Svenja Huth kehrt in DFB-Elf zurück

Von am 2. September 2014 – 15.37 Uhr 15 Kommentare

Svenja Huth kehrt nach mehr als einjähriger Pause wegen eines Kreuzbandrisses wieder in die Frauenfußball-Nationalmannschaft zurück und steht im Kader für die beiden abschließenden WM-Qualifikationsspiele gegen Russland und Irland.

Bei den Spielen gegen Russland in Moskau am 13. September (ab 14.45 Uhr live in der ARD) und gegen Irland in Heidenheim am 17. September (ab 18 Uhr live in der ARD) wird die 23-Jährige zum 21 Spielerinnen umfassenden Kader gehören.

Ohne Keßler, Popp, Schmidt und Alushi
Dagegen fehlen im 21-köpfigen Aufgebot neben den Langzeitverletzten Lena Lotzen, Saskia Bartusiak und Leonie Maier auch die angeschlagenen Nadine Keßler, Alexandra Popp und Bianca Schmidt. Aufgrund einer Gelb-Sperre steht im Spiel gegen Russland auch Lira Alushi nicht zur Verfügung.

Anzeige

Remis reicht zum WM-Ticket
Die DFB-Frauen führen ihre WM-Qualifikationsgruppe 1 mit fünf Punkten Vorsprung vor dem Tabellenzweiten Russland an und benötigen aus zwei Begegnungen noch einen Zähler, um sich direkt für die WM 2015 in Kanada zu qualifizieren. Das Hinspiel gegen die Russinnen hatte das Team vor knapp einem Jahr in Cottbus mit 9:0 gewonnen.

Svenja Huth kehrt in die Nationalelf zurück

Svenja Huth kehrt nach einem Jahr Pause in die Nationalelf zurück © Nora Kruse / ff-archiv.de

Neid: „Hinspiel darf kein Maßstab sein“
Silvia Neid sagt: “Wir dürfen auf keinen Fall den Fehler machen, das Ergebnis aus dem Hinspiel als Maßstab zu nehmen. An diesem Tag hat bei uns einfach alles gepasst, wir haben uns mit dem Schwung des EM-Sieges in einen regelrechten Rausch gespielt. Die Russinnen werden gegen uns auf heimischem Platz noch einmal alles geben, um ihre letzte Chance zur direkten WM-Qualifikation zu nutzen. Sie haben in den vergangenen Monaten gezeigt, welche Qualität sie haben.”

Irland nicht unterschätzen
Vier Tage später steht die Begegnung gegen Irland in Heidenheim an. Im Hinspiel in Dublin gelang der DFB-Auswahl ein knappes 3:2, den Siegtreffer erzielte Melanie Leupolz damals erst in der Schlussminute. Neid erinnert sich: “Dieses Spiel hat aufgezeigt, wie wichtig es ist, in jede Begegnung mit höchster Konzentration und Einsatzbereitschaft zu gehen. Wir wissen um die Stärken der Irinnen und werden uns intensiv vorbereiten, um auch dieses Spiel für uns zu entscheiden.”

DFB-Kader für die WM-Qualifikationsspiele in Russland (13. September) und gegen Irland (17. September)

Nr. Name Geburtstag Verein Spiele Tore
Tor
1 Nadine Angerer 10.11.1978 Portland Thorns FC 132 0
21 Laura Benkarth 14.10.1992 SC Freiburg 0 0
12 Almuth Schult 09.02.1991 VfL Wolfsburg 16 0
Abwehr
2 Jennifer Cramer 24.02.1993 1. FFC Turbine Potsdam 12 0
15 Kathrin Hendrich 06.04.1992 1. FFC Frankfurt 3 0
3 Josephine Henning 08.09.1989 Paris Saint-Germain 19 0
14 Tabea Kemme 14.12.1991 1. FFC Turbine Potsdam 6 0
5 Annike Krahn 01.07.1985 Paris Saint-Germain 106 5
4 Babett Peter 12.05.1988 VfL Wolfsburg 80 4
22 Luisa Wensing 08.02.1993 VfL Wolfsburg 18 1
Mittelfeld
19 Fatmire Alushi 01.04.1988 Paris Saint-Germain 72 18
7 Melanie Behringer 18.11.1985 FC Bayern München 98 25
8 Verena Faißt 22.05.1989 VfL Wolfsburg 20 2
20 Lena Goeßling 08.03.1986 VfL Wolfsburg 66 8
6 Simone Laudehr 12.07.1986 1. FFC Frankfurt 77 20
16 Melanie Leupolz 14.04.1994 FC Bayern München 17 4
17 Isabelle Linden 15.01.1991 Bayer 04 Leverkusen 1 0
Angriff
18 Svenja Huth 25.01.1991 1. FFC Frankfurt 15 0
10 Dzsenifer Marozsán 18.04.1992 1. FFC Frankfurt 37 19
11 Anja Mittag 16.05.1985 FC Rosengård 109 30
13 Célia Sasic 27.06.1988 1. FFC Frankfurt 94 50

Tags: , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

15 Kommentare »

  • Michele sagt:

    Ok, Alushi ist in Russland gesperrt! Aber warum wurde sie überhaupt nominiert? Sie hat in Paris nicht viel trainiert, weil sie wie immer mit Verletzungen zu kämpfen hat!
    Auch die Nominierung von Bella Linden(hat weite Teile der Vorbereitung mit Lev. verpasst) und Melanie Leupolz kann ich nicht nachvollziehen!

    (0)
  • Maskal69 sagt:

    Bei der Huth Nominierung kann ich nur mit dem Kopf schütteln, geht gar nicht!!

    (0)
  • timmy sagt:

    Muss man im Kader sein um eine Sperre absitzen zu können, oder wird man anderweitig gemeldet? Das Spiel würde sich ja perfekt dafür eignen.

    (0)
  • Altwolf sagt:

    So schön eine Rückkehr von S.Huth nach langer Verletzung in die N11 ja ist – wobei sie doch etwas unverständlicherweise als Stürmerin nominiert wurde -, so könnte man doch auch die Rückkehr von V.Faißt mit erwähnen, die ja ebenfalls sehr lange ausgefallen war.

    Zumindest hat man mit Verenas Nominierung endlich mal wieder eine Spielerin, die von links vernünftige Flanken schlagen kann.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Alter Hut(h)! Spielerinnen vom 1.FFC Ff. brauchen keine Nachweise über Spielpraxis nach langwierigen Verletzungen und eine erfolgreiche Rückkehr ins Team; sie sind in jedem Fall und das oftmals ungesehen ein Fall für die N11!
    Das damit andere aktuell potentere Spielerinnen um eine berechtigte Nominierung gebracht und damit diskreditiert werden, ist so alt, wie eine SN das Sagen dort hat.

    (0)
  • Altwolf sagt:

    @SF.

    Du siehst das zu „eng“.

    Wer sich beim 1.FFC als deutsche Spielerin vertraglich bindet hat auch die Pflicht sich jeder Zeit der N11 zur Verfügung zu stellen und kann sich nicht im Verein lange „ausruhen“ bzw. sich nicht darauf berufen im Vereinsteam über mehrere Spiele erst die Leistung zu steigern. (:

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Ja, Altwolf, hatte auch nicht auf dem Zettel, dass SN mit dieser diskussionswürdigen Nominierung für Luft- und Trainingsveränderung bei der Spielerin sorgt, die dann vom HT besser integriert werden kann und somit gestärkt von der N11 ins Vereinsteam zurückkehrt und mit breiter Brust die Anderen mitreisst. 😀 Vorbildliche Zusammenarbeit zwischen BT und HT nennt man das, und daran sollte sich Herr Schröder mal`n Beispiel nehmen! [Ironie aus]

    (0)
  • dummkopf sagt:

    Ja, so sieht es aus altwolf!
    Normalerweise nimmt man als Auswahltrainer eine Spielerin, die zur Weltklasse gehört und zum Kern des Auswahlteams, auch nach einer längeren Verletzung möglichst schnell ohne grossen Leistungsnachweis wieder in die Auswahl, um sie schnell wieder in den gewohnten Rhythmus zu bringen.
    Anders sieht es bei einer Spielerin aus, die nicht zu den absoluten Leistungsträgern gehört und daher noch mehr stets durch gute Leistungen ihre Form bestätigen muss, um ins Auswahlteam zu kommen. Die Berufung solch einer Spielerin nach einer langen Verletzung praktisch OHNE jeglichen Leistungsnachweis, birgt für den Trainer natürlich immer die Gefahr, orientierungs- und ideenlos zu wirken.
    Auch wenn das der Trainer selber manchmal gar nicht merkt.
    Wieder andere Trainer würden das auf gar keinen Fall machen, um sich nicht der Gefahr auszusetzen, dass man finanzielle Hintergründe unterstellen könnte.
    Dessen ungeachtet wünscht man natürlich Fr. Huth alles Gute und hofft, dass sich die ersten positiven Eindrücke bald vertiefen.

    (0)
  • FFFan sagt:

    Dieses Aufgebot beinhaltet keine größeren Überraschungen. Höchstens die Nominierung von Linden und Huth war nicht unbedingt zu erwarten, ist aber den verletzungsbedingten Absagen anderer Spielerinnen geschuldet.
    Da die Bundesligasaison gerade erst begonnen hat, konnte sich natürlich noch niemand durch gute Leistungen besonders aufdrängen. Also wird auf bewährte Kräfte gesetzt. Nicht weniger als 17 der 21 nominierten Spielerinnen gehörten bereits dem EM-Kader 2013 an!
    Wie vor zwei Jahren wird auf die Spielerinnen aus der U20 zunächst noch verzichtet. Wenn alles nach Plan läuft, stehen im Herbst ja noch ein paar Testspiele an, dort könnten wir die ein oder andere U20-Weltmeisterin vielleicht im A-Team wiedersehen.

    @ timmy:
    „Muss man im Kader sein um eine Sperre absitzen zu können, oder wird man anderweitig gemeldet?“

    Sorry, ich verstehe die Frage nicht. Es ist doch klar, dass dies der Kader für zwei Spiele (Russland und Irland) ist. Für das jeweilige Spiel sind dann nur 18 Spielerinnen zugelassen. Fatmire Alushi wird logischerweise nur im zweiten Spiel zu diesem engeren Kreis gehören.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Diese Nominierungen spotten mal wieder jeder Beschreibung!!! 🙂
    Leupolz war gerade erst mit angeblichen Muskelbeschwerden uneinsetzbar!!!
    Wann hat Huth eigentlich ihr letztes Spiel im Sturm gemacht???
    Und wann spielte Hendrich denn das letzte mal in der Abwehr???

    (0)
  • Maxemus sagt:

    Ja, warum nominiert Neid nur die Svenja Huth ? Na, weil Neid die Bundestrainerin ist. Ich gehe davon aus, dass Huth nicht wegen ihres Aussehens, ihrer schönen Karaoke-Stimme oder ihres Poker-Stils nominiert wurde. Wem keine Erklärung einfällt: Die Bundestrainerin wird sich vermutlich etwas dabei gedacht haben. Weil sie schließlich mehr weiß als wir, wer will sie jetzt schon kritisieren ? Wenn Neid Erfolg hat, wer will sie dann noch kritisieren ? Außer den „Kritikern“ natürlich, die Neid einfach nicht mögen. Bei denen hat sie sowieso keine Chance. Na und ? Wen kratzt das ?

    (0)
  • timmy sagt:

    Da gab es doch diese Saison bei der Champions Legue der Männer einen Fall. Siehe http://www.bbc.com/sport/0/football/28959452

    „The player had been due to serve a three-match European ban at the start of this season and did not feature in the second qualifying round win over St Patrick’s Athletic or the first leg against Celtic.

    However, it transpired that midfielder Bereszynski had not been registered in the squad to face St Patrick’s and thus had not served all of his ban by the time he appeared against Celtic.“

    Spieler setzte zwar die benötigte Anzahl Spiele aus, das zählte jedoch nicht offiziell nicht als Aussetzen, da er nicht für die Spiele gemeldet wurde (im Aufgebot stand).

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ timmy:

    OK, jetzt verstehe ich.

    Das „Reglement des UEFA-Qualifikationswettbewerbs für die 7.FIFA-Frauen-Weltmeisterschaft“ enthält aber keine solche Regel.

    http://de.uefa.com/MultimediaFiles/Download/Regulations/competitions/Regulations/01/89/34/04/1893404_DOWNLOAD.pdf

    (0)
  • Julia Simic gehört in die Nationalmannschaft sagt:

    Wieder mal ein Frechheit die Julia Simic nicht zu nominieren.

    (0)
  • FFFan sagt:

    Luisa Wensing fällt mit Außenbandriss für die beiden Länderspiele gegen Russland und Irland aus! Silvia Neid hat auf eine Nachnominierung verzichtet.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar