Home » Bundesliga Frauen

Valais Cup: Bayern München gegen Paris Saint-Germain

Von am 14. August 2015 – 8.25 Uhr 3 Kommentare

Der Deutsche Meister FC Bayern München startet heute Abend um 19 Uhr (live auf Eurosport) in Martigny mit dem Spiel gegen den französischen Vizemeister und Champions-League-Finalisten Paris Saint-Germain in den Valais Cup. Eine erste Standortbestimmung für die Elf von Trainer Thomas Wörle.

Anzeige

Miniturnier mit vier Teams
Zum Abschluss des einwöchigen Trainingslagers im Schweizer Kanton Wallis trifft der FC Bayern München heute Abend um 19 Uhr im zweiten Halbfinale beim Valais Cup auf Paris Saint-Germain, während Frankreichs Meister Olympique Lyon und der Schweizer Meister FC Zürich Frauen beim Miniturnier mit vier Teams zuvor das erste Halbfinale bestreiten werden (ab 16 Uhr live auf Eurosport 2).

Bayern München beim Training im Wallis

Bayern-Spielerinnen beim Training im Wallis © FC Bayern München Frauenfußball

Erster Härtetest
Nach den Trainingseinheiten, die vor allem auf die Taktik und die Fitness abzielten, ist das Duell gegen Paris zwei Wochen vor dem Start in die Allianz Frauen-Bundesliga ein erster Härtetest für die Münchnerinnen. Der FC Bayern München wird über das Spiel auch via Twitter live berichten.

Finale und Spiel um Platz 3 am Sonntag
Am Sonntag geht es dann in Lens entweder um 15 Uhr im Spiel um Platz 3 (live auf Eurosport 2) oder um 18.15 Uhr im Finale (live auf Eurosport) gegen Lyon oder Zürich. Direkt nach dem Spiele tritt das Team die Heimreise nach München an.

Saisonstart am 28. August
Am Freitag, 28. August, 18 Uhr (live auf Eurosport) starten die Münchnerinnen dann mit einem Heimspiel gegen den 1. FFC Turbine Potsdam in die neue Saison.

Tags: ,

Markus Juchem (48) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

3 Kommentare »

  • waiiy sagt:

    Man über PSG denken, was man will. Aber die Vorbereitung nehmen sie immer ernst und sie suchen sich Gegner, wo sie echte Erkenntnisse erwarten können. Schon letztes Jahr haben sie ich starke Gegner aus der Bundesliga gesucht und auch vor dieser Saison ist es nicht anders. Da nehmen Sie dann auch 2 Wochen Aufenthalt weg von den Familien in Kauf.

    Bei all dem Geld, was dahinter steckt, scheint auch jemand einen Plan zu haben.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Außer Lyon haben sie ja auch keine andere echte Konkurrenz im Land!!!
    Gegen wen sollten sie also sonst testen, wenn nicht gegen starke Buliteams!!! 😉

    Ich vermute mal, daß sie auch gegen Männer getestet haben!!!

    Finde ich übrigens klasse, daß Eurosport dieses Turnier begleitet!!!

    (0)
  • Deutsch-Russische Freundschaft sagt:

    WOW ich schaue es gerade und die Pauline Bremer geht gerade ab!!!!! Was hat sich die Silvia Neid wohl dabei gedacht sie nicht mal bei der Frauen WM einzusetzen, anstatt dessen die angeschlagenen Lotzen & Popp… *kopfschüttelnd

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar