Verfolgerduell in München

Von am 20. März 2015 – 11.29 Uhr 16 Kommentare

Heute Abend um 18 Uhr (live auf DFB-TV und Eurosport 2) empfängt der FC Bayern München im Duell Dritter gegen Vierter den 1. FFC Turbine Potsdam. Für beide Teams hat die Partie Weg weisenden Charakter im Hinblick auf eine mögliche Teilnahme an der UEFA Women’s Champions League in der kommenden Saison.

Denn bei einer Niederlage müssten beide Teams auf Patzer der Konkurrenz hoffen, um noch einmal in den Kampf um die europäischen Startplätze oder gar den Meistertitel einzugreifen. „Unser wichtiger Sieg gegen den VfL Wolfsburg ist nichts wert, wenn wir gegen die Bayern jetzt nicht nachlegen“, sagt etwa Turbine-Abwehrspielerin Johanna Elsig.

Wörles Kampfrhetorik
Der FC Bayern München ist aktuell die einzige noch ungeschlagene Mannschaft der Liga. Bayern-Trainer Thomas Wörle meint: “Wir sind uns dessen bewusst, dass wir am heutigen Tag mit der maximalen Lauf- und Einsatzbereitschaft agieren müssen, um diese herausragende Serie weiterzuführen. Wir freuen uns unheimlich auf das Duell mit der Topmannschaft aus Potsdam und stellen uns auf einen intensiven Abnutzungskampf ein. Es gilt die starke gegnerische Offensive in Schach zu halten und die eigenen Offensivaktionen zielstrebig und entschlossen vorzutragen.”

Anzeige
Der FC Bayern München jubelt

Bleibt der FC Bayern München weiter ungeschlagen? © Karsten Lauer / girlsplay.de

Kulis wieder im Kader
Während sich die Verletztenliste des FC Bayern zu Jahresbeginn deutlich entspannte, verlängert sie sich aktuell wieder. Verzichten muss der FC Bayern heute Abend neben den Langzeitverletzten Sarah Romert und Lena Lotzen auch weiterhin auf die angeschlagenen Nora Holstad (Fußverletzung), Mana Iwabuchi (Bänderverletzung) und Laura Feiersinger (Muskelverletzung). Turbine-Trainer Bernd Schröder muss für das Spiel auf Anna Sarholz (grippaler Infekt) verzichten, dafür steht Lidija Kulis (zuletzt gelbgesperrt und ebenfalls erkrankt) wieder zur Verfügung.

Neues Selbstvertrauen
Schröder erklärt: „Nach dem Erfolg gegen Wolfsburg haben wir ein gewisses Selbstvertrauen getankt, wissen aber auch, dass uns gegen den FC Bayern München ein schweres Spiel erwartet. Dass wir wieder oben im Geschäft dabei sind, überrascht uns schon etwas. Allerdings müssen wir nun versuchen, die Gunst der Stunde zu nutzen und unserem gewünschten Ziel, der Champions League, wieder näher zu kommen.“

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

16 Kommentare »

  • tpfn sagt:

    Heute nun das Alles oder Nichts Spiel! (FCB-TP)

    Der Sieger wird nächste Saison CL spielen, vorausgesetzt er erfüllt noch seine ausstehenden Pflichtaufgaben und lässt keine Punkte mehr liegen. Der Verlierer wird wohl diese Saison wieder leer ausgehen.

    Auch die Meisterschaft wäre für den heutigen Sieger theoretisch möglich. Geht Potsdam heute als Sieger vom Platz und lässt keine weiteren Punkte liegen, müsste Wolfsburg bei seinen Pflichtaufgaben jedoch mindestens einmal patzen und zusätzlich am letzten Spieltag gegen Frankfurt Unentschieden spielen oder Frankfurt müsste mindestens einmal patzen, dann aber gegen Wolfsburg am letzten Spieltag gewinnen.

    Den Bayern würde im Falle eines heutigen Sieges sogar das alleinige Unentschieden im Spitzenspiel des letzten Spieltages reichen um sich mit dem Titel zu schmücken, Wolfsburg dürfte halt nur nicht gewinnen, natürlich auch nur wenn Bayern seine Pfichtaufgaben erfüllt.

    Dass Bayern und Potsdam ihre Pflichtaufgaben erfüllen, ist natürlich nicht zwingend gegeben (siehe Duisburgspiele).

    Zum heutigen Spiel:
    Die Qualität des Bayernkaders schätze ich persönlich etwas höher ein als die meiner Turbinen, beim Kampf muss man mal sehen, glaube nicht dass sich meine Turbinen genauso motivieren können wie gegen die Wölfinnen, obwohl ich mir dass natürlich sehr wünschen würde. Spannend wird’s allemal, denn es geht um „Alles oder Nichts“.

    (0)
  • waiiy sagt:

    Ich erwarte heute ein Alles-Oder-Nichts Spiel, zumindest von Seiten Turbine Potsdam. Ich wäre ehrlich auch enttäuscht, wenn unsere Mädels mit einem Unentschieden nach Hause fahren würden. Wenn es schlecht läuft, können sie verlieren. Aber mit einem Unentschieden darf man bis in die Nachspielzeit nicht zufrieden sein.

    Ich sehe die Stärke des Kaders bei Bayern auch ein wenig höher als bei Turbine. Allerdings ist wohl das Momentum bei den Potsdamerinnen.

    Wichtig wird sein, ob Behringer auflaufen kann und welche Leistung sie bietet, genau auf der Gegenseite Kemme und Wälti. Ich bin der Meinung, um defensiven Mittelfeld wird das Spiel entschieden. Wenn Potsdam dort wieder ein Übergewicht erzielen kann, dass ist der Sieg in meinen Augen wahrscheinlich.

    (0)
  • Michele sagt:

    @waiiy
    Behringer hat voll mittrainiert! Sie wird mit hoher Wahrscheinlichkeit spielen können!
    Ich freue mich wahnsinnig auf das „Alles oder Nichts“-Spiel! Man sollte sich in Potsdam nur nicht so sicher sein, dass man gewinnt! München wird alles in die Waagschale werfen, um die Punkte hier zu behalten! Im Mittelfeld sind meine Bayern nämlich auch nicht so schlecht besetzt! Klar, wenn man so spielt wie in Duisburg, wird man verlieren! Aber ich bin mir sicher, dass München heute Abend kratzen und beißen wird, um Potsdam hinter sich zulassen! Alles andere würde mich enttäuschen!
    Ich wünsche allen eine gutes und faires Spiel!

    (0)
  • enthusio sagt:

    Hier ein interessanter Artikel mit Bernd Schröders Beurteilung der Potsdamer „Eliteschule des Sports“ und anderen Themen rund um Turbine.

    http://www.neues-deutschland.de/artikel/965397.potsdam-greift-wieder-an.html

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Michele,
    In Potsdam darf sich niemand sicher sein, davor hat ja auch Schröder offen gewarnt!!!

    JOJO ELSIG wird auf der TP-HP mit den Worten zitiert ;
    „Der Sieg gegen WOB war nichts wert, wenn wir heute nicht nachlegen!!! “

    Ein gesundes Selbstvertrauen ist sehr wichtig, um gut in so eine wichtige Partie zu kommen!!!
    Und hier tut der Sieg gegen die bis dato noch ungeschlagenen Wölfinnen hoffentlich sein Übriges!!! 🙂

    Die gefühlte Niederlage in Duisburg könnte die Bayern-Ladys dagegen schon verunsichert haben!!! 😉

    Ein bißchen Psychologie ist da ja immer dabei!!!

    Aber grundsätzlich wissen die Gastgeberinnen natürlich gut, wie sie der Potsdamer Offensivpower entgegentreten müssen!!!
    Das haben sie im KARLI eindrucksvoll demonstriert!!!
    Bleibt also abzuwarten, ob sie dies auch heute so umsetzen können??? 😉

    (0)
  • waiiy sagt:

    @Michele: Ich glaube, die Bayern werden durch niemanden unterschätzt. Jeder weiß, wie gut sie sind und dass sie heute im eigenen Stadion der Favorit sind. Alles andere ist Tiefstapelei à la Wörle… 🙂

    Aber ich sehe natürlich aus meiner „Fansicht“ eher nach den Möglichkeiten, wie man gewinnen kann, als dass ich Angst habe zu verlieren. 🙂

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Freue mich die bisherigen, frei von jedem Geschmäckle geschriebenen Kommentare zu lesen, auch der ND-Artikel ist Spitze (danke Enthusio!)!
    Meine Turbinen haben ihre Segel voll unter Wind und voll auf Kurs. Wenn die Crew vom Käpt’n die richtigen Kommandos bekommt und selbst vorangeht, wird keine Böe etwas ausrichten. Immerhin hat man ja die Chance, eine schmachvolle und zugleich unglückliche Niederlage aus dem Hinspiel zu einem historisch wichtigen Zeitpunkt wettzumachen, wieder alles zurück ins Lot zu bringen. Das vor Abfahrt nach München gedrehte Video (=> https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=MaKV1SSMxC8 ) zeigt die Euphorie im Team, die nicht in Depression umschlagen darf, wenn der eingeschlagene Weg konsequent zuendegegangen werden soll!
    Ich fiebere jedenfalls, und das nicht nur heute abend, voll und ganz mit meinen Mädels mit, sondern will auch von einem Wechselbad der Gefühle nichts wissen, schliesslich darf doch das Wochenende kein versautes werden, sondern eines auf Wolke 7! 🙂

    (0)
  • Tiberias sagt:

    So eine Spannung an der Spitze, in die gleich vier Teams involviert sind, gab’s wohl noch nie! @ tpfn, ja, den Bayern-Kader schätze ich auch etwas höher und vor allem ausgeglichener auf hohem Niveau ein. Das galt für Wolfsburg aber auch! Was mir viel wichtiger wäre bei den Turbinen: Die Spannkraft halten! Was gab es in der Vergangenheit nicht schon für unnötige Punktverluste, gerade gegen schwächere Teams. Erinnere mich an Remis gegen Leverkusen und Cloppenburg, zum Beispiel. Also: In München volle Kraft voraus, dann durchpusten, und gegen Duisburg auch wieder volles Rohr! 😉 Die Bayern-Frauen und ihre Fans, die ich beide mit größter Sympathie und Hochachtung schätze, mögen es mir nachsehen, dass ich heute nur auf einer Seite stehen kann!

    (0)
  • Michele sagt:

    Willkommen zurück im Bayern-Kader, Lena Lotzen!

    (0)
  • Altwolf sagt:

    @waiiy, @Detlef, @tpfn. @Michele, @tiberias.

    Im Gegensatz zu Euch, wäre ich mit einem Untentschieden ganz zufrieden . 🙂

    (0)
  • enthusio sagt:

    Feiersinger ist auch wieder im Kader, Kulis bei Potsdam dagegen nicht, ebenso wenig die beiden Amerikanerinnen.

    (0)
  • tpfn sagt:

    @Altwolf
    Du sagst es! „Dieses Spiel hatte keinen Sieger verdient“! Das war ein Duselsieg der Bayern, und Wörle meinte auf der PK dass seine Mannschaft toll gespielt hätte, da Lachen ja die Hühner. Evans ist seit ihre Verletzung vor einem Jahr gegen Wolfsburg leider immernoch nicht wieder die Alte, das macht mich schon ziemlich traurig, denn ich mag sie sehr. Anonma hätte ich heute durch Feli Rauch ersetzt, die hätte wenigstens nicht so eigensinnig gespielt. Die 100%ige von Evans hatte der Mannschaft den Glauben genommen, mir auch. Von da an lief bei TP nix mehr, daran merkt man wie wichtig erfahrene Spielerinnen sind, die TP zZ einfach nicht hat.

    (0)
  • Tiberias sagt:

    @ Altwolf, tja, jetzt muss wohl jeder auf seine Weise erst mal schlucken… 😉

    (0)
  • adipreissler sagt:

    Gratulation nach München zur Deutschen Meisterschaft.

    (0)
  • enthusio sagt:

    @adipreissler:

    … der Männer.

    (0)
  • labersack sagt:

    @adipreissler,

    so optimistisch bin ich nicht, die Teilnahme an der CL würde ich
    den Bayern aber schon garantieren.

    Turbine ist weg vom Fenster und für die restlichen drei gibt es nur noch Endspiele, aber nur das Ergebnis Wolfsburg gegen Frankfurt entscheidet über Meisterschaft und den zweiten CL-Teilnehmer.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar