Annemieke Kiesel verlässt MSV Duisburg

Von am 29. Oktober 2014 – 18.38 Uhr 2 Kommentare

Die ehemalige Duisburger Spielerin und aktuelle Regionalliga-Trainerin des MSV Duisburg, Annemieke Kiesel, wird auf eigenen Wunsch den Verein verlassen.

„Ich bin dem MSV sehr dankbar, dass er mir die verantwortungsvolle Aufgabe anvertraut hat, die zweite Mannschaft zu trainieren und für den gesamten Jugendbereich verantwortlich zu sein. Aber ich musste mir in den vergangenen Wochen eingestehen, dass die Belastung doch deutlich zu hoch ist und ich diese Arbeit mit meinen restlichen Aufgaben nicht mehr sinnvoll koordinieren kann. Deshalb habe ich den Verein schweren Herzens gebeten, mich aus meinem Vertag zu entlassen“, erklärte Kiesel.

Annemieke Kiesel

Annemieke Kiesel verlässt aus beruflichen Gründen den MSV Duisburg © Volker Nagraszus / girlsplay.de

Anzeige

MSV Duisburg kommt Bitte nach
Der MSV kam der Bitte der 34-Jährigen nach, die mit dem FCR 2001 Duisburg viele Erfolge als Spielerin gefeiert und zwischen 2005 und 2011 in 105 Bundesligaspielen für die Duisburgerinnen zum Einsatz kam. MSV-Geschäftsführer Bernd Maas erklärt: „Annemieke hat so unendlich viel für den Duisburger Frauenfußball getan, dass wir ihr diese Bitte nicht abschlagen konnten. Wir danken ihr für Ihre Unterstützung und wünschen ihr für Ihren beruflichen und persönlichen Lebensweg jederzeit alles Gute“.

Schuhmacher und Tönneßen als Interimstrainer
Das Training wird vorerst von Achim Schuhmacher, Torwarttrainer der Frauen-Regionalligamannschaft, und Wilfried Tönneßen, Co-Trainer des Frauen-Bundesligateams des MSV, geleitet. „Wir wollen zeitnah eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger präsentieren, betonen aber auch, dass wir vollstes Vertrauen zu Achim Schuhmacher haben, unser Team auch am Spieltag optimal einzustellen“, verdeutlicht Maas.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • Obresa sagt:

    Die GUTEN (Spielerinnen und Trainer) verlassen seit den letzten Jahren den Verein.
    Im aktuellen Fall „Kiesel“ muß man sich due Frage stellen, was haben eventuell diesmal die Verantwortlichen verbockt.
    Mieke wird doch im Vorfeld gewusst haben, was für ein Haufen Arbeit auf sie zukommt. Das es ihr nach so kurzer Zeit zu viel sein soll, stimmt mich bedenklich.
    Schade um Mieke, ich schätze sie sehr.
    Mal schauen wer sonst noch (in kürze) von Bord geht.

    (0)
  • Nickmatz sagt:

    Manchmal kann man sich über die Kommentare nur wundern. Nix wissen, aber trotzdem seinen Senf dazugeben.

    Mal schauen wer sonst (in kürze) mit weiterem „Fachwissen“ an Bord geht. Aber mal ehrlich, hier wäre mir von Bord gehen lieber.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar