Deutschland neuer Weltranglistenerster

Von am 19. Dezember 2014 – 10.21 Uhr 11 Kommentare

Die deutsche Frauenfußball-Nationalelf steht zum ersten Mal seit Dezember 2007 wieder an der Spitze der FIFA-Weltrangliste. Die DFB-Elf löste die USA an der Spitze ab und übernahm mit 18 Punkten Vorsprung die Führung.

Zwar büßte Deutschland gegenüber der vergangenen Rangliste im September drei Punkte von 2 179 auf 2 176 ein, doch das Minus bei den USA betrug vor allem aufgrund der 2:3-Niederlage gegen Brasilien am vergangenen Sonntag 27 Punkte, so dass die USA von 2 185 auf 2 158 Punkte zurückfielen.

Frankreich überholt Japan
Frankreich verbesserte sich mit 2 091 Punkten auf Platz drei, die beste Weltranglistenposition aller Zeiten, und verdrängte Weltmeister Japan mit 2 084 Punkten auf Platz vier. Nordkorea schaffte den Sprung zurück in die Top 10 von Platz 11 auf Platz 7 dank Siegen über Japan, China und Südkorea.

Anzeige
Jubel der DFB-Frauen

Die DFB-Elf steht erstmals seit 2007 an der Spitze der FIFA-Weltrangliste © Karsten Lauer / girlsplay.de

Norwegen fällt aus Top 10
Brasilien büßte hingegen trotz des Erfolgs gegen die USA zwei Plätze ein und liegt nur noch auf Platz 8. Vizeeuropameister Norwegen fiel aus den Top 10 heraus und verschlechterte sich von Platz 9 auf Platz 12.

Auf Platz 11 und damit in Reichweite der Top 10 verbesserten sich die Niederlande nach Erfolgen gegen Norwegen, Schottland und Italien.

Schweiz und Österreich verlieren einen Platz
Die Schweiz verlor einen Platz und liegt mit 1 826 Punkten auf Platz 19, Österreich verlor ebenfalls einen Platz und liegt mit 1 702 Punkten auf Platz 27. Den größten Satz nach vorne machte Papua- Neuguinea, das sich um 85 Plätze auf Rang 48 verbesserte.

Schlagwörter:

Nächste Weltrangliste Ende März
Neben Frankreich und den Niederlanden haben auch Costa Rica (37), Ecuador (46) und Paraguay (50) die beste Weltranglistenposition aller Zeiten erzielt. Für die aktuelle Ausgabe wurden die Ergebnisse von 170 Spielen berücksichtigt. Die nächste FIFA-Weltrangliste erscheint am 27. März 2015.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

11 Kommentare »

  • Alice sagt:

    Wenn ich mir die Spiele der letzten Zeit, einschließlich EM im letzten Jahr, so ins Gedächtnis rufe, dann frage ich mich schon, wie diese Leistung ausreichen kann um die Spitze der Weltrangliste zu erreichen. Vielleicht sind meine Ansprüche aber auch gewachsen und ich muss mich von Frau Neid und Co. wieder erden lassen. Auf lange Sicht muss da aber mehr kommen, denn die Konkurrenz schläft nicht, bisher hat die Natio oft auch von schwächelnden Gegnern profiert.

    Zusätzlich verliert diese Mannschaft immer mehr an Identifikationspotential. Das Gefüge wirkt für mich nicht harmonisch, ich vermisse das „Wir-Gefühl“. Siegermentalität alleine reicht nicht mehr.

    Mal sehen, ob die WM mehr wird als die Überbrückung der BL-Sommerpause.

    (0)
  • gerd karl sagt:

    alice, nicht das dfb team hat von schwächeren teams profitiert, sondern die us ladies.
    die concacaf spiele gegen haiti, costa rica und jamaica fördern auch nicht gerade die spielkultur der us ladies.
    und das wir gefühl ist 100% vorhanden bei der dfb auswahl.
    mit gössling, sasic, kessler, leupolz, behringer, schult, krahn, henning, marozsan, bremer, kemme und viele mehr hat diese mannschaft eine menge identifikationspotenzial.

    also nicht traurig sein, das es jetzt heisst nummer 1 in der welt, deutschland

    (0)
  • Anna Blässe gehört in die Nationalmannschaft sagt:

    Auch wenn mir viele Daumen runter geben, für mich ist Frankreich seit 2012 die #1 der Welt.
    Zwar war Frankreich International nie erfolgreich aber hatten unglücklicherweise immer Pech. Spielerich gesehen ist Frankreich weit aus besser als USA & Deutschland und wir haben das vor zwei Monaten zu spüren bekommen als sie uns eine Lektion verpasst haben. Selbst Japan darf man nicht unterschätzen und ganz weglassen obwohl sie sich nach 2011 hängengelassen haben.

    (0)
  • gerd karl sagt:

    anna, title sind wichtig und da hat frankreich noch nichts gewonnen.
    und warum verlangst du das anna blässe in die natio kommt, wenn du die deutsche nt nicht magst, ich finde das komisch und sehr widersprüchlich.

    deutschland ist zurecht die nummer 1.

    (0)
  • Zaunreiter sagt:

    Deutschland rumpelt sich nach vorne.

    @Anna Blässe g.i.d.N.:
    Je suis d’accord! 😉

    (0)
  • Jan sagt:

    Kann es sein, dass damit erstmals EIN Land beide Weltranglisten anführt!?
    Welch vorzeitiges Weihnachtsgeschenk! 🙂

    (0)
  • gerd karl sagt:

    ja, zaunreiter, du bist bei anna blässe g,i.d.n
    das wusste ich schon immer , und das du und viele andere hier die deutsche nt nicht mögen hast du und einige andere hier gezeigt.

    frankreich stirb bei turnieren in schönheit.

    die deutsche nt ist zurecht number 1 in the wooooooooooooooooooorld.

    (0)
  • enthusio sagt:

    Wer wie Deutschland die EM 2013 trotz großen Verletzungspechs mit einer sehr jungen Truppe und dann als Zugabe mit weniger Verletzungspech ganz souverän den Algarve-Cup 2014 gewonnen hat, ist völlig zu Recht und unbestritten die Nummer 1 der Welt.
    Frankreich ist ein starker Konkurrent auf Augenhöhe, mehr aber auch nicht. Ich möchte erst mal sehen, ob sie ihre Klasse endlich auch mal dauerhaft in einem hochkarätigen Turnier unter Beweis stellen können und zumindest mal ein Finale erreichen.

    Das Jahr 2015 wird schön: TOP-besetzter Algarve-Cup und dann endlich die WM. Verdammt, was können vier Jahre lang sein. Ich bin schon ganz heiß auf 2015… 🙂 .

    (0)
  • Bella sagt:

    @Alice: Bei den USA läuft es in der Hinsicht aber nicht gerade besser als bei den Deutschen, eher schlechter. Laut der neuen Trainerin sind sie immernoch in einer „Experimentier und Findungsphase“..blöd nur das wir uns knapp 6 Monate vor einem Turnier befinden und diese Phase schon eindeutig zu lange stattfindet. Und was die Siegermentalität angeht, die finde ich bei den Deutschen angemessen und normal, die USA zeichen sich aus und sind der Meinung DIE Siegermentalität schlecht hin zu haben… Naja,jeder wie er mag

    (0)
  • Maxemus sagt:

    Der Wechsel an der Spitze zeichnete sich schon einige Zeit ab, deswegen ist die Nachricht nicht besonders aufregend, sind es doch nur ein paar Pünktchen, die die Teams trennen.
    Allerdings habe ich schon vor zwei Jahren darauf hingewiesen, dass bei der USA die nächste Generation noch nicht reif ist. Ob es die „Alten“ wie Wambach bei der WM noch einmal richten können ? Ich zweifele. Frankreich ist wie vor der EM mal wieder im „Kommen“. Aber auch dieses Team hat schon vorher märchenhaften Fußball gespielt und hat meiner Ansicht nach die Spitze des Berges überschritten. Der Sieg gegen Deutschland war spielerisch eben nicht der große Glanz, aber so etwas vergisst der Frankreich-Fan offenbar schnell – zu selten war der Triumph wohl bisher. Die Deutschen haben zur Zeit derartig große Auswahl, dass sie höchstwahrscheinlich bei der WM viele Positionen gleichwertig ersetzen können. Neben dem großen Reisedistanzen wird es bei der WM ein Spiel mehr geben für die Anwärter. Hier ist Deutschland am besten bestückt. Ich glaube, der Titel 2015 wird nach Deutschland gehen, schon weil dann beide WM-Titel im selben Land wären. Das Sport-Schicksal schreibt solche Geschichten gern 🙂

    (0)
  • FFFan sagt:

    „Den größten Satz nach vorne machte Papua- Neuguinea, das sich um 85 Plätze auf Rang 48 verbesserte.“

    Papua-Neuguinea war zwischenzeitlich wegen Inaktivität aus der Rangliste herausgefallen. Nach der Teilnahme am WM-Qualifikationsturnier des OFC kehren sie nun in die Liste zurück. Papua-Neuguinea ist also eher Wiedereinsteiger als Aufsteiger.

    Umgekehrt ist z.B. Usbekistan (bisher Platz 43) jetzt wegen Inaktivität ans Ende der Liste (Platz 133) gesetzt worden. Sobald sie ein offizielles Länderspiel bestreiten, machen die Usbekinnen in der darauffolgenden Weltrangliste wieder einen „Satz nach vorn“, denn die Punkte bleiben ja erhalten.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar