Home » DFB-Frauen, Frauen-EM 2017

EM-Quali: DFB-Auswahl will erfolgreichen Auftakt

Von am 17. September 2015 – 19.58 Uhr 17 Kommentare

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft startet am Freitag in die Qualifikation zur Europameisterschaft 2017 in den Niederlanden. Auftaktgegner in Halle/Saale ist Ungarn (16 Uhr, live im ZDF), und gegen die Nummer 40 der Weltrangliste zählt nur ein Sieg. Andere Mannschaften hatten am heutigen Donnerstag bereits ihren ersten Einsatz, darunter Schweden.

Anzeige

Angeführt wird die deutsche Mannschaft gegen Ungarn von Saskia Bartusiak, die heute als neue Spielführerin der DFB-Auswahl bekannt gegeben wurde. Für das Team von Bundestrainerin Silvia Neid ist es das erste von zwei Qualifikationsspielen binnen vier Tagen. Bereits am Dienstag spielt die Mannschaft in Zagreb gegen Kroatien.

Mannschaft mit neuem Gesicht
Dass Bartusiak nun als Kapitänin aufläuft liegt am Rücktritt von Torhüterin Nadine Angerer, auch Stürmerin Célia Sasic hat ihre Karriere beendet. „Deshalb hat die Mannschaft natürlich schon ein anderes Gesicht, weil das zwei prägende Persönlichkeiten sind“, so Teammanagerin Doris Fitschen. Hinzu kommen mit Kristin Demann, Rebecca Knaak und Sara Doorsoun-Khajeh drei Spielerinnen, die erstmals im DFB-Kader stehen. Neue „Nummer 1“ im Team ist Almuth Schult vom VfL Wolfsburg, die auch gegen Ungarn das Tor hüten wird. Erstmals als Assistenztrainerin auf der Bank sitzen wird Steffi Jones.

[laterpay_premium_download target_post_id="24528" target_post_title="Pauline Bremer: „Ich muss an meinen Schwächen arbeiten“" content_type="text" teaser_image_path=" /wp-content/uploads/2015/09/nk_pauline_bremer_large.jpg" heading_text="Pauline Bremer im Exklusiv-Interview" description_text="Die DFB-Nationalstürmerin spricht vor dem Ungarn-Spiel über ihren Wechsel zu Olympique Lyon und ehrgeizige Ziele mit der Nationalelf."]

Deutliche Bilanz
Es ist das insgesamt achte Aufeinandertreffen mit Ungarn. Sechs Siegen der DFB-Auswahl stehen ein Unentschieden sowie eine Niederlage gegenüber. Die ist allerdings bereits 29 Jahre her. Entsprechend klar ist die Favoritenrolle auch in diesem Duell verteilt, wenngleich im ungarischen Team einige Bundesligaakteurinnen auflaufen werden, prominentester Name ist Zsanett Jakabfi vom VfL Wolfsburg. Sie spricht vor der Partie in Halle von einem „Lebensereignis“, gegen Deutschland in einem Pflichtspiel auflaufen zu können.

Vorbereitung auf Olympia
Die deutsche Mannschaft spielt in der Qualifikationsgruppe 5 neben Ungarn und Kroatien noch gegen Russland und die Türkei. Dass die DFB-Elf haushoher Favorit auf den ersten Gruppenplatz ist, steht außer Frage. Im Jahr vor den Olympischen Spielen gilt die Aufmerksamkeit aber auch bereits dem Turnier in Rio de Janeiro. „Für uns ist jedes EM-Qualispiel auch gleichzeitig Vorbereitungsspiel auf die Olympischen Spiele“, sagt Fitschen.

Saskia Bartusiak

Saskia Bartusiak wird die DFB-Elf anführen. © Nora Kruse

Schweden gewinnt
Im Gegensatz zur deutschen Mannschaft hat die schwedische das Olympiaticket nach der verpatzten Weltmeisterschaft noch nicht in der Tasche. Der Auftakt in die EM-Qualifikation ist dem Team von Trainerin Pia Sundhage am heutigen Nachmittag aber bereits gelungen. Mit 3:0 gewann Schweden in Moldawien. Deutschlands Gruppengegner Kroatien gewann mit 4:1 in der Türkei.

Die weiteren Ergebnisse
Kasachstan – Österreich 0:2
Finnland – Montenegro 1:0
Estland – Serbien 0:1

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

17 Kommentare »

  • waiiy sagt:

    Die Zeichen für Aufstellung und Taktik sind so eindeutig, dass ich mir die Übertragung schenke. Einkaufen für das Wochenende ist wichtiger. 😉

    (-6)
  • dummkopf / football-women.com sagt:

    Schön auch, das zu wissen, was wem wichtiger ist.
    Dem Turbine-Fan eben zufälligerweise Turbine, vielleicht weil da Fei nicht mehr aufgestellt ist.
    Da erscheint Aufstellung und Taktik aber dem Freund des gepflegten Frauenfussballs zur Zeit vielleicht dann auch zu eindeutig, so dass er möglicherweise lieber Rasenmähen geht. Nur so zum Beispiel.
    Vielleicht schreibt nun jeder einen Kommentar zu jedem Spiel, was ihm gerade wichtiger erscheint. Das wäre sicher auch spassig.
    Wenn schon, dann würde mich nachher aber auch interessieren, ob die Taktik beim Einkaufen gepasst hat, und wie der Warenkorb aufgestellt war?
    😉

    (1)
  • waiiy sagt:

    @dummkopf: Ich gebe Rückmeldung! 😉

    Aber vielleicht war mein im übertragenen Sinne gemeinter Text auch nicht so eindeutig, wie es sein sollte. Ich meinte: Durch Anstoßzeiten und durch Aktionen und Verhaltensweisen in und um die N11 fällt es mir aus meiner Sicht zunehmend schwieriger, Qualifikationsspielen gegen schwächere Gegner etwas abzugewinnen, weil ich sie gern von den Verantwortlichen etwas anders angegangen gesehen hätte.

    Aber das „überschwängliche Interesse“ der anderen Aktiven hier im Forum spricht ja auch eine deutliche Sprache.

    (-4)
  • Gaby sagt:

    @ waiiy,

    schaust Du Dir das deshalb nicht an, damit Du danach wieder meckern kannst und dann wenn Du nach Alternativen oder eigenen Ideen gefragt wirst, sagen kannst, Du hast es ja nicht gesehen?

    Muss man als Turbine Fan eigentlich beim Eintritt in den Karli bestätigen, dass man in der Woche mindestens 1-2 abfällige Kommentare über Frau Neid, die Nationalmannschaft oder den DFB von sich gegeben hat?

    (8)
  • waiiy sagt:

    @Gaby: Wer es nicht gesehen hat, darf nicht meckern oder sie andersartig äußern.

    (-1)
  • waiiy sagt:

    @Gaby: Es wäre schön, wenn Deine Meinung zum kommenden Spiel hier stände und Dein Fokus nicht auf dem Verhalten anders denkender liegen würde. Oder ist das der einzige Zweck, weswegen Du hier schreibst?

    Ich denke, dass der Thread zum Thema „Qualifikationsspiel“ ist und nicht zum Thema „Turbine Potsdam“.

    Vielen Dank im Voraus! 🙂

    (4)
  • Detlef sagt:

    @Gabi,
    definiere doch bitte einmal „abfällige Kommentare“!!!

    Typischer Fall von fehlender Streitkultur!!!
    Jede Kritik wird sofort als “ Gejammere“ oder sogar als „abfällige Kommentare“ hingestellt, damit man sich bloß nicht damit befassen muß!!!

    (-8)
  • Karl sagt:

    Ich habe meine Einkaeufe schon erledigt (ich muss ja nicht mehr arbeiten) und werde mir das Spiel auf jeden Fall ansehen. Da gibt es doch einige interressante Sachen zu beobachten:

    Gelingt Jakabfi und Co die Sensation?

    Hat Popp ihre Chancentod Phase hinter sich gelassen oder dauert sie noch an?

    Ist Anja Mittag in Spiellaune oder eher nicht?

    Wird das Mittelfeld endlich wieder kreativer?

    und andere mehr…..

    Den Eindruck den Gaby von den Turbine Fans gewonnen hat habe ich zumindest bei einigen Turbine Fans auch. 🙂
    Vielleicht gibts ja sogar ermaessigten Eintritt dafuer.
    🙂

    (19)
  • Gaby sagt:

    @ waaiy, Detlef, wenn waiiy konkrete Kritik äußern würde und dann auch darlegen würde, was die Alternativen zu dem Kritisierten sind, könnte ich mit ihm auch zum Thema diskutieren/streiten

    Er beschwert sich über Einladungen (Krahn, Bartusiak, Behringer..)ohne zu sagen, wenn man sonst hätte einladen sollen

    Er beschwert sich über die Aufstellung (ohne sie bisher zu kennen)ohne zu sagen, wenn man denn besser hätte aufstellen sollen

    Er beschwert sich über die Taktik (die er ja noch gar nicht kennt), ohne zu äußern welche Taktik besser wäre.

    Wie definiert Ihr denn bitte schön Streitkultur? Bei mir gehört zum vernünftiegen Streiten auch kontruktives dazu.

    Der Thread Qualifikationsspiele gehört zum Thema Nationlmannschaft. Und da stelle ich schon die These auf (bitte streitet und diskutiert mit mir), dass insbesondere die Turbine Fans, bei jeder Meldung, die zu dem Thema kommt, reflexartig kritisieren (und das zum Teil recht substanzlos).

    Und waiiy, Du darfst natürlich auch meckern und Dich äußern, wenn Du das Spiel nicht gesehen hast. Aber ich darf das dann aber auch genauso kritisieren.

    (18)
  • waiiy sagt:

    @Gaby: Lesen bringt weiter. Ich habe mich über nichts beschwert. Ich habe meine Erwartungen aus den bisherigen Berichten zusammengefasst. Wenn ich das alles, über was mich Deiner Meinung nach beschwert haben soll (Aufstellung, Taktik), herausfinden wöllte, müsste ich das Spiel in der Tat sehen. Also bitte immer schön bei den Fakten bleiben und nicht meine (sehr wenigen Zeilen) durch den Wolf drehen und was anderes daraus machen, als es ist.

    Warum ich keine Alternativen genannt habe (bzw. keinen „reinquatschen“ will in die N11), habe ich bereits einmal dargelegt und es wurde auch nichts dagegen geschrieben, was mich zu einem Umdenken bewegen sollte. Ich denke, dass mir dann sofort wieder der „allwissende Trainer“ vorgeworfen werden würde, weil Kritik ja immer sein muss.

    Was mir übrigens fehlt, ist immer noch Deine Erwartung und Meinung zu dem Spiel. Deine Konzentration gilt also immer noch nur der Kritik anderer Leute. Fühlst Du Dich da wohler als wenn Du Deine Meinung zum kommenden Spiel abgeben solltest? Hier ist doch kein „waiiy-Kritik-Thread“ sondern der Thread zum kommenden Qualifikationsspiel. Oder ist das Nebensache, solange es was zu meckern gibt? Oder sind es die Turbine-Fans, die für Dich wichtiger sind. Wenn ich hier schreibe, interessiert mich übrigens der Verein überhaupt nicht, das solltest Du Dich auch aneignen.

    (1)
  • waiiy sagt:

    Gaby: Deine „Kritik-Qualität“ sieht man übrigens daran, dass Du gar nicht bemerkst, dass ich grundsätzlich nichts dazu schreibe, wenn ich ein Spiel nicht gesehen habe. Außerdem ist es bei Dir grundsätzlich so, dass die Meinung bestimmter Leute überhaupt nicht zählt, obwohl es ja eben eine Meinung und deshalb rein von der Definition her subjektiv ist.

    Vielleicht liegt es daran, dass Du gar keine Meinung äußerst…

    (0)
  • gabor sagt:

    @ waiiy,

    „dass ich grundsätzlich nichts dazu schreibe, wenn ich ein Spiel nicht gesehen habe“

    Dann lass‘ Dir bitte beim Einkaufen Zeit

    (8)
  • jochen-or sagt:

    Es ist interessant, dass das Interesse am FF zwischenzeitlich so nachgelassen hat, dass die Kommentare in diesem Thread fast zu einem Mono- oder Dialog geraten.

    Interessant ist auch, dass der durchaus individuelle Kommentar eines Turbinefans einmal mehr dazu führt, dass sich einige bemüßigt sehen, durch – gelegentlich auch dummköpfig zu nennende – Kommentare alle Turbinefans über einen Kamm zu scheren.

    Festzustellen dürfte leider allerdings zu sein, dass mit – vor allen Dingen – Angerer, aber auch mit Sasic und der wohl dauerhaft ausfallenden Nadine Keßler das Team spürbar an Qualität sowohl spielerisch als auch mentaler Art verloren haben dürfte.

    Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass die Mannschaft in naher Zukunft, also insbesondere bei Olympia, eine annähernd so wichtige Rolle spielen kann, wie dies in den Jahren bis 2010 der Fall war.
    Wer soll der Leitwolf sein, den eine Mannschaft ohne Weltstars zumindest haben sollte?
    Bartusiak oder gar Marozsan?
    Da wünscht man sich fast, dass sich Garefrekes für die Olympiade zu einer Rückkehr überreden lässt.

    (5)
  • Markus Juchem sagt:

    Die deutsche Aufstellung:

    (3)
  • Hitzfeld09 sagt:

    Laut Halbzeitreportage ist es nun wohl auch dem DFB und den ZDF-Sportredakteuren aufgefallen, dass es den dt. Spielerinnen an technischen Fähigkeiten – An- und Mitnahme – fehlt (und damit ist nicht nur die dauergebashte Krahn gemeint, sondern auch die Fußballerin des Jahres …). Das war ja bei der WM teils schon ziemlich gruselig …
    Jetzt sind wieder Quali-Spiele, bei denen man nach Belieben trifft. Aber man müsste öfter gegen Männer- oder Juniorenteams spielen, um auch mal gegen eine Wucht wie die USA-Frauen zu bestehen oder technisch gegen Frkr. nicht allzu übel auszusehen …

    (5)
  • Detlef sagt:

    @Gaby,
    zu einer guten Streitkultur gehört mM erst einmal, daß man die Einwände des Streitgegners richtig liest!!! 😉
    Im Falle waiiy war es noch nicht einmal ein richtiger Einwand, wohl eher nur so ein bedrückendes Gefühl!!!
    Mag schon sein, daß aus den Erfahrungen mit der Bundesgöttin bei vielen FF-Fans ( nicht nur aus Potsdam ) solche Gefühle schon reflexartig entstehen!!!
    Doch gerade die Nominierungen für diese beiden Spiele gegen schwache Mannschaften haben ja gezeigt, daß es auch anders geht!!! ☺

    Ich habe die Lehrstunde für die Ungarinnen nicht gesehen, und schreibe dazu auch nix!!!
    Solche Pflichtsiege sind stink langweilig, und man kann wirklich nur hoffen, daß dabei niemand zu Schaden kommt!!! 🙁

    (0)
  • Ralf sagt:

    „… zu einer guten Streitkultur gehört mM erst einmal, daß man die Einwände des Streitgegners richtig liest!!! …“

    Na jetzt aber, … schreibt genau der Richtige.

    Zu einer guten Streitkultur gehört vor allem mal, wenn man selbst keine Ahnung von einem Thema hat, z.B. Steuerrecht 🙂 ,
    das man dann auch mal anderen Leuten antwortet – anstatt sich zu verp*****, wenn diese sich die Mühe machen, die Thematik anhand von Fakten zu erklären!

    So ein scheinheiliges Ausrufezeichengeschwätz!!!

    (7)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar