deutlich falsch zu lesen! Wie ansonsten kannst Du meine Aussage, wo nur Bremer als einzige Profitquelle genannt wird, so verallgemeinern, dass es plötzlich alle Abgänge betrifft – ist nicht zu fassen!
    > Sich wie der FCR Duisburg damals hoch verschulden, um LISA EVANS, AYO,
    > PAULI BREMER und NATASCHA ANDONOVA in Potsdam halten zu können???
    Wie kann man bloss derartige Unwahrheiten formulieren? Denn damit stellst Du verdiente Ex-Turbienen in einer Weise an den Pranger, wo Du sämtliche Nachweise vermissen läßt! Andererseits willst Du aber von OrbisJack Nachweise zu Ablösen einfordern? Mit wieviel Maß mißt Du eigentlich, Detlef?
    Wenn Du schreibst:
    > Das angebliche Profitieren von Potsdam, bei den vielen Abgängen hochkarätiger Spielerinnen
    > dürfte wohl nur in Deinem Kopf stattgefunden haben!!!
    > Nicht eine Einzige davon hätte ich freiwillig hergegeben!!!
    > Und ich bin mir ziemlich sicher, auch Bernd Schröder hätte am Liebsten alle in Potsdam behalten!!!
    kann ich nur gegenhalten: Nein, selbst in meinem Kopf gab es da nicht den leisesten Gedanken dazu, denn auch ich hätte diese Abgänge niemals unterschrieben.
    Lediglich die Vermutung bzgl. Schröders Lieblingsreaktion, nämlich alle zu behalten, ist gemessen an dem Geschehen geradezu pervers und absurd, und glücklicherweise sind diese, wie auch die Sarholz-Abschiebung, ihm recht bald auf die eigenen Füße gefallen! Genauso wie der „Offene Brief“, der nur kurzlebig die Potsdamer FF-Landschaft „beglückte“ und der offensichtliche Rundumschlag vorallem gegen die PNN-Redakteure, der genauso neben der Spur lag.
    Die Krawall-PK nach dem Essen-Spiel spricht über Schröders Unsachlichkeit deutliche Bände!

    (-4)
  • Detlef sagt:

    Frau Fußball schrieb:
    „Dabei hast Du nämlich völlig vergessen, dass bei diesen Wechseln Potsdam profitiert hat, wie im Falle von Bremer mit der Ablöse sowie Ayo und Andonova in die „Wüste“ geschickt wurden, sprich die Verträge seitens Potsdam nicht verlängert wurden. “

    „Bei diesen Wechseln“ ist für mich Mehrzahl, betrifft also nicht nur den von PAULI!!!
    Und in die Wüste wurde niemand geschickt, es wurden lediglich einige Verträge nicht verlängert!!!
    Und das hatte auch mit überzogenen Gehaltsforderungen zu tun, die TURBINE ohne CL-Teilnahme nicht mehr stemmen kann!!!
    Gerade die Berater von AYO und NATASCHA hatten da wohl andere Vorstellungen!!!

    Ich stelle übrigens niemand an den Pranger, denn anders als viele andere TURBINE-Fans sehe ich es als völlig legitim an, höhere Gehälter zu fordern!!!
    Und wenn das mit der Vereinsphilosophie nicht mehr vertretbar ist, muß man sich eben trennen!!!
    Das war ja auch damals das Thema bei LIRA!!!

    Was den offenen Brief von Schröder angeht, stehe ich wieder bei Dir!!! 😉
    Für mich ein unglaubliches Ablenkungsmanöver auch von seinen persönlichen Fehlern!!!
    Und die von ihm immer wieder eingeforderte Streitkultur endet komischerweise genau vor seiner Tür!!!

    (3)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Krümelkackerei nenne ich sowas, Detlef!
    Neudeutsch extra für Dich:
    TP hat beim Wechsel von Bremer aufgrund der Ablöse profitiert!
    Die anderen Genannten schickte man in die Wüste, weil man die Verträge auslaufen ließ. (Wenn Du schreibst:“Hauptsache, die Kohle stimmt!“ werde ich wohl „in die Wüste schicken“ schreiben dürfen!)
    Ob man da Gehälter einsparte, kann ich nicht sagen, aber ich vermute mal, dass die Rückverpflichtungen von Hanebeck und Schmidt zu besseren Konditionen erfolgte als deren letzte Vertragssituation das hergab – Hauptsache man konnte endlich, endlich mal das leidige Kommentatorennachfragen, weshalb kommt keine Ex-Spielerin zurück, abhaken! Auch die Huth-Verpflichtung sehe ich in dieser Schublade.
    Belege doch bitte Deine Aussage bzgl. der hohen Gehaltsforderungen als Anlaß der Nichtverlängerung der Verträge bei Andonova und Ayoma. Letzterer hast Du übrigens vor wenigen Stunden noch nachgesagt, sie hätte nur auf ihren Berater gehört, der einen Wechsel wollte.
    Irgendwas läuft auch hier gewaltig schief!

    (-4)
  • Ecke sagt:

    >> TP hat beim Wechsel von Bremer aufgrund der Ablöse profitiert! <<

    Woher hast du denn diese Räuberpistole?Bremer durfte vertragsgemäß ablösefrei ins Ausland wechseln.Dass Herr Schröder gern eine Ablösesumme gehabt hätte,steht auf einem ganz anderen Blatt.Dann hätte er ihr allerdings einen dementsprechenden Vertrag aufsetzen müssen.Das hat Turbine aber eben verpasst.

    (4)
  • enthusio sagt:

    Dieser Eintrag auf der ansonsten grottenschlechten Homepage der SGS Essen ist es wert, bekannter gemacht zu werden:

    „Glück auf SGS, auf die nächsten 250 Spiele in der Allianz Frauen-Bundesliga.“

    Diesem Wunsch kann ich mich nur aus vollem Herzen anschließen, verbunden mit der Hoffnung, dass Essen (wie anno dazumal Duisburg) in Meisterschaft, Pokal und Champions League um Titel mitspielen wird.
    Aber ohne in Insolvenzprobleme zu geraten … 🙂

    (4)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Ecke
    Weißt Du überhaupt, wovon Du hier schreibst, Räuberpistole ist wohl eher der Begriff für das von Dir Verzapfte!
    So wie in den verlinkten Beispielen gibt es sicher noch weitere, wo von einer Ablöse geschrieben wird => http://www.hna.de/sport/regionalsport/sport-kassel-sti248130/goettingerin-bremer-wechselt-nach-lyon-5059756.html
    => http://www.kicker.de/news/fussball/frauen/startseite/628157/artikel_von-potsdam-nach-lyon_bremer-zieht-nach-frankreich.html
    => http://www.focus.de/regional/potsdam/fussball-dfb-stuermerin-pauline-bremer-vor-wechsel-von-potsdam-nach-lyon_id_4717417.html
    Wieso ist Deiner Meinung nach die Existenz einer Ausstiegsklausel in einem Vertrag gleichbedeutend, dass keine Ablösezahlung fällig wird? Darüber solltest Du Dir mal paar Gedanken machen, […]

    Dieser Beitrag wurde den Womensoccer-Leitlinien entsprechend editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] versehen

    (-3)
  • ruhri sagt:

    @ enthusio:

    Warum ist denn die SGS-Homepage so „grottenschlecht“?

    Verbesserungsvorschläge? Der SGS-Administrator ist für Anregungen und Richtigstellungen immer sehr dankbar (das weiß ich aus eigener Erfahrung).

    Ich finde, dass die SGS-Seite sogar sehr informativ ist. Ein besonderes „Schmankerl“ ist z. B. die Seite „Historie“ – m. W. einmalig unter den Internet-Auftritten der übrigen 1. BuLi-Teams.

    „…verbunden mit der Hoffnung, dass Essen (wie anno dazumal Duisburg) in Meisterschaft, Pokal und Champions League um Titel mitspielen wird.“

    Die Botschaft les` ich wohl, allein mir fehlt der Glaube. (Frei nach Johann Wolfgang von Goethe)

    (2)
  • enthusio sagt:

    @ruhri:

    Hast Du bei der SGS schon mal einen informativen Vorbericht oder zeitnah einen umfassenden Spielbericht mit Stimmen zum Spiel gelesen ? (Vorbild für mich ist da der VfL Wolfsburg.)
    Ich jedenfalls nicht !
    In Essen wird doch fast nur von Spielen irgendwelcher Jugendmannschaften berichtet, was zwar im Prinzip nicht schlecht ist, aber für die vor allem an der 1. Mannschaft interessierten Fans, die die Essener Seite anklicken, fehlt das Wesentliche eben.
    Ich hatte schon vor 2 Jahren mal Willi Wißing darauf angesprochen. Er meinte, für eine verbesserte Homepage gäbe es keine Kapazitäten im Verein …
    Was soll man dazu sagen ?

    (1)
  • ruhri sagt:

    @enthusio:

    Das mit den Kapazitäten nehme ich meinem Duz-Freund Willi Wißing durchaus ab. Herr Ruhrmann (der heißt wirklich so) ist da schon als Einzelkämpfer anzusehen.

    zu den Vorberichten/Spielberichten/Stimmen zum Spiel:
    Naja, immerhin möchten „Reviersport“ und „WAZ“ (ich bin Abonnent der Essener Printausgabe) auch exklusiv Neuigkeiten berichten. Da muss sich der Fan halt mit dieser Informationsquelle und dem Stadionheft begnügen.
    Und: Immerhin haben die Fans in Essen die Gelegenheit, die Meinungen der Trainer aus der Nähe und mit eigener Wahrnehmung zu erhalten; gibt es das sonst noch so in einem anderen Stadion?

    (2)
  • Detlef sagt:

    @Frau Fußball,
    Profit oder Gewinn ist für mich der Unterschied zwischen Ausgaben und Einnahmen!!!

    Nach Deiner Aussage wäre die Ablösesumme von OL mehr Wert als der weitere Einsatz von PAULI bei TURBINE!!!
    Das sehe ich völlig anders!!!
    Gleiches gilt mM nach übrigens auch für FEI!!!
    Beide Wechsel sind deshalb für mich große Minusgeschäfte und kein Profit!!!

    AYO hat leider nur eine sehr einfache Schulbildung in ihrer Heimat bekommen!!!
    Sie ist deshalb vertragsmäßig völlig abhängig von ihrem Berater!!!

    Schröder selbst hatte sich mal in einem Interview verplappert, daß AYO in Potsdam das größte Gehalt bekam!!!
    Für einem neuen Vertrag war die Forderung ihres Beraters sicher nicht kleiner!!! 😉

    Das konnte aber Potsdam nicht mitmachen, da aufgrund des schlechten Abschneidens in den letzten Jahren nicht mehr soviel zu verteilen ist!!!

    Ob AYO jetzt für weniger Geld in Potsdam kicken würde ist fraglich, da sie ja auch ihre Eltern unterstützen muß!!!
    In einem Land ohne staatliche Altersversorgung muß nun die Tochter diese Aufgabe übernehmen!!!

    (0)
  • enthusio sagt:

    @ruhri:

    Essens Zulassen der Öffentlichkeit bei den Pressekonferenzen nach den Spielen: Weltklasse
    (Das ist wirklich einzigartig in der Bundesliga und den anderen Vereinen zur Nachahmung empfohlen.)

    Essens Vereinshomepage: Kreisklasse, höchstens Landesliga
    (Ich sehe da bei einigen anderen Bundesligavereinen wie z.B. neben Wolfsburg auch Leverkusen oder Frankfurt, was „Vorberichte/Spielberichte/Stimmen zum Spiel“ betrifft, eine deutlich höhere Qualität.)

    (-1)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar