Home » Champions League

Champions League: Frankfurt will Finaleinzug perfekt machen

Von am 25. April 2015 – 10.48 Uhr 8 Kommentare

Mit einem komfortablen 7:0-Vorsprung geht der 1. FFC Frankfurt heute Mittag ins Halbfinal-Rückspiel der UEFA Women’s Champions League bei Brøndby IF.

Anzeige

Nach dem souveränen Erfolg im Hinspiel ist das Rückspiel auf dem neu verlegten Rasen im Brøndby-Stadion wohl nur noch Formsache, zu klar ist der Vorsprung, den sich die Frankfurterinnen am vergangenen Sonntag erarbeitet haben. Direkt nach dem Spiel geht es zurück nach Frankfurt, bei erfolgreichem Finaleinzug werden sich Manager Siegfried Dietrich und Trainer Colin Bell am Sonntag das Halbfinal-Rückspiel zwischen Paris Saint-Germain und dem VfL Wolfsburg vor Ort anschauen.

Aufgabe seriös zu Ende bringen
Bell meint: „Mit der wirklich guten Ausgangsposition im Rücken wollen wir die ersehnte Final-Teilnahme nun im Halbfinal-Rückspiel in Brøndby unter Dach und Fach bringen. In der letzten Woche habe ich viele Glückwünsche erhalten – und keinen davon habe ich angenommen, da erst eine ,Halbzeit’ im Halbfinale vorbei ist. Auch wenn man gerne dafür belächelt wird: Ich will eine Aufgabe erst hundertprozentig zu Ende bringen, erst dann beschäftige ich mich mit den Dingen, die danach kommen.“

Simone Laudehr jubelt

Simone Laudehr bejubelt einen Treffer beim 7:0-Hinspielsieg © Mirko Kappes / girlsplay.de

Hinspielsieg keine Selbstverständlichkeit
Darüber hinaus meint er: „Sieben Tore in einem europäischen Halbfinale sind keine Selbstverständlichkeit, aber dieser deutliche Erfolg ist das Ergebnis einer herausragenden Teamleistung und hat rein gar nichts mit der fehlenden Klasse des Gegners zu tun. Diese Leistung muss auch der Maßstab für Samstag sein. Wir wollen mit einer weiteren Top-Leistung ins Champions-League-Finale einziehen!“

Respekt vor Gegner und Wettbewerb
FFC-Manager Siegfried Dietrich ergänzt: „Wir freuen uns auf das Rückspiel und werden die Partie in der dänischen Hauptstadt genauso engagiert angehen wie das Hinspiel – das entspricht unserer Philosophie und erfordert der Respekt vor dem Gegner und vor dem Wettbewerb.

Ausschnitte im Sportstudio
Ausschnitte der Partie werden dann am Abend auch im Rahmen des „Aktuellen Sportstudio“ (23.00 Uhr, ZDF) zu sehen sein.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

8 Kommentare »

  • Manuel sagt:

    Bei mir sagt er immer noch, dass der Stream nur innerhalb von Dänemark anzusehen ist, obwohl er anzeigt, dass die Chamionsleague-Übertragung schon begonnen hat.

    (0)
  • x3Ray sagt:

    Jep, so isses wohl, der Stream ist nur in Dänemark zu sehen. 🙁

    (0)
  • Hugo_der_Troll sagt:

    Das Spiel ist zu sehen unter

    (0)
  • gerd karl sagt:

    die dänen haben uns deutsche schön verarscht,aber

    (0)
  • shane sagt:

    „dieser deutliche Erfolg ist das Ergebnis einer herausragenden Teamleistung und hat rein gar nichts mit der fehlenden Klasse des Gegners zu tun.“

    ne, schon klar. lediglich mit frankfurts genialitaet. *kopfschuettel*

    (0)
  • kelly sagt:

    hallo vielen dank für die links!! ein schönes Stadion in brondby Zuschauer nah dran.
    sehr schade,das wir das Endspiel in berlin in einem Stadion haben wo eine riesige laufarena uns vom spielfeldtrennt.dann sch lieber Turbine oder gibt sein ganz berlin kein besseres stadio(union berlin).die aslani von paris st.germain war schockiert vom Stadion.ihr Kommentar.-nicht würdig für ein Endspiel.
    um nun zu sehen ob aslani und co. ins finale kommt.
    bitte wo kann ich es schauen.bin über jeden link dankbar.und auf ein tolles faires spiel es geht für beide um alles

    (0)
  • Ralligen sagt:

    Die Dänen haben was geschafft,was man in Deutschland scheinbar nicht mehr hinkriegt eine TV Live-Übertragung eines Frauen Champions-Leaque Spieles.Bin mal gespannt wann das ein deutscher Sender mal wieder hinkriegt(komm mir jetzt bitte keiner mit Eurosport,dieser sendet international).Jedes noch so kleine Land schafft dieses nur das ach so große Deutschland nicht. Ach übrigens morgen Live Übertragung zur besten Sendezeit bei unseren Nachbarn in Frankreich ab 17.55 Uhr,wieder jemand der es gebacken kriegt und in Deutschland schon wieder kein mediales Interesse am Frauenfussball(Weder Funk noch Fernsehen).

    (0)
  • spoonman sagt:

    Es sollte doch bekannt sein, dass sich PSG im Besitz der katarischen Herrscherfamilie befindet, die auch Pay-TV-Sender in Frankreich, Arabien und diversen anderen Ländern betreibt. Es ist schon öfter vorgekommen, dass die Heimspiele von PSG in anderen Ländern nicht im Free-TV gezeigt werden konnten, weil die Kataris offenbar ihre Pay-TV-Sender vor Konkurrenz schützen wollen.

    Bei Brøndby – Frankfurt vermute ich mal, dass der HR übertragen hätte, wenn es noch um was gegangen wäre.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar