Ungleiches Duell zur besten Sendezeit

Von am 14. November 2014 – 12.35 Uhr

Bundesliga am Freitagabend – was man sonst nur aus dem Männerfußball kennt, kommt heute Abend auch im Frauenfußball an. Die Partie des FC Bayern München gegen den Herforder SV eröffnet um 18 Uhr (live auf Eurosport) den zehnten Spieltag, und die Vorzeichen beider Teams könnten unterschiedlicher nicht sein.

Während der FC Bayern München auf dem ersten Tabellenrang liegt und bislang ungeschlagen ist, sieht die Situation beim HSV genau andersherum aus: Die Ostwestfälinnen liegen auf dem letzten Rang und warten weiter auf den ersten Sieg.

Jubel des FC Bayern München

Der FC Bayern kann mit einem Sieg gegen den HSV vorlegen. © Sascha Pfeiler / girlsplay.de

Anzeige

Wörle erwartet motivierte Herforderinnen
Die Favoritenrolle heute Abend ist entsprechend eindeutig, auch wenn FCB-Trainer Thomas Wörle gerade aufgrund der Tabellensituation und der erstmaligen Live-Übertragung eines Spiels mit Herforder Beteiligung warnt: „Gerade die beiden Unentschieden gegen Jena und Leverkusen zeigen, dass der Herforder SV über genügend Qualität verfügt, um gegen gestandenen Bundesligisten zu bestehen. Ich erwarte einen gut organisierten, tiefstehenden und leidenschaftlich kämpfenden Gegner, der ganz sicher durch die erste Liveübertragung der Vereinsgeschichte durch Eurosport zusätzlich motiviert sein dürfte.“

Respekt vor der FFC-Offensive
Der Samstag ist in der Allianz Frauen-Bundesliga diesmal spielfrei. Die weiteren Partien werden am Sonntag ausgetragen. Den Auftakt macht um 11 Uhr das Duell zwischen der TSG 1899 Hoffenheim und dem 1. FFC Frankfurt, und TSG-Trainer Jürgen Ehrmann hat insbesondere vor der Frankfurter Offensive mächtig Respekt. „Im Schnitt erzielen sie fast fünf Tore pro Spiel. Wenn sie einen ‚Sahnetag‘ erwischen, wird man einfach überrannt.“ Eine erfolgreiche Taktik dagegen scheint entsprechend schwierig: „In der vergangenen Saison haben wir es sowohl mit einer defensiven, als auch mit einer offensiven Strategie versucht – beides war keine optimale Lösung. Für uns wird es wichtig sein, so lange wie möglich, die Null zu halten und auch selbst zu versuchen, die Frankfurter Defensive unter Druck zu setzen.“ Die Frankfurterinnen wollen auf der anderen Seite mit einem Sieg ihre Position im Spitzenquartett der Liga festigen. „Von daher gilt die Devise, mit ‚voller Kraft voraus‘ nach Hoffenheim zu fahren und mit einer weiteren leidenschaftlichen Leistung drei Punkte einzufahren“, so FFC-Trainer Colin Bell.

Das Warten auf den ersten Sieg
Um 13 Uhr folgt das Heimspiel des MSV Duisburg gegen den FF USV Jena. Während es für den weiter sieglosen MSV um wichtige Punkte im Abstiegskampf geht, heißt es für den USV, mit einem „Dreier“ den Platz im Mittelfeld der Liga zu festigen.

Kopf ausschalten, Tore machen
Die restlichen drei Begegnungen des zehnten Spieltags werden um 14 Uhr angepfiffen. Dann empfängt Bayer 04 Leverkusen den SC Freiburg. Die Leverkusenerinnen haben bislang erst einen Sieg feiern können. Werkself-Trainer Thomas Obliers ist dennoch zuversichtlich: „Auch Freiburg hatte zuletzt seine Probleme. Wir müssen einfach bereit sein, am Sonntag von der ersten Sekunde an wirklich alles zu investieren, und dann werden wir auch erfolgreich sein. Jetzt heißt es, Kopf ausschalten und Tore machen, dann gewinnen wir auch wieder.“

Wolfsburg empfängt Essen
Zeitgleich spielen auch der VfL Wolfsburg gegen die SGS Essen. Für den momentan auf dem zweiten Rang liegenden Deutschen Meister heißt es, die weiße Weste zu wahren und möglicherweise sogar an die Tabellenspitze zu springen. Die SGS liegt momentan auf dem fünften Rang. Außerdem tritt der 1. FFC Turbine Potsdam gegen den SC Sand an. Der Rückstand der Potsdamerinnen auf die Spitzenplätze beträgt vier Punkte. Es gilt also, den Anschluss zu wahren.

Tags: , , , , , , , , , , ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar