„Weltklasse 2015“: Acht Teams kämpfen um den Pokal

Von am 9. Januar 2015 – 18.53 Uhr 9 Kommentare

Nach einem Jahr Pause geht das internationale Hallenturnier in Bielefeld-Jöllenbeck am Samstag und Sonntag in seine 35. Auflage. Vier deutsche Mannschaften, darunter neben Lokalmatador Herforder SV auch der 1. FFC Turbine Potsdam, kämpfen gegen vier ausländische Teams. Der Titelverteidiger ist allerdings nicht am Start.

Die letzten beiden Auflagen 2012 und 2013 gewann der SC 13 Bad Neuenahr, damals noch als SC 07 Bad Neuenahr, der mittlerweile in der Regionalliga Südwest spielt. Einen neuen Turniersieger wird es somit in jedem Fall geben. Aus der Allianz Frauen-Bundesliga starten der 1. FFC Turbine Potsdam und der Herforder SV in Gruppe 1. Die SGS Essen und Bayer 04 Leverkusen treten in Gruppe 2 an.

Der Herforder SV, hier Vereinsvorsitzende Birgit Schmidt, geht als Lokalmatador ins Rennen. © TuS Jöllenbeck

Der Herforder SV, hier Vereinsvorsitzende Birgit Schmidt, geht als Lokalmatador ins Rennen. © TuS Jöllenbeck

Anzeige

Drei skandinavische Teams dabei
Die zwei Champions League-Teams, mit denen es Herford und Potsdam in der Gruppe 1 zu tun haben werden, sind der dänische Meister Fortuna Hjørring und der tschechische Vizemeister AC Sparta Prag. Gespannt sein darf man auch auf Gruppe 2, in der Essen und Leverkusen auf Dänemarks Nummer vier Skovbakken IK und Norwegens Nummer drei Arna-Bjørnar Bergen trifft. „Für uns ist es sehr interessant, uns mit solchen Topklubs aus Skandinavien messen zu können“, reagiert Essens Trainer Markus Högner auf die Auslosung. „Wir sind froh, bei diesem so renommierten Turnier dabei sein zu dürfen und wollen da nicht nur schönen Fußball zeigen, sondern auch erfolgreichen – um uns da auch Erfolgserlebnisse für die Bundesliga-Rückrunde zu holen.“

Potsdam eröffnet das Turnier
Anstoß in Jöllenbeck ist am Samstag um 14 Uhr, dann treffen die Potsdamerinnen auf Sparta Prag. Alle Mannschaften treffen in der Gruppenphase zweimal aufeinander. Anschließend ziehen die jeweils erst- und zweitplatzierten Mannschaften ins Halbfinale ein, das am Sonntag ab 14.15 Uhr beginnt. Das Finale findet am Sonntag um 16.30 Uhr statt. Die Spieldauer beträgt bis zur Endrunde zwölf Minuten, dann wird auf zwanzig erhöht. Zum gesamten Spielplan.

Tickets an der Tageskasse
Wer sich noch keine Karten im Vorverkauf gesichert hat, bekommt die Turnierkarte für beide Tage an der Tageskasse für 16,50 Euro (ermäßigt 13,50 Euro), eine Tageskarte ist für zehn Euro (ermäßigt acht Euro).

Tags: ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

9 Kommentare »

  • Detlef sagt:

    Ich freue mich schon wahnsinnig auf morgen!!! 🙂
    Auch wenn in diesem Jahr (zumindest vom Papier her) sicher kein „Weltklassefußball“ zu erwarten ist, so ist doch das ganze Flair hier im Bielefelder Vorort Jöllenbeck immer sehr herzlich und familiär!!! 🙂

    Keine Hochsicherheitskontrollen, keine genaustens terminierte Autogrammstunde mit Nationalspielerinnen, keine Zäune und Barrieren zwischen Zuschauern und Spielerinnen, Trainern und Betreuern, und keine irrwitzig- überteuerten Getränke und Speisen!!! 🙂

    Also wenn man so will, der absolute Alptraum aller DFB-Professionalisierungs-Anbeter!!! 😉

    (0)
  • waiiy sagt:

    Krso trifft am 1. Tag in 4 Spielen 3 Mal! Herzlich willkommen bei Turbine!

    (0)
  • Detlef sagt:

    Ein etwas durchwachsener erster Turniertag von TURBINE!!!

    Einem guten Start gegen Sparta, folgte eine blamable Niederlage gegen Ligaschlußlicht Herford!!! 🙁

    Gegen die Fortunen lag man in Spiel 3 schon 0:2 zurück, konnte aber in einer sensationellen Aufholjagd noch auf 4:2 davonziehen!!! 🙂

    Im letzten Gruppenspiel des heutigen Tages sah es gegen die Mädels aus der goldenen Stadt lange nach einem torlosen Unentschieden aus!!!
    14 Sekunden vor Schluß traf KATE DEINES, die zu Beginn des Turniers noch große Probleme hatte zum vielumjubelten 1:0!!! 🙂

    @waiiy,
    AMELA machte heute wirklich einen sehr guten Eindruck!!! 🙂
    Sie könnte die Lösung unserer Probleme im Mittelfeld sein, oder zumindest werden!!! 😉

    (0)
  • Schenschschtina Futbolista sagt:

    Echt, Detlef, wenn man gegen Herford gleich in der 1. min zurückliegt und dann 11 Minuten nicht standesgemäß antworten kann, stimmte definitiv was nicht!
    Das Kate das Tor erzielt hat, ist mir allerdings neu. Lt. LT war es das 3. Kršo-Tor.
    Ich hoffe auf eine Steigerung am heutigen 2. Tag und mehr souveräne, konstante Leistungen.

    (0)
  • enthusio sagt:

    Alle Achtung, Leverkusen und Essen, dass Ihr als Außenseiter Potsdam und alle Internationalen hinter Euch gelassen habt. Dieses Endergebnis hätte ich nicht unbedingt erwartet. Herford hat dagegen im Rahmen seiner Möglichkeiten abgeschnitten, aber immerhin Turbine in der Vorrunde geschlagen.
    Jetzt freue ich mich riesig auf Magdeburg, wenn auch die anderen deutschen Hochkaräter zu erleben sind. Bin sehr gespannt, wie Leverkusen und Essen dort abschneiden werden.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Frau Fußball,
    Es hat mM nach heute definitiv eine Steigerung bei TURBINE gegeben, deshalb ist Platz 3 am Ende auch etwas wenig!!!
    Gegen den späteren Turniersieger unterliefen uns allerdings einige Fehler in der Defensive, und die Chancenverwertung war leider wieder einmal „suboptimal“!!! 🙁

    Gegen die starken Däninnen aus Hjörring zeigten die Schröder-Schützlinge dann aber wieder ihre Klasse, und zeigten zT großartigen Kombinationsfußball!!! 🙂
    Etwas versöhnt hat mich auch die Tatsache, daß PAULI und NATASCHA am Ende unter den 4 besten Torschützinnen landeten!!! 🙂

    Ich bin also insgesamt nicht unzufrieden mit dem dritten Platz, auch wenn natürlich bei konstanteren Leistungen mehr dringewesen wäre!!!

    Aber genau diese Konstanz werden wir diese Saison wohl kaum hinbekommen, da auch der Kader ständigen Wechseln unterliegt!!!
    In der Breite fehlt uns dazu leider (noch) die Qualität!!!

    Glückwunsch an die Bayer-Mädels und Tommy Obliers!!!
    Sie waren übrigens mein Geheimfavorit, da der Kader vollgestopft mit Nachwuchsnationalspielerinnen ist, die vor allem technisch sehr gut ausgebildet sind!!!
    Und das ist in der Halle natürlich sehr hilfreich!!!
    Zudem stellten die Rheinländerinnen mit Lisa Schmitz die von allen Trainern mit Abstand gewählte beste Torfrau!!!

    Das große Problem der Leverkusenerinnen scheint mir ihre etwas mangelhafte Kondition zu sein, was aber in der Halle Dank vieler Verschnaufpausen nicht ganz so ins Gewicht fällt!!!

    Auch die SGS Essen spielte ein starkes Turnier, und stellte mit Charline Hartmann die beste Spielerin des Turniers, sowie mit Hartmann und Ianidou die beiden anderen besten Torschützinnen!!!

    Schade das Hjörring, Skovbakken und Bergen auf ihre Nationalspielerinnen verzichten mußte, und auch Sparta nicht in Bestbesetzung antrat!!! 🙁
    Somit fiel das Leistungsgefälle doch ziemlich groß aus!!!
    Fortuna konnte das mit seinem Kader noch am Besten ausgleichen, aber bei Bergen zB war die älteste Spielerin 21 Jahre alt!!!

    (0)
  • wieb ke sagt:

    Lisa Schmitz wurde schon in mehreren Hallenturnieren beste Torhüterin. würde sie gerne mal bei einem großen Verein spielen sehen. Dann bekäme sie vielleicht auch mal eine Einladung zur Natio

    (0)
  • Schenschschtina Futbolista sagt:

    Ja, ich kann auch gut mit dem Bayer-Turniererfolg leben! Bin aber dennoch mit dem TP-Ergebnis nicht zufrieden, da die Gruppenphase mit den besten Werten aller Teams beendet wurde und da muss dann eben auch nach hinten raus mehr kommen.
    Bin mir jetzt deswegen irgendwie unschlüssig geworden, ob ich den Turbinen-Hallencup nicht doch sausen lasse, denn 500km fahren und die Hälfte davon mit Enttäuschung und Wut im Bauch sind kein guter Wegbegleiter. Bin auch unsicher, welchen Platz ich wählen soll und die Kartenzahl sinkt deutlich. Billig würde das Ganze auch nicht, daher muss es sich lohnen.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Frau Fußball,
    Der TURBINE-Hallencup ist immer eine Reise wert!!! 🙂
    Die Stimmung in der MBS-Arena ist überwältigend, da alle Teams lautstark unterstützt werden!!!

    Die TURBINEN sind da natürlich ganz besonders motiviert, um sich vor heimischem Publikum nicht zu blamieren!!! 😉
    Außerdem solltest Du bedenken, daß dann eine ganz andere Mannschaft auf dem Kunstrasen spielen wird als jetzt in Jöllenbeck!!!
    Zudem ist der Trainingsstand dann auch schon wesentlich weiter!!! 😉

    Auch das Rahmenprogramm konnte sich bis jetzt sehen lassen, und man wird sich sicher auch dieses Jahr etwas einfallen lassen!!! 😉

    Welchen Sitzplatz Du wählst ist eigentlich egal, da die Stimmung überall gut rüberkommt, und das Feld auch von überall gut einsehbar ist!!!
    Außerdem nimmt man es in Potsdam (ähnlich wie in Jöllenbeck) mit dem Sitzplatz nicht so genau, sodaß Du während des Turniers auch mal wechseln kannst!!! 🙂

    Ich fahre sogar noch 100 km weiter als Du (einfache Strecke), um mir dieses Spektakel nicht entgehen zu lassen!!! 🙂

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar