Gaëlle Thalmann erleidet Kreuzbandriss

Von am 17. November 2014 – 22.36 Uhr 18 Kommentare

Gaëlle Thalmann, Torhüterin des MSV Duisburg und der Schweizer Nationalelf, hat sich am Sonntag beim 1:1 gegen den FF USV Jena einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen.

Die niederschmetternde Diagnose ergab eine Untersuchung in der BG Unfallklinik bei Dr. Christian Schoepp. Ein Termin für die erforderliche Operation steht noch nicht fest.

Thalmann geschockt
Thalmann erklärt: „Klar bin ich richtig geschockt im Moment und total traurig, dass ich in dieser heiklen Phase nicht helfen kann; aber von meiner Mannschaft weiß ich, dass sie stark genug ist, um jetzt eine Nun-erst-recht-Reaktion zu zeigen.“

Anzeige
Gaëlle Thalmann

Gaëlle Thalmann wird mehrere Monate ausfallen © Karsten Lauer / girlsplay.de

Hoffen auf Heilung bis zur WM in Kanada
MSV Duisburgs Trainerin Inka Grings erklärte im Namen der gesamten Mannschaft: „Natürlich war diese Diagnose für uns alle ein echter Schock – und so traurig diese Verletzung natürlich für jede Fußballerin ist: Wir sind fest davon überzeugt, dass es ,Gaga‘ schafft, so schnell wie möglich wieder fit zu werden. Wir wünschen ihr das für uns und natürlich auch für sie selbst, damit sie mit ihrem Nationalteam an der WM in Kanada mitmachen kann.“

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

18 Kommentare »

  • dummkopf sagt:

    Natürlich hat man der guten Maike gewünscht, dass sie spielen darf, aber natürlich nicht aus so einem Grund.
    Das sind jetzt so die allerletzten Chancen für Kreuzbänder, dass es noch zur WM reicht. Khedira war letztes Jahr super-schnell fit geworden. Könnte jemand ja mal nachrechnen wie viele Tage vor WM-Beginn das bei dem war.
    Wer sich ab jetzt noch einen zuzieht, dessen Chancen auf eine Teilnahme sinken mangels ausreichender Heilungs-Zeit rapide.

    Und so ist das in erster Linie für die Schweiz ganz bitter. Michel hat u.a. das Pech, zu klein zu sein und hat auch in beiden Spielen gegen Bayern wieder Tore kassiert … Als europäischer Gruppensieger hätte man bei der WM sogar durchaus Chancen gehabt auf eine Olympia-Quali. Da würde ich mit Michel leider nicht mehr daran glauben.

    (0)
  • Statistiker sagt:

    @enthusio: Weiß gar nicht, wieso das für die Schweizer Nationalmannschaft so schlimm sein soll? Schließlich haben sie eine deutlich bessere Torhüterin als Gaelle Thalmann, die nämlich am Sonntag auf der anderen Seite im Tor stand, vom DFB als Spielerin des Spiels ausgezeichnet wurde und schon seit 1 1/2 Jahren regelmäßig beste Leistungen bringt. Weiß gar nicht, wieso Thalmann immer vorgezogen wurde, vermutlich wegen Rang und Namen, anders kann ich mir das zur Zeit nicht wirklich vorstellen!

    (0)
  • FFFan sagt:

    Das ist echt bitter für ‚Gaga‘. Wenn man die übliche (Mindest-)Ausfallzeit von sechs Monaten zugrundelegt, kann man sich leicht ausrechnen, dass sie in dieser Saison kein Bundesligaspiel mehr bestreiten wird. Und auch eine WM-Teilnahme ist eher unrealistisch. Wenn, dann würde Thalmann ohne Spielpraxis nach Kanada fliegen. Daran ändern auch die guten Wünsche von Inka Grings nichts.

    Die zuletzt aufgekommenen Spekulationen über einen möglichen Vereinswechsel von M.Kämper in der Winterpause dürften einstweilen vom Tisch sein. Jetzt ist die U20-Weltmeisterin gefordert! Die nächsten Monate werden von entscheidender Bedeutung sein – nicht nur für Kämpers weitere Karriere, sondern auch für das ‚Überleben‘ des MSV Duisburg in der Bundesliga!

    (0)
  • enthusio sagt:

    @Statistiker:

    Keine Nation fährt bekanntlich mit nur einer Torhüterin zur WM.

    Thalmann hat übrigens zumindest gegen Jena gar nicht mal so schlecht gehalten und Michel könnte wahrscheinlich deshalb als „Spielerin des Spiels“ bezeichnet werden, weil sie in der letzten Sekunde mit einer guten Parade den Duisburger Siegtreffer verhindert hat.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Alles Gute GAGA!!!
    Ich wünsche Dir viel Kraft und Durchhaltevermögen, und eine komplikationsfreie Heilung!!! 🙁

    (0)
  • speedy75 sagt:

    Bitte für die Torhüterin und bitter auch für die Damen des MSV Duisburg.
    Wünsche jedenfalls gute Besserung.

    Damit nun auch die Chance für Maike Kämper sich zu beweisen obwohl man sich dafür natürlich eine andere Konstellation hätte wünsche können.

    (0)
  • Casey sagt:

    @FFFan: warum sollte meike nun nichtmehr wechsel wollen (falls sie es wirklich vorhatte)? weil sie als „2 Wahl“ jetzt an der reihe wäre ? Wer weiß wie sie von inka grings behandelt wird, solche öffentlichen kommentare zeugen nicht gerade von professionalität..wer weiß was der erst hinter den kulissen ist!
    Außerdem benötigt ein Talent wie Kämper sicher keinen MSV Duisburg um weiterzukommen.. So ein Kommentar finde ich echt schade denn so wie die feldspielerinnen spielen kann auch die beste torhüterin nurnoch versuchen noch schlimmeres zu verhindern.. bei duisburg läuft einiges gewaltig schief aber ändern wird sich eh nichts, wer würde auch schon eine inka grings feuern oder kritisieren?

    (0)
  • Ralligen sagt:

    Wieso Schock,so kann schonmal die nächste Torfrau aus der Schweiz sich auf den Weg machen-Richtung Duisburg;Ich hätte da mal eine kleine aber feine Auswahl zusammengestellt:Böni,Oehrli,Studer,Friedli,Küffer und Odermatt.Eine Autino ist vielleicht etwas zu klein mit 1,58m.
    Wer weiss,möglich ist alles!!!!

    (0)
  • FF-Tale sagt:

    Eine komplikationsfreie Genesung ist zu wünschen, sonst wird das mit der WM-Premiere doch sehr ungewiss.

    Eine wiedergenesene Feldspielerin kann ja immer anfangs ein bisschen weniger die Sprints durchziehen, nicht zu jedem Kopfballduell hochsteigen oder auch einmal einen Zweikampf auslassen in Sorge um ihr gerade auskuriertes Knie. Die TW ist sofort 90 Min. wieder mittendrin, in jedem Strafraumgemenge, muss jedes Luftduell für sich behaupten ohne einen Kreuzbandriss-Backflash zu bekommen: Das ist schwierig, da braucht es schon einen wieder gut aufgefüllten Akku an Körper-Selbstvertrauen. Gute Genesungswünsche insbesondere hierfür an Thalmann!

    PS: Man kann die TW-Diskussion auch positiv angehen: Sowohl Duisburg (Kämper) als auch die Schweizer Nationalelf (Michel) haben hervorragende Backups, die jetzt komplett sorgenfrei von ihren Trainerinnen eingesetzt werden können.
    Andere Trainer auf BuLi- bzw. Nationalebene bräuchten z.Zt. in derselben Extremsituation (Abstiegskampf hier, WM steht vor der Tür da) deutlich mehr Bange haben als die besagten zwei.

    Inwieweit Grings‘ Kritik an Kämper einmaliger Ausrutscher war oder ob das dann doch ständiges Jammern auf (deutlich zu) hohem Niveau wird, sehen wir ja im weiteren Saisonverlauf bei dann regelmäßigeren Einsatzzeiten/Bewährungsmöglichkeiten für Kämper. Für Sätze wie z.B. „Das Tuch ist endgültig zerschnitten“ ist es wohl m.M.n. in dieser Angelegenheit doch noch ein bisschen zu früh.

    (0)
  • Zaunreiter sagt:

    Ist eigentlich Frau Lehmann noch sportlich aktiv?

    Wenn nicht, könnte die ja reaktiviert werden 😉

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ Casey:
    „warum sollte meike nun nichtmehr wechsel wollen (falls sie es wirklich vorhatte)?“

    M.Kämper hat jetzt beim MSV die Aussicht auf regelmäßige Spielpraxis in der 1.Bundesliga. Damit fällt zumindest ein möglicher Wechselgrund weg.

    Vor allem aber wird sie angesichts der veränderten Umstände (in der Winterpause) nicht mehr wechseln dürfen, sofern das überhaupt zur Debatte stand. Darauf zielte mein Kommentar ab.

    (0)
  • Michele sagt:

    Wer wird den jetzt die zweite Torhüterin? Hoffentlich hat sich Grings da mal kein Eigentor geschossen! Erst redet sie Meike schlecht und dann hat sie wieder vollstes Vertauen in sie!
    Gaga, du schaffst da!

    (0)
  • constance sagt:

    Meike Kämper hat in den letzten Ligaspielen nicht immer sicher gehalten. Zu dem Niveau der meisten Stammtorüterinnen der 1. Bundesliga recht es noch nicht. Zu welchem Verein sollte sie daher wechseln?

    (0)
  • Casey sagt:

    @FFFan:
    Na da kommt es aber auch auf die äußeren Bedingungen an, seien wir mal ehrlich, Duisburg ist gerade in einer sehr schlechten Situation und ich bezweifle sehr das sich das schlagartig ändert, nicht unter den gegebenen Umständen
    Ein Torhüterin, egal welche, wird das alleine nicht reissen können und wenn Grings dann noch wegen einem Ausrutscher gleich öffentlich etwas über Meike sagt während etliche Spielerinnen seit Anfang der Saison keine Leistung bringen frage ich mich ernsthaft was das soll und es zeigt meiner Meinung nach auch das die Verzweiflung so groß ist das ein Sündenbock gefunden werden muss, ist ja nahe liegend das man da dann gleich mal die Torhüterin nimmt die zudem noch recht jung ist und sich dagegen sicher nicht so wehren wird wie eine ältere und gestandene Spielerin
    Wenn es so weiter geht wird Meike spätestens zu Saison Ende weg gehen, einen neuen Verein wird sie finden und ob in dem Alter „Nummer 1“ schon so wichtig ist ist die andere Sache, ich denke der Lernprozess hinter einer älteren, erfahrenen Keeperin wäre da erstmal eher vom Vorteil
    Mir tuen alle Beteiligten Leid und vorallem Meike, sowas hat sie echt nicht verdient und ich hoffe das sie durch die Anerkennung vom DFB etwas von Inkas Gerede ausblenden kann

    (0)
  • Ulf sagt:

    Ich nehme mal an auch in Duisburg sind Arbeitsverträge so verfaßt, daß Angestellte (hier: Inka Grings), die innerbetriebliche Angelegenheiten (hier: „Verbalgrätsche“ gegen Arbeitskollegin Meike Kämper) in die Öffentlichkeit tragen, eine Abmahnung der Geschäftsleitung erhalten.
    auf plattdeutsch: Unkenntnis schützt vor Strafe nicht

    (0)
  • O. Christ sagt:

    Wir sollten mal die Kirche im Dorf lassen. Kritik an Inka Grings als MSV-Trainerin ist erlaubt und womöglich sehr berechtigt. Sich aber an einer Aussage (sinngemäß: „Die Torhüterin hatte heute nicht ihren besten Tag“) so aufzuhängen, als hätte Grings ein unverzeihliches Sakrileg begangen, geht eindeutig zu weit. Derlei Äußerungen sind auf einschlägigen Pressekonferenzen im Fußball nichts ganz Unübliches, man denke nur an Bernd Schröder, der seit Jahren (wahrscheinlich Jahrzehnten) ganz andere Dinge über einzelne Spielerinnen loslässt, oft durchaus mit Namensnennung, inklusive Kommentaren über das Privatleben Betreffender. Also mal halblang.

    (0)
  • enthusio sagt:

    @O.Christ:

    Du sprichst mir aus der Seele 🙂 .
    Meike Kämper kann sich jetzt in Duisburg bewähren und wird viel Lob für ihre Leistungen von Inka Grings zu hören bekommen – oder auch Kritik, wenn es nötig ist.
    Inka war und ist eben ein impulsiver Mensch, der sein Herz auf der Zunge trägt, das ganze Spiel über am Spielfeldrand steht und Anweisungen aufs Spielfeld schreit.
    Aber ich finde auch, dass sich Potsdams Spielerinnen noch ganz andere Sachen von Bernd Schröder anhören müssen – und zwar in aller Öffentlichkeit.
    Frei nach dem Motto „Was mich nicht umbringt, macht mich härter“ soll Meike jetzt mal in Duisburg zeigen, warum sie von Silvia Neid in die Nationalmannschaft eingeladen wurde.
    Das größte Lob für sie wäre dann doch, wenn es am Ende der Saison hieße: „Ohne Meike wäre Duisburg abgestiegen“ 🙂 .
    Viel Erfolg, Meike !

    (0)
  • Peter sagt:

    Frau Grings hat nicht die Reputation eines Herrn Schröder und wird diese wahrscheinlich auch nie erlangen.
    2. […] Wieso darf eine Novizin einen Klub aus der 1. Liga trainieren?M. braucht kein LOb von Inka. Wie groß ist die Macht und der Einfluss von Martina Voss? Was kann eine Kämper schon von eine Thalmann lernen? Schult,Weiß,Längert Vetterlein in Ordnung. Nur Rottenberg kann Sie nach vorne bringen.Mit Mühe und Not in der 1. Liga bleiben hilft nicht weiter.[…] 3. Die jetzigen Funktionäre wie z.B.Dieter Oster und F.Seidelt sollte man in den wohlverdienten Ruhestand schicken. Die Schwäche der Meidericherinnen fängt bei den Funktionären an, denn diese haben den bundesligauntauglichen Kader zusammen gestellt und anschließend Frau Grings und die 3 aus der Schweiz verpflichtet.Thalman-Kiwic-Pulver.
    Essen kann sehr gut auf Costa verzichten. Wie es geht zeigen Wißing und Co. Jansen,klasen Martini, Irini, Lisa so ggeht Fußball.
    Ich wünsche Frau Thalmann GUTE Besserung und das Sie es zur WM schafft.

    Dieser Kommentar wurde von der Redaktion in Übereinstimmung mit den Womensoccer-Leitlinien editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] markiert.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar