Potsdam nur remis, Frankfurt gewinnt klar

Von am 18. August 2014 – 13.24 Uhr 44 Kommentare

Der 1. FFC Turbine Potsdam musste sich am Samstag in einem Testspiel gegen Ligakonkurrent FF USV Jena mit einem Remis begnügen. Einen klaren Sieg feierte hingegen der 1. FFC Frankfurt, auch Bayer 04 Leverkusen und die SGS Essen waren im Einsatz.

Beim 3:3 (1:1) gegen die Elf aus Thüringen war beim 1. FFC Turbine Potsdam nach den guten Vorstellungen gegen die Männerteams vom FC Schradenland und SV Fichte Baruth vor 800 Zuschauern noch viel Sand im Getriebe.

Trefferreiche Partie
Von der frühen Führung durch Asano Nagasato (10.) konnte Turbine nicht profitieren, nach einem Patzer von Torhüterin Anna Sarholz glich Ex-Turbine-Spielerin Carolin Schiewe aus (27.).

Anzeige
Spielszene Turbine Potsdam gegen FF USV Jena

Turbines Tabea Kemme (re.) im Duell mit Jenas Ivonne Hartmann © Sascha Pfeiler / girlsplay.de

Potsdam egalisiert Rückstände
Nach der Pause musste die Elf von Trainer Bernd Schröder gar zweimal einem Rückstand hinterherlaufen.

Doch Iva Landekas 2:1-Führungstreffer (46.) glich Natasa Andonova aus (54.) und auch auf Landekas zweiten Treffer (62.) hatte Turbine schnell durch Genoveva Anonma eine Antwort parat (64.).

Schröder unzufrieden
„Wir wollten fußballerisch besser auftreten, als wir es hier heute getan haben. Wir hatten zu viele einfache Ballverluste. Die Unsicherheiten haben schon bei unserer Torhüterin angefangen und sich durch die ganze Mannschaft gezogen“, so Schröder.

1. FFC Turbine Potsdam: Sarholz – Kemme (85. Krug), Wesely, Kulis – Evans (85. Wells), Zietz, Cramer (46. Wälti), Andonova (85. Möller) – Simic (65. Szaj) – Nagasato, Anonma

FF USV Jena: Michel (77. Fischer) – Percival, Brosius, Schiewe (68. Hausicke), Hartmann – Keller (74. Löser), J. Arnold, Utes, Julien – Landeka, Rudelic

Tore: 1:0 Nagasato (10.), 1:1 Schiewe (27.), 1:2 Landeka (46.), 2:2 Andonova (54.), 2:3 Landeka (62.), 3:3 Anonma (64.)

Frankfurt in Torlaune
Der 1. FFC Frankfurt kam bei Zweitligist 1. FC Saarbrücken zu einem überzeugenden 9:0 (6:0)-Sieg. Dabei trafen im Ludwigsparkstadion gleich vier Spielerinnen doppelt: Kozue Ando (7., 52.), Alina Ortega Jurado (23., 33.), die die erkrankte Mandy Islacker vertrat, Dzsenifer Marozsán (29./Foulelfmeter, 41.) und Lise Munk (80., 88.), Simone Laudehr steuerte den neunten Treffer bei (39.).

Marozsán gut in Schuss
Nicht nur wegen ihrer beiden Tore war Marozsán bei ihrer Rückkehr ins Saarland die auffälligste Spielerin. „Es hat einfach Spaß gemacht, nach Hause zu kommen“, freute sich die Ex-Saarbrückerin, die 2009 nach von Saarbrücken nach Frankfurt wechselte. Allerdings räumte sie ein: „Es waren auch noch ein paar Fehlpässe dabei, von daher ist unsere Leistung noch ausbaufähig.“

1. FC Saarbrücken: Wonn (65. Ehl) – Tröster, Blank (51. Franz), Jochum, Kiczka (46. Toporski) – Skradde (62. Alt), Thompson, Enoch – Ripperger, De Backer (75. Klein), Mayer

1. FFC Frankfurt: Schumann (58. Preuß/80. Kremer) – Schmidt (46. Löber), Prießen (72. Friedrich), Kuznik, Hendrich – Tanaka, Laudehr, Marozsan, Huth – Ortega Jurado (60. Limani), Ando (72. Munk)

Tore: 0:1, 0:7 Ando (7., 52.), 0:2, 0:4 Ortega Jurado (23., 33.), 0:3 Marozsán, 0:6 (29./Foulelfmeter, 41.), 0:5 Laudehr (39.), 0:8, 0:9 Munk (80., 88.)

Siege und Niederlage für Leverkusen
Bayer 04 Leverkusen nahm am Wochenende an einem internationalen Turnier im niederländischen Ulft teil und verlor dort am Samstag das Finale über 90 Minuten gegen BeNe-League-Team SC Telstar mit 0:3 (0:1). Am Samstag hatte die Elf von Trainer Thomas Obliers Siege gegen ein „Regioteam Achterhoek“ (2:0) und Borussia Bocholt (3:0) erzielt. Diese beide Partien waren über 2 x 25 Minuten angesetzt.

Zufriedener Obliers
Obliers meinte: „Das Turnier war ein guter Prüfstein für uns. Vor allem unser Finalgegner hat uns nochmal alles abverlangt. Dass wir zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung noch nicht taufrisch auf dem Platz standen, war zu erwarten. Meine Mannschaft hat sich spielerisch und kämpferisch aber hervorragend präsentiert.“

Essen nur remis
Die SGS Essen kam gegen den 1. FC Köln auf der Anlage des VfB Kreuzbergs in Wipperfürth nicht über ein 0:0 hinaus. Zwar hatte die Elf von Essens Trainer Markus Högner optische Vorteile, doch in der zweiten Halbzeit Glück, dass Torhüterin Jil Strüngmann einen von ihr selbst verursachten Foulelfmeter hielt (55.).

SGS Essen: Strüngmann – Klasen, Hochstein (46. Ostermeier), Janssen (75. Hochstein), Lara Masloch (46. Wißkirchen) – Sahlmann, Doorsoun-Khajeh, Lehmann, Meißner (46. Hamann) – Hartmann, Wolf

Tags: , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

44 Kommentare »

  • Sheldon sagt:

    Wer allen Ernstes meinte, die Breite im FFC-Kader sei nicht ausreichend, sollte spätestens durch diesen Auftritt einer verbesserten Frankfurter B-Elf eines Besseren belehrt worden seien.
    Man sollte nur einmal zu bedenken geben, dass in dem Team gestern allein 6 Topspielerinnen gefehlt haben (Bartusiak, Kulig, Garefrekes, Fishlock, Sasic, Islacker). Auch Crno, gerade bei der Schweizer Nationalmannschaft ist nach ihren Leistungen immer auch eine Spielerin, auf die man zählen kann. Mit den 15 Feldspielerinnen macht das eine Kaderstärke von 22 Feldspielerinnen, was beinahe schon wieder zuviel wird. Für Rotation wird allerdings gesorgt sein!

    (0)
  • DaWIDenko sagt:

    Auf dem Foto ist aber mitnichten Julia Simic rechts abgebildet. Das ist Tabea Kemme. Nur als kleine Anmerkung.

    Irgendwie freue ich mich aber auch für Jena, dass sie gegen Turbine wieder einmal so gut gegen gehalten haben. Vor einem Jahr spielten sie in Sangershausen in der Vorbereitungschon einmal Remis. Beim Ligastart unter Wettbewerbsbedingungen bestätigten sie das Ergebnis noch einmal.
    Schön, dass Inka Wesely auch mitgespielt hat.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @DaWIDenko: Danke, ist korrigiert.

    (0)
  • balea sagt:

    Ingrid Wells war bei den letzten Vorbereitungsspielen von Turbine auch immer dabei und wurde auch eingesetzt. Wie nahe dran ist sie denn jetzt wohl, kann das jemand beurteilen? Ich hoffe sie auch mal in der ersten Mannschaft zu sehen…

    (0)
  • waiiy sagt:

    Nicht das Ergebnis, eher die Stimmen der Trainer sorgen mich. Bei Turbine sucht man jetzt wohl fieberhaft danach, was noch fehlt, um die realistischen Saisonziele zu erreichen.

    Andererseits darf man Jena auch nicht unterschätzen (siehe letzte Saison). Da ist ein gewachsenes Team, was über einen langen Zeitraum eingespielt ist.

    Wissen muss man allerdings auch, dass Anna Sarholz einen stark gebrauchten Tag hat. Sie ist mit sich selbst auch sehr deutlich ins Gericht gegangen. Da kann man annehmen, dass das nicht die Regel sein wird.

    Was mich außerdem ein wenig befremdlich stimmt, dass dies das erste Testspiel war, in dem Simic so richtig mitgespielt hat. Wenn man sich nicht mit der Spielgestalterin einspielen kann, wird es halt auch schwer.

    Man wird sehen, wie es nächsten Sonntag gegen Juvisy laufen wird. Auf jeden Fall sind sowohl Jena und Juvisy jeweils sehr gute Tests, um das Leistungsniveau zu bewerten.

    (0)
  • Torsten sagt:

    Testspiel okay.Aber ich finde es noch besser im Punktspiel die Potsdamer zu schlagen !

    (0)
  • speedy75 sagt:

    Man sollte die Testspiele nicht zu hoch bewerten, lieber soll da nicht alles rund laufen so hat man noch Zeit die Fehler zu suchen bzw. sich zu verbessern.

    Es wird auf jeden Fall spannend diese Saison und dass man Jena keinesfalls unterschätzen sollte hat man letzte Saison schon gesehen.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @speedy: Die These habe ich auch lange vertreten. Bei genauerem Hinschauen ist sie allerdings sehr unlogisch. Ein guter Trainer, der einen Masterplan hat, wird genau wissen, wo die Fehler und Schwächen seines Teams sind.

    Die Idee, dass der Underdog, bei dem es in den Testspielen hakt, dann wie Phoenix aus der Asche kommt, sollte man ins Reich der 50er bis 80er verbannen, mittlerweile ist der Fußball so professionalisiert, dass du eigentlich kaum noch Zeit hast, wenn jetzt noch was in den Testspielen falsch läuft, den Rückstand auf die Konkurrenz aufzuholen!

    (0)
  • Detlef sagt:

    Die Ergebnisse aus den Testspielen sind schon wichtig für unser Trainerteam!!!
    Dabei meine ich weniger den Zahlenwert, als das Zusammenwirken der einzelnen Mannschaftsteile!!!
    Und hier war am Samstag, wie Markus richtig schrieb, noch viel Sand im Getriebe, sodaß es immer wieder ordentlich knirschte!!! 🙁

    Auf dem nicht den Buli-Normen entsprechend viel zu kleinen Feld, konnte man die Fehler unserer TURBINEN besonders gut wahrnehmen, wie mir später Achim Feifel erklärte!!!
    Dies betraf alle Mannschaftsteile, mM nach aber besonders unsere Abwehr!!!
    Hier machte sich das Fehlen von ULLA, JOJO und MAREN ganz deutlich bemerkbar!!! 🙁

    INKA konnte zwar bei hohen Hereingaben in den Strafraum ordentlich punkten, denn sie gewann beinahe alle Kopfballduelle!!! 🙂
    Aber am Boden offenbarte sie einige technische Defizite, und sie zögerte in einigen Zweikämpfen etwas zu lange!!!
    Hier muß das Trainertrio einhaken, und unsere momentan einzig fitte Abwehrchefin dazu ertüchtigen, mental schneller zu reagieren, und technisch besser zu werden!!!

    Die beiden Außenverteidigerinnen TABBI und LIDIJA hatten auch so ihre Schwierigkeiten!!! 🙁
    Vor allem unsere DFB-Auswahlspielerin offenbarte deutliche Probleme im Stellungsspiel!!!
    Unsere Bosnierin wirkte da etwas sicherer, aber im Zusammenspiel mit INKA und TABBI war auch sie noch weit weg von ihrer starken Form der Vorsaison!!!

    Bei ZIETZN bin ich mir gar nicht so sicher welche Position sie da interpretierte???
    Mal spielte sie in der Abwehrkette, dann wieder weit in des Gegners Hälfte!!!
    Fast wie ein „altmodischer“ Libero, der sich bei Ballbesitz in den Angriff mit einschaltet!!! 🙂

    ANNA hatte Samstag wirklich einen gebrauchten Tag erwischt!!! 🙁
    Ihre Präsenz und ihre Sicherheit, gerade auch bei hohen Bällen, die Schröder wohl letztendlich dazu veranlasst haben, auf sein Riesentalent zu setzen, waren am Samstag nicht mehr da!!! 🙁
    Gegen die Männerteams konnte FELIX durchweg gefallen, aber Samstag knirschte es auch bei ihr ganz gewaltig!!!
    Einen schlechten Tag haben aber auch schon Welttorhüterinnen desöfteren erlebt, und so bleibt nur die Hoffnung, daß ANNA dies nicht so häufig passiert!!! 😉

    Aber auch unser Mittelfeld läßt so einiges zu wünschen übrig!!! 🙁
    Hier blieben fast alle Spielerinnen weit hinter ihrem Können zurück!!!
    Vor allem LISA steht diese Mittelfeldrolle überhaupt nicht gut zu Gesicht!!! 🙁
    Denn dann muß sie bei gegnerischem Ballbesitz mit in die Abwehr zurück, und dann fehlt vorne eine schnelle Stürmerin!!! 🙁
    Hier machte sich das Fehlen von PAULI besonders stark bemerkbar, die normalerweise mit LISA ein starkes rechtes Flügelspiel aufzieht!!! 😉

    JULIA und ASANO konnten das Spiel im zentralen Mittelfeld nicht an sich reißen!!!
    Dazu fehlten ihnen oft die Ideen, und fast immer die richtige Präzision beim Pass!!! 🙁
    Von diesen beiden Ballkünstlerinnen wird sehr viel abhängen, wie TURBINE am Ende der Saison abschneidet!!!

    Auch CRAMERS JENNY konnte mich nicht richtig überzeugen!!! 🙁
    In den letzten Spielen der Vorsaison fand ich sie stark!!!
    In den Testspielen bleibt sie bisher noch einiges schuldig!!!

    Einzige Ausnahme war mM nach NATASCHA, die ihrer Normalform wohl am nähesten kam, und ein recht gutes Spiel machte!!!
    Die Mazedonierin war so ziemlich die einzigste TURBINE, die auch aus der Distanz mal abzog!!!
    Ihr fehlt aber mM nach noch etwas die Übersicht, und sie agiert oft etwas zu hektisch am Ball!!!

    Auch AYOMA wie immer sehr fleißig, die aber vorne oft allein gelassen wurde, und kaum verwertbare Anspiele aus dem Mittelfeld bekam!!!
    Die erhielt sie immer wieder aus der Abwehr, in Form von hohen, langen Bällen!!!
    Die hätte sie sich dann selber per Kopf vorlegen müssen, denn weder rechts noch links war Unterstützung da!!! 🙁

    Hier müssen die Trainer mM nach etwas Grundsätzliches überdenken!!!
    Lang und hoch macht nur Sinn, wenn vorn eine kopfballstarke Stürmerin steht, die die Bälle links oder rechts auf schnelle Flügelflitzerinnen weiterleitet!!!
    Allein der Gedanke, AYOMA in ein Kopfballduell mit CARO SCHIEWE zu schicken zeugt nicht gerade von Realitätsnähe!!! 🙁
    Unsere einzige Stürmerin die dies könnte spielt derzeit in Kanada eine bärenstarke WM!!! 🙂
    Die rechte Flügelzange steckte Samstag meistens noch tief in der eigenen Hälfte fest, wenn die langen Bälle vorgedroschen wurden!!! 🙁
    Die linke Flügelspielerin kam erst in Minute 65 aufs Feld, und braucht verständlicherweise noch Zeit zum Eingewöhnen!!!
    MAGDA könnte diese Position vielleicht ausfüllen, oder eventuell eine offensivere JENNY CRAMER!!!
    Aber auch FELI oder WIBKE wären hier denkbar!!! 😉

    Es war nur ein Testspiel, ohne echten Wettkampfcharakter!!!
    Möglicherweise steigert sich jede einzelne TURBINE erst wenn der richtige Druck da ist!!!
    Eins zeigte sich aber Samstag auch ganz deutlich, wir haben eindeutig Qualität verloren, die erst nach und nach wieder wachsen muß!!!

    (0)
  • helena sagt:

    @Sheldon: Testspiele sind, wie der Name schon sagt, Tests. Tests sollte man nicht überbewerten. Natürlich sollte jeder Trainer einen Plan haben und wissen, was und wo es in seiner Mannschaft hakt, aber ob er mit seinen Beobachtungen richtig liegt, sieht er, wenn wirklich gespielt wird. Danach kann er bestimmte Dinge besser ansprechen und daran arbeiten. Dem BVB wurde nach der 0:4 Niederlage gegen Liverpool der baldige Abstieg aus der 1. Liga prophezeit, eine Woche später waren sie Supercupgewinner gegen den Branchenprimus.
    Testspiele sind und bleiben eben doch genau dieses: Testspiele. Das war in den 50er Jahren so, das war in den 80er Jahren so, das ist heute so und das wird auch in 20, 30 oder 50 Jahren so sein. Daher ist weder das 9:0 vom FFC Frankfurt noch das Remis von Potsdam ein wirklicher Hinweis auf die Bundesliga.
    Und: Testspiele sind Vorbereitungsspiele! Abläufe, die im Training geübt wurden, sollen nun unter realen Bedingungen getestet werden. Dass dabei das ein oder andere noch nicht funktioniert und dass der ein oder andere vielleicht nicht 100 Prozent (z.B. in Zweikämpfen, in denen das Verletzungsrisiko einfach sehr hoch ist) gibt, ist doch logisch.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Da hat Turbine nach einigen, ausnahmslos gewonnenen Testspielen gegen Männerteams mal eines gegen einen BL-Kontrahenten „nur“ unentschieden gespielt, da wird die Keule wieder in einer vergleichenden, reißerischen Überschrift geschwungen!
    Kann man eigentlich über Frankfurt von einer ähnlichen Bilanz berichten? Oder vom VfL? Ich las nur über den MSV, der diese Art der Vorbereitung ähnlich absolvierte und Inka Grings die teilweie deftigen Klatschen nicht primär in den Vordergrund stellte.
    Die gewählte Berichterstattung ist also einmal mehr geprägt von journalistischer Parteinahme und eben nicht von Gleichbehandlung! 🙁
    Bin ich jetzt eigentlich der getroffene Hund, der bellt oder hat das ein anderer bereits vor mir getan? 😀
    Übrigens, ohne dem Wörtchen „nur“ gäbe es keine Notwendigkeit einer Kommentierung meinerseits…

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Schenschtschina Futbolista: Ich würde mal behaupten, dass die Mehrheit der Leser in einem Testspiel zwischen Potsdam und Jena im Vorfeld eher auf Potsdam als Sieger getippt hätte. Und die Aussagen der Turbine-Verantwortlichen (Schröder, Heinrichs) nach dem Spiel deuten doch auch darauf hin, dass die eigene Erwartungshaltung nicht unbedingt die war, (nur) remis zu spielen. Die Beurteilung, ob diese Überschrift „reißerisch“ und „geprägt von journalistischer Parteinahme“ ist, überlasse ich dann jedem selbst.

    (0)
  • Gonzo sagt:

    Interessant wird sein, wie Sheldon dann nächste Woche die Niederlage des FFC gegen die (zugegebenermaßen guten) B-Junioren von Bad Vilbel erklären wird.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @helena: Das 0:4 von Dortmund war auch nicht 2 Wochen vor Ligastart! Klar geben Testspiele nicht immer die ganze Realität wieder, doch weißt es schon eine Tendenz auf. Natürlich kann man Fehler noch berichtigen, aber es geht darauf viel Zeit drauf, Zeit, die man nicht benötigen würde, hätte man von Anfang an sauber gearbeitet und Zeit, die man für andere Dinge nutzen könnte. Und zwei Wochen vorher noch einmal Dinge berichtigen zu müssen, ist ein entschiedener Nachteil im Gegenüber zu einer Mannschaft, die ihre Vorbereitung gradlinig durchziehen kann! Die anderen Clubs sind im Vorteil, und wenn sie weiterhin ihre Hausaufgaben machen, wird es für Turbine schwer, diesen Vorteil aufzuholen!

    @SF: Das mit den ausnahmslos gewonnenen Testspielen gegen Männervereine habe ich jetzt mal überlesen, denn das gibt nun nicht ganz die Realität wieder.

    Und keine Sorge, Frankfurt hat durchaus auch noch seine Testspiele gegen Männermannschaften, aber erst, und das finde ich durchaus sinnvoller, gegen Ende der Vorbereitung! Da gibt es einen Steigerungslauf, in dem zuletzt Hoffenheim und Saarbrücken dran waren und jetzt noch zwei Männerteams anstehen! Und bisher wurde alles souverän gemeistert!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Markus
    Die Parteilichkeit von WS wurde ja nicht mit diesem meinem Kommentar erstmalig offen angesprochen, da waren andere schon vorher, und das gleichfalls zu Recht, aktiv!
    Auf anderen Portalen wird diese VfL- und Ff.-Lastigkeit ja uch offen angesprochen, hier werden solche Aussagen wegeditiert!
    Beispiel: Meine (Weg-)Kommentierung zu Alex Popps Wahl spricht da deutliche Bände! Genauso die Beschreibung von Lina Magull wurde retouschiert, und, und, und…
    Also alles keine Einzelfälle, sondern vielfache auffälige Wiederholungen nach dem Motto:Wer die Macht hat…
    Die Rechtfertigung mit einer vermuteten Erwartungshaltung des Trainersteam ist recht vage, da genau die Verantwortlichen die Resultate der letzten Spiele u.G. noch im Kopf haben!

    (0)
  • helena sagt:

    @Sheldon: Nee, aber zwei Wochen vor dem ersten wirklichen Test unter Realbedingungen im Pokal und eine Woche vor einem Prestigespiel. Insofern war es auch dort knapp vor der Zeit.
    2 Wochen sollten mehr als ausreichend sein für ein professionelles Team, Fehler und Probleme anzusprechen und abzustellen. Irgendwas muss ja auch noch trainiert werden. Wenn alles schon perfekt liefe, bräuchte man ja auch nicht mehr trainieren ;-).
    Man kann auch, durch hohe Testspielsiege, geblendet werden und damit den Blick auf die Realität verlieren.
    Welche Vorbereitungsstrategie die bessere war, wird sich in den ersten Spielen und, mit Verlaub, in den letzten Spielen einer Saison zeigen. Wer sich am letzten Spieltag noch die Butter vom Brot nehmen lässt, hat auch in der Vorbereitung nicht alles richtig gemacht.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Schenschtschina Futbolista: Ich kann dazu nur sagen: Wer die Leitlinien unserer Website bewusst oder unbewusst missachtet, der darf sich über Editierungen oder Löschungen nicht wundern. Wir achten auf einen einigermaßen gepflegten Umgangston und werden uns davon auch in Zukunft nicht abbringen lassen. Wir würden uns freuen, wenn gelegentlich einmal darüber nachgedacht würde, warum ein Kommentar editiert oder gelöscht wurde, anstatt weiter muter drauflos zu poltern. Ist ja auch wesentlich einfacher, die Parteilichkeits-Keule zu schwingen. Aber jedem seine Meinung.

    (0)
  • holly sagt:

    @ SF, wir sollten froh sein das es Leute gibt die solch ein Forum betreiben.
    Damit ist für den/die Betreiber auch immer ein hohes Risiko verbunden. Als Betreiber so einer Seite ist man haftbar für alles was auf der HP passiert. Also wenn user x meint er wurde von user y beleidigt kriegt der/die Betreiben die Klage nicht der beleidigt hat.
    Genauso könnte Verbände gegen die Seite klagen auf Unterlass usw.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Frau Fußball,
    Auch mir ist die etwas „verunglückte“ Überschrift schon recht seltsam vorgekommen!!!
    Außerdem hätte ich nicht vermutet, daß außer Sheldon auch noch andere „Experten“ den FC Saarbrücken mit dem USV Jena auf eine Vergleichsstufe stellen würden!!! 😉
    Denn nur dann wäre die Formulierung auch gerechtfertigt gewesen!!!
    Aber ich wollte auch nicht gleich die beleidigte Potsdamer Leberwurst spielen, die in Allem und Jedem gleich ein Generalkomplott gegen unseren Verein sieht!!! 😉

    @Markus,
    Jena und Potsdam trennten am Ende der letzten Saison gerade einmal 2 Plätze!!!
    Der USV ist im Stamm zusammengeblieben, und konnte sich durch Rudelic sehr gut verstärken!!!
    TURBINE dagegen hat deutlich an Qualität verloren, und beginnt beim Neuaufbau diese Saison mindestens eine Stufe tiefer als die letzten beiden Spielzeiten!!!

    Fazit, beide Teams rücken leistungsmäßig noch dichter zusammen als bisher!!!

    Schon aus dieser Konstellation herraus, konnte man nicht unbedingt auf einen Potsdamer Sieg wetten!!! 😉
    Die Leser dieses Forums sollten eigentlich gut informiert sein!!!

    Auch Daniel Kraus hatte an seinem Team noch einiges zu bekritteln, sodaß auch der USV noch einige Arbeit investieren wird, um eine ähnlich gute Saisonleistung zu zeigen wie 2013/2014!!! 🙂

    @Sheldon,
    Ich bin wirklich begeistert!!! 🙂
    Frankfurt wird in der kommenden Saison alles in Grund und Boden stampfen………was das Niveau von Saarbrücken hat!!! 😉

    (0)
  • helena sagt:

    @SF: Ich empfinde ws nicht als „potsdamfeindlich“ oder „frankfurtfreundlich“.
    Wenn man Fan eines Vereins ist, sieht man möglicherweise eine Formulierung, die nicht diskreditierend gemeint ist, als schärfer an als sie ein neutraler Leser empfindet.
    Die Formulierung „nur remis“ liest man in vielen Zusammenhängen gerade in Schlagzeilen sehr häufig.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @holly
    Prinzipiell hast Du Recht, allerdings wird dieses hier aus ureigensten Interesse gebeugt! Selbstgestrickte Regeln, die dehnbar wie Gummi sind und immer wieder individuelle Auslegungen erfahren, verderben einem mehrfach die Freude einer Mitsprache, stellen die Gelduld sehr auf die Probe, gehen bis an die Grenze des Unerträglichen!
    Vordergründig wird auf hohen Traffic und damit Einnahmen zur Eigenfinanzierung Wert gelegt, da kommen solche Ankurbler wie z.B. Sheldon gerade recht, obgleich dieser schon mal eine Sperre unter altem Nick hinnehmen mußte. Das wissen aber nur noch die Alteingesessenen…

    (0)
  • tpfn sagt:

    @sf
    Ich denke, da jahrelang ws als tpsoccer verschrien wurde, wird hier nun evtl. versucht gegenzusteuern. Andererseits sensibilisieren provokante Überschriften im Zusammenhang mit TP die entsprechenden Lager überdurchschnittlich. Die daraus resultierende Kommentarflut ist für den Betreiber eines Blog`s wirtschaftlich gesehen sicherlich erfolgsversprechender, weswegen provokante Überschriften nicht zwingend Parteilichkeiten voraussetzen.

    (0)
  • Altwolf sagt:

    @Detlef.

    Solche Formulierungen, wie die deinige an @Sheldon (12:30), „liebe“ ich.

    @SF.

    Ich denke das „nur“ sollte doch nicht wieder zu einem „Rundumschlag“ gegen „Alles“ und „Jeden“ ,der nicht Turbine-Sympathisant ist führen.

    Vielleicht bist Du ja selbst darüber „enttäuscht“, daß es noch nicht so gut bei TP läuft.

    Mich hätte ein „nur“ remis bei e. WOB-Spiel, gegen wen auch immer, nicht „irritiert“.

    Niemand hat etwas gegen eine „Sichtweise“ für den eigenen Verein, aber dieser „Vorwurf“ andere Clubs hier (bei WS) mit mehr „Sympathie“ zu bedenken ist unangebracht und so sollte für sich selbst doch auch der „Respekt“ vor Spielerinnen anderer Teams gelten ohne die erwünschte „Kritik“ an diesen einschränken zu müssen.

    (0)
  • Gonzo sagt:

    wegen „nur“ macht ihr so ein Fass auf? Ernsthaft? Viele Experten / Frauen – Fussball Fans (wahrscheinlich auch Herr Schröder und auch viele TP Fans) hatten aufgrund der beeindruckenden Ergebnisse gegen Männermannschaften (immerhin 2 Siege gegen Kreisoberligisten) wohl eher erwartet, dass das Testspiel gegen Jena gewonnen wird. darauf wird sich wohl das „nur“ beziehen. Es spiegelt die ursprüngliche Erwartungshaltung wider. Da Jena eine gute Bundesliga Mannschaft besitzt deutet das auch auf einen enormen Respekt vor Turbine und seinem Leistungsvermögen.

    Aber offensichtlich fühlen sich hier einige in ihrer vermeintlichen Opferrolle wohl.

    Ja, alle sind gegen Turbine. Der DFB, Frau Neid, Eurosport, alle Banken (insbesondere die Commerzbank), Herr Juchem, die Presse im allgemeinen, etc. Wahrscheinlich sollen die Vereine aus der ehemaligen DDR von einer Riesen Verschwörung klein gehalten werden…

    Viele Grüsse von einem Turbine Fan aus dem Westen. Und Herr Juchem, danke für die tolle Arbeit hier. Danke für „womensoccer“

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Altwolf
    > Vielleicht bist Du ja selbst darüber “enttäuscht”, daß es noch nicht so gut bei TP läuft.
    Wo lebst Du eigentlich? Kommst wohl gerade aus’m Urlaub und bist nicht up-to-date?
    Natürlich bin ich mit meinem Team zufrieden! Meine bisherige Bilanz fällt positiver aus als hier aktuell, denn immerhin schrieb ich ja von den positiven Tests gegen Männerteams. Aber kaum kommt mal kein Sieg, sondern ein Unentschieden raus, regiert das „nur“!

    (0)
  • Herr Schulze sagt:

    Wenn wir die Ergebnisse unvoreingenommen, und dennoch anders als Herr Juchem, betrachten, so ist das Potsdam-0:0 doch nichts weniger eine große Blamage und das 9:0 des FFC Frankfurt ein weiterer einstelliger Realitätsschock nach dem ernüchternden 2:0 gegen Hoffenheim.

    (0)
  • Beobachter sagt:

    Wäre nach der ganzen Diskussion folgende Überschrift die bessere?
    „Potsdam klar remis, Frankfurt gewinnt nur“

    (0)
  • Altwolf sagt:

    @SF.

    „Wo lebst Du eigentlich?“
    In der „Provinz“ in Wolfsburg, falls es dich wirklich interessiert. 🙂

    „Natürlich bin ich mit meinem Team zufrieden!“
    Tja, dann solltest Du doch „über“ diesen „3“ Buchstaben stehen und auch gelassener bleiben.

    Es könnte aber auch sein, daß Du gern mal eine Diskussion „provozieren“ möchtest, um etwas „Feuer“ in die Forum-Kommentare einzubringen, da @Sheldons „Hymnen“ auf den 1.FFC es nicht mehr so schaffen. 🙂

    @Gonzo.

    Deinem Kommentar kann man sich gut anschließen.

    (0)
  • holly sagt:

    @ SF, genauso könnten die Wob Fans sagen warum steht hier nix über die Vertragsverlängerungen von Luisa und Alex. Also wird Wob benachteiligt von WS.
    Finde das schade das es hier nicht stand(falls doch dann natürlich entschuldigung). Konnte zumindest hier nichts finden.
    Habe aber noch nicht alles lesen können, da ich letzte Woche nochmal schnell im Urlaub war bevor die Saison beginnnt.

    (0)
  • Altwolf sagt:

    @holly.

    Dem ist nicht so.

    Unter Bundesliga ( 11. und 12.8.2014) gab es hier entsprechende Meldungen.

    Wie M.Juchem schon einmal erläuterte, werden die Meldungen aktiv von den Vereinen selbst an WS gegeben, so daß nicht von WS aktiv ständig bei den Vereinen nachgefragt wird.

    (0)
  • AdiPreissler sagt:

    Wolfsburg wird hier bevorzugt, jede Vertragsverlängerung kriegt einen eigenen Artikel!

    http://www.womensoccer.de/2014/08/11/vfl-wolfsburg-verlaengert-mit-alex-popp/

    http://www.womensoccer.de/2014/08/12/luisa-wensing-verlaengert-beim-vfl-wolfsburg/

    Ich fordere gleiche Artikelanzahl über Vertragsverlängerungen für alle Mannschaften, und wenn keiner verlängert bei einer Mannschaft, wird ersatzweise berichtet, dass ein Vertrag nicht verlängert wurde.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Altwolf
    Nun, ganz so falsch liegst Du sicher nicht! 😀
    Manchmal muss man eben, was einem auf der Seele liegt, anders verpackt auf den Weg bringen – das Ziel ist der Weg o.s.ä. Die Provinzler eben…

    (0)
  • never-rest sagt:

    Wird Zeit, dass die Saison los geht, wenn ich lese, was hier z.T. für ein Quatsch gepostet wird. Bei einigen (wenigen) TP-Fans scheinen die Nerven schon vor der Saison blank zu liegen.

    (0)
  • waiiy sagt:

    Das Neueste aus Potsdam ist übrigens, dass Lia Wälti die Kapitänsbinde tragen wird. Es wird nichts darüber ausgesagt, ob das in Abhängigkeit von Langzeitverletzten (Draws) ist. Deshalb gehe ich davon aus, dass es unabhängig davon ist.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @waiiy,
    So neu ist das nun auch wieder nicht!!! 😉
    Immerhin trug sie die Binde schon bei den Testspielen!!! 🙂

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Egal, ab wann Lia die Binde trägt, Erwähnung bei WS war es jedenfalls keine wert, dafür aber die von Hoffenheims Martina Moser, für die ich mich allerdings auch freue! Sie ist wie Lia genau die Richtige!

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Schenschtschina Futbolista: Ich wiederhole mich gerne noch einmal: Wir verarbeiten im Normalfall das Material, das wir von den Vereinen bekommen. Zu Martina Moser gab es eine Pressemitteilung, zu Lia Wälti gab es keine. So einfach ist das. Es sei uns verziehen, wenn wir nicht die Websiten aller Vereine im Fünf-Minuten-Takt checken, zumal die Meldung aus der „Märkischen Allgemeinen“ ist und nicht einmal eine offizielle Meldung des Vereins.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Also gab es aus Sand auch eine offizielle Mitteilung, dass die Spielerinnen Lackierarbeiten im Stadion ausführen?
    Mir geht`s erneut wie Thomas Doll! 😀

    (0)
  • balea sagt:

    Leute! Kriegt Euch mal langsam wieder ein. Das kann man ja nicht mehr aushalten…

    (0)
  • dummkopf sagt:

    Wollte mich als Satire auch schon beklagen, dass meine Turbinen bzgl Käptn schon wieder mieser behandelt werden als Hoffenheim.

    Manche Leute sind aber in real besser als Satire.

    Fehlt eigentlich nur noch die richtige Wahl der Überschrift:
    Dazu hätte ich als passend empfunden:

    TP’s neuer Käptn ist NUR Lia Wälti.

    (Wobei man auch die Textgestaltung zum Freundschaftsspiel gegen Juvisy überdenken sollte.
    Nachdem Bayern und Wob gegen PSG antreten, muss es hier nicht eigentlich besser heissen:
    Turbine testet NUR gegen Juvisy?)

    (0)
  • Stahlratte sagt:

    @Detlef

    „Jena und Potsdam trennten am Ende der letzten Saison gerade einmal 2 Plätze!!!“

    Aber 18 Punkte, das relativiert deine Aussage wohl etwas.

    @balea

    „Leute! Kriegt Euch mal langsam wieder ein. Das kann man ja nicht mehr aushalten… “

    Richtig, andererseits ist es aber NUR Sportsfreund SF, der sich hier echauffiert…. 😀

    @SF

    „reißerischen Überschrift“

    Reißerische Überschrift? Das hier wäre eine reißerische Überschrift:

    Potsdam blamiert sich gegen Jena, ist Schröder noch der richtige Trainer?

    Nur mal so zum Vergleich……

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Nächster Testspielsieg von Frankfurt, 7:0 gegen die U17-Junioren von Bad Vilbel. Mit dabei endlich auch wieder Sasic, die gleich mal nen Hattrick beisteuerte!

    (0)
  • Altwolf sagt:

    @Sheldon.

    Klasse @Sheldon, mit solch starken Ergebnissen ist man zwangsläufig „Meisterschafts-Favorit“ und „Anwärter auf den CL-Titel.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar