Bayern München: die Stimmen zum Meistertitel

Von am 11. Mai 2015 – 14.06 Uhr 4 Kommentare

Zum zweiten Mal nach 1976 hat sich der FC Bayern München den Meistertitel gesichert. Nach dem Herzschlagfinale in der Allianz Frauen-Bundesliga ging Womensoccer.de im Grünwalder Stadion auf Stimmenfang.

Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandsvorsitzender FC Bayern München)
Das ist ein schöner Titel, den die Mannschaft verdient gewonnen hat, wenn man kein Spiel verliert. 1976 mussten sie noch alleine feiern, weil wir nicht in der Lage waren, Deutscher Meister zu werden. Wir sind glücklich und froh, denn das ist auch etwas Historisches, dass zum ersten Mal Männlein als auch Weiblein den Titel gewonnen haben. Der Frauenfußball hat sich in Deutschland in den letzten zehn Jahren ziemlich verändert. Erst durch die Nationalmannschaft, jetzt durch den Titelgewinn ein Stück auch beim FC Bayern München.

Melanie Behringer (Kapitänin FC Bayern München)
Das ist natürlich überragend. Nach dem 2:0 wusste ich, dass wir in der Champions League sind, an die Meisterschaft habe ich gar nicht gedacht. Hier ist alles sehr professionell geworden und das Trainerteam arbeitet akribisch. Wir sind total ehrgeizig und mit Tom [Wörle] habe ich den besten Trainer, den ich je hatte. Ich will in keiner anderen Mannschaft mehr spielen, weil ich mich einfach so wohlfühle. Es macht riesig Spaß und das sieht man auf dem Platz, dass es richtig gut läuft. Es wäre schade, wenn wir nicht auf dem Rathausbalkon mitfeiern können, aber vielleicht lässt sich der DFB ja was einfallen.

Anzeige

Melanie Leupolz (Mittelfeldspielerin FC Bayern München)
Das war nicht zu erwarten, deswegen haben wir auch gar nicht viel geplant. Es ist ein unglaubliches Gefühl und ich bin stolz darauf, Teil dieser Mannschaft zu sein. Ich kann es noch gar nicht richtig fassen, dass wir Deutscher Meister sind und nächstes Jahr international spielen. Unser Team-Zusammenhalt, der Wille und die Lust auf Erfolg haben vielleicht den Ausschlag gegeben. Wir wusste während des Spiels gar nicht, wie es in Frankfurt steht. Bei Abpfiff war es natürlich Anspannung pur, deswegen waren wir erstmal noch ein wenig zurückhaltend. Wir freuen uns jetzt einfach und vielleicht ist das der Beginn einer neuen Ära.

Bayern München bejubelt den Meistertitel

Der FC Bayern München holte den zweiten Meistertitel nach 1976

Thomas Wörle (Trainer FC Bayern München)
Ich bin megastolz auf meine Mannschaft. Wir sind angetreten gegen Konkurrenten, die stärker sind als wir und auch individuell stärker aufgestellt sind. Wir hatten nur ein Rezept dagegen, das war das Team. Es war sensationell, was sie über ein Jahr hinweg geleistet haben. Der zweite Platz war unser primäres Ziel. Unser Team ist relativ schnell zu einer Einheit herangewachsen und ich hatte schon relativ früh das Gefühl, dass es uns weit bringen kann. Man darf aber nicht vergessen, dass wir diesen Titel nicht souverän eingespielt haben. Die sehr gute Defensivarbeit des gesamten Teams war die Basis für den Erfolg. Um so etwas annähernd wiederholen zu können, müssen wir uns verstärken, da gibt es gar keinen Zweifel.

Karin Danner (Managerin FC Bayern München)
Ein Traum ist wahr geworden. Wir haben im Vorfeld gesagt, dass wir heute Geschichte schreiben können. Gemeinsam deutscher Meister zu werden, das hat es noch nie gegeben, das ist noch einmal das i-Tüpfelchen, das hat einen besonderen Stellenwert im Verein. Alle sind überglücklich, dass wir die Meisterschaft nach München geholt haben, das ist unbeschreiblich. Es war gut, dass wir starke Konkurrenz hatten, aber wir haben kein Spiel in dieser Saison verloren, deswegen sind wir absolut verdient deutscher Meister geworden. Der bayerische Gott hat uns heute für die all die Jahre, in denen wir hart gearbeitet haben, belohnt. Wir ruhen uns jetzt nicht aus. Wir haben nächste Saison die Meisterschaft zu verteidigen. Das ist natürlich dann eine andere Ansage, wie dieses Jahr, wo wir in die Champions League wollten. Wir wollen uns gut aufstellen für die neue Saison, dass wir in allen drei Wettbewerben bis zum Schluss dabei sein können.

Schlagwörter:

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

4 Kommentare »

  • kelly sagt:

    bravo Bayern Mädels rockt nächstes jahr die championsleague.wöhrle hat es im Gegensatz zu schnöder geschafft ein team!!!!!!!!!!!!zu formen

    (0)
  • soccerstar sagt:

    „Wir sind glücklich und froh, denn das ist auch etwas Historisches, dass zum ersten Mal Männlein als auch Weiblein den Titel gewonnen haben.“

    Meint er das ernst? Redet man in Bayern wirklich so oder ist das ein Hinweis darauf, wie weit er von den Bayern Ladies weg ist?

    (0)
  • GG sagt:

    Wie ich finde, morgen ein großer Tag für den dt. Frauenfußball:
    Die Bayern-Frauen zusammen mit den „Kerlen“, darunter 6 amtierende Weltmeister, auf dem Rathausbalkon von München zwecks Saisonabschlußfeier.
    Wünsche mir eine ausgelassene Stimmung und gutes Wetter .. und den Effekt, dass die 4 beteiligten dt. Frauen-Natios (Behringer, Leupolz, Lotzen, Maier) einen ganz speziellen Kick für eine erfolgreiches Turnier ab Anfang Juni mitnehmen.

    Eine Frage stellt sich mir aber: Wer zahlt eigentlich die Kosten der Helikopter-Transfers für die vorgenannten 4 ??

    (0)
  • tpfn sagt:

    Man man man, diese Dusel-Bayern. Nun ist auch noch ein Großteil der Mädels äußerst nett anzuschauen, wenn das keine Werbung für den Frauenfußball und die Bayernladies ist, dann weiß ich auch nicht. Nicht dass sie meinen Turbinen in der kommenden Saison noch die einzig fest eingeplante Tabellenführung streitig machen. (Zuschauerschnitt)

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar