Home » Bundesliga Frauen

Frauenfußball Bundesliga: die Highlights vom 5. Spieltag 2015/16

Von am 12. Oktober 2015 – 11.25 Uhr 1 Kommentar

Der 5. Spieltag der Allianz Frauen-Bundesliga hielt eine ganze Reihe von Überraschungen und Highlights parat. Hier gibt´s alle Tore.

Anzeige

Den ersten Paukenschlag gab es bereits am Samstag: Bayer 04 Leverkusen gelang mit einem 1:0-Sieg gegen Turbine Potsdam durch einen Treffer von Turid Knaak der erste Saisonsieg. Potsdam findet sich nach der vierten Niederlage im fünften Spiel unverhofft auf Platz 11 und somit einem Abstiegsplatz wieder. Wer will, kann sich entweder die Highlights der Partie Leverkusen gegen Potsdam oder sogar das Spiel in voller Länge anschauen.

Alle seine bisher vier Saisonspiele hatte der 1. FFC Frankfurt gewonnen, bevor der Vizemeister VfL Wolfsburg ins Stadion am Brentanobad kam. Die Gäste aus Wolfsburg standen gehörig unter Druck, denn bei einer Niederlage wäre der Rückstand auf Frankfurt auf acht Punkte angewachsen. Doch die Elf von Trainer Ralf Kellermann löste die Aufgabe beim 2:0-Sieg im Stile einer Klassemannschaft, die frühe Führung durch ein Eigentor von Peggy Kuznik spielte den Gästen dabei in die Karten.

Versüßt wurde den Wolfsburgerinnen ihr Sieg durch die Tatsache, dass Meister und Tabellenführer FC Bayern München beim 1:1-Remis beim FF USV Jena erstmals in dieser Saison nicht die vollen drei Punkte einfahren konnte. München ging zwar durch Kristie Mewis in Führung, doch Julia Arnold verdarb mit ihrem Ausgleichstreffer den Münchnerinnen den Nachmittag.

Als Mannschaft der Stunde kann man getrost die TSG 1899 Hoffenheim bezeichnen. Durch den 2:1-Auswärtssieg bei der SGS Essen kletterte die Elf von Trainer Jürgen Ehrmann auf den starken vierten Tabellenplatz. Die Mannschaft legte den Grundstein für den Erfolg bereits in der ersten Halbzeit, der österreichische Neuzugang Nicole Billa traf doppelt und erweist sich immer mehr als Glücksgriff.

Weniger begeistert war hingegen der SC Freiburg nach dem 2:2 gegen Aufsteiger Werder Bremen. Hatte die Elf aus dem Breisgau in der vergangenen Woche noch überschwänglich den späten Punktgewinn beim VfL Wolfsburg gefeiert, gab es diesmal nach den Punktverlusten gegen Aufsteiger Werder Bremen lange Gesichter und einen verärgerten Trainer.

Spielszene SC Sand gegen 1. FC Köln

Der SC Sand und der 1. FC Köln teilten sich die Punkte © Udo Künster

Auch der SC Sand hatte sich nach dem 2:0-Auswärtssieg bei Turbine Potsdam gegen Aufsteiger 1. FC Köln sicherlich mehr erwartet als ein 1:1-Unentschieden.

Doch die Kölnerinnen sicherten sich durch einen Treffer in der Schlussphase den ersten Punktgewinn der Saison.

Bitter für Sand: Beim Stand von 1:0 vergab Anne van Bonn einen Foulelfmeter, ein Sieg wäre für die Elf aus der Ortenau also drin gewesen.

Tags: , , , , , , , , , , ,

Markus Juchem (48) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

  • enthusio sagt:

    Alle vier Treffer des Spiels Freiburg-Bremen sind absolut sehenswert.

    Bayern hat gegen Jena (analog zu Wolfsburg neulich gegen Freiburg) zwei Punkte verschenkt. Wenn man bedenkt, dass Wolfsburg gegen den gleichen Gegner noch 8:0 und auch Essen vor einer Woche noch 4:0 gewonnen hat, kann man insgesamt feststellen, dass Wolfsburg von allen drei deutschen Champions League-Teilnehmern die Mehrbelastuneg noch am besten weggesteckt hat.

    (1)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar