Home » Bundesliga Frauen

Frauenfußball Bundesliga: die Highlights vom 2. Spieltag 2015/16

Von am 7. September 2015 – 10.42 Uhr 5 Kommentare

Am zweiten Spieltag der Allianz Frauen-Bundesliga geizten die Teams und Spielerinnen mit Toren. In den sechs Partien fielen nur acht Tore, weniger sehenswert sind die Highlights dennoch nicht.

Anzeige

Der VfL Wolfsburg verteidigte die Tabellenspitze mit einem 2:0-Sieg gegen den SV Werder Bremen. Dabei hätten viele wohl darauf gesetzt, dass dem Vizemeister gegen den Aufsteiger mehr Tore gelingen.

Auch Meister FC Bayern München tat in seinem Auswärtsspiel beim zweiten Aufsteiger 1. FC Köln, was zu tun war, um seiner Favoritenrolle gerecht zu werden. Auch die Münchnerinnen kamen zu einem 2:0-Sieg. Dabei war es Abwehrspielerin Nora Holstad Berge, die den Bann brach.

Und weil das 2:0 ein so schönes Ergebnis ist, ließ sich auch der 1. FFC Turbine Potsdam gegen den SC Freiburg nicht lumpen. Neuzugang Svenja Huth sorgte spät für den erlösenden Führungstreffer, Viktoria Schwalm machte in der Nachspielzeit alles klar.

Viel Mühe hatte bereits am Samstag der 1. FFC Frankfurt, um sich bei der TSG 1899 Hoffenheim mit 1:0 durchzusetzen. Dabei gelang dem Champions-League-Sieger bereits früh durch Mandy Islacker der Treffer des Tages gegen aufopferungsvoll kämpfende Kraichgauerinnen.

Die SGS Essen siegte gegen den SC Sand ebenfalls mit dem knappsten aller möglichen Ergebnisse. Stürmerin Charline Hartmann, die eine Halbzeit lang auf der Ersatzbank schmoren musste, erzielte den Treffer des Tages.

Torlos blieb das Duell zwischen Bayer 04 Leverkusen und dem FF USV Jena. Dabei hatten beide Teams durchaus Chancen, einen Treffer zu erzielen, kurz vor Schluss scheiterte etwa Francesca Weber knapp für die Gastgeberinnen.

Tags: , , , , , , , , , , ,

Markus Juchem (48) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

5 Kommentare »

  • translate sagt:

    4 Dinge, die in den Zusammenfassungen auffielen:
    Die beiden Tore von Wolfsburg wurden durch schwache Torhüterleistungen begünstigt.
    Anscheinend sehr glücklicher Sieg der SGS.
    Leverkusen – Jena mutete in der Tat, wie ein vorgezogenes Abstiegsspiel an.
    Colin Bell gab als einziger Coach keine Stellungnahme ab.

    (0)
  • FFFan sagt:

    Das Video vom Spiel Essen-Sand ist richtig schlecht. Der ganze Beitrag ist stümperhaft zusammengeschnippelt, die Interviews brechen tlw. mitten im Satz ab. ‚Den Vogel abgeschossen‘ hat allerdings der Kommentator, der Charline Hartmann zur (ehemaligen) Nationalspielerin machte, die nach der WM in Kanada ihre Karriere beendet hat!!

    (0)
  • translate sagt:

    Stimmt @FFFan, einfach nur peinlich.
    But – that’s the womensoccer-world we live in. 🙁

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Leute, das ist doch pure Absicht und läuft unter dem Motto „Findet den Fehler!“, und so könnt ihr jederzeit Euren eigenen FF-Kenntnisse überprüfen und ggf. neu abgleichen! 😀
    Ähnliches trifft doch genauso auf manchen provokanten Beitrag (aktuell die Neid-Nominierungen!) zu!

    (0)
  • enthusio sagt:

    „Findet den Fehler !“ – im Essen-Video läßt der Kommentator sich zunächst positiv über Lea Schüller aus, um sie schon in der nächsten Spielszene mit Jaqueline Klasen zu verwechseln. Aber immerhin hat er richtig erkannt, dass Klasen die entscheidende Vorlage zu Hartmanns Tor lieferte.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar