Champions League: Linköping dreht Hinspielniederlage

Von am 17. Oktober 2014 – 8.53 Uhr 3 Kommentare

Nach dem FC Rosengård ist mit Linköpings FC auch der zweite schwedische Vertreter ins Achtelfinale der UEFA Women’s Champions League. Dabei drehten die Schwedinnen die Hinspielniederlage gegen den englischen Meister FC Liverpool.

Mit 1:2 hatte Linköping das erste Aufeinandertreffen gegen die „Reds“ verloren – auf eigenem Platz gelang nun ein klarer 3:0-Erfolg.

Hattrick bringt den Sieg
Überragende Akteurin auf schwedischer Seite Fridolina Rolfö, die mit drei Treffern (24., 50., 56.) den Sieg für Linköping sicher stellte. Während somit beide schwedischen Vereine im Achtelfinale stehen, ist auch England nur noch Bristol Academy im Rennen. Der Vize-Meister der Vorsaison tat sich im Rückspiel gegen Raheny United zwar schwerer als noch beim 4:0 in der vergangenen Woche, siegte durch die Treffer von Natalia (50.) und Angharad James (59.) aber mit 2:1. Der Anschlusstreffer für die Irinnen gelang Pearl Slattery (74.).

Anzeige
Logo der UEFA Women's Champions League

Offizielles Logo der UEFA Women’s Champions League © UEFA

Auch Brøndy im Achtelfinale
Aus Dänemark stehen hingegen beide Vertreter in der nächsten Runde. Nachdem gestern Fortuna Hjørring den Achtelfinaleinzug perfekt gemacht hatte, folgte heute Brøndby. Allerdings war diesmal erst die Verlängerung nötig, um den Sieg sicherzustellen. Gegen die Zypriotinnen von Apollon, die mit den Nationalspielerinnen Lianne Sanderson (England) und Yael Averbuch (USA) antraten und gegen die in der Vorwoche noch mit 0:1 verloren wurde, stand es diesmal nach 90 Minuten 1:0. Es folgte eine turbulente Verlängerung, in der weitere drei Treffer fielen: Sanderson schoss Apollon zunächst in Führung, aber Amalie Grønbæk Thestrup und Emma Madsen drehten die Partie für Brøndby.

Zvezda gewinnt gegen Stjarnan
Des weiteren hat Zvezda 2005 nach dem 5:2 im Hinspiel gegen Stjarnan auch das Rückspiel deutlich gewonnen. Auf eigenem Platz gelang den Russinnen ein 3:1-Sieg. Beide Mannschaften beendeten die Partie mit nur noch zehn Spielerinnen. Auf Seiten Zvezdas sah Elena Suslova die gelb/rote Karte, bei Stjarnan Lára Pedersen.

UEFA Women’s Champions League, 1/16-Finale, Ergebnisse (Gesamtergebnisse in Klammern, qualifizierte Teams fettgedruckt)

Fortuna Hjørring (DEN) – Clube Atlético Ouriense (POR) 6:0 (9:0)
AC Sparta Praha (CZE) – Gintra Universitetas (LTU) 1:1, 4:5 n. E. (2:2)
FC Rosengård (SWE) – Ryazan-VDV (RUS) 2:0 (5:1)
Olympique Lyon (FRA) – ACF Brescia (ITA) 9:0 (14:0)
FC Barcelona (ESP) – SK Slavia Praha (CZE) 3:0 (4:0)
NÖSV Neulengbach (AUT) – MTK Hungária FC (HUN) 2:2 n.V. (4:3)
FC Zürich Frauen (SUI) – ŽNK Osijek (CRO) 2:0 (7:2)
Glasgow City LFC (SCO) – KKPK Medyk Konin (POL) 3:0 n. V. (3:2)
ASD Torres Calcio (ITA) – ŽNK Pomurje (SVN) 3:1 (7:3)
Paris Saint-Germain FC (FRA) – FC Twente (NED) 1:0 (3:1)
WFC Zvezda 2005 (RUS) – Stjarnan (ISL) 3:1 (8:3)
1. FFC Frankfurt (GER) – FC BIIK-Kazygurt (KAZ) 4:0 (6:2)
VfL Wolfsburg (GER, Titelverteidiger) – Stabæk FK (NOR) 2:1 (3:1)
Brøndby IF (DEN) – Apollon LFC (CYP) 3:1 n. V. (3:2)
Linköpings FC (SWE) – Liverpool LFC (ENG) 3:0 (4:2)
Bristol Academy WFC (ENG) – Raheny United (IRL) 2:1 (6:1)

Achtelfinale (8./9. und 12./13. November)

FC Zürich Frauen – Glasgow City LFC
FC Rosengård – Fortuna Hjørring
Paris Saint-Germain – Olympique Lyon
VfL Wolfsburg – NÖSV Neulengbach
Linköpings FC – WFC Zvezda 2005
FC Barcelona – Bristol Academy WFC
1. FFC Frankfurt – ASD Torres Calcio
Brøndby IF – Gintra Universitetas

Wettbewerbskalender
8./9. und 12./13. November: Achtelfinale
19. November: Auslosung Viertelfinale und Halbfinale
21./22. und 28./29. März 2015: Viertelfinale
18./19. und 25./26. April 2015: Halbfinale
14. Mai: Finale in Berlin (Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark)

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

3 Kommentare »

  • timmy sagt:

    Apropos drehen. In Finland ist heute PK-35 wieder Meister geworden. Trotz vier Punkten Rückstand auf Aland United zwei Spieltage vor Schluss hat es dank Alans Niederlage am vorletzten Spieltag und dann durch den Sieg im direkten Duell geklappt. Gut angesetzt der Spielplan, muss man sagen.

    (0)
  • GG sagt:

    Frage an @Markus Juchem:
    Aus Wolfsburg-Kreisen wird kolportiert, dass das Heimrecht der Achtelfinalpartie gegen Neulengbach getauscht werden soll (Hinspiel am 08.11. in Neulengbach, Rückspiel am 12.11, 17:00, in Wolfsburg)- es läge eine entsprechende Anfrage der Österreicher vor, die vom WOB positiv beschieden worden sei.
    Könnte dieses Gerücht bitte eruiert werden ? Danke.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @GG: Korrekt, das Hinspiel wird am 9. November, 14 Uhr, in Neulengbach ausgetragen, das Rückspiel am 12. November, 17 Uhr, in Wolfsburg.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar