Home » DFB-Frauen

Kristin Demann erstmals für Nationalelf nominiert

Von am 14. September 2015 – 16.36 Uhr 11 Kommentare

Kristin Demann, Abwehrspielerin von Frauenfußball-Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim, steht erstmals im Kader der deutschen A-Nationalmannschaft. Bundestrainerin Silvia Neid nominierte die 22-Jährige für die verletzte Babett Peter vom VfL Wolfsburg nach.

Anzeige

Kristin Demann steht somit im Kader der DFB-Elf für die beiden EM-Qualifikationsspiele am Freitag in Halle/Saale gegen Ungarn und am kommenden Dienstag in Zagreb gegen Kroatien. Babett Peter musste ihre Teilnahme wegen Adduktorenproblemen absagen.

Kristin Demann: „Das kam überraschend“

Kristin Demann, die erst von ihrem Vereinstrainer Jürgen Ehrmann und dann von Bundestrainerin Silvia Neid von der Berufung erfuhr, erklärte:  „Das kam jetzt überraschend. Ich freue mich natürlich riesig und versuche mein Bestes zu geben.“

Porträtaufnahme von Kristin Demann

Kristin Demann fährt erstmals zur Nationalelf © Uwe Grün

Freude in Hoffenheim

Auch bei der TSG ist die Freude groß. „Wir freuen uns alle riesig für Kristin“, sagte Ralf Zwanziger, Leiter für Frauen- und Mädchenfußball. „Die Nominierung hat sie sich durch konstant starke Leistungen verdient. Wir drücken alle die Daumen, dass es zum ersten Einsatz in der A-Nationalmannschaft kommen wird.“

Starke Abwehrspielerin

Kristin Demann kam im Juli 2013 zum damaligen Bundesliga-Aufsteiger TSG 1899 Hoffenheim. Seitdem stand sie in allen 47 Bundesligaspielen und allen DFB-Pokalpartien über 90 Minuten auf dem Spielfeld. Sie ist eine der Garantinnen für die starke Defensive bei der TSG, die in der aktuellen Saison in drei Spielen erst ein Gegentor kassiert hat.

Tags: ,

Markus Juchem (48) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

11 Kommentare »

  • waiiy sagt:

    Nach Knaack nun Demann. Langsam wird es unheimlich. Wurde beim DFB doch jemand dazu verurteilt, die Meinungen hier zu lesen?

    Auf jeden Fall freue ich mich für Beide, wenn es wohl erstmal wohl nur ein Reinschnuppern sein wird.

    (1)
  • Maskal69 sagt:

    Na endlich, eigentlich hätte sie schon bei der WM dabei sein müssen.

    (0)
  • Lucie sagt:

    sehr erfreulich und eine total nachvollziehbare entscheidung!
    wer solange durchgehend gute leistung zeigt hat es sich total verdient

    (1)
  • speedy75 sagt:

    Nachvollziehbare Entscheidung. Allerdings hätte ich damit bei Neid nun so gar nicht mit gerechnet. Hört man nun tatsächlich auch noch andere Meinungen?

    (0)
  • Hallo123 sagt:

    Absolut unverständlich. Prießen wird nicht mitgenommen, aber eine Durchschnittsverteidigerin wird mitgenommen. Bei Knaak konnte ich das noch halbwegs verstehen, aber Demann nicht.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Frau Bundesgöttin wird mir langsam unheimlich!!! 😉

    Aber egal, ich freue mich sehr für TINI!!!
    Hab Spaß und mach einfach das Beste draus!!! 🙂

    (0)
  • FFFan sagt:

    So bedauerlich die Verletzung von B.Peter auch ist – für K.Demann freut es mich, dass ihre konstant guten Leistungen endlich belohnt wurden!

    @ waiiy:

    ja, ich habe auch schon länger den Eindruck, dass Silvia Neid hier mitliest! 😉

    (0)
  • Zaunreiter sagt:

    Die Golfspielerin aus dem Siegerland hat bestimmt einen Adjutanten hierfür abgestellt, um auszuloten, wie denn so die öffentliche Meinung ist. Und die wird ihr dann vorgetragen. 😉

    @Detlef und waiiy: Das braucht euch nicht unheimlich zu sein. Sie lernt von ihren Schwestern im Geiste. Merkel, Springer, Mohn.

    (-1)
  • holly sagt:

    ich denke das wir hier schon den Einfluss von Steffi Jones sehen. Die einzige Konsequenz aus den spielerisch schwachen letzten zwei Turnieren kann doch nur sein neue Wege zu gehen.
    Natürlich will man Silvia Neid nicht demontieren (gab noch keine Entlassung einer DFB BTrin) da man sie ja als Aushängeschild des DFB Nachwuchszentrum bekannt gegeben hatte(vor der WM).
    Das ist zwar nur ein Repräsentationposten aber da wurde es sonst vcn Anfang Ärger geben. Warum macht das eine gescheiterte DFB Trainerin usw.
    Ich sehe der Zukunft des deutschen FF N11 Teams positiv entgegen mit Steffi

    (0)
  • translate sagt:

    Für die, die das Video noch nicht kennen zum Thema WM-Aufbereitung, Steffi Jones etc.
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2489616/Quo-vadis-deutscher-Frauenfu%C3%9Fball

    (0)
  • Tedesco68 sagt:

    Da hat Frau Neid meinen Wunsch ja schnell erfüllt.
    Nach dem Bericht in der Sport Reportage müsste zumindest A. Krahn um ihren Stammplatz zittern. Mal abwarten, wie mutig Frau Neid wirklich ist.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar