Bianca Schmidt wechselt zum 1. FFC Turbine Potsdam

Von am 14. März 2015 – 10.52 Uhr 19 Kommentare

Bianca Schmidt kehrt zum 1. FFC Turbine Potsdam zurück. Die 25-jährige Nationalspielerin wechselt zur kommenden Saison vom 1. FFC Frankfurt nach Brandenburg und unterschrieb dort einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017.

Die einstige Stürmerin, inzwischen zur Defensivspezialistin umgeschult, trug bereits in den Jahren 2006 bis 2012 für sechs Jahre das Turbine-Trikot und sammelte mit den Turbinen in dieser Zeit jede Menge Erfolge.

Rückkehr zu den Wurzeln
„Wir freuen uns sehr darüber, dass wir mit Bianca eine Spielerin für die nächsten beiden Jahre verpflichten konnten, die praktisch zu ihren Wurzeln zurück kehrt. Wir halten die Tür für Spielerinnen stets offen. Bianca Schmidt ist einst als junges Talent nach Potsdam gekommen und hier zur Nationalspielerin gereift. Es hat schon eine Aussage, wenn eine solche Spielerin zurück zu Turbine kehrt. Zugleich ist das ein Zeichen, dass sie ebenso wie wir die Hoffnung hat, dass wir in den nächsten Jahren mit Turbine Potsdam gemeinsam etwas erreichen können“, freut sich Turbines Cheftrainer Bernd Schröder über seinen prominenten Neuzugang. „Bianca Schmidt passt sehr gut in die Altersstruktur unserer Mannschaft und kann und wird unseren jüngeren Spielerinnen helfen und damit sicher auch eine Führungsrolle spielen.“

Anzeige
Bianca Schmidt legt in der kommenden Saison das Frankfurt-Trikot ab. © Nora Kruse, ff-archiv.de

Bianca Schmidt legt in der kommenden Saison das Frankfurt-Trikot ab. © Nora Kruse, ff-archiv.de

In einer jungen Mannschaft vorangehen
Auch die 25-Jährige freut sich auf ihre Rückkehr in die Havelstadt: „Nach reiflicher Überlegung habe ich mich dazu entschieden, ab nächster Saison wieder für Turbine Potsdam zu spielen. Ich freue mich darauf, zu dem Verein zurück zu kommen, wo meine sportliche Karriere einst begonnen hat und wo ich meine ersten großen Erfolge feiern konnte. Ich denke, es ist eine spannende Aufgabe, bei Turbine in einer jungen Mannschaft voranzugehen und Verantwortung zu übernehmen und ich bin mir dessen bewusst, dass meine Rolle bei Turbine zukünftig eine andere sein wird, als es gegenwärtig in Frankfurt der Fall ist“, erklärt die Nationalspielerin.

Zugleich betont sie: „Es ist bis zum Saisonende mein Anspruch, alle mit dem 1. FFC Frankfurt gesteckten Ziele, die noch anstehen, zu erreichen. Ich werde bis zum Saisonende alles dafür geben, mit Frankfurt einen maximal erfolgreichen Abschluss zu erreichen.“ Bianca Schmidt war im Sommer 2012 aus Potsdam zum 1. FFC Frankfurt gewechselt und trug in den vergangenen drei Spielzeiten das Trikot der Hessinnen.

Tags: , ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

19 Kommentare »

  • holly sagt:

    das war vorauszusehen das Bianca den FFC verlässt bei den wenigen Einsätzen die sie in der Hinrunde hatte.
    Es wäre schade wenn man sie in der Rückrunde auf der Bank verhungern lassen würde

    (0)
  • Winter sagt:

    BIANCA – WILLKOMMEN ZU HAUSE !!!

    SCHÖN DAS DU WIEDER ZURÜCK KOMMST !!!

    Potsdam, da wo Frauenfussball zum Kulturgut gehört !

    (0)
  • Eric sagt:

    Die nächste Rückkehrerin und das wo es in Potsdam so schrecklich ist 😉
    Ich freue mich auf Schmidti!!!

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Eric,
    Stimmt genau, irgendwie passen die ganzen Vertragsverlängerungen und Rückkehrerinnen nicht zu dem Gruselbild, daß hier ständig von Potsdam gemalt wird!!! 😉

    Oder sind die Mädels etwa alle Masochistinnen, die es lieben gequält und angebrüllt zu werden??? 😉

    Was sagen denn die „TURBINE-Experten“ gerd karl und dummkopf dazu??? 😉

    (0)
  • horst sagt:

    Ach, wie schön! Willkommen zurück! 🙂

    (0)
  • herr schulze sagt:

    Hammer!
    Nach Svenja Huths nachvollziehbarem Wechsel hatte ich gehofft, dass sich die hier bereits diskutierte Prognose über Bianca Schmidts Zukunft nicht erfüllen würde. Das ist ein arger, arger Verlust. Inwieweit dieser homemade ist (sprich: Bells oft sehr eigenwilligen Aufstellungen geschuldet), kann ich nicht beurteilen. Auffällig ist, dass die Entscheidung erst nach Bells Vertragsverlängerung bekanntgegeben wird.
    Alles rennet, rettet, flüchtet? Es ist nicht das beste Zeugnis für den FFC, wenn die Nationalmannschaft vor allem aus FFC-Flüchtlingen besteht. Spielerinnen wie Alushi, Behringer und vor allem Angerer verbreiten öffentlich selten Gutes über ihre Frankfurter Zeit.
    Schade, schade, schade. Alles Gute Bianca Schmidt, der ich echt nachtrauere. Auf Potsdam darf man jetzt gespannt sein.

    (0)
  • Nordic sagt:

    Sehr sehr schade :(…
    nach der zähen Hinrunde mit langwieriger Verletzung, jetzt erst wieder so richtig in Schwung gekommen. Für mich die beste deutsche Verbindungsspielerin, kaum eine andere ist in der Lage derart reibungslos zwischen Abwehr, Mittelfeld und Sturm umzuschalten. Häufig im Hintergrund, immer im Dienst der gesamten Komposition und bis zum Ende mit vollem Einsatz, sind es meistens die leisen Töne, die gute Musik ausmachen. In Topform ist sie nicht zu ersetzen und wäre die perfekte Nachfolgerin für KG gewesen. Alles Gute Bianca. Glückwunsch an Potsdam. Wir werden dich in Frankfurt vermissen.

    (0)
  • labersack sagt:

    @Winter,
    ja Turbine ist ein stolzer Verein.

    @Detlev,
    P0tsdam -Frankfurt – Potsdam das nenne ich eine Karriere.

    (0)
  • Altwolf sagt:

    Sicherlich eine gute Verpflichtung für TP, denn nun haben sie eine richtig gute re. Außenbahn mit B.Schmidt hinter P.Brehmer, die für reichlich Schwung sorgen könnten.

    Da sie ja den „rauhen“ Umgangston bei B.Schröder kennt ist da sicherlich nicht mit „Reaktionen“, wie bei einigen vorangegeangenen Verpfllichtungen zu rechnen und sie ja auch sehr über ihre Physis das Spiel gestaltet, sollte sie gut in Turbines Spielanlage passen.

    Wieder mal „überraschend“ die frühe Bekanntgabe und man wird sehen, ob C.Bell sie nun genauso „ignorieren“ wird, wie er es bei B.Peter durchgezogen hat, insbes. dann, wenn ihm Hendrich ausfallen sollte ,zumal ja auch die mögliche Alternative, S.Huth, die gleichen Absichten kundgetan hatte.

    Wenn C.Bell weiterhin seiner Linie treu bleibt, könnte es sein, daß er wieder durch „unprofessionellen“ Umgang mit „abwandernden“ Spielerinnen die noch bestehenden Chancen auf Platz 1 oder 2 aufs Spiel setzt.

    Jetzt freue ich mich jedoch auf das morgige „intensive“ Spiel, was ich mir im Karli anschauen werde und dafür auch die MF-Partie gegen den SC Freiburg „sausen“ lasse.

    (0)
  • Fuxi sagt:

    Ist es gemein von mir, den Satz „They never come back“ anzuführen und damit darauf hinzuweisen, dass die wenigsten Rückkehrer genauso gut zurückkommen, wie sie gegangen sind?

    Mag sein, dass ich da von den HSV-Herren etwas geschädigt bin… *räusper*Albertz*hust*vander*hust*Vaart*keuch*

    (0)
  • horst sagt:

    @fuxi
    Mag sein, dass die wenigsten Rückkehrenden evtl. genauso gut zurückkommen, wie sie gegangen sind.
    Aber bei bspw. Odebrecht war die Rückkehr, meiner Meinung nach, nach einigen Anlaufschwierigkeiten doch sehr erfolgreich.

    Ich hoffe sehr, dass Schmidt an ihre guten Potsdamer Zeiten anknüpfen kann und freue mich sehr sie wieder im Karli spielen zu sehen.

    (0)
  • Digger Dunn sagt:

    Nun ist die Katze aus dem Sack. Das Schmidti nach Potsdam zurückkehrt ist so überraschend nicht. Denn dieses Gerücht waberte schon seit Januar durch die Gerüchteküche. Da war eher überraschend, daß Patti wieder zurückkommt.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Fuxi,
    Das ist sogar ziemlch sicher!!!
    Man sollte zwar meinen, daß SCHMIDTI in den 3 Jahren noch besser geworden ist, aber wenn Du zwischenzeitlich lange verletzt warst, und zuletzt kaum eingesetzt wurdest, dann fehlt Dir eben eine echte Weiterentwicklung!!! 🙁
    Aber trotzdem hat sie in Frankfurt eine andere Spielweise, andere Trainingsmethoden kennengelernt, und so etwas hat noch Keinem etwas geschadet!!! 😉

    Ich glaube die Thüringerin kommt aus dem selben Grund zurück, wie auch PATTI!!!
    Beide wissen ganz genau, was der „große Schleifer“ in ihrer Potsdamer Zeit aus ihnen herausgeholt hat!!! 😉

    (0)
  • GG sagt:

    Spannende Entwicklungen im FF.
    Die Aussichten für TP in der kommenden Spielzeit dürften sich im Hinblick auf Meisterschaftsrennen und UWCL-Qualifikation merklich verbessert haben.
    Aber auch die Auswirkungen auf die laufende Saison sollten im Fokus bleiben. Ich schließe mich vorbehaltlos der Einschätzung von @altwolf an und könnte mir gut vorstellen, dass C. Bell – vergleichbar zur Vorsaison in Bezug auf Babett Peter – seine beiden Abgänge „schmoren“ lässt. Am 08.06.2014 hat es ihm die Meisterschaft gekostet, in diesem Jahr spielt man noch auf 3 Hochzeiten mit – und wenn es perfekt läuft, mit **3 Endspielen im Mai gegen …. Wolfsburg. Bis dahin, aber auch gerade in diesen Spielen, wird der 1.FFC diese beiden Spielerinnen brauchen (und dennoch erwarte ich am 14.05. eine Vollendung von „Vize-furt“).
    Vor dem Hintergrund des Vorgenannten macht die Informationsoffensive von TP durchaus auch Sinn: Geht die Spekulation von TP auf und der 1.FFC schwächt sich selbst, bleibt das Duell mit dem FCB um die UWCL-Qualifikation. Setzt allerdings auch 2 Siege in den anstehenden beiden Partien voraus – wenngleich ich für morgen einen Auswärtssieg prognostiziere. Aber zuletzt hat sich der FCB auch nicht überzeugend souverän präsentiert und insbesondere noch in/bei/auf Sand anzutreten.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @GG,
    Ich glaube nicht, daß TURBINE diese Neuverpflichtungen bereits jetzt schon bekannt gegeben hätte, wenn sie nicht vorher von Frankfurt das Einverständnis eingeholt hätten!!! 😉

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Ideal wäre es natürlich, wenn diese Summe an Neuverpflichtungen im derzeitigen Team soviel positive Energie und Kampfeswille freisetzt, dass bereits für die kommende Saison die CL-Teilnahme möglich gemacht wird! So vermessen, das ich auch vom Meistertitel schreiben möchte, bin ich dann aber auch wieder nicht. 😉 Mitnehmen würde ich ihn dennoch gern… 🙂

    (0)
  • dummkopf sagt:

    Da ist man als wirklicher (also Realo-)TP-Anhänger natürlich froh, dass bei Trauerbine nun endlich doch die Zeichen der Zeit erkannt wurden, und die Schlappen doch nicht schon wieder vergessen wurden ala bei meinen Ultra-Kumpels.

    Also wird die Mannschaft nun doch wieder sinnvoll aufgebaut, auch wenn man ein paar Meter „Schnur“ von den Allianz-Millionen einsetzen muss, statt neue Torhüterinnen oder Spielmacherinnen „aus dem Osten“ oder Schein-„Granaten“ aus der NWSL zu holen.

    Man kann zwar immer noch traurig sein, dass sich diese Erkenntnis erst so spät durchsetzt, aber besser spät als gar nie, was ja bei der langsamen Reaktionszeit auch fast zu befürchten stand.

    Vor allem hat man mit Schmidt nun eine Position besetzt, wo man wenigstens einmal Wob oder Bayern überlegen ist, und nicht hinterjagen muss. Ein wichtiger Schritt, um die Zweierliga ala Frankreich zu verhindern.

    (0)
  • waiiy sagt:

    Ich finde die Verpflichtung gut für Potsdam, weil ich denke, dass Schmidt von der Athletik und vom Charakter genau nach Potsdam passt und ich glaube, das hat sie auch selbst erkannt. Ich bin guter Dinge, dass sie wieder zu der Leistung zurückfinden und besser werden wird, als sie es vor dem Wechsel nach Frankfurt war.

    Bei Frankfurt fällt auf, dass nach und nach viele Spielerinnen verschwinden, die schon einmal Meistertitel gewonnen haben. Das macht sich vielleicht in entscheidenden Momenten so bemerkbar, wie es derzeit in Potsdam ist.

    Die Weiterverpflichtung von Garefrekes wird Schmidt auch gezeigt haben, auf wen am Main gebaut wird und wie groß die Chance auf Einsatzzeiten ist, da ja scheinbar immer noch auf Namen statt auf Jugend gesetzt wird.

    Ich prophezeie auch den nächsten Abgang bei Frankfurt: Islacker.

    (0)
  • Horst Schlämmer sagt:

    Ich prophezeie weitere Abgänge in Frankfurt sowohl im sportlichen als auch organisatorischen Bereich. We will see.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar