VfL Wolfsburg verlängert mit Anna Blässe

Von am 18. November 2014 – 15.44 Uhr 4 Kommentare

Nach Almuth Schult, Nilla Fischer und Lena Goeßling hat in Anna Blässe eine weitere Leistungsträgerin ihren Vertrag bei Meister und Champions-League-Sieger VfL Wolfsburg verlängert.

Die offensive Mittelfeldspielerin unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017. Blässe erklärt: „Sowohl in der Mannschaft als auch in der Stadt fühle ich mich wahnsinnig wohl. In diesem Umfeld zu trainieren und zu spielen, bringt mich voran. Für mich ist es eine Ehre, diesem Verein anzugehören.“

Maßgeblichen Anteil am Erfolg
Wolfsburgs Trainer und Sportlicher Leiter Ralf Kellermann erklärt: „Anna ist in unserem Team schon ein richtiges Urgestein. Sie hat über Jahre hinweg überzeugende Leistungen gezeigt und ist mit ihrer Schnelligkeit und Athletik unheimlich wertvoll für uns. An den Erfolgen der letzten Jahre hatte sie maßgeblichen Anteil. Es ist toll, dass wir weiter mit ihr planen können.“

Anzeige
Anna Blässe

Anna Blässe spieilt weiter beim VfL Wolfsburg © Sascha Feuster / girlsplay.de

Seit der Saison 2007/2008 in Wolfsburg
Blässe spielt bereits seit der Saison 2007/2008, als sie vom damaligen Bundesligisten Hamburger SV zu den Grün-Weißen stieß, am Elsterweg. Nach Martina Müller und Maren Tetzlaff ist die 27-Jährige im Kader der Wölfinnen damit das dienstälteste Teammitglied.

Mit dem VfL Wolfsburg gewann sie im Jahr 2013 das Triple sowie in der folgenden Spielzeit das Double aus Deutscher Meisterschaft und Champions League-Titel.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

4 Kommentare »

  • Alice sagt:

    TOP!! Anna ist eine der Konstanten, die sich jeder Verein und jeder Fan wünscht. Ich bin immer wieder begeistert von ihrem Kampfgeist und ihre Leistung spricht gerade gegen Ende der letzten Saison für sich. Tolle Spielerin und sympathische Person.
    Die Bundestrainerin scheint leider schon lange eigene Maßstäbe zu haben! Ganz egal, wir sind froh und stolz Anna beim VfL zu haben!

    (0)
  • Julia Simic & Anna Blässe gehören in die Nationalmannschaft sagt:

    Ich verstehe garnicht wie die Bundestrainerin solche Spielerin einfach ignorieren kann. Anna Blässe ist eine schnelle flexible Flügelspielerin die unsere Nationalmannschaft sehr bereichern würde und mit ihre 27 Jahren ist sie eigentlich noch relativ im guten Alter.
    In Mannschaften wie die USA oder Frankreich würde man Spielerinnen wie sie immer bevorzugen.
    Ich bin mir sicher ein Ralf Kellermann kann es auch nicht fassen und ist sicherlich auch empört wieso sie immer noch nicht in die Nationalmannschaft berufen wurde.

    (0)
  • GG sagt:

    Und wieder bleibt ein sehr wichtiges Mitglied dem „Wölfinnen-Rudel“ erhalten.
    Sehr zu meinem eigenen Bedauern sehe ich sie derzeit zwar noch nicht als N11-fähig – hierfür mangelt es ihr m.E. auch weiterhin noch an der nötigen Ruhe im Spiel und am Ball – allerdings ist sie neben „Lulle“ Wensing vor allem auf dem Platz eine unglaubliche Motivatorin und Antreiberin. Und das macht sie eben auch so wertvoll.
    Ich freue mich, als Fan der Wölfinnen diese hochintelligente junge Frau auch in den nächsten Jahren auf dem Weg zu weiteren Titeln begleiten zu dürfen.
    Und vielleicht klappts ja auch wieder mit der Nationalmannschaft … Kanada im nächsten Jahr wäre schon toll, und gerade die dort zu bespielenden Kunstrasenplätze sollten Anna entgegenkommen (können).

    (0)
  • Altwolf sagt:

    Eigentlich sind diese vorgenommenen Verpflichtungen nur die logische Konsequenz aus den letzten 3 erfolgreichen Jahren und so ist Anna auch ein Teil dieses Teams, welches mit einem bemerkenswerten Teamgeist diese Leistungen erst ermöglicht hat.

    Es spricht auch für R.Kellermann, daß ihm Kontinuietät und Teamharmonie wichtige Eckpfeiler des Erfolges sind und auch die wertschätzt, die wie Anna, immer mit vollem Einsatz dabei sind und sich durch ihr Verhalten immer in den Dienst der Mannschaft stellen.

    A.Blässe ist, wie auch M.Müller,und inzwischen auch einige andere Spielerinnen, zu Identifikationsfiguren für die Anhänger der Wölfinnen geworden und diese sich auch nicht nur mit dem Verein,sondern auch mit dieser Stadt identifizieren.

    Ich hoffe,daß R.Kellermann auch weiterhin diesen Weg verfolgt,die vorhandenen Spielerinnen in ihren Fähigkeiten weiter fördert und nur punktuell zur Verstärkung neue Spielerinnen holt, falls jemand aktiv den Verein verlassen möchte.

    Auch läßt sich die Absicht erkennen,geeignete Nachwuchsspielerinnen an die 1.Mannschaft heranzuführen, auch wenn der Sprung von der 2.Mannschaft zum 1.Buli-Team doch relativ groß ist.

    Was die N11 betrifft,glaube ich, daß sie unter S.Neid keine Chance bekommen wird, da sie nicht das Spiel über die Flügel mit schnellem Umschaltspiel als ihr System sieht und wie nun schon „hinreichend“ bekannt ein Ballbesitzspiel über das Zentrum wohl bevorzugt und entsprechend auch die Spielerinnen einlädt, die dies, wie der 1.FFC, im Verein spielen.
    Also lieber eine Allrounderin wie S.Laudehr oder L.Lotzen auf die Außenposition, als eine „echte“ Flügelspielerin mit klarer Positionszuweisung.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar