Home » DFB-Frauen

Almuth Schult neue Nr. 1 im DFB-Tor

Von am 16. September 2015 – 10.35 Uhr

Nach dem Karriereende von Nadine Angerer wird zukünftig Almuth Schult vom VfL Wolfsburg als neue Nummer eins das Tor der deutschen Frauenfußball Nationalelf hüten.

Anzeige

DFB-Managerin Doris Fitschen erklärte am Dienstag: „Sie wird unsere neue Nummer eins sein. Sie hat sich in den vergangenen Jahren unheimlich weiterentwickelt und wenn sie zum Einsatz kam, war immer auf sie Verlass. Sie war schon eine starke Nummer zwei hinter Nadine Angerer und wird jetzt zeigen, dass sie eine starke Nummer eins sein wird.

Almuth Schult: Ein Traum wird wahr

„Das war ein Kindheitstraum von mir, seit ich angefangen habe, Fußball zu spielen. Das ist etwas ganz Besonderes und eine große Ehre. Ich freue mich darauf, aber es wird am Anfang ohne ‚Natze‘ komisch sein“, so die 24-Jährige, die in den vergangenen Jahren zu sporadischen Einsätzen kam und geduldig auf ihre Chance wartete. Schult wird zum Auftakt der Qualifikation zur Frauenfußball EM 2017 in den Niederlanden am Freitag gegen Ungarn (live ab 16 Uhr im ZDF) ihre Premiere als Nr. 1 im Tor feiern.

Almuth Schult

Almuth Schult ist die neue Nr. 1 im DFB-Tor © Herbert Heid / girlsplay.de


EM-Qualifikation als Olympia-Vorbereitung

Bis zum Olympischen Frauenfußball Turnier in Rio de Janeiro 2016 wird die DFB-Elf sechs EM-Qualifikationsspiele bestreiten, die allesamt der Vorbereitung dienen werden. „Diese Spiele müssen wir nutzen und es ist gut, dass das Spiele sind, in denen es um etwas geht“, so Fitschen. „Wir wollen diese Spiele nutzen, um auch mal neue Spielerinnen reinschnuppern zu lassen.“ Hinzu kommen einige Testspiele, wie das gegen England Ende November in Duisburg.

Schult im Duell gegen die eigene Teamkollegin

Für Schult wird das Duell gegen Ungarn auch ein Duell gegen die eigene Teamkollegin beim VfL Wolfsburg, Zsanett Jakabfi. „Sie ist sehr schnell und durchsetzungsstark und hat einen guten Torabschluss. Am liebsten schlenzt sie ihn in die lange Ecke. Ich hoffe, am Freitag macht sie das nicht. Wir haben uns im Vorfeld schon mal unterhalten, dass wir uns freuen, gegeneinander zu spielen.

Tags:

Markus Juchem (48) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar