Kathrin Hendrich und Marith Prießen tippen den 8. Spieltag

Von am 17. Oktober 2014 – 12.00 Uhr

Die Topteams der Liga stehen am achten Spieltag der Allianz Frauen-Bundesliga vor vermeintlich lösbaren Aufgaben. Das glauben zumindest unisono unsere Expertinnen vom 1. FFC Frankfurt vor dem Spiel gegen ihren Ex-Club, Kathrin Hendrich und Marith Prießen, sowie die Tippspiel-Organisatoren von Womensoccer.de und Framba.de.

Samstag, 18. Oktober, 11.45 Uhr

FC Bayern München – SC Sand (live auf Eurosport / DFB-TV)
Der Tabellenzweite FC Bayern München ist das Team der Stunde in der Frauen-Bundesliga. Zuletzt feierte die Elf von Trainer Thomas Wörle einen 1:0-Auswärtssieg beim 1. FFC Turbine Potsdam. Die Münchnerinnen sind in dieser Saison somit weiterhin ungeschlagen und im erstmaligen Duell mit dem Aufsteiger favorisiert, auch wenn die Langzeitverletzten Carina Wenninger, Sarah Romert und Lena Lotzen weiter fehlen. Gegner Sand freut sich darauf, erstmals in der Bundesliga live im TV zu sehen sein und kann sicherlich ein unbequemer Gegner sein.

Anzeige

Framba.de: 2:0 – Womensoccer.de: 2:0 – Kathrin Hendrich/Marith Prießen: 3:0

Sonntag, 19. Oktober, 11.00 Uhr

MSV Duisburg – 1. FFC Turbine Potsdam
Nach dem verkorksten Saisonstart gelang dem MSV Duisburg zuletzt im Auswärtsspiel bei Bayer 04 Leverkusen beim 0:0 zumindest der erste Punktgewinn der Saison. Doch im Heimspiel gegen den 1. FFC Turbine Potsdam wartet auf die Duisburgerinnen nun eine Mannschaft anderen Kalibers. Die Potsdamerinnen kassierten zwar zuletzt gegen den VfL Wolfsburg und den FC Bayern München Niederlagen, doch in Duisburg stehen die Voraussetzungen für die Gäste gut, wieder auf die Siegerstraße zurückzukehren. Alles andere als ein Dreier für Potsdam wäre eine faustdicke Überraschung.

Framba.de: 0:3 – Womensoccer.de: 1:3 – Kathrin Hendrich/Marith Prießen: 0:4

Jubel des 1. FFC Frankfurt

Der 1. FFC Frankfurt hofft auf einen Dreier gegen Bayer 04 Leverkusen © Frank Gröner / girlsplay.de

1. FFC Frankfurt – Bayer 04 Leverkusen
72 Stunden vor dem Bundesligaspiel gegen Leverkusen qualifizierte sich der 1. FFC Frankfurt gegen den FC BIIK aus Kasachstan souverän für das Achtelfinale der Champions League. Drei Tage später steht für die Elf von Trainer Colin Bell bereits das nächste Heimspiel auf dem Programm. In der vergangenen Saison konnten die Frankfurterinnen überraschend keines der beiden Duelle gegen Leverkusen gewinnen (2:2 und 0:0), diesmal sind sie gegen die Elf von Trainer Thomas Obliers erneut klarer Favorit, zumal der Gast bisher erst einmal in dieser Saison siegte und noch auf der Suche nach der Form ist. Doch vielleicht kann Leverkusen ausgerechnet gegen Frankfurt erneut überraschen.

Framba.de: 3:0 – Womensoccer.de: 4:1 – Kathrin Hendrich/Marith Prießen: 3:1

SC Freiburg – SGS Essen
Das Mittelfeldduell der Liga verspricht eine packende Partie und eines der umkämpftesten Spiele des Spieltags zu werden. Denn sowohl Freiburg als auch Essen durften sich mit bisher vier Siegen über einen gelungenen Saisonstart freuen. Beide Teams punkteten bisher aber vornehmlich auf des Gegners Platz. Das spricht auf dem Papier für die Elf aus dem Revier, bei Freiburg dürfte Lena Petermann nach erstmaliger Nominierung für die A-Nationalelf aber besonders motiviert sein.

Framba.de: 2:1 – Womensoccer.de: 1:1 – Kathrin Hendrich/Marith Prießen: 2:2

TSG 1899 Hoffenheim – Herforder SV
Die Elf aus dem Kraichgau bestach im bisherigen Saisonverlauf durch Effizienz. Mit vier Treffern und somit einer der schwächsten Offensiven der Liga holte das Team beachtliche sieben Punkte. Gegen Aufsteiger Herforder SV könnte es mit dem Tore schießen womöglich etwas besser klappen, denn die Elf aus Ostwestfalen kassierte bisher pro Spiel im Schnitt fast vier Gegentreffer, zudem dürfte Stürmerin Jessica McDonald weiter mangels Spielberechtigung fehlen. Doch schon in Jena konnte Herford in der Fremde punkten.

Framba.de: 1:0 – Womensoccer.de: 2:1 – Kathrin Hendrich/Marith Prießen: 2:1

Sonntag, 19. Oktober, 14.00 Uhr

VfL Wolfsburg – FF USV Jena
Der VfL Wolfsburg musste am Donnerstag hart arbeiten, bis in der Champions League der Achtelfinaleinzug feststand. Im Heimspiel gegen den FF USV Jena will der Deutsche Meister seinen guten Saisonstart fortsetzen. Die Elf aus Thüringen musste sich zuletzt gegen Hoffenheim trotz guter Leistung mit einem Remis begnügen, zuvor gab es eine herbe Niederlage in Freiburg. Für die Elf von Trainer Daniel Kraus dürfte es äußerst schwer werden, etwas Zählbares mit nach Hause zu bringen. Zumal Wolfsburg in der gesamten Saison bisher erst einen Gegentreffer hinnehmen musste.

Framba.de tippt: 2:0 – Womensoccer.de tippt: 3:1 – Kathrin Hendrich/Marith Prießen: 3:1

Tags: , , , , , , , , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar