Home » Frauen-EM 2017

EM-Quali: Schweiz und Frankreich souverän

Von am 28. Oktober 2015 – 14.00 Uhr 13 Kommentare

Die Qualifikation zur Frauenfußball Europameisterschaft 2017 in den Niederlanden ist in vollem Gange. Dabei erwischte die Schweiz unter Trainerin Martina Voss-Tecklenburg einen Auftakt nach Maß. Doch auch andere Favoriten wie Frankreich und Schweden landeten Siege.

Anzeige

In Gruppe 6 stand für die Schweiz gleich zu Beginn mit dem Duell in Italien eine wegweisende Partie auf dem Programm und die Schweizerinnen nahmen die Hürde mit einem souveränen 3:0 (0:0)-Erfolg. Ramona Bachmann (59., 62.) und Ana-Maria Crnogorčević (87.) mit einem sehenswerten Freistoß sorgten für einen gelungenen Einstieg in die Qualifikation. Drei Tage später gewann die Schweiz dann das Heimspiel gegen Georgien mühelos mit 4:0 (2:0). Ein Eigentor von Skhirtladze (9.) sorgte für die Führung, Crnogorčević (34.), Lara Dickenmann (50.) und Fabienne Humm (74.) erzielten die weiteren Treffer.

Damit führt die Schweiz die Tabelle mit sechs Punkten vor den punktgleichen Italienerinnen an, die allerdings bereits ein Spiel mehr ausgetragen haben. Die Squadra Azzurra gewann gegen Georgien (6:1) sowie in der Tschechischen Republik (3:0) gewannen. Dabei erzielte Raffaela Manieri in beiden kurioserweise in der 42. Minute jeweils ein Tor, der Führungstreffer in der Tschechischen Republik gelang Ilaria Mauro.

Gruppe 6 im Überblick

In Gruppe 3 gewann Frankreich seine ersten beiden Qualifikationsspiele jeweils mit 3:0 gegen Rumänien und in der Ukraine. Elise Bussaglia erzielte in der Ukraine den Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0.

Gruppe 3 im Überblick

Schweden gewann in Gruppe 4 das wichtige Heimspiel gegen Dänemark mit 1:0 (0:0). Caroline Seger erzielte den Treffer des Tages (59.). Zuvor hatte Schweden bereits mit 3:0 in Mazedonien und mit 3:0 gegen Polen gewonnen, so dass die Bilanz mit drei Siegen aus drei Spielen makellos ist.

Gruppe 4 im Überblick

Logo der Frauenfußball EM 2017

Logo der Frauenfußball EM 2017 © UEFA

Ebenfalls neun Punkte aus drei Spielen hat in Gruppe 8 Österreich auf der Habenseite. In Israel gelang ein knapper 1:0-Erfolg. Norwegen kam zu einem 4:0-Heimsieg gegen Wales, liegt aber in der Tabelle drei Punkte hinter Österreich, das allerdings bereits ein Spiel mehr ausgetragen hat.

Gruppe 8 im Überblick

In Gruppe 2 kam Spanien zu einem 2:1 (2:1)-Auswärtssieg in Finnland, mit dem gleichen Ergebnis gewann Irland in Portugal. In der aufgrund der unterschiedlichen Anzahl ausgetragener Partien noch verzerrten Tabelle liegt weiterhin Finnland in Führung.

Gruppe 2 im Überblick

Schottland und Island liegen mit jeweils drei Siegen aus drei Spielen in Gruppe 1 an der Spitze. Schottland gewann in Mazedonien mit 4:1, Island hatte beim 6:0-Sieg in Slowenien keine Mühe. Zuvor hatte Island in Mazedonien mit 4:0 gewonnen, Schottland das Heimspiel gegen Weißrussland mit 7:0 gewonnen.

Gruppe 1 im Überblick

Deutschland führt die Qualifkationsgruppe nach den Erfolgen gegen Russland und die Türkei souverän an und hat nach vier Spielen bereits acht Punkte Vorsprung auf das zweitplatzierte Kroatien.

Gruppe 5 im Überblick

Belgien startete in Gruppe 7 mit zwei Siegen gegen Bosnien-Herzegowina (6:0 und 5:0) in die Qualifikation und übernahm damit die Tabellenspitze vor den punktgleichen Serbinnen. England liegt auf Platz 3, hat aber bisher erst ein Spiel ausgetragen.

Gruppe 7 im Überblick

Tags: , , ,

Markus Juchem (48) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

13 Kommentare »

  • wfm sagt:

    Das Ergebnis der Schweiz gegen Italien sieht souverän aus, aber der Verlauf spricht eigentlich eine andere Sprache. Vergleiche

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Das, was ich mitnehme: Player of the match:Wälti !!! 🙂
    (wohl die Nächste, die an OL verkauft wird…)
    Ansonsten habe ich irgendwo eine dt. MVT-Einschätzung gelesen, die mir gewohnt ehrlich rüberkam.
    => http://www.football.ch/de/SFV/Nationalteams/A-Team-Frauen/News-und-Mitteilungen-A-Team-Frauen/Schweiz-setzt-sich-in-Italien-durch.aspx
    => http://www.football.ch/de/SFV/Nationalteams/A-Team-Frauen/News-und-Mitteilungen-A-Team-Frauen/Deutlicher-Sieg-gegen-Georgien.aspx

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Frau Fußball,
    Welche Position hat LIA gespielt???
    Bei TURBINE hat sie mich in den Pflichtspielen bisher noch nicht überzeugt, egal wo Schröder sie aufgestellt hat!!! 🙁
    Als Käpt’n sollte sie auch mehr Einsatz und Führungsqualitäten zeigen!!! 🙁

    (-4)
  • Katerli sagt:

    @Detlef: dieselbe Frage habe ich mir auch gestellt. Aber man kann das auch andersherum formulieren:
    warum spielt Wälti so gut in ihrer Natio, warum schießt Mauro in der ihren Tore, warum blüht Evans in Bayern und warum blüht Natascha noch mehr in Schweden auf.
    Kann das an den einzelnen Spielern liegen oder liegt es am Spielsystem oder was immer in Potsdam?

    (11)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Genau auch mein Ansatz, Katerli! Auf die Schröderschen Hilflosigkeiten/Ungereimtheiten bei der Aufstellung gehe ich mal lieber auch nicht ein, weil das genausowenig Sinn macht wie diese selbst! Die Zeiten, wo der Trainer vollmundig rausposaunte, er kenne keine Ex-Turbine, die anderswo besser wurde, sind sowieso lange vorbei. Heute gibt es nur noch kurzlebige „offene Briefe“ und Rundumschläge gegen alles Externe.

    (0)
  • tpfn sagt:

    @Schenschtschina Futbolista,Katerli
    So ein Quark schon wieder. Man kann genauso fragen warum spielt Magull bei Freiburg und in der Natio so stark? Warum spielen Dickenmann und Bachmann beim VfL so schwach, in ihren vorherigen Vereinen waren sie überragend. Warum war Turid Knaack mit einmal so überragend? Warum blieb Anonma in Portland weit unter ihren Fähigkeiten? Solch eine Liste könnte man ewig weiterführen.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Katerli,
    genau darum ging es mir!!!
    LIA hat in der Nati auch schon mehrere Positionen gespielt, von Innenverteidigerin bis offensiver Mittelfeldakteurin!!!
    Deshalb meine Frage!!!

    @Frau Fußball,
    Du verallgemeinerst mir in Deinem blinden Haß auf Schröder etwas zu sehr!!!
    Fast alle Ex-TURBINEN hatten in Potsdam auch ihre Blütezeit, Ausnahmen sind für mich KESSI, MAGGIE, CHRISTIANE und TINI, die an der Havel nie so gut waren wie danach!!!

    LISA EVANS hatte auch unter Schröder einen gewaltigen Leistungsschub erfahren, und in den letzten Spielen im TURBINE- Trikot nach ihrer schweren Verletzung auch wieder aufsteigende Form!!! ☺

    Ich weigere mich strickt, alle Schuld dem Altmeister in die großen Schuhe zu schieben!!!
    Dafür hatte er zu lange den Erfolg gepachtet!!!
    Er trug\trägt sicherlich seinen Anteil zu der derzeitigen Misere bei!!!
    Aber wenn Nationalspielerinnen das leere Tor nicht treffen, dann ist auch er mit seinem Latein am Ende!!! 🙁

    LIA ist eine Führungsspielerin bei TURBINE!!!
    Demzufolge muß man auch ihre Leistungen im Potsdamer Trikot hinterfragen dürfen!!!

    (1)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @tpfn
    Wenn ich Quark schreibe, dann nur damit Du Käse schreiben kannst!
    Meine Kritikpunkte:
    – Schröders planlose Aufstellungen und
    – Feststellung bzgl. der Leistung von Ex-Turbinen
    sind doch wohl eindeutig und ausreichend belegt.
    Deine Beispiele interessieren hier gar nicht, weil kein Bezug zu meinen Darlegungen gegeben ist.
    Selbst Schröder wird aktuell die Abwesenheit der Natio-Spielerinnen angenehmer als sonst sein, denn er hofft ja darauf, dass sie mental, mit Erfolgserlebnissen und mal „ausspannen“ in einer anderen Umgebung als dem Luftschiffhafen und dem Karli zurückkehren.
    @Detlef
    Danke für Unterstellung, ich hätte einen blinden Haß auf Schröder – er tut mir nur blind leid, weil er schnurstracks in selbiges Verderben gerannt ist und das seit Monaten, nicht erkennend, was sich da anbahnt und was die ursächlichen Fehler sind. Die Peinlichkeit eines offenen Briefes inkl. der Nutzung einer PK nach dem Essen-Spiel um seine autoritäre und absolutistische Auffassung kundzutun, hätte er sich ersparen sollen. Der Angriff in Richtung der PNN-Redakteure mit dem einzigen Argument, die wären bei dieser PK nicht mal anwesend gewesen, ist schwach, das stempelt sie nicht gleich zu unfähigen Kritikern.
    Und bzgl. Lia Wälti werden wir uns wieder schreiben, spätestens dann, wenn meine Ahnung eingetreten ist. Ihre sportlichen Ambitionen und Ansprüche kann ein Turbineteam, erst recht nicht in der aktuellen Verfassungen (Ende dieser nach oben offen wie die Richterskala!) nicht annähernd bieten. Da wird auch MVT eine Hand mit an der Reißleine haben.

    (-1)
  • OrbisJack sagt:

    Können wir nicht das einfach jetzt so lassen? Wir wissen alle dass es in Potsdam vorbei ist, dass im Winter dir nächste massenabgang kommt. Warum dominiert diese Verein jeder Forum wenn es interessanteres gibt im Frauenfussball?

    Lass die doch absteigen dann müssen keine mehr darüber reden.

    (-5)
  • tpfn sagt:

    @Schenschtschina Futbolista
    Dass du Zusammenhänge nicht siehst oder sehen willst, is ja nun nix Neues, liegt auch nicht Jedem, also Schwamm drüber. Du hattest schon damals , als wir noch für die selbe Sache fochten, VerständnisProbleme, hast oft nicht mitbekommen wenn man Dir zur Seite sprang, hast lieber erstmal geschimpft wie ein Rohrspatz. Vielleicht hätte man deinen neuerlichen Kreuzzug gegen Schröder bzw. TP vermeiden können, wenn man sich die Zeit genommen hätte, auf die Fragen die dich schwer beschäftigen, Antworten zu geben. Aber scheinbar haben neben mir auch die anderen TP-Fans nicht mehr die nötige Energie das zu stemmen. Ich kann dir nur den Tip geben, selber zu denken und nach Antworten zu suchen und nicht immer auf Andere zu bauen. Das hat mich auch immer am Dummerchen genervt, der sich nie die Arbeit machte mal selbst zu rechechieren, geschweige denn mal selbst ein Spiel Vorort im KarLi zu sehen, obwohl er ganz in der Nähe wohnt und scheinbar Zeit ohne Ende für den FF freischaufeln kann.

    (0)
  • holly sagt:

    @ Orbis Jack, weil Turbine nunmal in Deutschland am meisten Fans im FF hat. Egal wo die Turbinen spielen es sind immer viele Fans da

    (4)
  • Detlef sagt:

    OrbisJack schrieb;
    „Wir wissen alle dass es in Potsdam vorbei ist, dass im Winter dir nächste massenabgang kommt“

    Nein,daß weißt nur Du allein!!!
    Es gibt noch 16 Spieltage, und noch viele Punkte zu verteilen!!! 🙂
    Das Saisonziel ist nicht mehr zu schaffen, da müssten die anderen Topteams ähnlich schwächeln wie TURBINE!!!
    Davon darf man vielleicht träumen, aber Realität geht anders!!!

    Das Team braucht Selbstvertrauen durch Erfolgserlebnisse, dann wird der Knoten endlich platzen!!!
    Diese Mannschaft ist viel stärker als sie es bisher zeigen konnte!!!
    Daran glaube ich fest!!! 🙂

    (1)
  • Detlef sagt:

    @holly,
    Jepp, so siehts aus!!! 🙂

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar