Home » Bundesliga Frauen

Turbine Potsdam verpflichtet Jolanta Siwinska

Von am 17. Juli 2015 – 14.03 Uhr 49 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist 1. FFC Turbine Potsdam hat Jolanta Siwinska verpflichtet. Die polnische Nationalspielerin unterschrieb einen Zweijahresvertrag.

Anzeige

Die 24-jährige Abwehrspielerin nahm bereits Anfang Juli als Probespielerin am Training der Potsdamerinnen teil. „Mit ihren guten Werten hat sie uns im Probetraining überzeugt“, sagt Turbine-Cheftrainer Bernd Schröder, der vor allem die Schnelligkeit und Beweglichkeit des Neuzugangs schätzt.

Von Lübars nach Potsdam
Zuletzt spielte Siwinska für den 1. FC Lübars in der Zweiten Bundesliga. In 19 Spielen erzielte sie vier Tore für die Berlinerinnen, die am Ende der Saison als Staffelsieger Nord jedoch auf den Aufstieg in die Allianz Frauen-Bundesliga verzichteten. Auch in der polnischen Nationalmannschaft hat sich die Abwehr-Allrounderin einen festen Platz erarbeitet. 2007 debütierte Siwinska  im U17-Nationalteam. Aktuell hat sie 24 Länderspiele auf ihrem Profil zu stehen.

Tags: ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

49 Kommentare »

  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Als Ersatz für die immer noch nicht als Abgang vermeldete Nina Pedersen?
    Merkwürdig an dem Prozedere ist ausserdem, dass man sie nicht gleich nach dem 1. Probetraining auserkor, sondern nochmal „einfliegen“ ließ.
    Und immer noch keine Goalgetterin, die Pauli und Ayoma ablösen?
    Na ja, ein „Dobre Noz“ schenke ich mich vorerst noch! 🙁

    (0)
  • Digger Dunn sagt:

    Junge, Junge!!! Noch ’ne Abwehrspielerin. Was soll das??? Will Schrödi hinten Beton anrühren??? Ich hatte noch auf ein bis zwei Stürrrrmerinnen gehofft. Die Abteilung Attacke ist wichtig! Ilaria Mauro kann nicht alles machen. Erst recht nicht bei einer Verletzung. Wer soll dann die Tore schießen? Wang Fei oder Schmitzi vielleicht? Wenn du vorne keine Tore schießt, nützt es auch nichts wenn du hinten das Tor mit neun Abwehrspielerinnen zunagelst. Wenn da nicht endlich noch eine gute Offensivkraft dazukommt, sehe ich schwarz für Turbine und Schrödis hochgesteckte Ziele.

    (0)
  • DerDudee sagt:

    @digger

    Also, in letzter Zeit war Schröder im Punkto Ziele sehr leise. Er hat auch bestätigt dass alle Sturmerinnen auf sein Wunschzettel eine absage erteilten, also was kann der Verein tun wenn der Bank und Tribune in München und Wolfsburg attraktiver ist als die Rasen in Potsdam?

    Ich wurde mal sagen dass diese ‚Spitzenverein‘ mythos ist jetzt auch da von Tisch gefegt, das ist jetzt ein Bayern-Wolfsburg ding. Aber für die andere 18 BL spiele können Potsdam (und auch Frankfurt) fans auch ein bisschen spass beim Fussball gucken, ohne Sorge zu machen darüber was die anderen Zwei machen…oder?

    (0)
  • Tiberias sagt:

    Jola kommt in der Pressemeldung sehr verkürzt als Abwehrspielerin rüber. Das wird ihr nicht gerecht, denn sie ist eine Allrounderin, was sie bei Lübars auch im Mittelfeld, und auch offensiv, oft gezeigt hat. Eine Stürmerin ist sie nicht, das Problem ist bei Turbine nach wie vor ungelöst. Andererseits haben z.B. Tabi und Ulla in ihrer Laufbahn auch schon im Angriff gespielt. Warten wir’s doch mal ab, auch wenn ich dito. nicht an den großen Stürmer-Kracher glaube und ich auch den Eindruck habe, dass sich TP vom „Mythos Spitzenverein“ langsam selbst verabschiedet.

    (0)
  • grammofon sagt:

    Schröder hat schon öfters bewiesen, dass er es mit den ‚angelernten‘ Positionen nicht so ernst nimmt, d.h. er hat schon öfters Verteidiger in den Sturm beordert und umgekehrt. Mal schauen, was er mit diesem Kader macht. Ich hoffe mal, dass er einen Plan hat.

    (0)
  • DerDudee sagt:

    @Tibirius

    Der ‚Kracher‘ ist schon da, damit hat er Kellond-Knight gemeint. Über eine weitere zugang ist kein Wort mehr gefallen. Wer denn bleibt realistisch auf dem Markt? Es wird da Vorne viel experimentiert diese Saison, glaub ich. Auch Huth wurden als mögliche Angreiffer gesprochen.

    Ist auch interresant in seine Art und Weise, wie die teils-Neuaufbau in Frankfurt…nur nicht im Punkto Titel oder Champions League.

    Da wird leider alles entschieden am 20. Februar schon (obwohl ein deutliche gewinner am 3. Spieltag zwischen Bayern und Wolfsburg dass schon im September(!) Klar machen könnte).

    Für Spannung und ein Titelkampf in FF muss man eben anders gucken als die Bundesliga. Schade.

    (0)
  • Altwolf sagt:

    Da wird schon wieder viel zu früh über Entscheidungen der Meisterschaft geurteilt.

    Es sind von den Top-4 3 davon in 3 Wettbewerben vertreten und gerade die Spiele nach CL-Einsätzen mit englischen Wochen führen immer wieder zu Punktverlusten insbes. bei Auswärtsspielen gegen Teams des Liga-Mittelfeldes und wie schnell können Verletzungen die „Stärke“ eines Teams beeinflussen.
    Da hat auch Turbine noch e. Wörtchen mitzureden.

    Ich sehe wieder eine spannende Ligasaison vor uns mit Entscheidungen erst in den letzten Spielen.

    (0)
  • DerDudee sagt:

    @Altwolf

    Also Verletzungen könnte jeder Verein treffern, wobei Wolfsburg ist in jeder Position 3 bis 4 top spielerinnen besetzt, die andere vermeintliche Konkurrenten nicht (ausser Bayern).

    Find ich bisschen kömisch dass es am meist von Bayern und Wolfsburg fans diese ‚Grossen Vier‘ gerede kommt. Wohl unbequem die Idee dass die beiden schon mindestens die CL platz im Sack haben? War dass nicht die Idee?

    (0)
  • holly sagt:

    @Der Dudee, naja nicht jede Spielerin ist so einfach zu ersetzen. Das mussten die Wolfsburger letze Saison am Bespiel N.K. spüren. Genauso ist eine M.Müller nicht so einfach zu ersetzen und usw. Ähnlich ist es bei Bayern mit vielen Spielerinnen die man nicht einfach ersetzen kann.

    (0)
  • never-rest sagt:

    Würde mich freuen, wenn TP wieder um den Titel mit spielen könnte. Realistisch sehe ich die Turbinen aber eher als Anwärter für “ the best of the rest“ hinter den FCB, WOB und den 1FFC. Keine Ahnung, wie TP den Abgang im Sturm von Anomna, Bremer, Evans kompensieren will. Alle Verpflichtungen von BS verstehe ich insofern nicht, oder zieht der Traditionsrainer bzw. TP etwa nicht mehr richtig ?

    (0)
  • holly sagt:

    Turbine sehe ich schon auf Augenhöhe zumindest im Moment mit Frankfurt. Da muss man mal sehn was die noch auf dem Transfermarkt machen.
    Das man Wolfsburg schlagen kann hat man letzte Saison gezeigt. Warum sollte das nicht wieder klappen, und gegen München hat man auch nicht so schlecht gespielt.

    (0)
  • DerDudee sagt:

    @holly

    Die Potsdam mannschaft die Wolfsburg und Frankfurt schlug, und gegen Bayern nur knapp verlor ist eben weggegangen…und nicht wirklich (bis jetzt) ersetzt.

    Da gibts aber auch in die Liga die problem dass die kaufkraft (und wille), die grossen 2 einfach kein Konkurrenz mehr zulässt. Sagen wir mal FFC oder Potsdam es doch noch schafft die ernsthaft zu fördern…dann wird die besten bei beiden einfach im nächsten Fenster weggekauft oder gelockt. Da droht eine echte zwecklosigkeit dabei in die Liga.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Ich verstehe die Verpflichtung von JOLANTA auch nicht so wirklich!!! 🙁
    OK, unser Hauptproblem war letzte Saison die Abwehr und das defensive Mittelfeld, das zeigt die katastrophale Gegentorbilanz!!!
    Ich glaube so viele haben wir in den letzten Jahren noch nie bekommen!!!
    Selbst gegen die Kellerkinder der Liga haben wir fast immer mindestens eins reingekriegt, wobei das Spiel in Duisburg der absolute Gipfel war!!! 🙁

    Aber mit der Rückkehr von ULLA und SCHMIDTI, sowie der Verpflichtung von SCURICH, haben wir quasi eine komplette zweite Abwehrreihe, die eher noch stärker als die verbliebenen INKA, JOJO, TABBI, JENNY und NINA sind!!!
    Auch das defensive MF kann jetzt sehr variabel gestaltet werden, indem zB JOJO wieder vor ULLA spielt, und TABBI und JENNY jeweils außen zusätzlich absichern!!!
    Und da ist ja auch noch Schröders „Kracher“ KELLOND-KNIGHT!!! 😉
    Außerdem verfügen wir mit VICTORIA KRUG über ein außergewöhnliches Nachwuchstalent für eventuelle Notfälle durch Gelbsperren oder Verletzungen!!!

    Das etliche Wunschkandidatinnen für den Sturm abgesagt haben, daran werden wir uns wohl leider gewöhnen müssen!!!
    Da spielt der Kult- und Traditionsstatus von TURBINE erst mal keine Geige mehr, sondern eher die Größe der „Gesamtpakete“ die geschnürt werden können, und natürlich unsere CL-Abstinenz!!! 🙁
    Somit muß man wohl zwangsweise auf relativ unbekannte Ausländerinnen, Zweitligaspielerinnen und vor allem auf den eigenen Nachwuchs bauen!!!
    Da werden dann FELI RAUCH, TORI SCHWALM, VANESSA MÖLLER und vermutlich auch ALINE REINKOBER Desöfteren im Kader auftauchen!!!
    Auch eine DORO GREULICH hat letzte Saison in der Zweiten gezeigt, daß sie weiß wo das gegnerische Tor steht!!! 😉
    Neben ASANO, ILARIA und wahrscheinlich HÜTHCHEN, werden wir wohl sehr viel „Jugend forscht“ in Potsdams Attackeabteilung sehen!!!

    Man darf auch nicht vergessen, daß wir durchaus einige torgefährliche MF-Spielerinnen haben!!!
    Und mit einer hochmotivierten PATTI kommt endlich auch wieder mehr Struktur ins MF!!!
    Zudem kehren ja auch die Langzeitverletzten WIBKE und MAGDA wieder ins Team zurück!!! 🙂

    Ich sehe uns also gar nicht so schlecht aufgestellt, gerade in Bezug auf Frankfurt!!!
    In Mainhatten muß man sich auch erst einmal neu erfinden!!! 😉

    Ob der Abstand zu München und WOB wirklich so unüberwindbar groß geworden ist, daran habe ich noch so meine Zweifel!!!
    In der letzten Saison waren es ausschließlich dumme Abwehrfehler, die am Ende den Unterschied im direkten Vergleich ausgemacht haben!!!
    Mit mehr Erfahrung auf dieser Position könnte die Punkteausbeute kommende Saison deutlich erhöht werden!!! 😉

    Dann mal ein herzliches „Powitanie“ JOLANTA!!! 🙂

    (0)
  • Altwolf sagt:

    @DerDudee.
    Das ist jetzt aber doch zu schlicht gedacht.
    R.Kellermann hat schon sehr bei seinen Verpflichtungen darauf geachtet,daß die Spielerinnen auch zu seinem Spielverständnis und insbes. auch charakterlich zum Team passen, da kauft man nicht Spielerinnen nur um den Gegner zu schwächen.

    Auch wenn Turbine vielleicht nicht bis zuletzt um den Titel spielen wird, werden sie aber nicht unwesentlich an der Entscheidung,wer Meister wird Einfluß nehmen.

    Eine Bemerkung zu den 3 Neuverpflichtungen,die schon im Training sind.
    T.Wullaert ist sicherlich e. überdurchschnittliche Stürmerin mit gutem Spielverständnis,Laufwegen, Durchsetzungsvermögen im 1:1,ausreichend schnell u.mit e. guten Abschluß. Ist von der Anlage her vergleichbar m.M.Islacker,könnte sogar noch besser als diese sein (Vermutung).
    S.Jensen ebenfalls mit gutem Spielverständnis u.guten Bewegungen im 1:1 u.gutem Passpiel.
    E.Pajor auch sehr beweglich,gute Laufwege,aber noch etwas nervös beim Abschluß.
    Wenn ich das heutige Testspiel gegen e.verstärkte Kreisligamannschaft- VFB Oedelum- (70jähriges Bestehen) vor 1043 Zuschauern (31:0) zugrunde lege, ist J.Simic doch zu viel schuldig geblieben.
    Sie spielt zu selten genaue Pässe u.kann das Spiel nicht wirklich lenken.Heute war eine St.Bunte im MF deutlich besser.

    (0)
  • never-rest sagt:

    Danke Altwolf für die interessanten Beobachtungen betr. die WOB-Neuverpflichtungen, auch wenn so ein Kick gegen einen Kreisligisten sicher noch keine richtige Aussagekraft hat.

    Was die Rolle von TP in der kommenden Saison als möglichen Meistermacher oder -Schreck angeht, könntest Du wohl richtig liegen.

    (0)
  • @Detlef sagt:

    @Detlef.

    Ich glaube auch, das Turbine mit einer offensichtlich guten Defensive, dazu mit e. sehr guten F.Wang, gerade gegen Bayern,WOB u.1.FFC nicht viele Chancen zulassen wird u.so sicherlich auch gute Resultate – sprich Punkte holen wird. Problem könnte sein das Spiel gegen die anderen Clubs zu machen u.dann auch selbst genügend Tore zu erzielen. Aber man kann auch mit 1:0 oder 2:0 die nötigen Punkte holen um vorne dabei zu sein.Ein 6:1 oder mehr, wie d.1.FFC es oft machte,bringt ja auch nicht mehr Punkte ein.

    Auch wenn ich mich da wiederhole, wenn die Defensive b. Turbine hält, was es derzeit verspricht, dann sind die mit dabei und nicht schon jetzt als 4. o. 3. u./o. 4. abgetan.

    Ob das dann in der Spielweise Fußballfans vom Hocker reisst, ist allerdings eine andere Frage.

    (0)
  • holly sagt:

    warum viele glauben das Wob klar besser sein wird wie Potsdam ist mir ein Rätsel.
    Kessi wird weiterhin fehlen, und das war in der letzten Saison schon nicht zu übersehen das sie an allen Ecken und Enden fehlt.
    Ob die MF Neuzugänge ihre Lücke schliessen können glaub ich nicht.
    Die letzten Jahre haben gezeigt das eine gute Abwehr meist gleich bedeutend mit dem CL Platz ist, mindestens.
    Für mich ist Bayern München der große Titelfavorit.

    (0)
  • Altwolf sagt:

    @holly.

    Bayern München ist „ein“ Titelfavorit, aber für mich nicht „der“ Titelfavorit, denn die 3-fach Belastungen mit evtl.4-5 englischen Wochen, die müssen sie erst mal bestehen und da sind so manche Punktverluste hinzunehmen. In WOB haben wir das nicht nur 1x erlebt.
    Wenn der Spielplan es will hast du nach schweren Cl-Spielen mit An- u. Abreise dann auswärts anzutreten, da sind auch Teams wie Essen, Freiburg, Sand, Leverkusen usw. gut für den ein- o. anderen Punktverlust. Besonders problematisch, wenn den Leistungsträgern gegen defensiv stehende Teams die nötige Frische u. Inspiration fehlt.

    (0)
  • balea sagt:

    Die Französin Marina Makanza ist scheinbar heisse Stürmerin – Kandidatin in Potsdam.

    http://brandenburg.sportbuzzer.de/bundesliga/artikel/erste-australierin-fuer-potsdam/23419/4

    (0)
  • DerDudee sagt:

    Makanza…da bin ich überrascht. Ist aber im moment nur ‚Probetraining‘ (wieso, weiss ich nicht). Mal sehen ob dass klappt zwischen Verein und Spielerin.

    (0)
  • holly sagt:

    @ Altwolf, grundsätzlich hast du schon Recht mit der 3fach Belastung.
    Für mich hat diese Saison aber Bayern München auch einen enorm guten Kader der qualitativ auch in der Breite gut aufgestellt ist, mit guter Rotation sollte das zu packen sein. Bei Wolfsburg gibt es mir zuviele Baustellen.
    Natürlich an erster Stelle Kessi, was ist mit Luisa wie geht es ihr nach der erforderlichen 2 Operation vor einiger Zeit?
    Im Sturm hätte ich mir jemand mit Erfahrung gewünscht statt der neuen jungen Wilden. Das Tore schiessen war schon letzte Saison das große Manko beim VFL. Die Chancen waren meist da.
    Da ich die neuen noch nicht spielen sehen habe urteile ich noch nicht über sie.

    (0)
  • balea sagt:

    Laut Framba Karriereende bei Pedersen, Scurich und auch Isabella Möller.

    (0)
  • speedy75 sagt:

    Der heisse Sommer ist doch immer wieder für Überraschungen gut, daß Scurich Ihre Karriere beendet überrascht mich jetzt doch genauso wie bei den anderen beiden.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Mir fehlen die Worte, aber auch der Glaube an eine korrekte, den Tatsachen entsprechende Darlegung!!!
    Fällt mir absolut schwer zu glauben, das Nationalspielerinnen wie Pedersen und Möller die Töppen an den Nagel hängen, wo die Zukunft/Karriere noch vor ihnen liegt.
    Scurichs Abgang ist wohl verschmerzbar, dennoch ebenso überraschend.
    Potsdam – das aktuelle FF-Stadl, wo Schrödi den Moik mimt!

    (0)
  • DerDudee sagt:

    Also, es wird nur noch peinlicher für allen was Potsdam betrifft. Ich glaub gar nicht dass Möller jetzt aufhört, und werde nicht überrascht wenn in den nächsten Tagen/Wochen zu hören dass sie bei ein andere Verein unterschrieben hat. Auch Pedersen könnte auch ein „Rückkehr“ machen.

    Hauptsache, weg von diese Verein, und dass ist nur ein Fortsetzung eine deutliche Trend. Keine will eigentlich da sein (Austeigsklausel überall), keine will eigentlich dahin wechseln, und es würde mich nicht überraschen wenn es nächstes Saison kaum jemand sie im Stadion sehen will.

    Ein echte Peinliche Verein für den Bundesliga. Macht das überhaupt sinn mehr?

    (0)
  • Lucie sagt:

    Siehe Framba „# Oliver Zimmermann 2015-07-22 12:14
    Meine Rückfrage bzgl. Isabella Möller hat ergeben, dass sie tatsächlich mit dem Hinweis „Karriereende“ bei Turbine Potsdam aufgehört hat.“

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Damit wäre Bella, wie vor 2 Jahren Erica Dillmann, die nächste Turbine, die sich urplötzlich in den „Ruhestand“ verabschiedet!

    (0)
  • FFFan sagt:

    Merkwürdig, dass gerade bei Turbine Potsdam so viele plötzlich die Lust am Fußball verlieren…

    Vor allem das unerwartete Karriereende von Isabella Möller erscheint mysteriös: erst vor wenigen Wochen hat die 17-jährige noch -scheinbar voller Elan- an der U17-Europameisterschaft teilgenommen!

    Allerdings ist dies nicht der erste Fall dieser Art: vor ca. 2 Jahren hat mit E.Dillmann schon mal eine Spielerin in sehr jungen Jahren ‚die Schuhe an den Nagel gehängt’…

    (0)
  • balea sagt:

    Bei Scurich kann ich es mir am leichtesten erklären. Vielleicht hatte Hanebeck sie auch ein wenig gedrängt, es bei Potsdam mal zu versuchen.

    Bei Isabella Möller kann ich es auch nachvollziehen: Mit 17 / 18 vor der Entscheidung die nächsten 10 Jahre alles in den Fussball zu investieren, oder doch den Schwerpunkt Studium / Beruf und Sport eben bestenfalls als Hobby? In dem Alter kann ich niemanden so eine Grundsatzentscheidung verübeln. Im Gegenteil, es spricht doch für sie, dass sie offenbar ernsthaft abgewogen hat. Vermutlich gibt es solche Fälle jedes Jahr in jedem Verein – aber bei Potsdam steht es dann im Netz und die Dutzenden FachUser sehen den Verein mal wieder kurz vor dem Untergang. Zumindest darauf kann man sich verlassen. Warum das alles für Potsdam peinlich sein soll, erschliesst sich mir nicht.

    Bei Pedersen wundere ich mich schon etwas mehr. Wäre schön, mal etwas mehr Hintergründe zu erfahren.

    (0)
  • DerDudee sagt:

    @balea

    Wenn man alles was in Potsdam passiert als einzelfälle, dann wird jeder ereignis allein ein etwas nachvollziehbare Grund haben. Von Hegerberg zu Simic, Evans, Feifel, Bremer usw….allein betrachtet kann man sagen, ‚Pech gehabt, aber keine Problem‘.

    Aber seit ende 2013-14 sind diese einzelfälle einfach an die Anzahl und häufigkeit sonderbar. Jeder abganag kann im einzeln erklärt werden, aber dass es weit über 20 spielerinnen weggegangen, in so eine kurze Zeit, manchmal in häufchen zusammen…dass die Verein enorme schwierigkeiten spielerinnen an der Havel zu locken (trotz Geld), dass der Trainer eine Woche mit diese Kader rechnet, und die nächste Woche schon auf Ersatzsuche ist…das is ein erkennbare Muster. Da wird selbst die Optimistischste fan doch schwarz sehen.

    So vieles kann nicht einfach normal sein.

    (0)
  • balea sagt:

    @DerDudee

    laut Framba waren die „weit über 20 Spielerinnen“ in den letzten beiden Spielzeiten genau 22. Dazu gehörten mit Wells, Mercik und Deines 3, die fast nur im Team 2 gespielt haben und nun „aufs Altenteil“ gegangen sind. Jenny Hipp war letztes Jahr der 1. zugeordnet, kam nicht zum Einatz, zählt jetzt als Abgang, weil sie wieder der 2. zugeordnet ist. Demann zählt als Abgang, war schon vorher ausgeliehen. Dann noch 2 Torfrauen als Nr 3, eine weg eine Schülerin zurück in die 2. Mannschaft.

    Ich wills nicht kleiner reden als es ist – aber im Grunde geht es in zwei Jahren um: Hegerberg, Simic, Mjelde, Göranson, Singer, Anonma, Evans, Andonova, Bremer, Pedersen. 10 in 2 Jahren.
    Für mich sind Bremer, Anonma und Mjelde echte Verluste für das Team, bei den anderen habe ich da meine Zweifel.

    Wolfsburg, nach Framba Zahlen in den letzten 2 Jahren: 12, darunter Henning, Pohlers, Müller, Magull, Odebrecht — deutlich weniger.

    Frankfurt: 20 Abgänge, darunter: Tanaka, Alushi, Behringer, Peter, Fishlock, Huth, Schmidt, Vero, Sasic, Ando, Kulig. — Heftig. Wird hier kaum darüber gesprochen, warum?

    München. Diese Saison: Nur 2 Abgänge, wow! Die beiden Saisons davor: 20, darunter: Brooks, Simic, Tymrak, Cross, Hagen, Längert, Rudelic, Schough. Auch ein echter Aderlass, danach wurden sie Meister. Interessante Strategie?

    (0)
  • dummkopf sagt:

    Yeah! Turbine wieder von allerfeinstem Unterhaltungswert!

    Der Verein wurde innerhalb eines guten Jahres von einem Top Club in Europa auseinandergenommen zu einem, der hofft, sich in D Top4 halten zu können. Ein jahrelanges Aushängeschild und die positive Marke im Frauenfussball zum …

    Beim Kasperltheater gibt es doch die Szene, wo das Kasperl die Ecke eines Teppichs anhebt und etwas darunterkehrt, in der Hoffnung, so wird schon niemand etwas merken.
    Zu dumm aber auch, dass da jemand bei Scurich nachgezählt hat. (Bei Pedersen war es ganz vereinzelt ja auch schon bemerkt worden)

    Na ja, wer sonst kümmert sich denn noch öffentlich intensiv um die Aufrechterhaltung solcher alter deutscher Brauchtümer. Vielleicht ist es auch Bestandteil des vielgerühmten pädagogischen Lehrauftrags des Herrn an seiner rührigen Torhüterinnenspezialschule.

    Dabei hätte man die Chance gehabt, mit Feifel statt dem älteren Herrn etwas neues aufzubauen, vor allem wieder einen guten Namen.
    Feifels Entscheidung verdient im Gegensatz zu anderen dagegen Respekt. Der labert vielleicht nicht soviel darüber, aber handelt entsprechend. Turbine hat sich dagegen entschieden.

    (0)
  • balea sagt:

    @Dummkopf

    seit Jahren gibt es niemanden der jährlich Turbine vehementer beerdigt als Du.
    Im Kern natürlich besonders Bernd Schröder.
    Du bist die rethorisch ein wenig geschliffenere Version von gerd karl, dem ausgesprochenen Bernd Schröder Hasser.

    Schröder = Scheisse
    Feifel = SuperGut

    Alle gelungenen Transfers = Totaler Mist
    Alle aufgelösten Transfers = Totales Vereinsversagen

    Turbine Potsdam — kurz vor dem Untergang
    Dummköpfe — ………

    (0)
  • dummkopf sagt:

    @balea
    weil du natürlich einer der interessantesten hier bist, aus dem ich noch nicht schlau wurde. Ausser, bzgl deiner extremen TP-Brille. Du kannst normalerweise sonst doch auch Grautöne unterscheiden und kennst nicht nur schwarz und weiss. Nur bei TP sind das selbst jetzt noch, wo inzwischen selbst fast alle Ultras gemerkt haben, dass etwas nicht stimmt, deine einzigen Farben, die du zur Verfügung hast.
    Lies mal nach, warum TP bei mir gar überhaupt nicht vor dem Untergang steht, zB …
    Einfach nur lesen: Feifel ist nicht „super gut“. Ich weiss es nicht. Aber sein Umgang mit der Situation verdient Respekt. Seine Hoffnungen, wohl auch Versprechungen die man ihm gemacht hatte, wurden nicht gehalten. Er hat trotzdem nie nachgetreten, sondern konsequent seinen Namen saubergehalten, was sicher nicht einfach war.

    Schröder dagegen labert über Abgänge oft hinterher Zeug wie, „war unsere pädagogische Pflicht“, „hatte ihren Zenit überschritten“, „muss bei meinen jüngeren Spielerinnen im Kader ausmisten“ etc. Der Mann hat eben diesbezüglich keinen Stil, und kann mit solchen Situationen auch nicht intelligent oder professionell genug umgehen. Aber deshalb hasse ich ihn doch nicht oder halte ihn für einen schlechten Menschen. Er tut mir diesbezüglich sogar Leid.
    Insbesondere wie er sich seinen guten Namen in den letzten 2 Jahren selber ruiniert hat. Ich kann das genausowenig, wie Turbine beerdigen. Das müssen die Leute schon selber machen.

    Und auch warum Schröder nicht (mehr?) nur keinen Stil hat, sondern auch fachlich (inzwischen?) Fehler über Fehler macht, komme ich gerne noch im Detail zurück, vllt heute abend wenn ich Zeit habe.

    (0)
  • adipreissler sagt:

    War Möller mal in Frankfurt? Jedenfalls steht eine Isabella Möller im aktuellen Kader der U18-Hessenauswahl mit der Vereinangabe 1. FFC Frankfurt, die Vereinsangaben sind aber oft veraltet.

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ balea:
    „München. Diese Saison: Nur 2 Abgänge, wow! Die beiden Saisons davor: 20, darunter: Brooks, Simic, Tymrak, Cross, Hagen, Längert, Rudelic, Schough. Auch ein echter Aderlass, danach wurden sie Meister. Interessante Strategie?“

    Das ist gerade der Unterschied: beim FC Bayern hat man den Eindruck, dass hinter dem 2014 vollzogenen ‚Umbruch‘ eine durchdachte Strategie steckt (die dann ja auch voll aufgegangen ist); bei Turbine Potsdam hingegen werden Transfers anscheinend nach dem Prinzip „trial & error“ getätigt – so wirkt es zumindest!

    @ adi:
    „War Möller mal in Frankfurt? Jedenfalls steht eine Isabella Möller im aktuellen Kader der U18-Hessenauswahl mit der Vereinangabe 1. FFC Frankfurt…“

    SV Kaufungen 07 und OSC Vellmar waren laut ’soccerdonna‘ die Vereine von Isabella Möller, bevor sie nach Potsdam ging. Beim 1.FFC Frankfurt war sie bislang nicht. Wäre natürlich ein ‚Hammer‘, wenn das vermeintliche Karriereende sich als Wechsel zum ‚Erzrivalen‘ entpuppen sollte. Ob ‚balea‘ dafür auch noch Verständnis hätte? 😉

    Aber wie auch immer, es ist so oder so eine persönliche Niederlage für Bernd Schröder, denn Möller zählte zu einem kleinen elitären Kreis von Talenten, die Schröder seit 2012 unter seine ‚Fittiche‘ genommen hatte mit dem Ziel, sie zu Bundesliga- und Nationalspielerinnen auszubilden.

    (0)
  • DerDudee sagt:

    Ich sehe es genauso, die vergleich mit Bayern’s „Umbruch“ und dass was in Potsdam passiert ist absurd. Bayern hat sich damals mit sehr Gute Verpflichtungen ein Meisterschafts Mannschaft zusammen gebaut – Leupolz, Behringer, Miedema usw.

    Bei Potsdam gibt es (für mich) irgendwie nur verzweifelte Reaktionen, und kein Plan mehr. Womit er im April und Mai geplannt hat ist einfach auseinandergefallen. Feiefel ging, dann Bremer, und keine Angreifer könnte überzeugt werden zu diese Verein zu Wechseln. Probespielerinnen haben erst nicht überzeugt, dann doch noch geholt worden weil ein „Neuzugang“ doch kein Bock hatte.

    Da ist kein Plan zu sehen…nur Tag für Tag die nächste Waldbrand zu löschen.

    Und wenn Möller doch noch zu einem FFC wechselt nach diese „Karrierende“ aussage…naja, sagt viel aus.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Sind ja wirklich überraschende Neuigkeiten!!!😱

    ISABELLAS Karriereende verstehe ich noch am ehesten, siehe baleas Begründung!!!
    Obwohl sie mit ihrem Eintritt in die elitäre Gruppe des Perspektivteams eigentlich hätte wissen können \ müssen, wo dort die Schwerpunkte liegen!!!
    Aber manchmal kommt es eben anders als man denkt!!!

    NINA hätte ja auch wo anders hingehen können, falls sie von Potsdam genug hat???
    Zurück nach England, Bundesliga, Dänemark, irgendwohin halt, anstatt gleich komplett den Schlußstrich zu ziehen!!!😮

    Ähnlich sehe ich es bei ALISON!!!
    Sie hätte in Sand bleiben, oder nach Crailsheim zurück gehen können, wo man sie sicher gern wieder aufgenommen hätte!!!

    Sieht für mich eher nach persönlichen Gründen, Studium, Ausbildung, Beruf usw, aus, und nicht nach sportlichen!!!

    So gesehen macht die Verpflichtung der zweiten Polin nun wieder Sinn!!! 😉

    Falls ISABELLA zwecks Studium oder Ausbildung in der näheren Umgebung von Potsdam bleiben sollte, wäre ja auch die Dritte eine Option gewesen, die ja eine reine Freizeitmannschaft ist!!!
    Ich wünsche ihr und den beiden anderen Kickerinnen jedenfalls alles Gute, und viel Erfolg für die kommenden Aufgaben!!!

    TURBINE hatte zuletzt in der Tat wenig Glück mit seinen Transfers!!!
    Die Politik aber deswegen grundsätzlich in Frage zu stellen, finde ich doch etwas arg übertrieben!!!
    Dafür hatte man in der Vergangenheit oft ein glückliches Händchen!!! 😉

    Das in München ein Austausch von immerhin 10 Spielerinnen so problemlos funktionierte, dazu kann man Wörle nur gratulieren!!!
    So etwas ist immer auch eine Glückssache, wie die Charaktere miteinander harmonieren!!!
    Und in der Tat hatten die Bayern-Ladies auch sehr viel Dusel gehabt letzte Saison!!!

    Das muß in dieser Spielzeit nicht unbedingt wieder so sein!!!😉

    (0)
  • Herr Schulze sagt:

    Werter Detlef,
    ich lese ihre stets informierten Beiträge sehr gerne, habe nur damit Probleme, dass Sie die Spielerinnen wie Streichelzoo-Insassen benennen. Es ist nicht nur deswegen, obwohl dass mir die Vornamen der Gemeinten nicht derart geläufig sind, dass ich sofort weiß, wen sie meinen. Es ist auch ziemlich despektierlich, erwachsene junge Frauen zu betiteln als wäre man der gute Onkel mit der Schokolade.

    (0)
  • labersack sagt:

    Lieber Herr Schulze,
    das ist eine Tendenz die in allen FF-Foren zu finden ist. Schlimm, daß sich darauf eine ganze Fangemeinde aufbaut.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Detlef
    Mit dieser Kommentierung zu den mutmasslichen Gründen für „Karriereenden“, die allesamt doch/noch sehr nach vorgeschoben riechen, kann ich, wie mit der von Dir sehr über Wert geschätzten „offensiven Pressearbeit“ von TP, die ja eine gewaltige RIAS-Ente war, nichts anfangen! Vielleicht solltest Du dort nochmal einen Nachsatz verfassen, der Dir dann besser zu Gesicht steht?
    Irgendwie tut Dir das Sommerloch absolut nicht gut, denn anscheinend meinst Du, es auf Teufel komm raus, füllen zu müssen.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Herr Schulze,
    Ich kann Ihre Kritik nicht so ganz nachvollziehen!!! 🙁
    Ich nenne die Spielerinnen so, wie sie sich selber untereinander nennen, bzw wie wir Fans mit ihnen reden!!!
    Eine junge Frau bei ihrem Vornamen zu rufen oder zu benennen, hat wohl nichts mit „Streichelzoo-Mentalität“ zu tun!!!
    Wenn ich zB FELI mit „Hallo Frau Rauch“ anspräche, würde die sich bestimmt völlig verarscht vorkommen!!! 😉

    Außerdem hören einige Mädels kaum noch auf ihre richtigen Vornamen, da sie längst andere Rufnamen haben!!!
    ULLA wird wohl nur noch von ihren leiblichen Eltern bei ihrem „richtigen“ Vornamen gerufen!!! 😉

    Da Sie mich hier aber auch Sie-zen, obwohl daß in Internetforen und Blogs eher unüblich ist, nehme ich daher an, daß Sie ganz allgemein ein Problem mit einem all zu schnellem Du haben!!!
    Ich bin da eher skandinavisch-offen geprägt, wo man ziemlich schnell beim Du ist, wenn man nicht große Antipatie verspürt!!!
    Ich biete Ihnen/Dir hiermit offiziell das „Du“ an!!! 🙂

    Und da wir in Potsdam alle eine große Familie sind, Mannschaft und Fans bilden immer eine Einheit, sind wir uns auch alle sympathisch, selbst wenn wir uns mal die Meinung sagen!!! 😉

    Und an die „Streichelzoo-Mentalität“ denke bitte noch einmal, wenn ich meine ersten Spielberichte von den Testspielen veröffentliche!!!
    Wenn Kritik nötig ist, mache ich auch ausgiebig davon Gebrauch!!!
    Bei TURBINE wird niemand verhätschelt, denn die Mädels sind schließlich Hochleistungssportlerinnen!!!

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Frau Fußball,

    Solange es keine öffentlichen Äußerungen der Drei gibt, können wir alle nur mutmaßen!!!
    Ob vorgeschoben oder nicht, liegt sicher immer im Auge des Lesers!!!

    Wie erklärst Du Dir diese drei Schlußstriche??? 🙁

    (0)
  • karl sagt:

    @Detlef: Das mit dem Streichelzoo und dem Schokoladenonkel finde ich auch uebertrieben, aber ansonsten hat er schon recht. Es waere fuer nicht TP-Insider sicher einfacher wenn nicht die Vor-Spitz-oder Kosenamen der Spielerinnen ohne Nachnamen verwendet wuerden.

    (0)
  • Ralf sagt:

    @karl

    Es würde schon genügen, diese erhöhende Art der GROSSBUCHSTABENSCHREIBEREI bleiben zu lassen!

    Damit werden alle anderen Spielerinnen die nicht bei TP spielen zwangsläufig zurückgesetzt.

    Glaube auch kaum, dass irgendeine Turbiene großen Wert auf diese Art von Support legt.

    Gleiches gilt für den !!!/???-Terror in jedem Beitrag des ersten, obersten Edelfans – das ist nichts anderes als IMpertinente Renitenz.
    Andere User nieder zu schreien, weil man glaubt, lauter sein zu müssen um gehört zu werden.

    Naja, jeder hat halt seine persönliche Macke … 🙂

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Detlef
    > Solange es keine öffentlichen Äußerungen der Drei gibt, können wir alle nur mutmaßen!!!
    Können ja, aber müssen muss man nicht! Weil, was bringt das?
    Ausserdem liegt die Publikationsquelle wohl eher bei der von Dir so vollmundig gelobten TP-Pressestelle und nicht bei den Drei, d.h. der Arbeitgeber und nicht der -nehmer sollten das offenlegen.
    Wenn eine junge hoffnungsvolle dän. N11-Spielerin nach einer Halbsaison TP-Zugehörigkeit sang- und klanglos von der Bildfläche verschwindet, der Verein dazu Null Infos rausgibt, andererseit Markus von deren Abgang Erkenntnisse vorliegen hat, dann habe ich ein großes Problem, die Glaubwürdigkeit der Turbinenvorderen nicht zu hinterfragen!

    (0)
  • addictofsports sagt:

    Isa wird mit „(unbekannt)“ gelistet im neuen Turbine Artikel zur Verpflichtung von Makanza. Also zum Glück kein Karriereende, aber Turbine verliert mal wieder ein echtes Talent.

    (0)
  • In Den Winkel sagt:

    Möller spielt zukünftig für den FFC Frankfurt. Kriegt man es bei Turbine wieder nicht hin, das zu benennen?

    (0)
  • Ralf sagt:

    @Herr Schulze

    Der Schokoladenonkel bleibt bei seiner Masche, … das ändert sich nicht!

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar