SC Freiburg verlängert mit Jobina Lahr

Von am 29. April 2015 – 9.00 Uhr

Frauenfußball-Bundesligist SC Freiburg hat den Vertrag mit Abwehrspielerin Jobina Lahr verlängert, die seit Sommer 2012 für die Elf aus dem Breisgau spielt.

Aufgrund zahlreicher Verletzungen absolvierte sie in dieser Zeit nur 13 Bundesligaspiele. Ihr größtes Ziel für die weitere Zeit in Freiburg ist somit zunächst „endlich wieder richtig fit zu werden. Danach möchte ich unter dem neuen Trainer Jens Scheuer voll angreifen.“

Logo des SC Freiburg

Logo des SC Freiburg © SC Freiburg

Anzeige

Lahr will mit Freiburg oben angreifen
Neben dem sportlichen Konzept, dass sie „absolut überzeugt“, spielt es für sie eine große Rolle, dass „ich hier in Freiburg studieren kann und mich wirklich rundum wohlfühle.“ Mit der Mannschaft erhofft sie sich „in Zukunft oben angreifen zu können, das Potenzial dazu sehe ich auf jeden Fall.“

Auf dem Weg zur vollwertigen Alternative
Jens Scheuer sieht in Jobina Lahr eine Spielerin, die „wenn sie vollständig fit ist, jedem Bundesligisten gut zu Gesicht stehen würde.“ Vorrangiges Ziel müsse es demnach sein, „sie dahin zu bekommen, dass sie wieder eine vollwertige Alternative sein kann, auf die ich mich dann unheimlich freue.“

Tags: ,

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.