Home » DFB-Frauen, Frauen-WM 2015

Deutschland will Elfenbeinküste nicht unterschätzen

Von am 6. Juni 2015 – 21.27 Uhr 13 Kommentare

In ihrem Auftaktspiel bei der Frauenfußball-WM in Kanada trifft die deutsche Frauenfußball-Nationalelf am Sonntagabend auf die Elfenbeinküste (ab 21.45 Uhr live im ZDF). Von der Papierform her ist das Duell mit dem WM-Neuling eine klare Sache, doch Bundestrainerin Silvia Neid sah das auf der Abschlusspressekonferenz ganz anders.

Anzeige

In der Weltrangliste trennen Deutschland (1) und die Elfenbeinküste (67) 66 Plätze und somit Welten, doch für Bundestrainerin Silvia Neid kein Grund, den afrikanischen WM-Neuling zu unterschätzen. „Von der Weltrangliste halte ich bei einer WM gar nichts, die Tagesform wird entscheiden. Wir schätzen die Elfenbeinküste sehr stark ein“, so Neid auf der Abschlusspressekonferenz am Tag vor dem WM-Auftakt.

Starker Gegner
Zwar hatte der DFB-Stab tzunächst Probleme, an aussagekräftiges Videomaterial zu kommen, doch inzwischen meint man, den Gegner gut einschätzen zu können. „Sie haben auf jeden Fall Stärken im Spiel nach vorn. Sie sind unheimlich schnell und zweikampfstark und können gut miteinander kombinieren.“

Bundestrainerin Silvia Neid

Bundestrainerin Silvia Neid hofft auf einen gelungenen WM-Auftakt © Nora Kruse

Spiel der Elfenbeinküste unterbinden
Deswegen soll ihre Mannschaft laut Neid von „Anfang an dagegenhalten“ und die „Räume eng machen“, um den Gegner nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. An Selbstbewusstsein mangelt es dem westafrikanischen Team zumindest nicht. „Im Fahrstuhl haben deren Betreuer uns schon mehrfach gefragt: ‚Are you ready to lose‘?“, wusste Neid aus dem Team-Quartier zu berichten. Doch vom Verlieren will man bei der DFB-Elf nichts wissen und die Aufgabe gegen die Elfenbeinküste sollte für die DFB-Elf lösbar sein.

Krahn voller Vorfreude
„Uns geht es gut, die Stimmung ist gut und wir freuen uns, dass es los geht“, so Abwehrspielerin Annike Krahn, die sich auch wenn den vorhergesagten sommerlichen Temperaturen um die 30 Grad nicht aus der Ruhe bringen lässt. „Wenn es so ist, dann ist es so.“

Marozsán-Einsatz weiter ungewiss
Weiterhin unklar ist, ob Mittelfeldspielerin Dzsenifer Marozsán zum Einsatz kommen kann, die am Samstagmorgen immerhin schon wieder zum Joggen konnte. „Der Fuß sieht gut aus, aber es gibt immer noch Fragezeichen, ob sie spielen kann“, so Neid.

Faktenbox: Deutschland und die Elfenbeinküste sind bisher noch nie einem Frauenfußball-Länderspiel aufeinander getroffen. Deutschland ist das einzige Team, das bisher zweimal in Folge Weltmeister werden konnten (2003 und 2007). Von bisher 32 WM-Spielen gewann die DFB-Elf 23, bei 3 Remis und 6 Niederlagen.

Tags: , ,

Markus Juchem (48) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

13 Kommentare »

  • Michele sagt:

    In der Aufstellung gibt es natürlich keine Überraschungen!
    Angerer
    Cramer, Bartusiak, Krahn, Maier
    Leupolz, Goeßling
    Laudehr, Mittag(Marozsan), Popp
    Sasic

    (0)
  • tpfn sagt:

    Däbritz rockt!

    (0)
  • FFFan sagt:

    Mit Platz 67 ist die Elfenbeinküste der in der Weltrangliste am schlechtesten platzierte WM-Teilnehmer aller Zeiten, also wenn man so will: der „krasseste Außenseiter der WM-Geschichte“! 😀

    (0)
  • Hallo123 sagt:

    Die sollen die Marozsan schonen für wichtigere Aufgaben. Auf keinen Fall etwas riskieren, dass Spiel gewinnt Deutschland auch ohne Marozsan.

    (0)
  • dummkopf sagt:

    Bei den afrikanischen Mannschaften kommt ja noch ein grosser Vorteil dazu, den man nicht vergessen sollte. Kunstrasen!
    Dass es in Afrika weniger grünen Rasen gibt, dürfte ja klar sein. Also muss die Elfenbeinküste an ihrer Küste Wohl oder Übel von vorneherein entweder auf Elfenbein oder auf Kunstrasen spielen. Man ist das also sicher von klein auf gewohnt.

    (0)
  • Michele sagt:

    Die Elfenbeinküste gilt als extrem kampfstark und aggressiv! Lena Goeßling hat in einem Interview kürzlich gestanden, dass sie nicht so gerne in Zweikämpfe geht! Ich wette trotzdem,dass sie heut Abend in der Startformation steht! Es wird keine Überraschungen geben!

    (0)
  • never-rest sagt:

    Alles andere als ein Sieg mit mind. 5 Toren Unterschied würde mich überraschen. Schön für die Elfenbeinküste, dass sie auch mal bei einer FF-WM dabei sind. Es wird aber wohl noch eine Weile dauern, bis sie halbwegs mit den Spitzenteams mithalten können. Nigeria ist da schon ein ganz anderes Kaliber.

    (0)
  • wolle sagt:

    Ich bin mal auf die dt. Startaufstellung gespannt. Ich kann nicht glauben, das Krahn und Bartusiak die IV bilden sollen. Bartusiak ist nicht 100% fit nach Verletzung und dann noch das Gebolze von Krahn? Wenn das Sprichwort zutrifft „Titel werden in der Abwehr gewonnen“, dann haben wir ein Problem. Warum nicht Gößling als Abwehrchefin mit Peter oder Henning.
    Meine Startaufstellung heute wäre
    Angerer
    Schmitt Gößling Peter Maier
    Behringer Leupolz
    Laudehr Mittag Popp
    Sasic

    Da Maro ebenfalls sicherlich nicht ganz fit ist, würde ich Sie schonen.
    Für mich zählt das dt. Team nicht zu den Topfavoriten. Das ist Frankreich und die US-Girls. Ich habe so meine Zweifel, dass unsere Mädels die Olympia-Qualifikation überhaupt schaffen.
    Zum einen wiegt für mich der Ausfall von Kessler und Alushi schwer, ich finde es wird oft noch die Langzeitverletzte Kim Kulig vergessen. Gerade Kessler war bei der EM doch die treibende Kraft im MF. Zum anderen glaube ich das Fr Neid wieder an alten Köpfen wie 2011 festhält und den Jungen, ich denke da an Lotzen, Däbritz und Bremer, wenig zutraut.

    (0)
  • Fan sagt:

    Hi Dummkopf,
    hast du bei Womensoccer schon mal einem vernünftigen Beitrag geschrieben? Oder willst du nur provozieren?

    (0)
  • never-rest sagt:

    Hauptsache heute verletzt sich keine Spielerin. Deshalb würde ich auch noch keinen Einsatzu von Maroszan riskieren.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Die deutsche Aufstellung: Angerer – Maier, Krahn, Bartusiak, Kemme – Goeßling, Leupolz – Laudehr, Mittag, Popp – Sasic

    (0)
  • dummkopf sagt:

    Hi Fan
    Tut mir Leid wenn mein Beitrag jetzt einfach zu provokant für dich war. Das wollte ich ganz sicher nicht.
    Aber vielleicht schreibst du ja mal deinen ersten vernünftigen Beitrag? Zum Beispiel, ob du jetzt generell zu den bewundernswerten Daumendrückern hier gehörst, oder ob dich mein Beitrag einfach allgemein innelegduell überprovoziert hat. Ich helfe da gerne weiter.

    (0)
  • Fan sagt:

    Hi Dummkopf,
    auf sachliche und vernünftige Beiträge antworte ich gerne, aber von dir hab ich leider noch nichts in dieser Art gelesen! Auch erinnere ich mich dass du andere User gern lächerlich machst, wie z.B. als sich hier jemand als ich glaube C-Schiedsrichter geoutet hat. Was hast du eigentlich bis jetzt im Fussball bzw. Frauenfussball geleistet?
    Und was hast du eigentlich gegen Daumendrücker?

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar