Potsdam nur remis, Frankfurt gewinnt klar

Von am 18. August 2014 – 13.24 Uhr 44 Kommentare

Der 1. FFC Turbine Potsdam musste sich am Samstag in einem Testspiel gegen Ligakonkurrent FF USV Jena mit einem Remis begnügen. Einen klaren Sieg feierte hingegen der 1. FFC Frankfurt, auch Bayer 04 Leverkusen und die SGS Essen waren im Einsatz.

Beim 3:3 (1:1) gegen die Elf aus Thüringen war beim 1. FFC Turbine Potsdam nach den guten Vorstellungen gegen die Männerteams vom FC Schradenland und SV Fichte Baruth vor 800 Zuschauern noch viel Sand im Getriebe.

Trefferreiche Partie
Von der frühen Führung durch Asano Nagasato (10.) konnte Turbine nicht profitieren, nach einem Patzer von Torhüterin Anna Sarholz glich Ex-Turbine-Spielerin Carolin Schiewe aus (27.).

Anzeige
Spielszene Turbine Potsdam gegen FF USV Jena

Turbines Tabea Kemme (re.) im Duell mit Jenas Ivonne Hartmann © Sascha Pfeiler / girlsplay.de

Potsdam egalisiert Rückstände
Nach der Pause musste die Elf von Trainer Bernd Schröder gar zweimal einem Rückstand hinterherlaufen.

Doch Iva Landekas 2:1-Führungstreffer (46.) glich Natasa Andonova aus (54.) und auch auf Landekas zweiten Treffer (62.) hatte Turbine schnell durch Genoveva Anonma eine Antwort parat (64.).

Schröder unzufrieden
„Wir wollten fußballerisch besser auftreten, als wir es hier heute getan haben. Wir hatten zu viele einfache Ballverluste. Die Unsicherheiten haben schon bei unserer Torhüterin angefangen und sich durch die ganze Mannschaft gezogen“, so Schröder.

1. FFC Turbine Potsdam: Sarholz – Kemme (85. Krug), Wesely, Kulis – Evans (85. Wells), Zietz, Cramer (46. Wälti), Andonova (85. Möller) – Simic (65. Szaj) – Nagasato, Anonma

FF USV Jena: Michel (77. Fischer) – Percival, Brosius, Schiewe (68. Hausicke), Hartmann – Keller (74. Löser), J. Arnold, Utes, Julien – Landeka, Rudelic

Tore: 1:0 Nagasato (10.), 1:1 Schiewe (27.), 1:2 Landeka (46.), 2:2 Andonova (54.), 2:3 Landeka (62.), 3:3 Anonma (64.)

Frankfurt in Torlaune
Der 1. FFC Frankfurt kam bei Zweitligist 1. FC Saarbrücken zu einem überzeugenden 9:0 (6:0)-Sieg. Dabei trafen im Ludwigsparkstadion gleich vier Spielerinnen doppelt: Kozue Ando (7., 52.), Alina Ortega Jurado (23., 33.), die die erkrankte Mandy Islacker vertrat, Dzsenifer Marozsán (29./Foulelfmeter, 41.) und Lise Munk (80., 88.), Simone Laudehr steuerte den neunten Treffer bei (39.).

Marozsán gut in Schuss
Nicht nur wegen ihrer beiden Tore war Marozsán bei ihrer Rückkehr ins Saarland die auffälligste Spielerin. „Es hat einfach Spaß gemacht, nach Hause zu kommen“, freute sich die Ex-Saarbrückerin, die 2009 nach von Saarbrücken nach Frankfurt wechselte. Allerdings räumte sie ein: „Es waren auch noch ein paar Fehlpässe dabei, von daher ist unsere Leistung noch ausbaufähig.“

1. FC Saarbrücken: Wonn (65. Ehl) – Tröster, Blank (51. Franz), Jochum, Kiczka (46. Toporski) – Skradde (62. Alt), Thompson, Enoch – Ripperger, De Backer (75. Klein), Mayer

1. FFC Frankfurt: Schumann (58. Preuß/80. Kremer) – Schmidt (46. Löber), Prießen (72. Friedrich), Kuznik, Hendrich – Tanaka, Laudehr, Marozsan, Huth – Ortega Jurado (60. Limani), Ando (72. Munk)

Tore: 0:1, 0:7 Ando (7., 52.), 0:2, 0:4 Ortega Jurado (23., 33.), 0:3 Marozsán, 0:6 (29./Foulelfmeter, 41.), 0:5 Laudehr (39.), 0:8, 0:9 Munk (80., 88.)

Siege und Niederlage für Leverkusen
Bayer 04 Leverkusen nahm am Wochenende an einem internationalen Turnier im niederländischen Ulft teil und verlor dort am Samstag das Finale über 90 Minuten gegen BeNe-League-Team SC Telstar mit 0:3 (0:1). Am Samstag hatte die Elf von Trainer Thomas Obliers Siege gegen ein „Regioteam Achterhoek“ (2:0) und Borussia Bocholt (3:0) erzielt. Diese beide Partien waren über 2 x 25 Minuten angesetzt.

Zufriedener Obliers
Obliers meinte: „Das Turnier war ein guter Prüfstein für uns. Vor allem unser Finalgegner hat uns nochmal alles abverlangt. Dass wir zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung noch nicht taufrisch auf dem Platz standen, war zu erwarten. Meine Mannschaft hat sich spielerisch und kämpferisch aber hervorragend präsentiert.“

Essen nur remis
Die SGS Essen kam gegen den 1. FC Köln auf der Anlage des VfB Kreuzbergs in Wipperfürth nicht über ein 0:0 hinaus. Zwar hatte die Elf von Essens Trainer Markus Högner optische Vorteile, doch in der zweiten Halbzeit Glück, dass Torhüterin Jil Strüngmann einen von ihr selbst verursachten Foulelfmeter hielt (55.).

SGS Essen: Strüngmann – Klasen, Hochstein (46. Ostermeier), Janssen (75. Hochstein), Lara Masloch (46. Wißkirchen) – Sahlmann, Doorsoun-Khajeh, Lehmann, Meißner (46. Hamann) – Hartmann, Wolf

Tags: , , , ,

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

44 Kommentare »

  • AdiPreissler sagt:

    Wolfsburg wird hier bevorzugt, jede Vertragsverlängerung kriegt einen eigenen Artikel!

    http://www.womensoccer.de/2014/08/11/vfl-wolfsburg-verlaengert-mit-alex-popp/

    http://www.womensoccer.de/2014/08/12/luisa-wensing-verlaengert-beim-vfl-wolfsburg/

    Ich fordere gleiche Artikelanzahl über Vertragsverlängerungen für alle Mannschaften, und wenn keiner verlängert bei einer Mannschaft, wird ersatzweise berichtet, dass ein Vertrag nicht verlängert wurde.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Altwolf
    Nun, ganz so falsch liegst Du sicher nicht! 😀
    Manchmal muss man eben, was einem auf der Seele liegt, anders verpackt auf den Weg bringen – das Ziel ist der Weg o.s.ä. Die Provinzler eben…

    (0)
  • never-rest sagt:

    Wird Zeit, dass die Saison los geht, wenn ich lese, was hier z.T. für ein Quatsch gepostet wird. Bei einigen (wenigen) TP-Fans scheinen die Nerven schon vor der Saison blank zu liegen.

    (0)
  • waiiy sagt:

    Das Neueste aus Potsdam ist übrigens, dass Lia Wälti die Kapitänsbinde tragen wird. Es wird nichts darüber ausgesagt, ob das in Abhängigkeit von Langzeitverletzten (Draws) ist. Deshalb gehe ich davon aus, dass es unabhängig davon ist.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @waiiy,
    So neu ist das nun auch wieder nicht!!! 😉
    Immerhin trug sie die Binde schon bei den Testspielen!!! 🙂

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Egal, ab wann Lia die Binde trägt, Erwähnung bei WS war es jedenfalls keine wert, dafür aber die von Hoffenheims Martina Moser, für die ich mich allerdings auch freue! Sie ist wie Lia genau die Richtige!

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Schenschtschina Futbolista: Ich wiederhole mich gerne noch einmal: Wir verarbeiten im Normalfall das Material, das wir von den Vereinen bekommen. Zu Martina Moser gab es eine Pressemitteilung, zu Lia Wälti gab es keine. So einfach ist das. Es sei uns verziehen, wenn wir nicht die Websiten aller Vereine im Fünf-Minuten-Takt checken, zumal die Meldung aus der „Märkischen Allgemeinen“ ist und nicht einmal eine offizielle Meldung des Vereins.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Also gab es aus Sand auch eine offizielle Mitteilung, dass die Spielerinnen Lackierarbeiten im Stadion ausführen?
    Mir geht`s erneut wie Thomas Doll! 😀

    (0)
  • balea sagt:

    Leute! Kriegt Euch mal langsam wieder ein. Das kann man ja nicht mehr aushalten…

    (0)
  • dummkopf sagt:

    Wollte mich als Satire auch schon beklagen, dass meine Turbinen bzgl Käptn schon wieder mieser behandelt werden als Hoffenheim.

    Manche Leute sind aber in real besser als Satire.

    Fehlt eigentlich nur noch die richtige Wahl der Überschrift:
    Dazu hätte ich als passend empfunden:

    TP’s neuer Käptn ist NUR Lia Wälti.

    (Wobei man auch die Textgestaltung zum Freundschaftsspiel gegen Juvisy überdenken sollte.
    Nachdem Bayern und Wob gegen PSG antreten, muss es hier nicht eigentlich besser heissen:
    Turbine testet NUR gegen Juvisy?)

    (0)
  • Stahlratte sagt:

    @Detlef

    „Jena und Potsdam trennten am Ende der letzten Saison gerade einmal 2 Plätze!!!“

    Aber 18 Punkte, das relativiert deine Aussage wohl etwas.

    @balea

    „Leute! Kriegt Euch mal langsam wieder ein. Das kann man ja nicht mehr aushalten… “

    Richtig, andererseits ist es aber NUR Sportsfreund SF, der sich hier echauffiert…. 😀

    @SF

    „reißerischen Überschrift“

    Reißerische Überschrift? Das hier wäre eine reißerische Überschrift:

    Potsdam blamiert sich gegen Jena, ist Schröder noch der richtige Trainer?

    Nur mal so zum Vergleich……

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Nächster Testspielsieg von Frankfurt, 7:0 gegen die U17-Junioren von Bad Vilbel. Mit dabei endlich auch wieder Sasic, die gleich mal nen Hattrick beisteuerte!

    (0)
  • Altwolf sagt:

    @Sheldon.

    Klasse @Sheldon, mit solch starken Ergebnissen ist man zwangsläufig „Meisterschafts-Favorit“ und „Anwärter auf den CL-Titel.

    (0)