Home » DFB-Frauen, Frauen-WM 2015

DFB-Kader für Frauen-WM in Kanada

Von am 24. Mai 2015 – 11.14 Uhr 47 Kommentare

Bundestrainerin Silvia Neid hat heute ihren 23er-Kader für die Frauenfußball-WM in Kanada (6. Juni bis 5. Juli) bekanntgegeben. Dabei stehen 18 Europameisterinnen der EURO 2013 und 3 U20-Weltmeisterinnen von 2014 im Kader.

Anzeige

Aus dem 26 Spielerinnen umfassenden erweiterten WM-Kader wurden Torhüterin Lisa Weiß (SGS Essen), Kathrin Hendrich (1. FFC Frankfurt) und Anna Blässe (VfL Wolfsburg) nicht berücksichtigt.

Neid erklärt: „Wir haben in den vergangenen Wochen viele Eindrücke gesammelt und uns im Trainerteam intensiv ausgetauscht. Am Ende haben Nuancen den Ausschlag gegeben. Es war eine knappe Entscheidung.”

Petermann und Bremer dabei
Lena Petermann (SC Freiburg) und Pauline Bremer (1. FFC Turbine Potsdam) fanden beide Berücksichtigung. „Lena hat sich in den vergangenen Monaten kontinuierlich weiterentwickelt und einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Pauline konnte ihr Leistungsvermögen bei der U20-WM unter Beweis stellen. Sie hatte zuletzt zwar etwas Verletzungspech, wir wissen aber, welches Potenzial in ihr steckt. Beide sind wichtige Perspektivspielerinnen für uns.”

Abreise am 31. Mai
Die Frauen-Nationalmannschaft trifft im Rahmen der WM-Vorbereitung am 27. Mai (17 Uhr/live im ZDF) in Baden auf die Schweiz. Die Abreise nach Kanada erfolgt am 31. Mai. Dort steht am 7. Juni (22 Uhr/live im ZDF) das erste Gruppenspiel gegen die Elfenbeinküste an.

Bundestrainerin Silvia Neid

Silvia Neid hat ihren 23er-Kader für die WM gefunden © Nora Kruse

DFB-Kader für die Frauen-WM in Kanada

Tor: Nadine Angerer (Portland Thorns), Laura Benkarth (SC Freiburg), Almuth Schult (VfL Wolfsburg)

Abwehr: Saskia Bartusiak (1. FFC Frankfurt), Jennfer Cramer (1. FFC Turbine Potsdam), Josephine Henning (Paris Saint-Germain), Tabea Kemme (1. FFC Turbine Potsdam), Annike Krahn (Paris Saint-Germain), Leonie Maier (FC Bayern München), Babett Peter (VfL Wolfsburg), Bianca Schmidt (1. FFC Frankfurt)

Mittelfeld: Melanie Behringer (FC Bayern München), Sara Däbritz (SC Freiburg), Lena Goeßling (VfL Wolfsburg), Simone Laudehr (1. FFC Frankfurt), Melanie Leupolz (FC Bayern München), Lena Lotzen (FC Bayern München), Dzsenifer Marozsán (1. FFC Frankfurt)

Angriff: Pauline Bremer (1. FFC Turbine Potsdam), Anja Mittag (FC Rosengård), Lena Petermann (SC Freiburg), Alex Popp (VfL Wolfsburg), Célia Šašić (1. FFC Frankfurt)

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

47 Kommentare »

  • Hallo123 sagt:

    Die Nominierung von Petermann ist ein Witz

    (0)
  • Ralligen sagt:

    …. und nahm all ihre Lieblinge mit.

    (0)
  • Michele sagt:

    Für was brauchen wir FÜNF Stürmerinnen im Aufgebot? Nach der Alushi-Absage, wäre es doch besser gewesen eine Mittelfeldspielerin(Anna Blässe) mitzunehmen!

    (0)
  • tpfn sagt:

    Bei aller Skepsis zur Nominierung von Petermann muss man aber auch eingestehen, dass Petermann in Verbindung mit Bremer bei der U20-WM ein richtiges Fußball-Schmankerl darstellten, selten einen solch attraktiven und kurzweiligen Fußball gesehen, ich gucke mir das immer wieder gern an, was ich von anderen Partien nicht sagen kann. Falls die Bundeslöwin plant bei dem ein oder anderen Spiel dieses Duo in den Sturm zu stellen, bin ich gespannt ob sie an diese Leistung anknüpfen können und wenn ja, werden die Skeptiker den Mund nicht mehr zu bekommen. Oder wie Pauli nach dem Kanada-Spiel so schön sagte, ich hab das Stadion stumm geschossen.

    (0)
  • traumfee99 sagt:

    das war mir klar, dass Anna Blässe nicht dabei ist, sehr schade, ich hatte schon im Vorfeld die Meinung, dass sie nur warmgehalten wird.

    (0)
  • FF-Tale sagt:

    Pro forma @ Herr Juchem:
    Bei Däbritz müsste statt FCB der SC Freiburg in Klammern stehen, weil sie zum Turnierstart dort noch unter Vertrag steht (bis 30.06.), oder gibt es einen anderen Stichtag?

    (0)
  • karl sagt:

    @Michele: Die fuenf Stuermerinnen koennen alle auch im Mittelfeld eingesetzt werden und manche(Popp , Bremer) zur Not sogar in der Abwehr.

    (0)
  • Altwolf sagt:

    Als „egoistischer“ WOB-Fan bin ich nicht „so“ traurig darüber,das nicht so viele Wölfinnen in der N11 nominiert sind. Aber warum man sich der „Fähigkeiten“ e. A.Blässe beraubt und lieber J.Cramer o. L.Petermann nominiert, verhilft mir zu einem „Stirnrunzeln“.
    Mit L.Lotzen habe ich zudem eine ausgewiesene Stürmerin und ich kann mir bei aller „Risikofreude“ von S.Neid nicht vorstellen, daß sie als „Eintagsfliege“ die Sturmkombi L.Petermann m. P.Brehmer in einem Spiel aufstellt.

    (0)
  • Putin-Versteher sagt:

    Lena Petermann wird norminiert obwohl ihre Mitspielerin Sandra Starke die 4. beste Torjägerin der Saison geworden ist und bisher hat Frau Petermann in der Bundesliga eh kaum was gerissen… Und da nimmt Silvia Neid tatsächlich lieber eine Saskia Bartusiak mit statt eine Peggy Kuznik die die Saison sehr überzeugt hat, ganz besonders im Champions League Finale

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @FF-Tale: Danke, ist korrigiert.

    (0)
  • enthusio sagt:

    Ich verstehe nicht, warum die formschwache Jennifer Cramer mitfährt, Kathrin Hendrich aber nicht.
    Außerdem hätte ich auch lieber Anna Blässe als Lena Petermann und die erfahrenere Lisa Weiß als Laura Benkarth im Kader gesehen.
    Meine Befürchtungen im Vorfeld bezüglich des endgültigen WM-Kaders haben sich damit leider bestätigt.

    (0)
  • GG sagt:

    Eine weitere skeptische Meinung meinerseits:
    Der 2. Fehler der Trainerriege im Vorfeld des Turniers. Neben einer Verena Faißt auch auf Anna Blässe zu verzichten unterstreicht erneut die Blick- und Denkrichtung vornehmlich von S. Neid. Und auch weiterhin zählt zunächst einmal das Vereinsbuch 1.FFC Frankfurt. Obgleich auch mit Kathy „Julia“ Hendrich eine aktuell hier tätige Spielerin ausgeladen wurde … sie hat noch nicht die Erfahrung und Klasse für Begegnungen auf höchsten Niveau; da sind Jenn Cramer, Bianca Schmidt und v.a. Leo Maier deutlich weiter.
    Nominell ist der Kader zwar titelreif besetzt, allerdings habe ich meine Zweifel das es auch letztlich reicht. Denn charakterlich habe ich so meine Zweifel, dafür mangelt es mir an Spielerinnen, die gerade in engen Situationen Verantwortung übernehmen können und wollen sowie bereit sind vollen Einsatz zu zeigen. Eine Nadine Keßler fällt nunmal aus, also hätte ich auf einen Kern von Spielerinnen zurückgegriffen, der wiederholt unter Beweis gestellt hat, dass man sich absolut auf ihn verlassen kann. Es ist ein offenes Geheimnis, dass der Turnaround der Wölfinnen in der 2. Hz des UWCL-Finales 2014 nicht von R. Kellermann initiiert worden ist …
    Zumindest die Qualifikation für Rio2016 muss realisiert werden; ein erneutes Scheitern kann m.E. nur zum sofortigen Rücktritt der Mannschafts-Verantwortlichen führen.

    (0)
  • Johannes sagt:

    Ich verstehe nicht, warum die formschwache Jennifer Cramer mitfährt, Kathrin Hendrich aber nicht.

    Liegt vielleicht daran das man mit Maier, Schmidt und Kemme schon drei Rechtsverteidiger im Kader hat.Auf links wirds da schon was enger, zumal die Kritik an Cramer unangebracht ist.Sie mag zwar nicht die beste Saison gespielt haben, hat sich aber beim DFB nie was zu schulden kommen lassen.Ausserdem spielt die Nationalelf anderen Fussball als Potsdam, dass kommt ihr denke ich nochmal mehr entgegen.

    Außerdem hätte ich auch lieber Anna Blässe als Lena Petermann und die erfahrenere Lisa Weiß als Laura Benkarth im Kader gesehen.

    Schon mal drüber nachgedacht das man mit Petermann vielleicht einen Plan B abdecken möchte, falls man mal in Rückstand gerät und die Brechstange auspacken muss.Das Mittelfeld ist auch ohne Blässe super besetzt, da wird es eh Härtefälle geben.Im Sturm können Bremer, Mittag und Popp, auch noch sehr variabel auf dem Flügel eingesetzt werden.Von daher braucht man sich absolut keine Sorgen zu machen, der Kader ist bombenstark.

    Was die Torhüterin angeht ganz ehrlich, wer da als Nummer 3 hinter Angerer und Schult auf der Bank sitzt, ist doch völlig egal.

    (0)
  • Lou sagt:

    Als WOB Fan kann ich nicht verstehen wieso eine Anna Blässe zuhause gelassen wird, aber Lena Petermann mitgenommen wird. Im Sturm hat man mit Poppi und Sasic genug Potential. Da brauch man nich Petermann mitnehmen. Ihre Zeit wird noch kommen. Dagegen versteh ich nicht wieso Neid Blässe´s Fähigkeiten nicht schätzt!

    (0)
  • Hallo123 sagt:

    Eine andere Spielerin die als Joker effektiv ist, ist Mandy Islacker. Die ist immer für ein Tor gut, siehe das CL Finale. Sie wäre ein besserer Joker als Petermann

    (0)
  • speedy75 sagt:

    Ich bin ob der Kommentare hier dann doch überrascht dass viele immer noch nicht begriffen haben wie ausrechenbar Silvia Neid ist.

    (0)
  • Eventuell sagt:

    Lena Petermann wird bei der WM das entscheidende Tor schießen und dann haben es immer schon alle gewusst!😉😉😉

    (0)
  • vikkybummsy sagt:

    „Ich bin ob der Kommentare hier dann doch überrascht dass viele immer noch nicht begriffen haben wie ausrechenbar Silvia Neid ist“

    Und weil dem so ist werden die „altgedienten“ ihre wohl letzte WM spielen und die Jungen auf der Bank Platz nehmen (um zu lernen). Wetten..

    (0)
  • never-rest sagt:

    Eben eine SN-N11. Gut das sie demnächst abtritt, damit hoffentlich mal wieder frischer Wind in die DFB-Elf kommt. Auch der Leistungsgedanke sollte zukünftig konsequent Maßstab für die Nominierung sein. Unter diesen Gesichtspunkt kann ich zumindest die Nominierung von Cramer nicht verstehen. Warum als bessere Alternative Faißt, die auch vielseitig einsetzbar und erfahren ist, noch nicht mal im Kader stand, bleibt mir ein Rätsel. Auch der Platz für Petermann ist für mich fragwürdig. Dazu die drei gerade nach langer Verletzung wieder genesenen Bartusiak, Lotzen und Bremer, praktisch ohne Spielparaxis zur WM mitzunehmen, halte ich für ein großes Risiko. Anstatt einmal neue Reizpunkte wie. B. die Mitnahme der überzeugenden Kuznik zu setzen. Na gut, der feste Stamm bei SN von ca. 15 Spielerinnen bleibt hoffentlich unverletzt und spielt eine gute WM. Der Rest wird sowieso nur die Bank drücken. Ansonsten lasse ich mich gerne widerlegen.

    (0)
  • dummkopf sagt:

    @eventuell
    wie wäre es denn, eine Spielerin eventuell auch danach zu beurteilen, wie gut sie gespielt hat, und was sie zum Sieg beigetragen hat, als danach, ob sie das entscheidende Tor schiesst.
    Aber eventuell brauchen es manche auch noch einfacher als schwarz weiss: Wer ein Tor schiesst, ist gut, wer keins schiesst, war scheibe?

    (0)
  • dummkopf sagt:

    Vielleicht mag die Bundeslöwin auch nicht gerade die Übertrainerin auf ihrem Gebiet sein, aber wenn ich mir die Alternativen anschaue hätte es bei männlichen Bundestrainern auch viel schlimmer kommen können.
    Vielleicht mag sie die N11 in der letzten EM schwer heruntergeregelt haben, und nur knapp den Titel geholt. Es gibt aber andere, die bekommen fast gar nichts mehr geregelt und regeln ihr Team so herunter, dass sie ihre wichtigsten Spiele nach wochenlanger Vorbereitung 5:1 oder 3:0 vergeigen, chancenlos.
    Was das wohl bei der WM für ein Hallo-Wach gäbe, wenn man es so jemanden machen liesse?

    Immerhin ist Sasic noch dabei weil sie ihren Zenit noch nicht überschritten hat, Goessling spielt auch noch mit, weil man mit ihr redet, und Angerer darf noch im Tor bleiben, obwohl sie schon ewig keine Ausbildung mehr macht, um nur ein paar wenige Beispiele zu nennen.

    Man sollte also vielleicht auch ein wenig dankbar sein, manche bemitleidenswerten Fans sind da wesentlich schlimmeres gewohnt.
    Ich mag nicht daran denken, wenn die in den letzten 2 Jahren 10 Top-Spielerinnen verloren hätte, oder 5 mal die Stammtorhüterin getauscht.

    Würde sich das nicht nach utopischer Spinnerei anhören, wenn es nicht tatsächlich irgendwo so ähnlich passiert wäre.
    Dinge gibts …

    (0)
  • enthusio sagt:

    @Johannes:

    Zu Cramer: Hendrich kann auf beiden Außenverteidigerpositionen eingesetzt werden, ist also wesentlich flexibler einsetzbar als Cramer. Im übrigen fehlt mir auch Faißt im Kader.
    Deine Argumente pro Cramer sind für mich wenig überzeugend.

    Zu Petermann: sie wird im Angriff weniger benötigt als eine dynamische Flügelspielerin wie Blässe, zumal unklar ist, ob Bremer nach ihre Verletzung wieder völlig fit sein wird.

    Zu Benkarth: Im Falle eines Falles hätte ich bei den hohen Ansprüchen unserer Mannschaft und einem hoffentlich langen Turnierverlauf lieber eine erfahrenere Torhüterin im Kader.

    (0)
  • Eventuell sagt:

    @dummkopf
    Man beachte die Smileys!😉
    Nochmal für alle: ES WAR IRONIE!😉
    Es war ein Seitenhieb gegen die, die immer alles wissen, nicht gegen Lena. Die hat in allen U-Natios immer ihre Leistungen gebracht und ist eine Kämpferin, die immer für eine Überraschung gut ist. Die Tore zählen hier andere und fordern deshalb Starke oder Beckmann. Ich denke, nach der WM werden nochmal Plätze für junge Talente frei

    (0)
  • karl sagt:

    Es gibt einiges was fuer Petermann spricht. Wie im Artikel schon erwaehnt sind sie und Bremer Perspektivspielerinnen. Ausserdem duerfte Petermann den besten Bezug zu Land und Leuten haben weil sie 2 Jahre in den USA gelebt hat(und dort sogar rookie of the year wurde). Sie kennt nicht nur die Sprache perfekt sondern auch die Sitten und Gepflogenheiten(Canada unterscheidet sich da nur marginal von den US of A) . Dort hat sie – wahrscheinlich nicht nur waehrend der U20 WM eine gewisse Vertrautheit mit Kunstrasenplaetzen erworben , die den anderen Spielerinnen groesstenteils noch abgeht. Und last not least hatte sie bei ihren Einsaetzen in den U-Mannschaften des DFB eine beachtliche Torquote.

    (0)
  • FFFan sagt:

    Alles wie erwartet (und durch die Vergabe der Trikotnummern schon angedeutet), nur L.Petermann hat noch vom Ausscheiden Alushis profitiert.

    Basierend auf diesem WM-Kader sehe ich folgende Aufstellung als wahrscheinlich an (Alternativen in Klammern):

    Angerer (Schult; Benkarth) – Maier (Schmidt), Krahn (Bartusiak), Peter (Henning), Kemme (Cramer) – Leupolz (Mittag), Goeßling (Behringer), Marozsan (Däbritz), Laudehr (Lotzen) – Sasic (Bremer), Popp (Petermann).

    Dieser Mannschaft ist im Turnier einiges zuzutrauen, aber wir sollten von ihr nicht unbedingt den Titel erwarten. Minimalziel bleibt die Olympia-Qualifikation, und dafür könnte diesmal evtl. schon das Viertelfinale reichen.

    (0)
  • Putin-Versteher sagt:

    @karl,

    Bremer & Petermann kannst du nicht in einem Satz stecken…. Pauline Bremer ist das wahrscheinlich größte Talent in Deutschland, sie hat sich in vielen Spielen bewiesen, das ist eine Kämpferin die wohlmöglichst in Petermann’s Alter einen Weltklassen Niveau erreichen kann.
    Nur weil Petermann in den USA gelebt und gespielt hat, ist es gleich kein Grund sie mitzunehmen. In der Bundesliga hat sie kaum was gerissen in der Nationalmannschaft ist sie überhaupt nicht überragend aufgefallen, ihre Mitspielerin Sandra Starke wurde die 4 beste Torjägerin der Saison wieso bekam sie keine Chance?…. Petermann hat einfach den U20 WM Bonus, selbst bei der U20 WM waren Bremer, Däbritz & Panfil die besseren Spielerinnen. Durch Bremer’s unglaublichen Durchsetzungsvermögen konnte sie auch nur ihren Fuß ausstrecken so dass der Ball im Tor rein rollt.
    Ich sehe überhaupt kein Grund warum Petermann vor Anna Blässe, Verena Faißt oder Sandra Starke bevorzugt wurde.

    (0)
  • Thomas1965 sagt:

    Keine Überraschungen für mich. Die BT interessiert es offenbar wenig was eine Spielerin in der Buli leistet(siehe Cramer und Petermann), offensichtlich zählen mehr vergangene Leistungen(Bartusiak, Lotzen, Angerer) – sogenannte Erbhöfe.
    Dennoch traue ich diesem Kader durchaus den Titel zu. Vor der EM letzten Jahres gab es auch jede Menge Kritik auf WS für die Nominierungen, an das Ergebnis können sich die meisten wohl noch erinnern.

    (0)
  • Karl sagt:

    Hat den jemals irgendein Nationaltrainer seine Nationalmannschaft nach den Leistungen in der jeweiligen Nationalliga aufgestellt? Ich bezweifle das . Was sollen die dann nehmen ? Die Bild Elf des Spieltages ? Die Kicker elf der letzten 20 Spieltage ? Vielleicht sogar ein Fan-voting veranstalten, sozusagen die Nominierungslotterie? 🙂 . Waere mal was neues und sicher spannend was dabei herauskaeme….

    (0)
  • waiiy sagt:

    Ist doch egal, ob Petermann die 3 Spiele auf der Bank sitzt und am Ende nochmal 10 Minuten spielen kann. Dafür hätte man Starke auch nicht mitnehmen müssen. 😉

    (0)
  • FF-Tale sagt:

    Zitat Karl:
    „…Ausserdem duerfte Petermann den besten Bezug zu Land und Leuten haben weil sie 2 Jahre in den USA gelebt hat(und dort sogar rookie of the year wurde). Sie kennt nicht nur die Sprache perfekt sondern auch die Sitten und Gepflogenheiten(Canada unterscheidet sich da nur marginal von den US of A) . Dort hat sie – wahrscheinlich nicht nur waehrend der U20 WM eine gewisse Vertrautheit mit Kunstrasenplaetzen erworben , die den anderen Spielerinnen groesstenteils noch abgeht…“

    Jetzt einmal ganz unabhängig davon, ob Petermann mit soll oder nicht:
    Was sind denn das bitte für nostalgische Argumente pro eine Spielerin Jahrgang 94?

    Fremdsprache Englisch als Argument? Leben wir in den Fünfzigern? 😀 PS: Selbst in der FF-BuLi ist mittlerweile Englisch zuweilen teaminterne „Amtssprache“ auf dem Platz (z.B. bei den Bayern-Ladies oder bei Jena schon gesehen/gehört).

    Nordamerikanische Sitten und Gepflogenheiten? Etwas anderes außer Teamhotel, Trainingsplatz, Flieger und Stadionkatakomben werden die von „Land und Leuten“ ohnehin nicht sehen. Das ist ein von der Fifa durchgetaktetes globales Medienereignis. Kein Platz für Turnier-Nostalgie und Gemütlichkeit (einzige Ausnahme: Wenn man die trainingsfreie Vancouver-Shoppingtour dann irgendwie für einen Fifa- oder DFB-Sponsor als megalässigen Werbeclip ausgestalten kann. Aber nur nach vorheriger Authorisierung des WM-OKs vor Ort). 🙂

    Kunstrasen ist nicht schön. Aber als Nominierungskriterium für diese eine Spielerin? Alle professionellen Fußballerinnen können und werden sich darauf einstellen. Kleine Polemik: Warum nicht pauschal den halben FSV Gütersloh mit nach Kanada genommen? Die spielen seit Jahren(!) ausschließlich auf Kunstrasen in ihrer Fleischerei-Arena. 🙂

    Entweder richtige(!) Argumente pro eine Spielerin (gilt genauso auch für die Kontra-Fraktion) oder man geduldet sich einfach. Und lässt sich in Kanada2015 positiv/negativ überraschen. Alles andere bringt weder der Spielerin (hier Petermann) noch der FF-Fangemeinde irgendetwas, oder? 😉

    (0)
  • Karl sagt:

    @fftale: „Fremdsprache Englisch als Argument? Leben wir in den Fünfzigern? 😀 PS: Selbst in der FF-BuLi ist mittlerweile Englisch zuweilen teaminterne “Amtssprache” auf dem Platz (z.B. bei den Bayern-Ladies oder bei Jena schon gesehen/gehört). “

    Auch heute ist und bleibt das – wie du so schoen selbst schreibst fremdsprachliches English mit begrenzten sprachlichen Ausdrucksmitteln.

    Mag sein dass du korrektes oder perfektes English in einem Englischsprachigen Land fuer unwichtig haeltst . Ich tu das nicht.

    (0)
  • Alles_nicht_OK sagt:

    Oh je! (oder vielleicht „Sacre bleu“) .. was für Argumente!!
    Da müsst Ihr alle ganz froh sein, das DE nicht in Montreal spielt 😉 Dann müssten wir nur mit einer halben Mannschafft spielen.. die dann hinter Celia vielleicht gerade „ein petit peu francais“ sprechen 🙂

    (0)
  • Karl sagt:

    @Alles_nicht_OK: Danke, an diese Kombination hatte ich garnicht gedacht, war auch unerheblich, da stand ja niemand auf der Kippe. Ich dachte halt die im Artikel erwaehnten Nuancen die am Ende den Ausschlag gegeben haben koennten auch was mit den erwaehnten Kenntnissen zu tun haben , aber vielleicht habt ihr ja recht und bei diesen „Nuancen“ gings wirklich nur darum wer den Ball am laengsten auf der Nase balancieren kann oder um aehnliche Faehigkeiten 🙂

    (0)
  • holly sagt:

    das mit den Nuancen wurde schon vor der letzten EM und WM von Frau Neid gesagt. Das würde ich nicht als Kriterium gelten lassen.
    Soll sie sagen die Spielerinnen xyz waren so viel schlechter wie die anderen, darum trifft es sie.
    Dann würde es nächstes Mal heissen wenn die die einlädt, warum lädt sie die ein, die waren ihr doch zu schlecht.

    (0)
  • kelly sagt:

    ja ich,die sonst alles recht kritisch sieht.sehe der wm mit voller Spannung entgegen.mal sehen wie alle anderen Länder sich so schlagen in Kanada.
    bin neugierig auf Schweden .frankreich .england.
    auch die Nationen,die wir sonst nie sehen.bei mir persönlich überwiegt die Neugierde auf das ganze turnier.sollen alle spass haben.

    (0)
  • i know sagt:

    Ich stehe mit den Händen zum Himmel wenn Lena Petermann das entscheidende Tor im letzten unwichtigen Gruppenspiel schießt

    Petermann kann man mitnehmen, auch wenn ne Starke mehr Tore gemacht hat, ich bitte euch, Starke reicht nicht und spielt am Limit! Petermann hat riesen Potienzial, abwarten!!!

    (0)
  • hallo123 sagt:

    alle diskutieren über Bremer, Petermann oder Cramer….die größte Fechheit seit Jahren ist Krahn!!!

    (0)
  • tpfn sagt:

    Dass über Pauline Bremer diskutiert ist wirklich dreist, selbst angeschlagen reist die sich noch fürs Team den A.. auf, das machen andere noch nichtmal wenn sie topfit sind. Anbei Impressionen von der kurzweiligsten WM die ich bisher miterleben durfte: ua. mit Pauline Bremer (5 Tore, 6 Vorlagen)

    https://www.youtube.com/watch?v=mXqJRcJ5QvE

    (0)
  • Putin-Versteher sagt:

    @tpfn

    Ich glaube hier wurde nicht über Bremer diskutiert. Der User „Karl“ hat versucht Petermann und Bremer in einer Kategorie zu stecken, was ziemlich lachhaft ist.
    Ich selbst sehe Bremer gerne in der Nationamannschaft, für mich ist sie das größte Talent in Deutschland. Aber Petermann ist völlig unverdient norminiert worden.
    Durch Bremer’s Durchsetzungsvermögen hat Petermann das Tor im U20 WM Finale geschossen und deswegen fährt sie wahrscheinlich mit.

    Sandra Starke, Anna Blässe oder Verena Faißt hätten es mehr verdient, selbst eine Mandy Islacker.

    (0)
  • FFFan sagt:

    Noch rund neun Stunden bis zur ‚Generalprobe‘ für die WM!

    Bislang gab es 16 Länderspiele zwischen Deutschland und der Schweiz. Die Bilanz aus Schweizer Sicht: 1 Unentschieden (schon 27 Jahre her) und 15 Niederlagen, 3-77 Tore; ein Sieg gegen den „grossen Kanton“ gelang bis dato nicht!

    (0)
  • Detlef sagt:

    @ tpfn,
    Man sollte hier doch über alles diskutieren dürfen, oder etwa nicht???

    MM kommt diese WM für PAULI noch zu früh!!!
    Ihre vielen Verletzungen zum Saisonende sind eine deutliche Warnung ihres Körpers, daß irgendwann der Bogen überspannt ist!!! 🙁

    Für mich ist es sowieso unbegreiflich, wie sie überhaupt so lange Topleistungen abrufen konnte, ohne wirkliche Regenerationszeitengehabt zu haben!!!
    Wenn sie nur irgendwie aufrecht stehen konnte wurde sie nominiert und aufgestellt, egal ob im Verein oder in den diversen Natios!!!

    Hier wird mM ein riskantes Spiel getrieben, und ein junges Ausnahmetalent, daß ihren Körper noch nicht richtig kennt, und das vor Eifer und Ehrgeiz auch mal Warnungen ignoriert, für unsinnige Politik gefährdet!!! 🙁

    Soll sie denn etwa so enden wie KESSI oder eine Kim Kulig???

    Ich hoffe die Bundesgöttin weiß um ihre Verantwortung, denn das Selbe trifft natürlich auch auf Petermann zu!!! 🙁

    (0)
  • Karl sagt:

    @Putin-Versteher: Damit dass hier nicht ueber Bremer diskutiert wird liegst du richtig, aber du kannst mir sicher erklaeren wo ich Bremer und Petermann „in eine Kategorie gesteckt“ haette?
    Ich habe nur Bezug auf den Artikel genommen wo es hiess „Petermann und Bremer dabei …. “
    Damit habe ich aber niemand in irgendeine Kategorie stecken wollen, und Putin versteh ich auch 🙂

    (0)
  • enthusio sagt:

    @tpfn:

    danke, das war eine schöne Einstimmung auf die WM der „großen“ Frauen. Die Vorfreude steigt 🙂 .

    (0)
  • wolle sagt:

    Ich bin mal gespannt, wie die Teams sich auf Kunstrasen schlagen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Umstellung gewaltig ist. Jetzt weiß ich nicht genau wie in Kanada der Kunstrasen beschaffen ist, aber das dürfte für CAN und die USA schon ein großer Vorteil sein, dass sie regelmäßig auf diesem Geläuf spielen.
    Obwohl ich sicherlich kein Freund von Fr Neid`s Fußball-Philosophie bin, hätte ich den Kader ähnlich zusammengestellt. Ich hätte L. Weiß als 3.TH mitgenommen. Vielleicht noch Kuznik oder Elsig für die Abwehr und Simic im MF.
    Aufgrund der vielen Verletzten fallen mir dann auch nicht mehr viele ein. Ein großes Fragezeichen steht sicherlich hinter den gerade Wiedergenesenen. Wie ist es eigentlich bei den anderen Nationen, ist es da ähnlich oder ist es eher ein dt. Problem? Man hört da kaum was von Verletzungen bei anderen Nationen.

    (0)
  • shane sagt:

    @wolle: also bei schweden sind es weniger die frisch genesenen als die aktuell an wehwehchen leidenden. u.a. gab’s bilder von einer schelin mit dick bandagiertem knie. und ne lange aufstellung welche spielerin noch woran laboriert.

    (0)
  • i know sagt:

    sooooo Petermann kam zum Einsatz und die Sache gut gemacht, dafür eine Spielerin geschont! War bisher nichts falsch an der Nominierung!

    P.S.: Siehe Norwegen, Bremer ist noch nicht so weit!

    (0)
  • i know sagt:

    Nun hört man hier ja gar nichts mehr!!!! Wie alle über Lena Petermann geschimpft haben und jetzt…..

    Danke Lena, hast gezeigt, dass du nicht zu unrecht dabei bist!!!

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar