Saison-Aus für Nadine Keßler

Von am 6. März 2015 – 13.51 Uhr 9 Kommentare

VfL Wolfsburgs Kapitänin und Weltfußballerin Nadine Keßler wird in dieser Saison nicht mehr Fußball spielen können. Die 26-Jährige wird sich hingegen am 12. März in Hannover einer neuerlichen Operation am Knie unterziehen müssen.

Eine Prognose, wie lange Keßler ausfallen wird, kann erst nach der Operation gestellt werden. Allerdings ist ein Comeback in der Saison 2014/2015 ausgeschlossen, so dass wohl auch eine Teilnahme an der Frauenfußball-WM in Kanada ausgeschlossen ist.

Nur ein Saisonspiel
Die im Januar zur Weltfußballerin des Jahres gekürte Keßler hatte im September 2014 ihren einzigen Saisoneinsatz für den VfL. „Ich bedauere es außerordentlich, dass Nadine erneut operiert werden muss. Sie ist eine absolute Führungsspielerin, die sowohl auf als auch neben dem Platz sehr wichtig für die Mannschaft ist. Ich hoffe, dass der Eingriff erfolgreich verläuft und Kessi bald wieder ins Training einsteigen kann“, bedauert Wolfsburgs Trainer und Sportlicher Leiter Ralf Kellermann.

Anzeige
Nadine Keßler mit der Trophäe zur "Europas Fußballerin des Jahres"

Welt- und Europa-Fußballerin 2014 Nadine Keßler muss weiter pausieren © UEFA

Verbleib in Wolfsburg unklar
„Die Gespräche über eine weitere Zusammenarbeit laufen natürlich weiter, die Operation spielt dabei keine Rolle. Wir hoffen sehr, dass Nadine auch nächste Saison ein Teil der VfL-Teams sein wird.“ Für Nadine Keßler ist die Operation Rückschlag und Hoffnung zugleich. „Mein größter Wunsch ist es, dauerhaft schmerzfrei zu sein. Daher bedanke ich mich ganz herzlich bei meinen Ärzten und meinem Verein. Ohne diese Unterstützung wäre ein weiterer Eingriff nicht in Frage gekommen. Nach dem 12. März hoffe ich, einfach nur noch nach vorne blicken zu können.“

Chronische Probleme
Keßler war im Alter von 18 Jahren zum ersten Mal an ihrem linken Knie operiert worden, im Laufe der Jahre folgten weitere sieben Eingriffe. Auch als sie im Sommer 2011 zum VfL Wolfsburg wechselte, befand sich die Nationalspielerin in der Reha. Nach ihrer Rückkehr auf den Platz führte sie den VfL 2013 zum Triple und ein Jahr später zum Double aus Meisterschaft und Champions League.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

9 Kommentare »

  • holly sagt:

    das war leider zu befürchten das es noch eine Weile dauert bis Nadine wieder fit ist.
    Wollen wir hoffen das die neunte Op ihr endlich wieder eine stabile Gesundheit gibt.

    (0)
  • Alice sagt:

    Das tut mir unendlich Leid für Kessi. Man kann ihr nur das Beste wünschen. Ganz ohne Druck kann sie sich nun auf eine vollständige und keine möglichst schnelle Genesung bis zur WM etc. konzentrieren. ALLES ALLES GUTE!

    (0)
  • Stella sagt:

    Oh nein, die Arme 🙁 mit dem blöden Knie hat sie ja echt schon so viel hinter sich und dann, gerade als es für sie im Verein und in der Natio super läuft, passiert sowas
    Ich bin mal ganz ehrlich , ich persönliche denke gar nichtmehr an die wm,nationalmannschaft,l..sondern hoffe einfach das es für sie möglich sein wird nochmal schmerzfrei auf dem Platz zu stehen und natürlich das das Knie zulässt das sie weiter auf höheren Level spielen kann

    (0)
  • Kisame sagt:

    9! Operationen am gleichen Knie? Ich bin zwar kein Chirurg aber ist das nicht schon ein deutliches Zeichen des Körpers das Fußball auf Leistungssportebene vielleicht doch nicht das richtige ist? Vor allem mit 26… Kann auch ehrlich gesagt nicht ganz nachvollziehen woher die Hoffnung rührt das jetzt nach der neunten OP nie wieder Schmerzen auftreten werden. Ich verstehe ja das es nicht gerade leicht ist seine Leidenschaft aufzugeben, aber eventuell sollte man dann doch mal der Realität ins Auge blicken das es keinen wirklichen Sinn mehr macht.

    (0)
  • never-rest sagt:

    Bitter, bitter, zuallererst natürlich für >Nadine Keßler. Gute Besserung, ich hoffe wir sehen sie noch einmal wieder auf dem Fußballplatz in der nächsten Saison.

    WOB scheint ja bisher den Langzeitausfall Ihrer Kapitänin und unbestrittenen Spielmacherin besser zu verkraften als gedacht, auch dank ihrer kongenialen Spielpartnerin Lena Goeßling und zunehmend auch durch Bernauer.

    Echte Sorgen mache ich mir nach dem ersten Auftritt der N11 im Algarve-Cup, dass Goeßling nicht am Ende auch noch verletzungsbedingt durch die Mehrfachbelastungen im Verein, ausfällt. Aber selbst mit der unentbehrlichen Goeßling in der N11 kann sie es natürlich nicht alleine richten. Vom Talent her sollte Leupolz eigentlich diejenige sein, die Keßler am ehesten ersetzen kann. Aber auch das Superspiel von Däbritz heute gegen China macht Hoffnung, dass beide oder im Wechsel eine zentrale Rolle im zentralen defensiven MF einnehmen können, ja müssen.

    Als Abräumerin vor der Abwehr wäre auch Laudehr neben Geoßling vielleicht eine Lösung.

    Maroszan kann leider kein Spiel aus der Tiefe des Feldes machen. Balleroberung und aggressives Tackling sind ihre Sache nicht. Maroszan braucht immer eine zuverlässige am besten doppelte Absicherung nach hinten, damit sie ihre wirklichen Qualitäten in der Offensive voll entfalten kann.

    (0)
  • Jennifer Martin sagt:

    Das ist bitter! Gute Besserung!

    (0)
  • FFFan sagt:

    Diese Nachricht ist ein schwerer Schlag, gerade auch im Hinblick auf die Aussichten der Nationalelf bei der Weltmeisterschaft. Das einzige Positive ist, dass nun relativ frühzeitig Klarheit herrscht und man entsprechend planen kann.

    (0)
  • Michele sagt:

    Was muss dieses Mädel noch alles ertagen? Sie will doch nur einfach Fussball spielen!
    Kessi, ich wünsche dir alles erdenklich Gute! Das wichtigste ist das du endlich wieder richtig gesund wirst!

    (0)
  • Hart aber fair sagt:

    Auch wenn es gemein klingt aber sie sollte lieber die WM sein lassen… Eine Spielerin zu einer Weltmeisterschaft mit zunehmen die erst wieder vor ein paar Monaten zum 9. mal am selben Knie operiert wurde, sollte nicht sein. Ich hoffe dass Julia Simic für sie in die N11 einspringt.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar