UEFA ernennt Frauenfußball-Botschafterinnen

Von am 3. Februar 2015 – 4.26 Uhr

Die UEFA hat am Montag in Paris am Sitz des französischen Fußballverbands FFF ein Team von fünf Botschafterinnen präsentiert, darunter Nationalspielerinnen aus Vergangenheit und Gegenwart, um die Entwicklung des Frauenfußballs voranzutreiben.

Internationale Auswahl
Neben der ehemaligen DFB-Nationalspielerin Steffi Jones werden zukünftig auch die Französinnen Camille Abily und Laura Georges, die Schwedin Lotta Schelin und die Spanierin Verónica Boquete im Rahmen des UEFA-Frauenfußball-Entwicklungsprogramms mithelfen, Nachwuchstalente aus ganz Europa zu inspirieren und auszubilden. Die UEFA unterstreicht damit das Engagement der Organisation für das Wachstum des Frauenfußballs in ganz Europa.

Platini lobt Qualität des Frauenfußballs
UEFA-Präsident Michel Platini erklärt: „Die Qualität des Frauenfußballs hat sich im letzten Jahrzehnt enorm verbessert, und die UEFA engagierte sich intensiv für die Weiterentwicklung der Frauenwettbewerbe auf nationaler und europäischer Ebene. Das Frauenfußball-Entwicklungsprogramm stellt für uns eine Möglichkeit dar, mit den UEFA-Mitgliedsverbänden zusammenzuarbeiten, für Frauen jeden Alters eine bessere Fußballinfrastruktur bereitzustellen und es ihnen so zu ermöglichen, ihre Lieblingssportart zu betreiben. Der Einsatz von Botschafterinnen mit so viel einschlägiger Erfahrung kann für die nächste Generation von Fußballerinnen nur von Vorteil sein.“

Anzeige
Von li. nach re.: Lotta Schelin, Vero Boquéte, Steffi Jones, Camille Abily, Laura Georges © UEFA

Von li. nach re.: Lotta Schelin, Vero Boquéte, Steffi Jones, Camille Abily, Laura Georges © UEFA

Mehr Vorbilder schaffen
Die Vorsitzende der UEFA-Kommission für Frauenfußball, Karen Espelund, sagte: „Die Entwicklung des Frauenfußballs hat dazu geführt, dass es immer mehr Spitzenspielerinnen gibt, die eine Vorbildrolle für Mädchen einnehmen können und wir können uns dieser Popularität bedienen, um den Frauenfußball in Europa weiter zu fördern. Ihre Vision für den Fußball gepaart mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung, wie Potenzial in konkrete Ergebnisse umzumünzen ist, kann sich stark auf die Entwicklung unseres Sports auswirken.“

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten
In ihrer Rolle werden die Botschafterinnen an verschiedenen Förderturnieren und Veranstaltungen in sämtlichen UEFA-Mitgliedsverbänden teilnehmen, um ihr Wissen und ihre Erfahrung an junge Spielerinnen weiterzugeben und sie möglichst gut auf die Zukunft vorzubereiten.

Weitere Infos zur Frauenfußball-Entwicklung bei der UEFA

Tags: , , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar