Home » Bundesliga Frauen

SGS Essen verlängert mit Irini Ioannidou

Von am 11. Juni 2015 – 9.27 Uhr 6 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist SGS Essen hat den Vertrag mit Abwehrspielerin Irini Ioannidou verlängert. Über die Vertragsdauer machte der Verein keine Angaben.

Anzeige

„Irini ist eine wertvolle Spielerin für uns, die schon viel Erfahrung mitbringt und für unser junges Team sehr wichtig ist“, freut sich Trainer Markus Högner über die Weiterverpflichtung. Die gebürtige Essenerin gehört seit Mitte 2010 dem Essener Bundesligisten an.

Tags: ,

Markus Juchem (48) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

6 Kommentare »

  • ruhri sagt:

    Eine schöne Sache auch deshalb, weil Irini ihre berufliche Laufbahn bei einem (Bochumer) Sponsor der SGS fortsetzen kann. Zur Nachahmung durch andere potenzielle Arbeitgeber wärmstens empfohlen.

    (0)
  • enthusio sagt:

    De SGS Essen belässt es aus finanziellen Gründen offenbar jetzt doch bei den beiden Neuzugängen Nina Brüggemann und Kirsten Nesse, nachdem bis auf Dominique Janssen sämtliche Stammspielerinnen gehalten werden konnten

    http://www.reviersport.de/306625—sgs-ioannidoue-komplettiert-kader.html

    Damit hat sich die wünschenswerte Verpflichtung einer torgefährlichen offensiven Mittelfeldspielerin leider zerschlagen. Manager Willi Wißing hatte sich vor kurzem eigentlich noch wie folgt geäußert:
    „Was wir noch suchen, ist eine offensive und torgefährliche Mittelfeldspielerin“. Dann wären die Planungen abgeschlossen. „Wir hätten dann 23 Spielerinnen. Drei Torhüterinnen und jede andere Position doppelt besetzt.“

    http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/essen/die-kaderplanung-bei-der-sgs-essen-geht-in-die-heisse-phase-id10742952.html#plx644704346

    @Markus Juchem:
    Die Vertragsdauer von Ioannidou beträgt laut Essener Homepage „ein weiteres Jahr“.

    (0)
  • xyz sagt:

    Ich glaube auch nicht,dass es eine erfahrene torgefährliche Neuverpflichtung geben wird.Letzte Saison konnte man den fünften Platz halten,weil andere Mannschaften für Essen gespielt haben wenn diese mal wieder verloren haben.In der nächsten Saison wird es anders aussehen,wenn man nur auf Spielerinnen setzt die hinter ihrer Form herlaufen oder mehr gelbe Karten kassieren als Tore schießen.Die Trennung von Dörpinghaus Janssen und Hamann wird man noch bereuen.

    (0)
  • shane sagt:

    es scheint als wenn eine der noch offenen verpflichtungen essens linda bresonik sein wird, die mit ihrer verpartnerung in die heimat zurueckkehrt.

    (0)
  • enthusio sagt:

    @shane:

    Woher hast Du diese Info ?

    (0)
  • shane sagt:

    @enthusio, via dritter foren von dort:

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar