Home » Bundesliga Frauen

Leverkusen gegen Bayern München um einen Tag verlegt

Von am 3. September 2014 – 15.44 Uhr 3 Kommentare

Die Partie vom 5. Spieltag der Allianz Frauen-Bundesliga zwischen Bayer 04 Leverkusen und dem FC Bayern München ist um einen Tag verschoben worden.

Anzeige

Hintergrund ist die Live-Übertragung der Partie auf Eurosport. Das Spiel, das ursprünglich für Mittwoch, 1. Oktober, 17 Uhr, angesetzt war, wird nun erst am Donnerstag, 2. Oktober, 16 Uhr, angepfiffen.

Allianz Frauen-Bundesliga, 5. Spieltag im Überblick

Mittwoch, 1. Oktober

Neues Logo der Frauenfußball-Bundesliga

Die Frauenfußball-Bundesliga bekommt ab der Saison 2014/15 ein neues Logo © DFB

15.00 Uhr: FF USV Jena – 1. FFC Frankfurt
16.00 Uhr: 1. FFC Turbine Potsdam – TSG 1899 Hoffenheim
16.30 Uhr: SC Sand – SC Freiburg
17.30 Uhr: Herforder SV – SGS Essen
18.00 Uhr: MSV Duisburg – VfL Wolfsburg

Donnerstag, 2. Oktober

16.00 Uhr: Bayer 04 Leverkusen – FC Bayern München (live auf Eurosport)

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

3 Kommentare »

  • FF-Tale sagt:

    Donnerstag, 16 Uhr und dann auch noch beim ewigen Zuschauer-Schlusslicht Leverkusen … selbst beim Zypern-Cup oder U-Natio-Turnieren in Nyon kommt mehr Atmosphäre beim TV-Zuseher an.
    (Zu allem Überfluss: Selbst die eingefleischtesten FF-Fans vor Ort, die dabei noch als Rest-Zielpublikum übrig bleiben, können sich den Weg ins Stadion sparen: Man kann schließlich das Spiel gemütlich auf der Couch gucken).

    Zuschauer-Negativrekord vorprogramnmiert. 🙂 Aber dank Live-Übertragung wird dieses Geisterspiel ja dann vielleicht wenigstens bei den Betreffenden (z.B. in Frankfurt) auch einmal wahrgenommen? Und ganz vielleicht ändert das dann das Denken bei einigen Verantwortlichen, zumindest ansatzweise? Nebenbei: Ob solche Geisterspiel-Übertragungen mit dem Werbekonzept des neuen Ober-Sponsors in Einklang stehen?

    PS: In derselben Woche spielen FCB (Dienstag) und LEV (Mittwoch, Heimspiel) Herren-CL. Dass dann ausgerechnet im FF die Partie LEV-FCB für das TV-Programm (Donnerstag) ausgesucht wird? Nur ganz, ganz böse Zungen würden da wieder einmal einen Zusammenhang bezüglich dieser Programmplanung/Spielkonstellation herstellen wollen. (Ironie Ende). 😉

    (0)
  • flitzer sagt:

    @FF-Tale
    Was soll das denn? Wenn es nach den Zuschauerzahlen gehen würde ob ein Spiel übertragen wird oder nicht, dann werden wir immer nur die „drei Großen“ im TV sehen.
    Ich denke schon das Lev-Bayern ein sehr interessantes Spiel wird. Beide Mannschaften haben sehr talentierte, technisch gute
    Spielerinnen in ihren Reihen, bei denen es Spaß macht zuzuschauen. Vielleicht kann man dadurch auch ein paar mehr Zuschauer ins Stadion locken.
    Also ich als Fußballfan schaue mir jedenfalls lieber ein technisch schönes, spannendes Spiel mit weniger Zuschauern im Stadion an, als ein Spiel das dahinplätschert aber 3000 Zuschauer auf den Rängen hat 😉

    (0)
  • FF-Tale sagt:

    Nachtrag: Sportlich ist LEV-FCB (verglichen mit anderen Partien an diesem Spieltag) wahrscheinlich tatsächlich das sportlich reizvollste, d.h. das „übertragungswürdigste“. Alternativ z.B. Sand-Freiburg als das neue „Baden-Derby“ ist ja nur eher für kleinere Zielgruppenkreise von Highlight-Charakter.

    @ Flitzer: Das mit den Zuschauerzahlen ist eigentlich nur das i-Tüpfelchen, es geht doch eher um das „PS“ am Ende (vielleicht hätte der obige Kommentar anders geschrieben werden können, um das hervorzuheben).
    Deshalb nochmal umformuliert: Halbe Hinrunde bezüglich der Sendezeiten bereits verplant und immer noch keine einzige(!) Partie eines reinen FF-Clubs vorgesehen. Vielleicht dann endlich einmal am 6. Spieltag auf Eurosport?

    1. Ja, die FF-Abteilungen von LEV und FCB sollen im TV übertragen werden. Weil sie selbst attraktiv sind!
    Aber nicht, weil es zufällig zu Überschneidungen mit den jeweils attraktiveren Herren-Abteilung und deren jeweiligen (deutlich prestigeträchtigeren) Championsleague-Abenteuern kommt, die man dann als Sender leicht ausnutzen kann. FF zeigen, weil es übertragungswürdiger FF-Sport ist und nicht weil sich die MF-Clubnamen einen so schönen Eindruck in der Fernsehzeitung Spalte „Eurosport“ schinden.
    Zu allem Überfluss: Als ob da letztendlich (außer dem Namen) soviel Positives von den Herren-Abteilungen hinübertransportiert wird. Solche 1:1-Adaptionen (vom MF-CL-Wunderland hier zum FF-Geisterspiel dort) lassen den Kontrast zwischen MF und FF am Ende doch nur noch deutlicher werden. Von der Strahlkraft der öffentlich-rechtlich ausgestrahlten Männer-CL am Mittwoch (Primetime!) wird am Donnerstag zu arbeitnehmerunfreundlichen Anstoßzeiten beim Leverkusener FF nämlich genau null übrig bleiben, geschweigendenn überhaupt erst ankommen. (Stichworte: „Werbung für den FF“, „Professionalisierung“, Zitat „zukünftig auch emotionalere Förderung der Marke FF-Bundesliga“. Man kennt die einschlägigen Phrasen) 🙂

    2. Nur weil die reinen FF-Clubs ohne anscheinend PR-zugkräftige Männerfußball-Clubnamen auskommen „müssen“, heißt das nicht, dass plötzlich diese Hälfte(!) der FF-BuLi deshalb weniger attraktiv für das TV-Programm wäre und deshalb aus der TV-Sendezeit ausgebootet werden müsste.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar