Willi Wißing tippt mit uns den 14. Spieltag

Von am 13. Februar 2015 – 9.00 Uhr

Die Winterpause in der Allianz Frauen-Bundesliga ist beendet. Damit geht auch das gemeinsame Tippspiel von Framba.de und Womensoccer.de am Sonntag in die 14. Runde. Als Experte steht uns in unserer Vorschau diesmal Essens Manager Willi Wißing zur Seite.

Und der traut vor allem der TSG Hoffenheim im Heimspiel gegen Bayern München eine Überraschung zu. In der Partie seiner SGS Essen gegen SC Sand ist Wißing natürlich von einem Heimsieg überzeugt: „Wir werden alles daran setzen, die Punkte in unseren verbleibenden vier Heimspielen in Essen zu behalten. Wir wollen unseren Zuschauern attraktiven Fußball bieten und das Stadion Essen wieder zu einer Festung machen.“

Sonntag, 15. Februar 2015, 11.00 Uhr

Anzeige

1. FFC Frankfurt – 1. FFC Turbine Potsdam (live bei DFB-TV)
Das Fußballjahr 2015 beginnt mit dem deutschen Frauenfußball-Klassiker. Beide Teams stehen dabei unter Zugzwang, wenn Sie im Kampf um Meisterschaft und Champions-League-Qualifikation am Ball bleiben wollen. Potsdam hat dazu im Winter nach dem Abgang von Julia Simic gleich dreifach auf dem internationalen Transfermarkt zugeschlagen. Vor allem von Torfrau Wang Fei, der ersten Chinesin in der obersten deutschen Spielklasse, erhofft sich Trainer Bernd Schröder mehr Ordnung und Stabilität in der Defensive. Ob er damit recht behält und ob sie tatsächlich Anna Sarholz als Nummer eins verdrängen kann, wird sich am Sonntag zeigen.

Framba.de: 2:1 – Womensoccer.de: 2:1 – Wißing: 2:2

TSG 1899 Hoffenheim – FC Bayern München
Hoffenheim hat im vergangenen Jahr eine solide Hinrunde gespielt. Gegen die Topteams setzte es allerdings zum Teil saftige Niederlagen. Allein im Heimspiel gegen Wolfsburg gab es nur eine knappe 0:1-Niederlage. An diese Leistung wollen die Kraichgauerinnen trotz einiger Verletzungssorgen nun auch gegen Titelanwärter Bayern München anknüpfen, der sich in der Winterpause mit der isländischen Nachwuchshoffnung Dagny Brynjarsdottir verstärkt hat.

Framba.de: 0:2 – Womensoccer.de: 0:3 – Wißing: 2:0

SC Freiburg – MSV Duisburg
Freiburg und Duisburg sind in der zurückliegenden Halbserie hinter den Erwartungen zurückblieben. Die Gastgeberinnen aus dem Breisgau holten aus den letzten sechs Ligaspielen nur magere drei Punkte. Die Gäste aus dem Ruhrgebiet rangieren sogar auf einem Abstiegsplatz. Dass mit Kristina Sundov und Geldona Morina im Winter zwei Akteurinnen in die 2. Mannschaft degradiert wurden, spricht auch nicht unbedingt für eine harmonische Grundstimmung bei den Zebra-Ladys. Ein positiver Start ins neue Jahr wäre daher für beide Teams Gold wert.

Framba.de: 2:1 – Womensoccer.de: 2:1 – Wißing: 2:1

Sonntag, 15. Februar 2015, 14.00 Uhr

Packende Zweikämpfe sind zwischen Frankfurt und Potsdam garantiert © Sascha Pfeiler / girlsplay.de

Packende Zweikämpfe, wie hier im Vorjahr, sind beim Klassiker zwischen Frankfurt und Potsdam garantiert © Sascha Pfeiler / girlsplay.de

Herforder SV – FF USV Jena
Der Herforder SV steht als Tabellenletzter mit dem Rücken zur Wand. In der Winterpause mussten die noch sieglosen Ostwestfälinnen zudem vier Spielerinnen ziehen lassen. Aufgefangen wurden die Abgänge mit zwei internationalen Neuverpflichtungen, die es allerdings erstmal ins Teamgefüge zu integrieren gilt. Der Kampf um den Klassenerhalt wird dadurch nicht einfacher. Mit dem FF USV Jena ist zum Jahresauftakt nun allerdings ein Gegner zu Gast, bei dem es in dieser Saison ebenfalls noch nicht rund läuft. Der erste Dreier für Herford ist somit durchaus drin.

Framba.de: 0:1 – Womensoccer.de: 1:2 – Wißing: 1:1

SGS Essen – SC Sand
Erst eine Bundesligapartie hat die SGS Essen in dieser Saison im Stadion Essen gewinnen können. Dementsprechend blieb auch die Leistung der Mannschaft – anders als bei den Auswärtsspielen – häufig hinter den Erwartungen zurück. Gegen Aufsteiger SC Sand wollen sich die Ruhrstädterinnen ihren Fans jetzt von einer anderen, einer spielfreudigeren und erfolgreicheren Seite präsentieren. Doch auch die Gäste haben in diesem Jahr noch viel vor und sich deshalb in der Winterpause mit fünf neuen Akteurinnen kräftig verstärkt. In dieser Partie könnte es zu einem spannenden Schlagabtausch kommen.

Framba.de: 2:1 – Womensoccer.de: 1:0 – Wißing: 3:1

VfL Wolfsburg – Bayer 04 Leverkusen
Der deutsche Meister VfL Wolfsburg muss verletzungsbedingt weiter auf Weltfußballerin Nadine Keßler verzichten, hat sich aber in der Winterpause mit Julia Simic und Yuki Ogimi namhaft verstärkt. Am Sonntag geben die Wölfinnen zudem ihr Debüt in ihrem neuen Stadion im Allerpark. Da wollen sie sich natürlich keinen Ausrutscher erlauben und ihre Heimserie von 38 Ligaspielen ohne Niederlage weiter ausbauen. Torfrau Almuth Schult ist zudem seit sieben Spielen ohne Gegentor. Das ist schon jetzt ein Rekord in der eingleisigen Bundesliga! Doch Leverkusen will am Wochenende sicherlich nicht tatenlos mit zusehen, wie die VfL-Frauen all ihre Rekorde weiter in die Höhe schrauben.

Framba.de: 2:0 – Womensoccer.de: 3:1 – Wißing: 3:0

Tags: , , , , , , , , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar