U16 gewinnt erneut gegen Dänemark

Von am 4. September 2014 – 15.05 Uhr 3 Kommentare

Die U16-Juniorinnen des DFB haben binnen zwei Tagen zum zweiten Mal gegen Dänemark gewonnen. Nach dem Erfolg am Dienstag in Malente gab es heute in Lübeck erneut einen knappen Erfolg.

Nach 0:1-Halbzeitrückstand setzte sich die DFB-Elf im Stadion an der Lohmühle mit 4:3 durch. Maiken Hansen brachte die Gäste vor der Pause in Führung (39.), doch Janina Minge (42.) und Franziska Mai (43.) drehten die Partie.

Trefferreiche Partie
In der spannenden Partie gelang Maria Hovmark der Ausgleich (58.) und auch auf den dritten deutschen Treffer durch Giulia Gwinn (66.) hatte Dänemark noch einmal eine Antwort parat, als erneut Hovmark traf (73.). Den Schlusspunkt zum Erfolg setzte dann jedoch Lena Reiter (76.).

Anzeige
Ulrike Ballweg

Ulrike Ballweg war zufrieden mit der Leistung ihrer Spielerinnen © Nora Kruse / ff-archiv.de

Ballweg zufrieden
„Das Ergebnis war okay“, so DFB-Trainerin Ulrike Ballweg. „Wir haben in der Defensive besser agiert als am Dienstag, auch wenn wir heute drei Tore kassiert haben. Gerade in der zweiten Halbzeit haben wir auch vorne klasse kombiniert. Der Wechsel in der Startaufstellung war nicht zu merken, die Spielerinnen haben das umgesetzt, was wir am Dienstag nach dem ersten Spiel besprochen haben.“

Erster Sieg am Dienstag
Am Dienstag hatte die DFB-Elf das erste Spiel gegen Dänemark 2:1 (2:0) gewonnen. Jule Bäcker erzielte beide deutschen Treffer, ein Eigentor von Evita Engel sorgte für den Ehrentreffer der Däninnen.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

3 Kommentare »

  • holly sagt:

    Die deutsche Mannschaft trat heute in veränderter Startformation an. Warum Janina Minge diesmal so defensiv spielen sollte/musste in der ersten HZ wurde mir nicht ganz klar. Auch warum Guilia Gwinn auf der Bank sass in HZ 1?
    So ging nach vorne nicht viel bei den deutschen Mädels und Dänemark ging verdient mit 1:0 in die Pause.
    Nach der Pause kam dann Gwinn ins Spiel und Minge spielte wie sonst auch in der Spitze. Nun war es von beiden Seiten ein sehenswertes Spiel mit vielen Chancen, vor allem für Dänemarks Nr. 9
    Sie war bei den Gästen die auffälligste Spielerin, nicht nur weil sie mit offenen Haaren spielte. Da sieht man ja eher selten bei langhaarigen Mädchen.
    Technisch gut auch mal mit bisschen übermütigen Einsatz der ihr heute die gelbe Karte brachte, aber keine bösen Fouls.
    Sie heisst übrigends Maria Hovmark.
    Bei den deutschen Mädels waren viele für mich neue Gesichter dabei, am besten haben mir die gefallen die auch schon in der U15 spielen gesehen habe. Gwinn, Minge, Becker und Lea Paulick am Dienstag im Tor.

    die Aufstellung beider Teams heute:

    Deutschland: Leonie Doege, Alisa Pesteritz, Annalena Rieke, Tanja Pawolek, Jule Bäcker, Janina Minge, Evita Engel, Lea Mauly, Jolina Opladen, Kristin Kögel, Franziska Mai

    Dänemark: Sasja Hansen, Frida Schandorf, Astrid Rindom, Matilde Lundorf, Mille Geji, Maria Hovmark, Sara Holmgaard, Benedikte Schröder, Karen Holmgaard, Camila Sörensen, Pernille Larsen

    (0)
  • Franzi sagt:

    Viel Erfolg

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar