SGS Essen testet gegen deutschen WM-Gegner

Von am 18. Februar 2015 – 20.27 Uhr 3 Kommentare

Frauen-Bundesligist SGS Essen wird am Dienstag, 24. Februar, 19 Uhr, ein Testspiel gegen Thailand bestreiten. Die asiatische Elf ist bei der Frauen-WM 2015 in Kanada Gruppengegner der deutschen Frauenfußball-Nationalelf.

Und so wird sich vermutlich Bundestrainerin Silvia Neid die Gelegenheit an der Schönebecker Adelhütte nicht entgehen lassen, den WM-Neuling, der sich zurzeit auf Europa-Tournee befindet, bereits einmal persönlich unter die Lupe zu nehmen.

Deutscher WM-Gruppengegner
Essens Trainer Markus Högner ergriff die Chance beim Schopf, als die Anfrage an den SGS-Trainer gerichtet wurde. Die DFB-Frauen werden bei der WM in Kanada in der Gruppe B am 15. Juni um 22 Uhr auf den Newcomer treffen. Für die Essener Spielerinnen ist es zudem womöglich eine Chancen, sich vor den Augen der Bundestrainerin ins Rampenlicht zu spielen.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

3 Kommentare »

  • GG sagt:

    Einfacher, diesen direkten WM-Endrundengegner in Augenschein zu nehmen, wird es für das N11-Führungsteam sicherlich nicht.
    Allein, Flutlichtspiel, kühles – vielleicht sogar noch naßkaltes – Wetter, Naturrasen und die Ansetzung in der Ruhrmetropole Essen sind Gründe, vielleicht doch lieber in der Komfortzone zu verharren. Wie sagt der „Kaiser“ in solchen Situationen so treffend: „Schau´n mer moal“.
    Für die SGS Essen sicherlich eine ganz besondere Partie – Glückwunsch an die Verantwortlichen und die Mannschaft, dass sie diese Chance bekommen konnten.

    (0)
  • cujo31 sagt:

    Wie gut das dieses Spiel auf Kunstrasen an der Vereinsanlage stattfindet.
    Die bisherigen Ergebnisse der Thailänderrinen lassen allerdings auf kein Spannendes Spiel hoffen.

    (0)
  • ruhri sagt:

    @GG: Das mit dem Naturrasen wäre kein Hinderungsgrund. Am vorgesehenen Spielort, der Bezirkssportanlage Ardelhütte in Essen-Schönebeck, gibt es einen ordentlichen Kunstrasen. Ein triftiger Grund wäre eher der mögliche Lokführer-Streik in der kommenden Woche; denn SN (oder wer auch immer) reist natürlich ökologisch korrekt mit dem Zug an.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar