Home » Frauenfußball Allgemein

DFB-Frauen mit Marozsán und Neuling Rauch

Von am 17. November 2015 – 12.05 Uhr 17 Kommentare

Bundestrainerin Silvia Neid hat ihren 22 Spielerinnen umfassenden Kader für das Test-Länderspiel gegen England am 26. November in Duisburg bekanntgegeben und neben einer Rückkehrerin einen Neuling ins Team berufen.

Anzeige

Dabei kehrt Mittelfeldspielerin Dzsenifer Marozsán vom 1. FFC Frankfurt nach ihrer Verletzung zurück in den Kader.

Plus an Kreativität
„Wir freuen uns, dass Dzseni wieder dabei ist. Mit ihrer Kreativität und ihrem Spielwitz nimmt sie in unserer Mannschaft eine wichtige Rolle ein. Auch wenn sie nach einer so langen Verletzungspause sicher noch Spielpraxis braucht, ist es wichtig, sie wieder bei uns zu haben.“

Verdiente Nominierung für Rauch
Neu mit dabei ist erstmals Felicitas Rauch vom 1. FFC Turbine Potsdam. Die 19-jährige Abwehrspielerin holte im Vorjahr mit der U20 den WM-Titel in Kanada. Neid meint: „Felicitas gehört zu den Talenten, die wir schon seit Längerem im Blick haben. Sie hat sich seit der U20-WM im vergangenen Jahr positiv entwickelt und sich diese Nominierung verdient.“

Popp, Bremer und Schult fehlen
Dagegen steht Alexandra Popp nicht zur Verfügung, da die Stürmerin vom VfL Wolfsburg am Tag des Länderspiels ihre Abschlussprüfung als Tierpflegerin absolviert. Aufgrund von Verletzungen nicht nominiert wurden Pauline Bremer (Muskelfaserriss) und Almuth Schult (Haarriss im Mittelfuß).

Abschied von Angerer und Sasic
Der Vergleich mit dem WM-Dritten England ist ein echter Härtetest. Neid erklärt: „Wir freuen uns auf ein Spiel auf hohem Niveau gegen einen starken Gegner. England hat eine beeindruckende Entwicklung genommen, ich erwarte eine hochklassige Begegnung.“ Vor dem Anpfiff werden Nadine Angerer und Celia Sasic, die ihre aktive Karriere nach der WM beendet hatten, offiziell aus der DFB-Auswahl verabschiedet.

Felicitas Rauch verlängert bei Turbine Potsdam

Felicitas Rauch steht erstmals im Kader der DFB-Frauen © Sascha Pfeiler / girlsplay.de

DFB-Kader gegen England im Überblick

Tor: Laura Benkarth (SC Freiburg), Lisa Weiß (SGS Essen)

Abwehr: Saskia Bartusiak (1. FFC Frankfurt), Kristin Demann (TSG 1899 Hoffenheim), Tabea Kemme (1. FFC Turbine Potsdam), Annike Krahn (Bayer 04 Leverkusen), Leonie Maier (FC Bayern München), Babett Peter (VfL Wolfsburg), Felicitas Rauch (1. FFC Turbine Potsdam), Bianca Schmidt (1. FFC Turbine Potsdam)

Mittelfeld: Melanie Behringer (FC Bayern München), Anna Blässe (VfL Wolfsburg), Sara Däbritz (FC Bayern München), Sara Doorsoun-Khajeh (SGS Essen), Lena Goeßling (VfL Wolfsburg), Simone Laudehr (1. FFC Frankfurt), Melanie Leupolz (FC Bayern München), Lina Magull (SC Freiburg), Dzsenifer Marozsán (1. FFC Frankfurt)

Angriff: Mandy Islacker (1. FFC Frankfurt), Anja Mittag (Paris Saint-Germain), Lena Petermann (SC Freiburg)

Tags: ,

Markus Juchem (48) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

17 Kommentare »

  • Ralligen sagt:

    Das Verletzungspech bei Turbine schön und gut, aber wie kann es sein das Kemme und Schmidt im Verein als verletzt genannt werden und im Aufgebot der Natio stehen.Dies muss man nicht wirklich verstehen,entweder man ist verletzt oder nicht.

    (22)
  • never-rest sagt:

    Verstehe ich nicht, gleich drei Turbinen für die Abwehr nominiert? Bianka Schmidts beste Zeit ist lange vorbei und für F. Rauch kommt die Berufung zum falschen Zeitpunkt. Sie sollte sich erst einmal ganz auf TP konzentrieren und dauerhaft gute Leistungen bringen. Talent hat sie ohne Frage. Wehe es verletzt sich auch noch eine Turbine bei der N11. BS wird sich freuen.

    (10)
  • holly sagt:

    keine großen Überraschungen außer Feli Rauch. Ob man Maro mit der Nominierung einen Gefallen tut halte ich doch für zweifelhaft

    (18)
  • Bastieff sagt:

    An die TP-Fans und Experten:
    Wo spielt denn Felicitas Rauch generell?
    Mir scheint es so, als wäre sie für die Linksverteidiger Position vorgesehen?

    Ansonsten gefallen mir an den Nomierungen besonders Islacker und Magull! Schön, dass die dabei sind

    (7)
  • holly sagt:

    @Rallingen bis zum Spiel sind ja noch knapp 9 Tage. Bis dahin kann sich an dem gesundheitszustand was ändern.
    Das Spielerinnen gleich von Verletzungen wieder kommend spielen ist ja gang und gebe im Verein wie bei der N11. Anscheiend intressiert die Gesundheit der Spielerinnen niemand. Man muss aber auch sagen die Spielerinnen wohl auch nicht.
    Es kann ja immer noch nach nomienirungen geben.

    (8)
  • OrbisJack sagt:

    Naja, Feli Rauch zur Nationalmannschaft…verdient, aber erhöht die wahrscheinlichkeit dass sie bald bei eine grössere Verein kickt.

    Kemme und Schmidt aber…naja, warum werden verletzte so oft gerufen?

    (9)
  • Tiberias sagt:

    So sehr ich mich für „Feli“ Rauch freue, aber so ganz komme ich da auch nicht mit. Vor zwei Monaten spielte sie in der 2.MS und hat sich, zugegeben, in den letzten 2, 3 Spielen in der 1. stark gesteigert. Aber A-Natio? Ich halte den Zeitpunkt auch nicht für sehr glücklich. Die Nominierungen von Kemme und Schmidt zeigen einmal mehr, wie sehr die Bundestrainerin über die Lage in den Clubs „informiert“ ist.

    (13)
  • tavalisk sagt:

    @Ralligen „Das Verletzungspech bei Turbine schön und gut, aber wie kann es sein das Kemme und Schmidt im Verein als verletzt genannt werden und im Aufgebot der Natio stehen.Dies muss man nicht wirklich verstehen,entweder man ist verletzt oder nicht.“

    Nur eine Vermutung, aber das Länderspiel ist erst am 26.11. Möglicherweise sind die Verletzungen, die bei den beiden Genannten einen Punktspieleinsatz am 15.11. verhinderten nicht so schwerwiegend, als das ein Länderspieleinsatz 11 Tage später auch unmöglich wäre.

    (2)
  • Speedy sagt:

    @Bastieff,
    eigentlich spielt Feli einen offensiven Part auf der linken Seite. Und wenn mich nicht alles täuscht, im Moment einen waschechten Linksaußen. Definitiv keine Abwehrspielerin derzeit. Das ist natürlich auch dem aktuellen Personalstand der Turbinen geschuldet.

    (5)
  • Ralligen sagt:

    @holly
    „Es kann ja immer noch Nachnominierungen geben“
    Wenn es nach diesem Muster geht kann ich mir schon denken wer da Nachnominert wird.Nach langer Verletzung zurück im Kader der Natio: Jennifer Cramer.

    (4)
  • Detlef sagt:

    Ich freue mich auch für FELI RAUCH, die sich diese Nominierung wirklich verdient hat!!! 🙂
    Das wird ihr Selbstvertrauen weiter steigern!!! 🙂
    Mal sehen ob sie überhaupt Einsatzminuten bekommt, und sie dann zu einem ihrer frechen Flankenläufe ansetzen kann!!! 🙂

    Aber bei TABBI KEMME und BIANCA SCHMIDT verstehe ich auch die Welt nicht mehr!!!
    Warum läßt man nicht beide erst mal wieder richtig gesund werden??? 🙂

    SCHMIDTIS Rückenprobleme sind schon als chronisch zu bezeichnen, und sie ist sowieso Lichtjahre von ihrer Bestform entfernt!!! 🙁

    TABBI muß in der Natio ohnehin niemandem mehr etwas beweisen!!!
    Das ist ein Testspiel, und da darf man ruhig ein paar Alternativen ausprobieren!!! 😉

    Verletzen können sich die Spielerinnen auch in Potsdam beim Training, siehe MAGDA SZAY!!! 🙁
    Darum geht es mir also nicht!!!

    (11)
  • balea sagt:

    @Tiberias
    Rauch hatte letzte Saison bereits 15 Einsätze in der 1. Mannschaft.

    @Bastieff
    Links vorne.

    (11)
  • Bastieff sagt:

    @balea und speedy:
    Danke sehr. Da sie als Abwehrspielerin aufgelistet ist, wird Neid sie scheinbar dann mehr für Hinten links planen? (Anstelle für Cramer). Weil ansonsten gibts wohl keine mehr, die die Position einnehmen könnte, vll Peter…Oo

    (4)
  • FF-Fuchs sagt:

    Leider muß eine Verletzung von Almuth Schult herhalten, damit Laura Benkarth vielleicht und hoffentlich ihr Debüt feiern kann.
    Sonst hätte Frau Neid Almuth Schult GETESTET!!

    Verdient hätte sie es allemal nach 3 Jahren!!

    Ansonsten nicht neues, von testen anderer Spielerinnen kann keine Rede sein. Gerade wenn 3 momentan Verletzte (Petermann mußte gegen Frankfurt auch verletzt vom Spielfeld). Da hätte man andere Spielerinnen, die gesund und fit sind wirklich mal testen können.

    Das eine Maro nicht fit ist, konnte man in Freiburg deutlich sehen. Sie ist sicher eine begabte und technisch sehr gute Spielerin, aber momentan viel zu langsam und unbeweglich. Sie sollte erst wieder richtig fit werden, dann kann sie wieder nominiert werden. Von Kreativität und Spielwitz (Zitat Neid) sah ich in Freiburg nichts. Im Gegenteil, bei möglichen schnellen Gegenstößen, hat Maro das Spiel verlangsamt, so konnte sich Freiburg immer wieder formieren.

    Mein Fazit: Frau Neid ist und bleibt bis zu ihrem letzten Arbeitstag mutlos. Eigentlich Schade für viele talentierte deutsche Spielerinnen!!

    (19)
  • Oskar Walter sagt:

    @FF-Fuchs:
    Absoluter Volltreffer, sehe ich ebenso.

    (7)
  • enthusio sagt:

    Ich fände es schön, wenn Laura Benkarth und Lisa Weiß gegen England jeweils eine Halbzeit zum Einsatz kämen. Beide haben lange genug auf einen (weiteren) Einsatz in der Natio warten müssen.

    (11)
  • holly sagt:

    sorry, aber wenn soll die BT dann testen? Ich weiss ich mache nun wieder ein Fass auf, auf das man nie wieder den Deckel kriegt. Also mir fällt spontan niemand ein. Wir müssen uns nun ein paar Jahre gedulden bis wieder einige gute Spielerinnen naufrücken. Den USA und Schweden geht es auch nicht anders.
    Bei der Torhüterpostition bin ich ganz klar für Lisa Weiss. Sie ist für mich eine der besten Torhüterinnen in Deutschland in den letzten Jahren.

    (1)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar