Home » Bundesliga Frauen

MSV Duisburg will die Nummer eins in NRW sein

Von am 27. August 2014 – 15.59 Uhr 1 Kommentar

„Wir wollen die Nummer 1 in NRW werden“, sagt Inka Grings, Trainerin des MSV Duisburg vor der am Wochenende beginnenden neuen Saison der Allianz Frauen-Bundesliga. Und was könnte angesichts dieses Ziels besser passen als das Revierderby gegen die SGS zum Auftakt. Doch auch über das Spiel hinaus sind die Erwartungen beim MSV groß.

Anzeige

„Als erstes haben wir hoffentlich etwas mehr Ruhe als in der letzten Saison, als der FCR Duisburg in Konkurs ging und zum MSV wurde. Wenn wir das abrufen, was wir drauf haben, sollte ein Platz im Mittelfeld drin sein“, sagt MSV-Spielerin Stefanie Weichelt. Da geht auch die Trainerin mit: „Ich hoffe, dass der MSV überraschen kann.“

Eigener Ligasponsor
Auch das Engagement der Allianz, die als Namensgeber, Hauptpartner und Versicherer die Frauen-Bundesliga begleiten wird, beurteilt Weichelt positiv: „Das ist das erste Mal, dass wir einen eigenen großen Sponsor für die Frauen-Bundesliga haben. Das gibt uns allen einen Schub, weil sich die Bedingungen aber auch das Standing nach außen verbessern.“

Inka Grings hat in ihrer ersten Saison als Cheftrainerin einiges vor. © Nora Kruse, ff-archiv.de

Inka Grings hat in ihrer ersten Saison als Cheftrainerin einiges vor. © Nora Kruse, ff-archiv.de

Großer Erfolg auf Facebook
Auf dem Spielfeld heißt das ab dem Wochenende, dass das Allianz-Logo nicht nur in den zwölf Bundesligastadien präsent sein wird, sondern auch auf dem linken Trikotärmel aller Spielerinnen. Die Kampagne „1 ist wichtig: Das [die] im Fußball“ wirbt im Fernsehen, Online und mit Print-Anzeigen für die höchste Liga im Frauenfußball. Pro Spieltag wird eine Top-Begegnung live im Fernsehen übertragen. Die Facebook-Seite der Allianz Frauen-Bundesliga zählt bereits über 27.600 Fans und gibt Einblicke in den Liga-Betrieb und in den Alltag der Spielerinnen.

Lokale Maßnahmen in Duisburg
Und auch lokal sollen gemeinsame Werbemaßnahmen mit den Vereinen entwickelt werden. „Zusammen mit dem MSV Duisburg wollen wir für die Allianz Frauen-Bundesliga werben. Besonders an Heimspieltagen planen wir Aktionen, wie Ticketverlosungen oder Audiospots. So steigern wir die Aufmerksamkeit und erreichen das regionale Publikum“, sagt Michael Schlagregen von der Allianz Generalvertretung Michael Schlagregen in Duisburg, Botschafter der Allianz bei den Fußballerinnen des MSV Duisburg.

Tags: ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

1 Kommentar »

  • Tiberias sagt:

    Das ist eine ziemlich mutige, wenn nicht kühne Ansage von Inka Grings! Es ist zu hoffen, dass die Dinge in Duisburg wieder ruhiger laufen als in letzter Zeit. Klar ist einiges drin. Aber in Essen (6.) und Leverkusen (7.) sind auch keine Amateure am Werk, und den Allianz-Support haben alle.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar