Home » Bundesliga Frauen

Jennifer Oster beendet Karriere

Von am 2. Juni 2015 – 10.19 Uhr 13 Kommentare

Nach 13 Jahren Frauenfußball-Bundesliga und 223 Bundesligaspielen hat MSV Duisburgs Mittelfeldspielerin Jennifer Oster ihre Karriere beendet.

Anzeige

Highlights in Osters langer Karriere waren der Gewinn des UEFA Women’s Cup 2009 sowie der zweifache DFB-Pokal-Sieg 2009 und 2010. Nach zwölf Spielzeiten mit dem FCR 2001 Duisburg und zwei Spielzeiten mit dem MSV Duisburg war sie zuletzt mit ihrem Team aus der Allianz Frauen-Bundesliga abgestiegen.

Jennifer Oster

Jennifer Oster macht nach 13 Jahren Bundesliga Schluss © Volker Nagraszus / girlsplay.de

Besonderer Dank an Oster
„Wir möchten uns hier noch einmal ganz offiziell und herzlich bei diesen Spielerinnen für ihren, teilweise jahrelangen, Einsatz bedanken. Das gilt natürlich ganz besonders für Jennifer Oster“, so MSV-Geschäftsführer Bernd Maas, der im Moment zusammen mit der sportlichen Leitung an einer schlagkräftigen Truppe für die 2. Liga arbeitet.

Kämper und Kiwic bleiben
So wurden die Verträge mit Torhüterin Meike Kämper, Sofia Nati und Youngster Lara Heß genauso verlängert wie die der beiden Schweizer Nationalspielerinnen Rahel Kiwic und Carmen Pulver. Auch Steffi Weichelt, die Defensiv-Spielerinnen Isabel Schenk, Alice Hellfeier, Elena Hauer und Laura Neboli sowie Torhüterin Anna Sarah Deinert werden weiter das MSV-Trikot tragen.

Zahlreiche Abgänge
Nicht mehr zur Verfügung stehen werden hingegen neben Oster die Spielerinnen Kristina Sundov, Dolores Silva, Lucie Vonkova, Emilie Fillion, Virginia Kirchberger und Gurbet Kalkan, die allesamt den Verein verlassen werden.

Tags: ,

Markus Juchem (48) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

13 Kommentare »

  • hannibal sagt:

    Und was ist mit Marina Himmighofen?

    (0)
  • speedy75 sagt:

    Was mit Himmighofen ist hat mich auch gewundert, schade dass man da nicht mehr erfährt.

    Wünsche Jennifer Oster alles gute.

    (0)
  • Gonzo sagt:

    Schade. Jennifer Oster war eine meiner Lieblingsspielerinnen. Ich hatte soetwas schon befürchtet. Ich hatte dennoch gehofft, dass Jennifer noch mal 1-2 Jahre in Essen auftaucht. Aber als treue Duisburgerin war zu befürchten, dass sie eher aufhört. Alles Gute !

    (0)
  • sisyphos sagt:

    @hannibal und speedy:

    Die Vertragsverlängerung von Grings dürfte die Frage nach der Zukunft von Himmi (leider) beantwortet haben. Beim MSV sehe ich sie nicht mehr, denn ich kann mir kaum vorstellen, dass Marina sich noch ein weiteres Jahr Frust und Frechheiten antun wird. Dafür ist sie noch zu gut – und deshalb wünsche ich ihr, dass sie noch mal einen Verein findet, bei dem sie Spaß hat. Es wäre schade, wenn sie aufhört.
    Letzteres gilt natürlich auch für Osti. Vielen Dank, und mach’s gut!

    (0)
  • xyz sagt:

    Gonzo , in Essen passen Persönlichkeiten mit Erfahrung und Charakter nicht in das Anforderungsprofil.Spielerinnen müssen noch so jung und zurückhaltend sein, dass sie nicht für vorhandene
    Strukturen in der Mannschaft unangenehm werden.Warum werden wohl so gut wie keine erfahrene Spielerinnen verpflichtet? Die Ausrede Geld kann man immer schön vorschieben.

    (0)
  • wisser sagt:

    ich frage mich wiso hauer und neboli genannt werden. Beide wurden doch von der aktuellen trainerin ins zweite glied verbannt.und dort fuehlen sie sich pudelwohl.und sie haben viel spass, so ihre aussagen.nicht das die 2.te im nächten jahr stärker ist als die erste!!! wer weiss wer da noch alles auftaucht um der erste die schau zu stehlen. man muss sich nur mal umhören!

    (0)
  • enthusio sagt:

    Jennifer Oster hat aus beruflichen Gründen ihre Laufbahn beendet, bei Himmighofen, Costa und Luis ist der Verbleib bei Duisburg noch unklar.

    http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/duisburg/jennifer-oster-hoert-beim-msv-auf-id10739116.html

    (0)
  • Heidelore Tschurtschenthaler sagt:

    Lt. Nordwest Zeitung von heute, hat sich Carole da Silva Costa dem BV Cloppenburg angeschlossen. Der BVC baut wieder ganz in Ruhe eine Manschaft auf, die in der Breite stärker werden soll, ansonsten hätte man nach meiner Meinung schon letzte Saison in der Spitzengruppe mitgespielt, aber man hatte nur 11 Spielerinnen die dafür reif waren, um oben su spielen. Nichts gegen die anderen, aber diese hatten mittlere Zweitligareife.
    Hoffen wir, dass es dieses Jahr mit einem verbreiterten Kader und Verstärkungen wieder besser läuft.(von Verletzungen und Sperren) abgesehen, wie sie in der letzten Saison auftraten, zuzüglich.

    (0)
  • Fränkie.1970 sagt:

    @
    Heidelore:

    Danke für Deine Information. Das ist vermutlich der Artikel, auf den Du Dich beziehst:

    http://www.nwzonline.de/cloppenburg/lokalsport/verteidigerin-soll-bvc-verstaerken_a_29,0,607080732.html

    (0)
  • Heidelore Tschurtschenthaler sagt:

    Frankie 1970

    Ja, das ist der Artikel, genauso stand es auch in der Münsterländischen Tageszeitung von heute. Carola da Silva Costa geht devenetiv zum BVC. Sie brauchen eine Innenverteidigerin.
    Hoffen für Cloppenburg das sie einschlägt. Ich glaube bei der Erfahrung wohl.

    (0)
  • alejandro sagt:

    Frau Costa können ist sehr limitiert. Sie war weder für Essen noch für Duisburg ein Verlust. Ichn nehme an das frau Ramos-Luis auch für den BCV spielen wird. Himmi wünsche ich alles GUTE. Wieso Frau Hauer und Frau Neboli für den MSV 1 Spielen bleibt mir ein Rätsel.
    Herr Voss, geborener Tecklenburg, soll die gesamte Frauenabteilung finanzieren. Nur dann sind die Ideen seiner Frau martina gerechtfertigt.Frau Voss hat diese Grings installiert. Frau Girngs ist fachlich und menschlich nicht geeignet eine Mannschaft zu führen. Köln wird unter MITHILFE von Frau Kirchberger absteigen.

    (1)
  • ruhri sagt:

    @Heidelore Tschurtschenthaler:
    Carola heisst richtig mit Vornamen CAROLE. Vielleicht steht das in der kommenden Saison in CLP dann ja auch so auf ihrem Trikot.

    @alejandro:
    Auch Dein (orthografisches) Können ist limitiert. Die Art und Weise wie Du über schlecht bezahlte Spielerinnen, die für Dein Freizeitvergnügen ihre Gesundheit riskieren, herziehst ist nicht nur mMn eine Unverschämtheit (siehe auch „FF-Interessierte“ zum gleichen Thema auf framba.de).

    (1)
  • hannibal sagt:

    Marina Himmighofen wechselt in die 2. Mannschaft der MSV-Frauen.

    Quelle: http://msv-frauen.de/

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar