Zwangspause für Dóra Zeller

Von am 17. März 2015 – 15.19 Uhr

Frauenfußball-Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim muss voraussichtlich für die komplette restliche Saison auf seine Mittelstürmerin Dóra Zeller verzichten.

Die Ungarin zog sich bei der 2:3-Niederlage beim SC Sand am vergangenen Sonntag einen Riss des vorderen Syndesmosebands und einen Riss des vorderen und mittleren Außenbandes im Sprunggelenk zu.

Dóra Zeller im Zweikampf

Dóra Zeller (li.) muss mehrere Wochen pausieren © Volker Nagraszus / girlsplay.de

Anzeige

Mindestens sechs Wochen Pause
Dies ergab eine Kernspintomographie am Dienstag. Im Knie wurde lediglich eine Innenbandzerrung festgestellt. Zeller wird mindestens sechs Wochen ausfallen und es ist fraglich, ob sie in der laufenden Saison noch mal in der Bundesliga zu einem Einsatz kommen kann.

Trainingspause für Demann, Dongus und Moser
Auch Kristin Demann, Fabienne Dongus und Martina Moser erlitten beim Spiel in Sand Blessuren und müssen derzeit mit dem Training aussetzen. Kristin Demann erlitt eine Gehirnerschütterung, ihr Einsatz am Sonntag gegen Jena ist gefährdet. Bisher hat die Potsdamerin seit dem Bundesliga-Aufstieg jede Minute auf dem Platz gestanden. Etwas besser sieht es bei Fabienne Dongus (Schlag auf den Fuß) und Martina Moser (Pferdekuss) aus.

Tags: ,

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.