Home » Bundesliga Frauen

Abstimmung: Welcher Frauen-Bundesligist hat die beste Website?

Von am 25. August 2015 – 19.00 Uhr 15 Kommentare

Am Freitag startet die Allianz Frauen-Bundesliga in ihre neue Saison 2015/16. Und wir wollen von Euch wissen, welcher Bundesligaverein die beste Website hat.

Anzeige

Wenn am Freitag, 28. August, 18 Uhr (live auf Eurosport) mit dem Spiel von Meister FC Bayern München gegen den 1. FFC Turbine Potsdam die neue Saison eröffnet wird, sind für viele die Favoritenrollen klar verteilt. Die Mehrheit geht davon aus, dass es wieder einen Vierkampf um den Titel zwischen Meister FC Bayern München, Vizemeister VfL Wolfsburg, Champions-League-Sieger 1. FFC Frankfurt und dem 1. FFC Turbine Potsdam geben wird.

Weniger klar verteilt dürften hingegen die Rollen bei unserer Abstimmung zur besten Website in der Allianz Frauen-Bundesliga sein. Setzt sich hier einer der größeren Vereine durch oder kann ein Außenseiter einen Überraschungscoup landen? Natürlich stehen alle zwölf Erstligisten zur Auswahl. Jeder darf eine Stimme für seinen Favoriten abgeben.

In den Kommentaren habt Ihr die Möglichkeit, Eure Entscheidung zu begründen. Viel Spaß beim Abstimmen, wir sind gespannt auf die Ergebnisse!

Welcher Frauenfußball-Bundesligist hat die beste Website?

Tags:

Markus Juchem (48) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

15 Kommentare »

  • wfm sagt:

    Wäre schön, wenn die Bilder jeweils einen Link zu den Seiten enthalten würden….

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Für mich ist ein absolutes Kriterium das Vorhandensein eines aussagefähigen Livetickers! Es ist doch sehr praktisch, wenn man auch die Auswärtsspiele zeitnah miterleben kann! Zusätzliche Videos mit Spiele-Highlights u.a. ergeben Zusatzpunkte.
    Die Teamseiten, die darüber verfügen, sollten den Sieg unter sich ausmachen, weil erst dann das gewählte Design und sowie Aktualität von Bedeutung sind.

    (0)
  • addictofsports sagt:

    Ich würde so eine Abstimmung nicht am Anfang der Saison machen. Die meisten Seiten sind noch nicht aktualisiert (Steckbriefe etc) und man sieht noch nicht, wie viel den Fans wirklich geliefert wird (Videos etc).

    Wenn ich einen Award für die beste Fan-Arbeit (nicht auf die Website begrenzt) in der letzten Saison vergeben dürfte, dann würde München ihn bekommen. Sie liefern vor allem über Social Media viele Informationen, Interviews, Spielzusammenfassungen, Bilder, Fragerunden usw. Und ich denke, sie werden das Niveau halten.
    Potsdam hatte lange Zeit eine sehr gute Fanarbeit (Social Media, Ticker, Videos), die hat jedoch etwas nachgelassen.
    Wolfsburg hat leider stark abgebaut letzte Saison, gerade die Videos sind komplett verschwunden und Bilder kommen auch selten.
    Bei Frankfurt war so etwas kaum vorhanden, zur Vorbereitung sind sie jedoch sehr aktiv geworden, das lässt hoffen.
    Freiburg ist auch super in die Saison gestartet, genau wie Hoffenheim. Ich hoffe auf mehr bewegte Bilder als letzte Saison.
    Von Essen (eigenes Spielzusammenfassungen), Jena (MDR Videos), Leverkusen (immerhin ein paar Videos) und Sand (Videos von Heimspielen) kommt auch teilweise mehr als von den Großen. Da ist auf jeden Fall noch Luft nach oben.

    (0)
  • Dirk sagt:

    Bei Bayern München widerspreche ich. Da ist sehr viel social media Arbeit. Das ist sehr gut und sehr professionell. Daumen hoch. Weiter so. Auf der anderen Seite empfinde ich auch das Bereitstellen von Informationen für Fans sehr wichtig und sehe das als bedeutendes Kriterium an.

    Und hier wird scheinbar sehr aktiv verhindert, dass irgendwelche Informationen zu Testspielen gegen männliche Junioren Mannschaften veröffentlicht werden. Und in diesem Sommer haben auch wieder mindestens 2 dieser Spiele stattgefunden.

    Man scheint sogar den Spielerinnen verboten zu haben, darüber irgendwas zu berichten. Bei Frau Leupolz auf Instagram konnte man am Samstag zu mindest erkennen, daß ein Testspiel stattfinden wird.

    Das empfinde ich als sehr verkrampft, unsouverän und auch nicht professionell. Hat man Angst, von eventuell stattfindenden Niederlagen gegen die Jungs berichten zu müssen.

    Zensiert man deshalb diese Informationen? Sehr schade. Da sind Freiburg, Potsdam, Sand, etc viel souveräner und deshalb informativer und besser

    (0)
  • wfm sagt:

    Wie schon andere Kommentatoren angemerkt haben, wäre es sinnvoller den Internetauftritt insgesamt zu bewerten, da inzwischen ja „Social Media“ auch bei den Vereinen Einzug gehalten hat. Beim FFC Frankfurt gibt es z.B. aktuelle Informationen etwa auch zu Testspielen nicht auf der Homepage, sondern auf Facebook, wo bei Auswärtsspielen häufig auch ein recht guter LiveTicker angeboten wird.

    (0)
  • Gabor sagt:

    @ Dirk,

    das was Du hinsichtlich Bayern München beschreibst, erinnert mich an eine „dunkle Zeit“ beim FFC Frankfurt. In dieser Zeit wurden diese Spiele auch nie öffentlich erwähnt (man konnte sich aber zumindest über eine Fan-Seite darüber informieren).

    Heutzutage ist der FFC Frankfurt in dieser Hinsicht unverkrampfter, selbstbewußter und souveräner und berichtet auch von disen Spielen auf der Facebook Seite.

    Also nie die Hoffnung aufgeben 🙂

    (0)
  • wisser sagt:

    die FRAGE ist schlecht gestellt! die,die in der 2.BL spielen sind doch auch Bundesligisten, oder?

    (0)
  • balea sagt:

    Potsdam hat seine Seite gerade komplett gerelauncht. Sieht sehr gut aus, auch der Liveticker scheint überarbeitet. Neben dem bereits aktiven FB Account, dem TV – Kanal ist jetzt auch der Twitter Account wieder aktiv.
    Man kann auch zB die alten Stadionhefte anschauen, was ich auch sehr gut finde. Das einzige, was noch nachgearbeitet werden sollte ist ein Archiv, für die Inhalte der früheren Saisons. Aber sowas braucht meist ein wenig Zeit, bis das von der IT eingepflegt wurde.
    Was bei der Aussendarstellung zu fehlen scheint, sind die Radioauftritte „Turbine zum Anfassen“, oder weiss da jemand mehr?

    (0)
  • be sagt:

    Ja, Turbine hat erneuert, und nun stark nachgelassen.

    Die zuvor von Turbine über viele Jahre genutzte Website (das CMS) sah strukturell nach Eigenentwicklung aus. Sie war also sicher für Neulinge administrativ nicht einfach zu durchschauen und sicher an manchen Stellen in die Jahre gekommen, aber von der Besucherführung überdacht logisch, und hatte ein riesiges Archiv.

    Mit dem Ausscheiden von Frau Bieneck war zu befürchten, dass der/die Nachfolger(in) sich nicht dort hineinarbeiten will und stattdessen alles über den Haufen schmeißt. Das ist nun pünktlich zum Saisonbeginn passiert, und herausgekommen ist Halbgares, unfertig, ungetestet und undurchdacht und mit großem Informationsverlust.

    1.) Der/die Neue hat anscheinend von mod_rewrite nichts gehört. Das heißt, alle Links auf bisherigen Inhalt gehen ins Nirvana – unabhängig davon, ob der Inhalt in das neue CMS migriert wurde oder nicht. Wer seine Arbeit als Webmaster versteht, setzt ein 301/moved permanently oder ein 410/gone. Ach nein, könnte ja Arbeit machen. Okay, für die Domain ffc-turbine.de hat man einen Redirect angelegt, der aber nicht richtig funktioniert. Man hätte vielleicht testen sollen.
    2.) An Neuigkeitenmeldungen wurde nur etwa das letzte Jahr übertragen, Mannschaftsaufstellungen und Liveticker vergangener Tage achtlos weggeschmissen. Mit welcher Not? Bibliotheken schmeißen ihre Tageszeitungen auch nicht weg, nein, sie werden gebunden und über Jahrzehnte aufbewahrt. Internet ist kein Printmedium; umso wichtiger ist es, dass man auch hier Dauerhaftigkeit schafft. Die Turbine-Website war zuvor eine Fundgrube, auf die ich sehr gerne zurück griff und schätzte. Das war einzigartig.
    3.) Auf den Mannschaftsseiten gibt es nicht einmal mehr die Rückennummern der Spielerinnen.
    4.) Auf den Neuigkeitenübrsichtsseiten werden nur noch jeweils vier Meldungen angeboten. Da können also schon einen Tag alte Meldungen auf die hinteren Ränge verwiesen werden. Man war also im Vorfeld nicht einmal dazu in der Lage, diese auf z. B. 10 zu stellen? Von einer dynamischen Anpassung der Anzeigemenge in Abhängigkeit von der Artikelfolge (alle Meldungen der letzten 2 Wochen z. B.) will ich gar nicht erst reden. Wie komme ich jetzt übrigens schnell zu Meldungen vom Januar, ohne mich durch unzählige Seiten durchklicken zu müssen?
    5.) Warum werden die Texte auf den Übersichtsseiten nicht umbrochen, und man hat nun horizontale Scrollleisten, für die das Layout gar nicht ausgelegt ist und was unmöglich aussieht?
    6.) Unter den Neuigkeitenmeldungen gibt es Zurück- und Weiter-Links. Unter „weiter“ verstehe ich „weiter zum nächten Teil dieser Nachricht“ und nicht „zur nächstälteren Meldung“. Ist das jetzt Bedienlogik im Jahr 2015?
    7.) Man hat jetzt auf jeder Seite eine Bilderanimation eingebaut (zu sehen aber nur bei aktiviertem Javascript), und zwar der besonders hässlichen Art. Selbst bei nur einem geöffneten Fenster führt die Animation dazu, dass mein Browser auf Vollast läuft. Bedeutet, dass der Rechner allein beim Öffnen der Website im Schnitt sagen wir 30 Watt mehr Strom verbraucht. Das muss man jetzt einmal auf die Gesamtzahl der Benutzer hochrechnen und sich den dadurch resultierenden Strommehrverbrauch auf das Jahr hochgerechnet auf der Zunge zergehen lassen. Man muss im Netz lange suchen, bis man sites mit einem vergleichbar ineffizienten Leistungsmanagement zu finden. Die Sponsorenleiste auf jeder Seite sieht man übrigens auch nur mit Javascript ein.
    8. Apropos Sponsoren und Scrolleiste: Die Sponsorenseite geht gar nicht. Seite mit über 10000(!) Pixel Breite, sporadisch irgendwo auf dem weißen Bildschirm mal ein Sponsorenlogo, was ist denn das?
    9.) Auf der Kontakt- und Impressumsseite gibt es „Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!“. Mal abgesehen davon, dass das sinnlos, gibt es am Ende jeder Seite die „Email“adresse (richtiges Deutsch wäre E-Mail, vgl. Duden-Auflagen seit 1996, Email nutzt man für Badewannen und Kochtöpfe) die E-Mailadresse der Vereinsleitung im Klartext.
    10.) Die Turbine-TV-Videos sind jetzt gut verteckt irgendwo bei Media mit einem Verweis irgendwo ganz klein in der Seitenmitte. Eingebettet sind 5 Videos, nicht einmal chronologisch. Hä? Okay, auch zuvor wurden nicht alle Videos und auch nicht zeitgleich eingebunden, und man war immer gut beraten, diese im Youtubekanal von potsdameins selbst herauszusuchen. Aber so ist das eine ganz komische Kiste.
    11.) Man will also wieder einen Twitterkanal führen. Warum hat man den alten zuvor deaktiviert? Schmeißt alle alten Meldungen weg (okay, die Verlinkungen auf die eigene Website gehen ja nun ins Leere), schmeißt die Follower und Followings weg?
    12.) Man schmeißt auch den alten Liveticker weg (der von der Eingabebedienung aber recht kryptisch gewesen sein muss) und hat ihn durch ein externes Tool ersetzt. Mal schauen, wie das wird. Ich ahne nichts Gutes… 🙁
    Ich höre dann mal lieber auf.

    Sehr schade. Man hätte auch einfach das alte CMS technisch modifizieren und mit einem neuen optischen Anstrich versehen können. Wer Webdesign/-entwicklung wirklich kann, für den wäre das kein Problem gewesen. Stattdessen lässt man ein Skriptkiddie ans Werk, welches Schrott abliefert und schaltet auf Gedeih und Verderb einfach mal die neue Version online, ohne sie zuvor getestet/angesehen oder sich überhaupt einmal Gedanken gemacht zu haben. Wo sind Bodenständigkeit und Tugenden, auf die die Vereinsführung immer so pocht? Indem man jemanden engagiert, der/die mit der Aufgabe überfordert ist und anscheinend unter Zeitdruck irgendeinen Erfolg präsentieren wollte/musste, statt, wenn man schon was neu machen möchte und nicht fertig geworden ist, im Zweifel bis zur Winterpause oder noch länger zu warten?

    Die Turbine-Website war zum Zeitpunkt der Entstehung richtungsweisend und sowohl in der Liga als auch international eine der Besten – bis gestern. Jetzt hat man ohne Not irgendetwas, was im Ligavergleich nur noch auf den hinteren Rängen landen kann. Das als Omen für die neue Saison?

    (0)
  • tpfn sagt:

    @be
    ausgezeichneter Beitrag, mein Kompliment! Als ich heute erstmalig die neue Webseite meiner Turbinen aufrief, dachte ich noch, oh man hätte ich mal meine Hilfe angeboten, dass hätte ich ja vor x-Jahren zu meiner aktiven Zeit schon besser hinbekommen. Da du scheinbar noch voll im Saft stehst und nicht nur technisch versiert zu sein scheints, könntest du ja TP mal deine Hilfe anbieten, ich würde das sehr begrüßen! Die neue Webseite ist ja noch nichtmal optisch gelungen, da muss es doch Fans geben die eine zeitgemäße Umsetzung und das bestimmt sogar für Umme realisieren würden, oder?

    (0)
  • Maskal69 sagt:

    Ich hatte am Anfang der Abstimmung für Potsdam gevotet, da mir die Seite sehr gut gefallen hat. Bei der neuen Seite muss ich „be“ in allen Punkten recht geben, echt grausam.

    (0)
  • O. Christ sagt:

    @be:
    „Die Turbine-Website war zuvor eine Fundgrube, auf die ich sehr gerne zurück griff und schätzte. Das war einzigartig.“

    Das gilt noch mehr für die alte Bayern-Website, die z.B. Spielerinnen- und Mannschaftsfotos seit kurz nach der Jahrtausendwende bereithielt und kürzlich im Orkus verschwunden ist.

    (0)
  • balea sagt:

    Auf FB wird die neue Turbine Seite sehr begrüsst – offenkundig ist sie insbesondere für Tablets und Smartphones viel besser lesbar als vorherige Version.

    Zu den ganzen anderen Kritiken kann ich nur sagen: Die Webseite sollte ganz sicher heute zum Start der neuen Saison online gehen – was aber nicht heisst, dass heute auch schon alles fertig sein muss. Eine Webseite ist immer ein work in progress – und wenn es wegen der neuen mobilen Geräte auf eine komplett neue Architektur aufgesetzt werden muss, bedeutet das nicht, dass die alten Inhalte deswegen auf immer verschwunden sind, sondern dass man erstmal das wichtigste online stellt, Fehler repariert und dann auch den Rest wieder migriert.

    Erst wurde rumgenervt, dass die Pressearbeit ja total super mies geworden ist. Jetzt ist sie inzwischen deutlich besser, aber die Webseite ist noch nicht perfekt. Aber der Weltuntergang für den Potsdamer Fan schreitet trotzdem deutlich voran…

    Fehlt nur noch der Hinweis, dass Potsdam immer noch kein Spiel in dieser Saison gewonnen hat, obwohl es schon bald den ersten Anpfiff geben wird…

    Weil kein anderer der werten Kritiker darauf hinweist, beantworte ich meine Frage mal eben selber: Auf der Webseite steht nun, dass es Turbine zum Anfassen das nächste mal am nächsten Montag, diesmal mit Bianca Schmidt gibt.
    Ich nehme an, auch daran gibt es etwas zu meckern.

    (0)
  • Speedy sagt:

    Gutes posting balea!

    Lasst den Turbine Offiziellen doch ein wenig Luft, da ist sicherlich noch einiges mit der heissen Nadel gestrickt, dabei möchte ich die neue Website wirklich nicht in den Himmel loben, aber so „Grottenschlecht“ wie sie von einigen Usern hier hingestellt wird ist sie sicherlich auch nicht. Es gibt sicherlich da und dort noch Verbesserungsbedarf und ich bin mir sicher, das bei berechtigter und konstruktiver Kritik und Vorschlägen sicherlich auch darauf eingegangen wird. Lassen wir mal einige Zeit ins Land gehen und schauen dann was passiert ist. ich bin jedenfalls recht optimistisch. Viel gespannter bin ich auf die Premiere des neuen „Livetickers“ heute Abend. der war ja über Jahre das Aushängeschild der TP-Website (!)

    Nichts für ungut!

    (0)
  • balea sagt:

    Vielleicht sollte man bei der Bewertung der „social media“ Seiten auch noch den Inhalt von der Spielberichterstattung hinzuziehen. Und da ist die Bayern – Selbstdarstellung derart einseitig rosarot – realitätsblind, dass es schon quietscht…

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar