England-Spiel: Däbritz nachnominiert – Alushi muss passen

Von am 17. November 2014 – 12.43 Uhr 27 Kommentare

Die deutsche Frauenfußball-Nationalelf muss im Länderspiel in England am kommenden Sonntag, 23. November, 16 Uhr MEZ, auf Lira Alushi verzichten. Für sie rutscht Sara Däbritz in den Kader.

Alushi, Mittelfeldspielerin von Paris Saint-Germain, kann wegen Knieproblemen nicht am Länderspiel teilnehmen. Für sie nominierte Bundestrainerin Silvia Neid Sara Däbritz nach.

Für das Spiel im Wembley-Stadion wurden 55 000 Tickets abgesetzt, aus logistischen Gründen wurde der Verkauf danach eingestellt.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

27 Kommentare »

  • Julia Simic & Anna Blässe gehören in die Nationalmannschaft sagt:

    Schade um Lira hoffentlich wird sie wieder schnell Gesund aber ich weiss nicht ob ich langsam lachen oder weinen soll… Da wird die schnelle flexible Flügelflitzerin „Anna Blässe“ die gerade ihre Saison des Lebens spielt, tatsächlich immer noch nicht in die Nationalmannschaft berufen.

    (0)
  • Michele sagt:

    Däbritz wurde nachnominiert? Muss man nicht verstehen!

    (0)
  • Jennifer sagt:

    Meine Güte, 55.000 Tickets, endlich mal wieder Leute im Stadion und von den deutschen TV-Leuten interessiert’s niemanden … Wir dürfen uns nur die Spiele anschauen, wo ein paar Hundert Leute ins Stadion eingeladen werden, damit die Atmosphäre nicht ganz so düster ist. Manchmal ist es richtig schwer, Frauenfussball-Fan zu sein …

    (0)
  • Digger Dunn sagt:

    Anna Blässe würde ich persönlich auch gern mal im weißen Shirt mit der dazugehörigen schwarzen Hose sehen. Verdient wär’s allemal, keine Frage. Annas Problem ist nur ihr sagenhaftes Alter von doch schon 27 Lenzen. Und ob das bei Frau Neid noch als zukunftsträchtiger Nachwuchskader durchgeht, weiß ich nicht.

    (0)
  • Schenschschtina Futbolista sagt:

    Solche Prestigespiele, die als Testspiele angepriesen werden, es aber eigentlich nicht sind, würde ich gar nicht ohne zugesicherte Live-TV-Übertragung abschliessen! Immerhin sind die abgesetzten Karten genug Ausdruck für das enorme Interesse und dem sollte man in allen Belangen Rechnung tragen.

    (0)
  • Ulf sagt:

    Die logistischen Gründe für den Stop des Kartenverkaufs bei 55.000 werden seitens der FA mit Bauarbeiten beim öffentlichen Nahverkehr angegeben. Die Kapazität ist bei Männerländerspielen 90.000.
    Das Spiel wird von der BBC übertragen.

    (0)
  • Jennifer sagt:

    Wenn das Spiel von der BBC übertragen wird, dann ist es auch gut, dann können wir es wenigstens im Internet sehen 🙂

    (0)
  • Maxemus sagt:

    Schade, Lira schien gerade wieder einen draufgesetzt zu haben mit ihren zwei Toren gegen Lyon. Bisher hat sie nach der langen Verletzungszeit nicht so recht an alte Leistungen anknüpfen können, dagegen waren da einige Spiele im Natiotrikot, die mich eher enttäuscht haben. England hätte ihr auch noch besonders gelegen, das hätte eine Initialzündung werden können. Noch einmal: Schade !

    (0)
  • spoonman sagt:

    Kennt jemand die Hintergründe, warum das Spiel im deutschen Fernsehen nicht läuft? Als der Termin bekanntgegeben wurde, bin ich felsenfest davon ausgegangen, dass ARD oder ZDF das mit Freude übertragen würden.

    (0)
  • holly sagt:

    vielleicht hat die BBC die Rechte für Testspiele der englischen N11 und möchte die Exclusivität mit niemand teilen.

    (0)
  • karl sagt:

    DFB TV wird es uebertragen. Besser als nichts.

    (0)
  • Ralligen sagt:

    Wunderbares Wochenende,Samstag zwei tolle Spiele(Test-und Playoff)und am Sonntag der Kracher mit guten Kommentatoren!!! sowie danach ein feiner Smalltalk in feiner Runde.Kein nerviger ARD-Jogibär(No Go!!) und keine stressige „Tante“ Neumann die ums Eck kommt.
    Wie gesagt ich freu mich auf ein tolles Fußballwochenende mit Le Bleux,Viv Miedema(Sieg!!) und einer schönen Live-Übertragung aus Wembley.

    (0)
  • labersack sagt:

    England – Deutschland am 23. 11. 2014. 16:00 Uhr live auf DFB-TV.

    (0)
  • spoonman sagt:

    Kann ich mir nicht vorstellen. Die BBC ist ein gebührenfinanzierter Sender und steht seitens der britischen Regierung unter starkem Sparzwang. Ich glaube nicht, dass sie die weltweiten Exklusivrechte gekauft haben. Und wenn doch, dann müssten sie ein Interesse daran haben, die Rechte weiterzuverkaufen.

    Dass der englische Fußballverband etwas gegen die Übertragung in Deutschland hat, kann ich mir auch nicht vorstellen. Bleibt als Erklärung eigentlich nur das Desinteresse von ARD und ZDF. Aber warum sollten unsere ÖRs ausgerechnet an diesem Spiel nicht interessiert sein?

    (0)
  • Fidibus sagt:

    Meldung vom 19.11.14 auf der DFB-Homepage:
    DFB-Präsident Wolfgang Niersbach sagt: „Wir freuen uns, dass die langjährige und vertrauensvolle Partnerschaft mit der SportA um zwei weitere Jahre fortgesetzt wird. Durch die Verlängerung der Kooperation wird die Präsenz unserer Nationalmannschaften sowie der höchsten DFB-Spielklassen auch in Zukunft im öffentlich-rechtlichen Fernsehen gewährleistet.“
    Wenn das ein Scherz sein soll, ist es ein sehr schlechter. So wie der Frauen-Fussball von den ÖR ignoriert wird, egal ob es sich dabei um die höchste Spielklasse, Pokalspiele oder die Nationalmannschaft handelt – aktuelles Beispiel das Spiel gegen England – wäre es sehr zu begrüßen gewesen, wenn einem Sender die Rechte überlassen worden wären, der die Spiele tatsächlich zeigt und nicht bloß erwirbt. Die einzigen Informationen der ÖR zum Frauen-Fussball finden sich auf deren Teletext-Seiten. Damit hat der DFB dem Frauenfussball einen Bärendienst erwiesen.

    (0)
  • Jan sagt:

    Am 23.11. ist Totensonntag. Werden da im dt. TV nicht grundsätzlich keine großen Sportveranstaltungen (u. Unterhaltungs-Shows) übertragen?

    (0)
  • enthusio sagt:

    @spoonman:

    Die WAZ (Essen) klärt auf, warum das Spiel von ARD und ZDF nicht live übertragen wird:

    „ARD und ZDF haben zwar in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft jeden sportlich noch so fragwürdigen Stimmungstöter aus dem Osten Europas übertragen, sich aber ausgerechnet jetzt nicht zu einer Live-Übertragung durchringen können, weil parallel bei der privaten Konkurrenz die Formel-1-Entscheidung läuft.“

    http://www.derwesten.de/sport/fussball/frauenfussball/in-england-wird-das-spiel-der-dfb-frauen-zum-hit-im-tv-nicht-id10056378.html#plx1417650026

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Man, sind die beknackt! Weil andere lieber im Kreis rumfahren zeigen, macht man sich in die Hosen, anstatt so einen FF-Klassiker mit Potenzial, Zuschauerrekorde zu knacken, auszustrahlen!
    Irgendwie kann man doch den enormen Kartenverkauf vor Ort und damit die erhebliche Resonanz auf zu erwartende TV-Quoten übertragen, oder nicht?

    (0)
  • Karl sagt:

    Besonders einleuchtend finde ich diese Begruendung nicht. Das ist doch voellig verschiedenes Pubikum. Ich zum Beispiel wuerde mir Formel 1 noch nicht mal angucken wenn man mich dafuer bezahlen wuerde. Wie man sieht geht es zum Beispiel SF und anderen aehnlich. Naja, gucken wir es eben auf BBC oder DFB TV , was solls ….

    (0)
  • dummkopf sagt:

    Na, wenn die Erklärung ein Verteidigungsrückpass gewesen sein sollte dann ist der wohl ordentlich ins eigene Tor gekullert …

    Schliesslich gibt es auch in England einen Sportskameraden namens Hamilton, der Weltmeister werden soll, und genauso ein ein Formel1-Rennen, das genau zur gleichen Zeit bei anderen Sendern läuft…

    Besser hätte ARD/ZDF und die hochgelobte SportA nicht demonstrieren können, dass man bei der BBC dem Frauenfussball wohl einen höheren Rang einräumt.

    Da ist in der Verteidigung wohl ein individueller Fehler passiert.

    Und die Aussenwerbung ist wieder mal gründlich gegen sich selbst gerichtet, wenn ein Länderspiel vor Rekordkulisse im Wembleystadion auf dfb.tv gestreamt werden muss.

    Vielleicht haben auch die Abstände hinten nicht ganz gestimmt bei den Damen und Herren, die beim dfb für die Aussendarstellung und Weiterverbreitung des Frauenfussballs verantwortlich sind.

    Na ja, auch gutbezahlte Profis schiessen Eigentore.
    Wir warten auf Impulse nach vorne.

    (0)
  • Ralligen sagt:

    Sendungsablauf-Formel1/Fussball
    Sonntag:23.11.14,BB1:13:10-16.30
    Formula 1
    2014, Abu Dhabi Grand Prix
    BBC2:15:45-18.00
    Women’s Football: England v Germany
    From Wembley as England take on Germany in a women’s international.

    Es findet keine eigentliche Konkurrenz-Veranstaltung statt.Wenn Formel 1 endet,ist das Frauen-Länderspiel in seiner Abtastphase.
    Was für ein geniales Eigentor des ÖR-Stabes!!!
    Hier noch ein „nettes“ Zitat:
    DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock ergänzt: „Die SportA hat ein hochattraktives Rechtepaket bekommen und wir im Gegenzug die Garantie, dass unsere Mannschaften und Wettbewerbe einem breiten Publikum zugänglich bleiben.“
    Diese Worte sind nicht das Papier wert auf dem dieses geschrieben wurde.Da fühle ich mich total ver…. bei solchen Aussagen !!!!!

    (0)
  • labersack sagt:

    Wenn RTL die Rechte an den Cl- Übertragungen hat ist jeder Kommentar dazu überflüssig. Formel 1 hat einen höheren Marktwert und die Übertragung endet nicht mit dem Schwenken der Zielflagge sondern zwei Stunden später, wenn der Mann ohne Ohren seinen Senf dazu beigetragen hat.

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ Ralligen:

    Das „hochattraktive Rechtepaket“, von dem H.Sandrock spricht, umfasst lediglich die vom DFB vermarkteten Länderspiele, also die Heimspiele. Das Spiel im Wembley-Stadion gehört nicht dazu; dafür hätten die Übertragungsrechte gesondert erworben werden müssen.

    (0)
  • holly sagt:

    @ FFFan, die FF Länderspielrechte liegen nicht bei RTL sondern bei ARD und ZDF. Und die BL Rechte leider auch jetzt aktuell noch bis 2018 🙁

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ holly:

    Niemand hat behauptet, dass die Rechte bei RTL liegen!

    Trotzdem bleibt es dabei, dass in dem „Paket“, das SportA (ARD/ZDF) jetzt bis 2018 erworben hat, nur solche Frauen-Länderspiele enthalten sind, die vom DFB vermarktet werden, sprich: die Heimspiele!

    (0)
  • holly sagt:

    @ FFan, das ist logisch das sie nur Spiele vermarkten können an denen sie das Recht haben,sprich Heimspiele.
    Siehe mein Post oben 😉

    (0)
  • tomdo sagt:

    Es gab wohl doch Bemühungen um eine TV-Übertragung.

    Zitat lt. Frankfurter Neuer Presse von ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz: „Wir wollten das Spiel gerne übertragen und hatten um eine frühere Anstoßzeit gebeten, weil es zeitlich mit unserer Sportreportage kollidiert. Diesem Wunsch wurde leider nicht entsprochen“.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar