Home » Bundesliga Frauen

Frankfurt erwartet Essen, Aufsteigerduell in Bremen

Von am 29. August 2015 – 13.42 Uhr

Der FC Bayern München und der 1. FFC Turbine Potsdam haben am Freitag die neue Saison der Allianz Frauen-Bundesliga eröffnet, am Samstag folgten der FF USV Jena und der VfL Wolfsburg. Die restlichen vier Spiele werden am heutigen Sonntag ausgetragen. Dabei trifft unter anderem der 1. FFC Frankfurt auf die SGS Essen, und in Bremen treffen die beiden Aufsteiger aufeinander.

Anzeige

Zum ersten Mal seit 2012 startet der 1. FFC Frankfurt mit einem Heimspiel in die Bundesligasaison. Und mit der SGS Essen treffen die Frankfurterinnen auf einen Gegner, der in der Vergangenheit schon immer für eine Überraschung gut war.

Colin Bell

FFC-Trainer Colin Bell sieht zum Auftakt eine schwere Aufgabe. © Volker Nagraszus / girlsplay.de

Bell erwartet Essener Offensive
„Mit dem Heimspiel gegen die SGS Essen erwartet uns gleich zum Saisonauftakt in der Bundesliga eine anspruchsvolle Herausforderung, schließlich verfügt unser Gegner über ein sehr eingespieltes und über Jahre gewachsenes Team, das uns – wie immer in den letzten Jahren – alles abverlangen wird“, sagt FFC-Trainer Colin Bell, dem verletzungsbedingt Dzsenifer Marozsán fehlen wird.

Die Essenerinnen haben immer schon mit Punktgewinnen gegen die vermeintlichen Favoriten für Ausrufezeichen gesorgt, dessen ist man sich auch in Frankfurt bewusst. „Bis zum Abpfiff maximales Engagement“ fordert Bell, schließlich „zählt die SGS Essen doch zu den wenigen Teams der Liga, die eine Schlussoffensive im Repertoire haben.“ Vor dem Anpfiff wird Célia Sasic als Torschützenkönigin der vergangenen Saison geehrt und beim FFC offiziell verabschiedet.

Aufsteigerduell
Der SV Werder Bremen startet nach seinem Aufstieg in die erste Liga mit einem Heimspiel in die neue Saison – Gegner ist mit dem 1. FC Köln ausgerechnet der zweite Bundesligaaufsteiger. Beide Mannschaften haben in der vergangenen Woche ihre Pokalspiele gegen unterklassige Gegner gewonnen, taten sich aber zunächst schwer.

Baden-Derby
Der SC Freiburg erwartet zum Saisonauftakt die TSG 1899 Hoffenheim. Nach sieben Wochen Vorbereitung freut man sich beim Sportclub auf die neue Saison. „Es kribbelt gewaltig“, so Freiburgs neuer Trainer Jens Scheuer, der in der TSG gleich zu Beginn eine hohe Hürde sieht. „Hoffenheim hat seinen Kader schon lange zusammen, die Mannschaft ist eingespielt und hat eine gute Vorbereitung gehabt. Für mich sind sie klar die Nummer Fünf in der Bundesliga.“ Die Bilanz der bisher sieben Aufeinandertreffen mit der TSG Hoffenheim spricht für die Freiburgerinnen, die nur einmal als Verliererinnen vom Platz gingen.

Werkself reist nach Sand
Darüber hinaus stehen sich am Sonntag ab 14 Uhr der SC Sand und Bayer 04 Leverkusen gegenüber. Mit Alexander Fischinger geht auch der SC Sand mit einem neuen Trainer in die Saison. Die Leverkusenerinnen haben sich mit Nationalspielerin Annike Krahn verstärkt.

Tags: , , , , , , ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar