Home » Frauen-WM 2015

WM 2015: Schweiz erwartet Herausforderung

Von am 21. Juni 2015 – 15.25 Uhr 3 Kommentare

Gleich drei Achtelfinals finden bei der Frauen-Weltmeisterschaft in Kanada am Abend statt. Darunter auch die Partie zwischen der Schweiz und Gastgeber Kanada. „Das wird eine große Herausforderung“, sagt die Schweizer Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg. Darüber hinaus wird der Viertelfinalgegner der deutschen Mannschaft ermittelt.

Anzeige

Den Auftakt macht um 19 Uhr das Spiel zwischen Brasilien und Australien, um 22 Uhr folgt das Duell zwischen Frankreich und Südkorea. Und um 1.30 Uhr in der Nacht spielen schließlich Kanada und die Schweiz.

„Großartige Erfahrung“
Man fühle sich in Vancouver schon fast zu Hause, sagt Martina Voss-Tecklenburg, Trainerin der Schweiz. Und Torhüterin Gaelle Thalmann verweist auf den Post ihrer Teamkollegin „Back Home“. Zu Hause wird in Vancouver allerdings in erster Linie der Gastgeber sein, und so erwartet die Schweiz schon angesichts der Zuschauer eine schwere Aufgabe. „Es wird eine Atmosphäre, die einmalig sein wird. Egal, was am Ende dabei rauskommen wird, es wird dieser jungen Mannschaft nicht nur eine großartige Erfahrung bringen, sondern uns auch auf unserem Weg weiterbringen“, denkt die Trainerin.

Kanadas Fans

Mit den Zuschauern im Rücken wird Kanada ein harter Brocken für die Schweiz. © Nora Kruse, ff-archiv.de

Die richtigen Entscheidungen treffen
Im Schweizer Team sind mit Lia Wälti und Martina Moser weiter zwei angeschlagene Spielerinnen, ihr Einsatz gegen Kanada ist aber nicht ausgeschlossen. Insbesondere bei Wälti geht Voss-Tecklenburg davon aus, dass sie im BC Place wird auflaufen können. Im Gegensatz zu ihren Spielerinnen hat Voss-Tecklenburg im Laufe ihrer aktiven Karriere zahlreiche K.O.-Spiele bestritten. Diese Erfahrung helfe, die Mannschaft auf solche Spiele vorzubereiten. „Aber auch ich muss versuchen, dem Druck standzuhalten, den man sich selbst auferlegt und im Richtigen Augenblick durchzudringen zum Team. Du musst dann Entscheidungen treffen, die passen.“

Wer wird Viertelfinalgegner der deutschen Mannschaft?
Im Olympiastadion von Montréal treffen Frankreich und Südkorea aufeinander. Der Gewinner wird an selber Stelle Viertelfinalgegner der deutschen Mannschaft sein. Als Favorit geht sicherlich die französische Mannschaft ins Spiel. Allerdings hat die „Équipe Tricolore“ schon häufiger in K.O.-Spielen dem Druck nicht standgehalten. Und auch in der Vorrunde unterlagen die Französinnen überraschend Kolumbien.

„Seleçao“ spielt gegen Australien
Die Brasilianerinnen, die in der Vorrunde alle ihre Spiele gewinnen konnten, treten in Moncton gegen Australien an. Die Australierinnen, die immerhin in der „Todesgruppe“ mit den USA, Schweden und Nigeria den zweiten Rang belegt haben, sind sicherlich nicht zu unterschätzen. Der Sieger dieser Partie trifft im Viertelfinale entweder auf Weltmeister Japan oder Neuling Niederlande.

Gut zu wissen

  • Drei der letzten vier Duelle zwischen Kanada und der Schweiz gewannen die Kanadierinnen. Bei einer WM haben sie allerdings noch nie gegen ein europäisches Team gewonnen.
  • Kanada ist bei dieser WM bislang ungeschlagen.
  • Frankreich und Südkorea sind erst einmal aufeinander getroffen. Bei der Weltmeisterschaft 2003 gewannen die Französinnen knapp mit 1:0.
  • Südkorea hat bei einer Frauen-WM erstmals die K.O.-Phase erreicht.
  • Zwischen Brasilien und Australien hat es bislang elf Duelle gegeben. Siebenmal behielt Brasilien die Oberhand, viermal Australien. Keine einzige Begegnung endete remis.
  • Brasilien hat bei dieser WM noch kein einziges Gegentor kassiert.

 

Tags: , , , , ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

3 Kommentare »

  • egjowe sagt:

    das spiel kanada-schweiz wird von einer australierin gepfiffen.
    ob das ein gute wahl ist, werden wir sehen.
    vor allen dingen für wen??

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ egjowe:
    „das spiel kanada-schweiz wird von einer australierin gepfiffen.“

    Gar nicht wahr! Anna-Marie Keighley ist Neuseeländerin.

    (0)
  • egjowe sagt:

    da muss ich dann wirklich an meiner flaggenkunde arbeiten.
    sorry!

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar