U20-WM: DFB-Elf siegt gegen die USA

Von am 6. August 2014 – 8.12 Uhr 53 Kommentare

Die deutsche U20-Frauenfußball-Nationalelf hat einen gelungenen Auftakt in die U20-WM in Kanada gefeiert. Der Elf von Trainerin Maren Meinert gelang in Gruppe B ein Sieg gegen Titelverteidiger USA.

Beim 2:0 (0:0)-Erfolg vor 10 101 Zuschauer im Commonwealth Stadium von Edmonton erzielten Lena Petermann (65.) und Theresa Panfil (90.) die Tore und bereiteten ihrer Trainerin Maren Meinert am 41. Geburtstag ein besonderes Geschenk.

Unterhaltsamer Beginn
Die Zuschauer sahen bereits in der torlosen ersten Halbzeit eine ansehnliche und unterhaltsame Partie. DFB-Torhüterin Meike Kämper machte die erste US-Chance durch einen Drehschuss aus elf Metern von PSG-Spielerin Lindsay Horan zunichte (11.).

Anzeige

Bremer mit erster DFB-Chance
Pauline Bremer hatte kurz darauf die erste Chance für Deutschland, doch ihr Schuss stellte US-Torhüterin Katelyn Rowland vor keine Probleme (12.). Die Spielerin des 1. FFC Turbine Potsdam stand erneut im Rampenlicht, als ihr nach Fehler von Rowland fast der Führungstreffer gelang, doch Katie Naughon klärte für die USA in höchster Not auf der Linie (38.).

Magull trifft Pfosten
DFB-Kapitänin Lina Magull, die nach ihrer auskurierten Fußverletzung überraschend von Beginn an spielte, ließ nach Vorarbeit von Bremer die Riesenchance zum 1:0 aus, als sie aus fünf Metern nur den Pfosten traf (53.). Im Gegenzug verhinderte Kämper gegen Margaret Purce mit einer Fußabwehr den Rückstand (54.).

Führung durch Petermann
Doch danach übernahm die DFB-Elf immer mehr das Kommando, und es war die frühere HSV-Spielerin Lena Petermann, die den Bann brach, als sie nach starker Balleroberung von Theresa Panfil im Mittelfeld und Vorlage von Bremer in den Strafraum eindrang und den Ball sehenswert über die Unterkante der Latte ins Netz setzte (65.).

Zweifach erfolgreich: Theresa Panfil. © Nora Kruse, ff-archiv.de

Theresa Panfil machte den Erfolg perfekt © Nora Kruse, ff-archiv.de

Panfil sorgt für Entscheidung
Die USA warfen danach noch einmal alles nach vorne, doch die starke Kämper klärte zwei Mal in brenzliger Situation mit stoischer Ruhe gegen Mallory Pugh (81.). Und mit einem Konter in der Schlussminute sorgte die DFB-Elf für die Entscheidung. Panfil, von der FIFA später zur besten Spielerin des Spiels gekürt, machte mit einem Schuss von der Strafraumgrenze den 2:0-Sieg perfekt (90.).

Zufriedene Trainerin
Meinert war hochzufrieden: „Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft, wir haben heute alles gegeben – so, wie wir uns es auch vorgenommen hatten. Wir sind unheimlich froh, dass unser Engagement auch belohnt wurde. Man hat gesehen, dass wir eine echte Einheit auf dem Platz sind.“

Die weiteren Ergebnisse
Im zweiten Spiel der Gruppe B trennten sich China und Brasilien nach Treffern von Byanca (66.) und Zhang Zhu (89.) 1:1 (0:0). In Gruppe A verlor Gastgeber Kanada durch einen Treffer von Sherifatu Sumaila (22.) gegen Ghana mit 0:1 (0:1), Finnland unterlag Nordkorea mit 1:2 (1:2). Die Tore erzielten Kim So Hyang (15.), Choe Yun Gyong (27.) und Sini Laaksonen (28.).

Deutschland – USA 2:0 (0:0)

Deutschland: Kämper – Rauch, Knaak, Gidion, Wilde – Däbritz (78. Schermuly), Magull (60. Dallmann), Dieckmann, Panfil – Petermann (72. Meister), Bremer

USA: Rowland – Roccaro, Basinger, Lavelle, Naughton – Horan, Pugh, Sullivan (74. Baldwin) – Jordan (46. Doniak), Purce (76. Green), Amack

Tore: 1:0 Petermann (65.), 2:0 Panfil (90.)

Schiedsrichterin: Sachiko Yamagishi (Japan)

Gelbe Karten: Gidion; Lavelle

Zuschauer: 10 101

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

53 Kommentare »

  • holly sagt:

    Es war ein schönes Spiel mit guten Chancen für beide Mannschaften. die Defensivarbeit war bei beiden Teams schwach. Da müssen sie sich noch steigern. Ein Sieg gegen den vermeintlich stärksten Gegner aus der Gruppe ist schonmal ein Schritt in Richtung VF. Nun heisst es konzentriert weiter arbeiten. Gefreut hat mich das Tor von Lena Petermann. Würde sie gerne irgendwann wieder in BL spielen sehen.
    Hoffe Inka Grings hat sich das Spiel angesehen und weiss wenn sie zum Saisonstart ins Tor stellen muss 😉

    (0)
  • Marcel sagt:

    Meike Kämper einfach nur unglaublich man könnte meinen sie wer mit Manuel Neuer verwandt 🙂

    Muss sagen einfach nur ein super Spiel wo man das aufbleiben nicht bereut hat eher was verpasst hat.Will auch nicht groß meckern sicher defensiv hat man zu viel zugelassen aber das Spiel muss man auch erstmal gewinnen gegen so einen Gegener.

    (0)
  • never-rest sagt:

    Tolles Spiel der Youngster gegen einen wahrlich starken Gegner. Die Deutsche Torhüterin im Manuel-Neuer-Stil ragte aus einer sehr guten, geschlossenen Mannschaftsleistung noch heraus.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Da absolut zu recht die wirklich Neuer-ähnliche, herausragende Leistung von Kämper gewürdigt wird, will ich mal eine für mich relativ unscheinbare, aber dennoch perfekte spielerische Leistung anführen und zwar die von Manjou Wilde! Wie sie ihre Außenbahn dominierte war sehenwert und für mich zumindest so nicht ganz erwartet worden. Andere, arriviertere Spielerinnen mit mehr Erfahrungen haben dafür weit weniger überzeugt. Namen nenne ich mal keine, sind aber dennoch offensichtlich.
    Ich bereue keine Sekunde dieses späte Spiel angeschaut zu haben, die Entschädigung dafür war mehr als ausreichend und ist gleichzeitig Anlaß, erneut Eurosport zu dieser Zeit einzuschalten!

    (0)
  • never-rest sagt:

    SF: Volle Zustimmung, M. Wilde war auch für mich eine Entdeckung: abgeklärt und spielstark, gradlinig und konzentriert und wenn sich die Gelegenheit bot, im Zusammenspiel mit Panfil auch noch Zug nach vor. In der 1. FF-BL bei Freiburg werden wir sie hoffentlich noch öfter in dieser Form sehen.

    Mir haben auch noch die Leistungen von Panfil und Bremer in einem insgesamt ausgeglichenen und kompakten Team ausgesprochen gut gefallen.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Korrekt, never-rest, Theresa hat, obgleich sie schon einige Zeit auf der „letzten Rille“ lief, ihr Kämpferherz immer ausgepackt gelassen und die nachlassende Laufleistung durch filigranen Technikeinsatz kompensiert. Das gerade sie den Endstand fixierte, war mir eine Art freudige Genugtuung, ging runter wie Öl. 😉
    Zu Pauli brauchte ich nach dem Beitrag im Auftaktartikel eigentlich nichts mehr groß schreiben, das, was sie macht, spricht für sich allein und kann jetzt schon Bände füllen. Und eines weiß ich ganz genau – sie wird im Turnier noch besser, nämlich auch dann, wenn die Gegenspielerinnen weniger körperliche Robustheit entgegenzusetzen haben, wie ihr heutiger Schatten Roccaro.

    (0)
  • jochen-or sagt:

    Ein tolles Spiel.
    Da hat sich das Aufbleiben gelohnt.

    Ob da beim DFB und in dessen Folge Neuer – Keeper und Sweeper – jetzt auch zum Vorbild für die (Jugend-)Auswahltorhüter wird.

    So sah dies bei Kämper aus:

    – immer anspielbar
    – sicher im Abspiel ( aber noch nicht beidfüßig)
    – Sweeper bei langen Bällen
    – Ruhe und langes Warten beim Abschluss

    Super! Super!

    Schön wäre es für die Zukunft – da wir m.E auf der Reservebank der N11 noch nicht besonders gut besetzt sind.

    PS.
    Meintest Du, @SF, etwa – auch – Däbritz ?

    (0)
  • Maskal69 sagt:

    Glückwunsch unserer U20 zum diesem hervorragenden Auftaktsieg gegen die USA. Also ich war sehr beeindruckt von dem Auftreten unserer U20, sie haben sich durch die unfaire Spielweise der USA nicht aus dem Konzept bringen lassen.
    Da können wir uns auf die nächsten Jahre auf sehr guten Spielerinnennachwuchs freuen.
    Ich hoffe doch das sie ihre Qualität konstant über das Turnier halten können, dann wäre der Titel sicher.
    Mir haben Kämper, Wilde, Magull und Panfil sehr gut gefallen.
    Die Schiedsrichterin war leider ganz schwach, die gelbe Karte für Gidion ein Witz.

    (0)
  • Eddy34 sagt:

    Meinen höchsten Respekt! Eine tolle Leistung von beiden Teams. Da hat sich das lange aufbleiben auf jeden fall gelohnt. Ganz besonders hat mir Bremer mit ihrer Präsenz im Zentrum gefallen. Und natürlich Kemper mit ihren tollen Paraden. Das macht Spaß und Freude auf mehr.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @jochen-or
    > Meintest Du, @SF, etwa – auch – Däbritz ?
    Irgendwo schon, und der Grund ist, dass sie sich recht häufig in unsinnige Zweikämpfe verstrickt hat, in deren Endkonsequenz der Ballverlust zwangsläufig vorprogrammiert war. Die erhoffte Führungsfigur war sie jedenfalls in meinen Augen nicht.
    Magull kam mir übrigens irgendwie eingebildet, sich gegenüber dem Rest was Besseres vorkommend, rüber… War nicht mein Ding, wenn man berechtigte Erwartungshaltung aufgrund vorhandenem Potenzial mit gezeigter Leistung in Relation setzt.
    Oder anders formuliert: Es gab an dem Tag bessere dt. Spielerinnen!

    (0)
  • Marcel sagt:

    @Schenschtschina Futbolista

    interpretierst du da nicht ein wenig zu viel hinein oder woher kommt die Annahme das Magull sich für was besseres hält ?

    Ich fand sie hat nen ordentliches Spiel gemacht und das ist auch völlig in Ordnung nach so einer Verletzung.

    (0)
  • tpfn sagt:

    @Marcel
    Naja , wer nach dem Spiel mit fehlender Selbstreflexion die Offensivleistung kritisiert und dabei selbst den größten Bock geschossen hat, dem könnte man schon etwas Arroganz vorhalten. Nicht auszumalen wenn das Spiel verloren gegangen wäre und die erfahrenste Spielerin, freistehend vorm Tor, nur den Pfosten getroffen hatte.

    (0)
  • holly sagt:

    @tpnf, in ihrer Kritik an der Offensivleistung ist sie ja mit eingeschlossen. Oder hat sie gesagt das alle gemeint sind außer sie?
    sorry, aber Leute was verlangt ihr von einer Spielerin die gefühlt seid einem halben Jahr kein Spiel gemacht hat. Wenn ich was zu sagen hätte, dann wäre Lina zu Hause geblieben(wegen fehlender Spielpraxis).
    Warum hängt ihr euch an dem Pfostentreffer von Magull auf. Bremer hat auch genung gute Chancen gehabt, aber die ist ja von Potsdam. Für manche Leute muss man sich echt fremd schämen.

    (0)
  • tpfn sagt:

    Ich wollte lediglich Licht ins Dunkel bringen wie man im Fall einer Magul Arroganz vermuten könnte, mehr nicht. Ich fand ihre Leistung im Spiel gut, hätte es aber charakterlich besser gefunden wenn sie auch selbstkritisch ihren Bock erwähnt hätte, denn immerhin war das eine 100%ige, so macht das auf mich den Eindruck als wenn das Spiel für sie einen nur geringen Wert hatte, als dass sie sich darüber ärgern müsste eine solche Chance vertan zu haben, das ist ihren Mitspielern gegenüber ziemlich überheblich(meine Meinung).

    Dass Sie @holly diese Kritik wieder mit Vereinsrivalitäten in Verbindung bringen müssen, finde ich […], denn wir haben hier heute ein tolles Spiel einer deutschen Mannschaft gesehen die über Vereinsgrenzen hinweg Zusammenhalt und Spaß am Spiel gezeigt haben, die meisten der Spielerinnen scheinen vom Profitum noch nicht so sehr beeinflusst, so dass sie sich auch noch ehrlich für und mit ihren Teamkolleginnen freuen konnten, dass ging runter wie Öl und „Sie“ müssen das wieder kaputt reden, tolle Leistung.

    Dieser Kommentar wurde von der Redaktion in Übereinstimmung mit den Womensoccer-Leitlinien editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] markiert.

    (0)
  • Marcel sagt:

    @ tpfn

    also ich weiss nicht aber ich hab schon ein paar Interviews mit ihr gesehen und arrogant wäre echt das letzte was mir zu ihr einfallen würde.Kommt mir eher schüchtern und ein bisschen unsicher vor.

    @ holly

    Also ich bin ebenfalls Turbinefan und ich hoffe du musst dich nicht für mich schämen 😉

    (0)
  • balea sagt:

    Mir fehlt bei den zu lobenden Spielerinnen noch Lena Petermann, die ist mir zumindest sehr positiv aufgefallen. Gerade auch das sehr harmonische Zusammenspiel mit Bremer und Panfil fand ich bemerkenswert.
    Das Zusammenspielen im MF und Abwehr habe ich als verbesserungswürdig erlebt. Deswegen evt die Kritik an Däbritz und Magull – als erfahrene Spielerinnen hätte ich da mehr Regie und Übersicht im MF gewünscht. Aber ihre Einzelaktionen verzettelten sich leider zu oft in überflüssige Zweikämpfe. Wirklich gute und gedankenschnelle Pässe kamen doch eher von Panfil, Bremer und Petermann.
    Die Abwehr hat mich nicht sehr überzeugt, gut dass da eine Kämper stand. Die USA waren allerdings auch nicht so stark, wie man vielleicht erwarten konnte, bis auf Horan , die da ziemlich Alarm gemacht hat. Einige Spielerinnen, zB auch Rauch, wurden da eins ums andere Mal einfach überrant.

    Ich habe die USA keineswegs als besonders unfair gesehen.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Marcel
    Mein oben geschilderter Eindruck hat mit Deinen gesehenen Interviews rein gar nichts am Hut, er entstammt diesem Spiel und ist meine intuitive Auffassung, die auf ihrem dortigen Auftreten basiert, beginnend mit der Seitenwahl, ihrer Art + Weise der Kommunikation mit den Teamkameradinnen, wie sie das Team führt u.v.m. beinhaltet und reflektiert. […] Und so kam eben Eins zum Andern, ist das so schwer zu verstehen? Oder darf ich hier keine persönlichen Empfindungen mehr äußern, bloß um angebliche Vereinshysterien nicht auf den Plan zu rufen?
    Auch über Geschmack kann man trefflich streiten…
    Und ich habe mir definitv nicht vor dem Spiel vorgenommen, LM herauzupicken, um sie hier madig zu machen, was ja auch keinesfalls so erfolgt ist.

    Dieser Kommentar wurde von der Redaktion in Übereinstimmung mit den Womensoccer-Leitlinien editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] markiert.

    (0)
  • neutrum sagt:

    ALSO ich fand das Deutsche Spiel sehr gut, alle Mannschaftteile haben gut armoniert.

    Erschreckend fand ich wie harmlos die Amerikanerinnen vor dem Tor waren.
    Und Horan war auch nicht gerade der Torkiller als man sie Hochgehypt hat.Das manche Amerikanischen Spielerinnen schon nach 70 Minuten nach Luftgerungen haben sagt alles über die Fitness der Deutschen Mannschaft aus.
    Hervorragend und Glückwunsch ans Deutsche Team zum Gelungenen einstand.

    (0)
  • Stahlratte sagt:

    @Marcel

    „Also ich bin ebenfalls Turbinefan und ich hoffe du musst dich nicht für mich schämen“

    Nö, aber für manche Kommentare hier von anderen TP-Fans schon.

    @tpfn

    „dch wollte lediglich Licht ins Dunkel bringen wie man im Fall einer Magul Arroganz vermuten könnte, mehr nicht. Ich fand ihre Leistung im Spiel gut, hätte es aber charakterlich besser gefunden wenn sie auch selbstkritisch ihren Bock erwähnt hätte, denn immerhin war das eine 100%ige, so macht das auf mich den Eindruck als wenn das Spiel für sie einen nur geringen Wert hatte, als dass sie sich darüber ärgern müsste eine solche Chance vertan zu haben, das ist ihren Mitspielern gegenüber ziemlich überheblich“

    Also dazu fällt mir nur ein Wort ein: lachhaft.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Ich hab das Spiel zwar nicht gesehen, aber finde es trotzdem klasse, daß unsere U20 gegen die Amis gewonnen hat!!! 🙂
    Also GLÜCKWUNSCH und weiter so!!!

    (0)
  • neutrum sagt:

    Ist einigen auch die Reaktion von Ussoccer nach der Niederlage der U-20 uswnt aufgefallen.
    Nichts auf Facebook, Twitter und auf der Internetseite vom Ussoccer auch nicht viel.
    Ich glaube die sind 100 % von einem Sieg ihrer Mannschaft ausgegangen und sind jetzt ziemlich geschockt.

    Oder was meint ihr

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @neutrum: Spielbericht: http://www.ussoccer.com/stories/2014/08/05/21/00/140805-u20wntvger

    Stimmen:

    Twitter: Jede Menge Tweets zum Spiel unter https://twitter.com/ussoccer_wnt

    FB habe ich nicht geschaut.

    (0)
  • balea sagt:

    neutrum
    Erschreckend fand ich wie harmlos die Amerikanerinnen vor dem Tor waren.
    Und Horan war auch nicht gerade der Torkiller als man sie Hochgehypt hat.

    Wie schon geschrieben, ich hatte auch mehr von den US Frauen erwartet. Aber warum, meinst Du, wurde hier Kämper zu Recht so gelobt…?

    (0)
  • neutrum sagt:

    Danke Herr Juchem für die Quellen,aber eigentlich meinte ich die Videos die es sonst nach den Spielen gibt.
    Bei der u-20 USWNT habe ich noch keine gefunden.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @neutrum,
    Ich glaube die Zeiten sind vorbei, daß man in den USA stets von einem Sieg ihrer Mannschaft ausgeht!!! 😉
    Dafür sind sie zuletzt zu oft besiegt worden!!!
    In solchen Duellen auf Augenhöhe entscheidet meistens die Tagesform, oft reicht sogar schon eine überragende Spielerin aus, die den Unterschied ausmacht!!! 😉
    Dies war wohl gestern Kämper gewesen, zumindest entnehme ich dies Euren Berichten!!! 🙂

    (0)
  • tpfn sagt:

    So ein extrem kurzweiliges Spiel habe ich im FF noch nicht gesehen, da kam maximal nur die 1.HZ CL-Halbfinal Rückspiel VFL-TP in die Nähe. Mir haben besonders Panfil, Kämper und Bremer gefallen obwohl es schwerfällt, da hier wirklich die gesamte Mannschaft nen tollen Job gemacht hat. Die Leute die hier im Vorfeld keinen Pfifferling auf unsere aktuelle U20 gegeben hatten und somit selbstredend zum 1Uhr Termin andere Prioritäten setzten, haben mMn wirklich was verpasst.

    (0)
  • holly sagt:

    @ tpnf, warum kritisiert ihr eine Spielerin von einem Verein weil ihr Schuss an den Pfosten geht(und man dann daran die Niederlage festmacht hätte bei einem verlorenen Spiel). Die Potsdamer Spielerin Bremer die ebenfalls gute Chancen hatte Tore zu schiessen wird nicht kritisiert. Beim Mannschaftssport ist nie jemand alle Schuld, wenn es schief geht dann ist das gesamte Team Schuld.
    Ich mach hier garnichts mit Vereinsrivalität, weil ich weder Fan von Verein a oder b bin.
    Aber das Potsdam Fans mit Kritik schlecht umgehen können ist ja schon länger bekannt.
    Musst darauf auch nicht mehr antworten für mich ist das Thema erledigt.

    Bei der U17 WM hat Japan fast in jedem Spiel so gespielt. Wenn ich mich richtig erinner waren bei der WM auch die Südamerikanischen Teams sehr spielstark und passgenau.
    die zweite HZ vom CL Finale würde ich in die Kategorie auch aufnehmen.

    (0)
  • Tommy sagt:

    Ich war auch sehr angetan von der deutschen Mannschaft. Ich hätte es so nicht erwartet. Ich fürchte nur, dass sie für den Titel leider doch nicht in Frage kommen, zumindest wenn die Aussage stimmt, dass die Defensive Meisterschaften gewinnt. Leider besteht die Defensive nicht nur aus der Torhüterin. Im Mittelfeld hat man schon ein Luxusproblem, wenn man bei einer U20-Wm nach einer Stunde Spielerinnen wie Magull und
    dalmann gegeneinander Auswechseln kann. Da es für die entsprechende Spielerin keinen Karrierebruch bedeutet, freue ich mich darüber, dass nach diesem Spiel keiner mehr über das Fehlen von Leupolz redet.

    (0)
  • tpfn sagt:

    @holly
    da hast du was völlig in den falschen Hals bekommen. Hier gehts doch nicht darum dass Magul ne 100%ige versemmelt hat, das ist doch kein Ding, sowas passiert ja jedem Mal. Hier gings um das Auftreten der Magul was scheinbar nicht nur mir augefallen ist. Ich hatte bisher immer eine ausgesprochen positive Meinung von ihr, ähnlich wie @marcel, deshalb ist es mir scheinbar auch so aufgefallen. Mir ist halt das Interview und ihre Reaktion nach dem Pfostenschuss merkwürdig vorgekommen und der @sf sind scheinbar noch zahlreiche andere Sachen aufgefallen die man mit einer Magul eigentlich nicht in Verbindung bringt.

    Ich fand das nach dem tollen Spiel unserer U20 eigentlich nicht besonders erwähnenswert, aber nachdem @sf aufgefordert wurde ihren Eindruck über Magul mit Einzelheiten zu erläutern, wollte ich auch meinen Eindruck nicht unerwähnt lassen, mehr war es eigentlich nicht und wenn es eine Turbine-Spielerin gewesen wäre hätte ich es auch nicht unerwähnt gelassen, da mach ich keinen Unterschied. Vereinsrivalitäten sollten in Bezug auf unsere Natio keine Rolle spielen, die Mädels sollen ja schließlich auch als Einheit unser Land vertreten.

    (0)
  • FF-Fuchs sagt:

    @jochen-or:

    Mit welcher Begründung sind Sie der Meinung, dass die Reservebank der N11 noch nicht gut besetzt ist??

    (0)
  • holly sagt:

    tpfn sagt:
    6. August 2014 um 18.13 Uhr

    Naja , wer nach dem Spiel mit fehlender Selbstreflexion die Offensivleistung kritisiert und dabei selbst den größten Bock geschossen hat, dem könnte man schon etwas Arroganz vorhalten. Nicht auszumalen wenn das Spiel verloren gegangen wäre und die erfahrenste Spielerin, freistehend vorm Tor, nur den Pfosten getroffen hatte.

    (0)
  • jochen-or sagt:

    @ff-fuchs

    Ich gehe mal davon aus, dass die Nachfrage nicht nur rhetorisch gemeint ist und will gerne antworten.

    Im Fußball geht die Entwicklung – sicherlich im Zusammenhang mit dem Pressing auch in der gegnerischen Hälfte und zunehmend an vorderster Front – dahin, dass der Torwart/die Torfrau zunehmend als Passempfänger und Verteiler zur Verfügung stehen muss und damit die fußballerischen Qualitäten eines Feldspielers besitzen bzw. sich aneignen sollte.

    Dazu gehört nicht nur die technische Fähigkeit, sondern auch ein Gespür für das richtige „Timing“.

    Neuer ist das beste Beispiel für jemanden mit diesen Fähigkeiten und auch deshalb von allen Seiten zum aktuell besten Torhüter der Welt erklärt worden.

    Almuth Schult hatte in der Vergangenheit eine Vielzahl von groben Patzern, insbesondere im Zusammenhang hiermit.

    Es mag sein, dass Schult, die ich sicherlich 10 x live gesehen habe, sich hier wie auch insgesamt verbessern wird. Ich sehe aber hier bei ihr noch große Defizite, die m.E. durch Übung nur bedingt ausgebügelt werden können.
    Ich erachte sie insgesamt – international betrachtet – jedenfalls bisher nur als Durchschnitt.

    Laura Benkarth habe ich 2x live und mehrfach im Fernsehen gesehen. Weder live noch im Fernsehen ist sie mir als besser als andere aufgefallen.

    Die einzige, die mir als besonders „talentiert“ aufgefallen ist, war ( vor jetzt schon 4 Jahren)eben Sarholz.
    Da möge man mir dann eben vorhalten, dass ich durch die Vereinsbrille schaue. Ich glaube jedoch, dass ich ausreichend objektiv bin.

    Bei Kämper war u.a. gerade bemerkenswert wie sie als ganz junge Torfrau jetzt schon in der Lage war abzuwarten, bis die Gegnerin schoss – und zudem dann auch schnell zu reagieren.
    Nehme ich ihren Auftritt bei diesem Spiel als Maßstab, so habe ich die Hoffung, dass da ein ganz großes Talent vorhanden ist.

    Zufällig saß ich bei der WM 2011 in Wolfsburg auf Strafraumhöhe, als die Japanerin das Tor erzielte.
    Hätte Nadine Angerer die Geduld gehabt, den Schuss abzuwarten, wäre dieser genau auf ihren Körper gekommen.

    Umso beachtlicher finde ich das jetzige Verständnis für das Torwartspiel von einer so jungen Torfrau wie Kämper in diesem Spiel.

    Ich denke nicht, dass wir neben Nadine Angerer augenblicklich eine Torhüterin von Weltklasse besitzen.
    Bei unseren Ansprüche für Kanada 2015 könnte ein Ausfall von Nadine, die ja auch nicht immer top spielt, aber nervenstark und von der Persönlichkeit her eine wichtige Stütze der Mannschaft ist, sehr unangenehm sein.

    Oder erachten Sie/Du , dass wir auch ohne sie bestens besetzt sind?

    (0)
  • tpfn sagt:

    @holly
    „Aber das Potsdam Fans mit Kritik schlecht umgehen können ist ja schon länger bekannt.“

    Du bist ja so unvoreingenommen, da sollte ich meine Meinung wohl doch nochmal überdenken.

    (0)
  • Jan sagt:

    Stimme Euch weitgehend zu, insbesondere z.B. balea. Was mir so auffiel: Gefühlt hätte’s auch 5:5 enden können. Im U20WM-Finale 2012 gegen die USA vergab Magull ja die Riesenchance zum Ausgleich – u. diesmal die Riesenchance zur Führung. (Damals siegte Deutschland glaub‘ sogar 3:0 in der Gruppenphase gegen die USA.) Bremer war gegen Roccaro meist abgemeldet, wie bereits angemerkt wurde. Dennoch war es Deutschland, das 2 der Torchancen nutzte. Und zwar, weil Eine für die Andere einsprang u. kämpfte! – was Fehler kompensierte, und weil immer einige dt. U20-Spielerin in der Lage sind, entscheidende Spielzüge zu führen!
    Und schier fragte man sich nach dem Spiel: Wer ist eigtl. Neuer? 😉

    (0)
  • Detlef sagt:

    holly schrieb;
    „Aber das Potsdam Fans mit Kritik schlecht umgehen können ist ja schon länger bekannt.“

    Diese Formulierung finde ich unangebracht, da Du unmöglich alle TURBINE-Fans über einen Kamm scheren kannst!!! 🙁
    Selbst hier bei WS gibt es einige Potsdam-Anhänger, die durchaus sehr kritisch mit unserem Verein umgehen!!! 😉
    Also BITTE nicht solche Verallgemeinerungen, sondern sprich die Personen direkt an, die Deiner Meinung nach nicht kritikfähig sind!!!

    (0)
  • Alice sagt:

    Kritikfähig oder nicht. Völlig daneben ist es allemal eine Spielerin herauszupicken und ihr miese Charakterzüge zu unterstellen, vor allem anhand so dürftigen Materials. Das kann man sich von mir aus in seinem Kämmerlein denken, aber das auch noch so öffentlich zu äußern! Das birgt in der Tat Fremdschämpotential, vor allem da man nicht weiß, wer hier alles in den Kommentaren rumstöbert. Übrigens ist es völlig verständlich, das holly auf die Vereinsdiskrepanz eingeht, betrachtet man Autor und somit Interpretationsraum des Kommentars.

    Wollte hier eigentlich gar kein Kommentar beitragen, da ich das Spiel lediglich in der Zusammenfassung gesehen habe, hoffe immernoch auf eine Wiederholung seitens ES, aber es fällt echt schwer solchen Nonesense unkommentiert zu lassen.

    Wie man junge Spielerinnen hier medienwirksam standartisieren will oder von ihnen erwartet immer im richtigen Moment die passende Floskel, die sie selbstlos und gleichzeitig selbstbewusst wirken lässt, parat zu haben, finde eklig.

    (0)
  • never-rest sagt:

    Meine Meinung zum Spiel habe ich eigentlich schon gesagt. Aber wie hier einige Kleingeister gegen L. Magull stänkern, ist wirklich unterste Schublade. Ihr arrogantes Auftreten im Spiel und in dem DfB Interview zu unterstellen, kann ich nur als böswilligen persönlichen Angriff gegen Magull bezeichnen. Leute, die das Spiel anscheinend nicht (komplett) gesehen haben, sollten genauso wie diejenigen, die ihre Vereinsbrille auch in den DFB-Auswahlmannschaften nicht ablegen können, besser die Klappe halten.

    Allerdings bin ich auch der Meinung, dass Magull nach ihrer langen Verletzungspause noch nicht wieder topfit wirkte. Im defensiven MF ist sie m.E. auch nicht otimal eingesetzt. In der 1. Hz. klafften bei schnellen Angriffen der Amis doch viel zu oft große Lücken im MF. Aber das ist nicht allein die Schuld von Magull gewesen. In der 2. Hz. war die Raumaufteilung und das Pressing im MF viel besser. Ich denke, dass Magull von ihrer Qualität her noch am meisten Luft nach oben hat.

    Ein Wort noch zu P. Bremer, die wohl einer der besten Defensivspielerinnen ihrer Altersklasse nämlich Roccaro gegenüber stand. Roccaro war schon im verlorenen U20-EM Endspiel in Japan ein herausragender Turm in der US-Abwehr. Bin mir deshalb sicher, dass von Bremer noch viel mehr im Tunierverlauf kommt, insbesondere Tore. Bei ihrer Klasse traue ich ihr auch noch den Sprung bei SN auf den WM-Zug nächstes Jahr zu.

    (0)
  • balea sagt:

    @Alice

    Was dein Kommentar soll, verstehe ich jetzt auch wieder nicht.
    Du hast das Spiel nicht gesehen, sondern nur eine Zusammenfassung. Ich habe das Spiel live (im TV) gesehen und denke, dass die ersten Kommentatoren das ebenso getan haben. Ich kann deswegen deren Kritik an Magull und Däbritz völlig verstehen.
    Wenn Du Dir die Diskussion anschaust, wirst Du festellen, dass alle erstmal NUR gelobt haben. Ein wenig Kritik darf sein und ist immer grundsätzlich produktiv. Was Magull betrifft, bin ich ganz bei SF – auch mein Eindruck war: Die junge Frau trat auf, als ob sie es nicht wirklich mehr nötig hat, bei U 20 zu spielen, da sie eigentlich schon woanders „zu Hause“ ist.
    Ich weiss inzwischen wie heikel hier im Forum die Vereinspräferenzen sind und habe gleich nachgeschlagen, welche Spielerin bei welchem Verein ist (ich bin da einfach nicht immer auf dem laufenden), um bei meiner Kritik bloss nicht zu parteiisch zu erscheinen.
    Aber im Grunde ist das doch wirklich Blödsinn: Es geht um die freundliche, kritische Nachschau EINES Spiels – nicht um Vereinsauseinandersetzungen. Ich neige übrigens zu Turbine (ich wohne im Umkreis, da ist es bequemer zum „Heimclub“ zu halten), fand aber Rauch ziemlich schlecht in dem Spiel.

    Also: Wenn man nicht einmal mehr – insbesondere trotz ausdrücklichem Gesamtlobs – seine kritische Meinung oder Eindruck in einem Forum wie diesem loswerden darf (natürlich ohne den aktiven Frauen „unfair“ zu nahe zu treten), wo und wie denn sonst?

    Ich hab mir jetzt auch die FIFA Zusammenfassung angeschaut und fühle mich in meinem ersten Urteil voll bestätigt: Bei USA – sehr gut: Horan, Bei GER sehr gut: Kämper, Bremer, Petermann, Panfill.
    Mit einer Szene wurde auch Magull gezeigt.

    (0)
  • sonic sagt:

    Das Spiel war aus Zuschauersicht erste Klasse. Selten sieht man Spiele, die über die gesamte Spielzeit mit einer solchen Intensität und mit solchem Tempo geführt werden. Aus Trainersicht muß es aufgrund der Defensivleistungen aber ziemlich schrecklich gewesen sein. Weshalb beide Seiten mit ihren Defensivleistungen zufrieden waren und die US-Trainerin die Leistung ihrer Torhüterin lobt, obwohl die ja einige Unsicherheiten zeigte, kann ich nicht nachvollziehen. Panfil, Wilde, Petermann, Bremer und Magull sind mir positiv aufgefallen. Kämper war überragend. Magull war aus meiner Sicht einfach sehr bemüht, der von ihr erwarteten Führungsrolle gerecht zu werden und den Spielaufbau zu übernehmen. In anbetracht ihrer fehlenden Spielpraxis und der für sie eher ungewohnten 6er Position hat sie das wirklich sehr gut gemacht. Arroganz konnte ich da weder auf dem Spielfeld noch in dem Interview wahrnehmen.

    Die Schiedsrichterin hat doch sehr viel laufen lassen. Insbesondere das Stoßen von hinten bei der Ballannahme hätte ein paar Pfiffe mehr verdient.

    @Tommy
    Ich sehe das nicht als Luxusproblem, wenn man Magull und Dallmann, die für mich beide keine richtigen 6er sind, auf der 6er Position spielen lassen muß. Es zeigt eher den Mangel an echten 6ern und da fehlt mir Leupolz schon gewaltig. Was den Spielaufbau angeht, ist das sicherlich nicht das Problem, aber gerade auf dieser Position sind auch Defensivstärken gefragt und da gäbe es einfach bessere, die aber allesamt verletzt sind. Also für mich eher Notlösung als Luxusproblem. Das Defensivproblem fängt genau mit dieser Position an. Diesmal wurde das noch durch Kämper kompensiert. Ich würde allerdings nicht darauf wetten, daß das weiterhin so funktioniert.

    […]

    Dieser Kommentar wurde von der Redaktion in Übereinstimmung mit den Womensoccer-Leitlinien editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] markiert.

    (0)
  • holly sagt:

    @ Alice, kann man das Spiel auf der Fifaseite im Menü U20 WM nicht noch einmal ansehen?

    (0)
  • Alice sagt:

    @balea
    Das ist keine objektive kritische Meinung und hat auch gar nichts mit dem Spiel zu tun. Spielanalytisch kann ich mich erst äussern, wenn ich hollys Tipp nachgegangen bin und das Spiel gesehen habe. Übrigens war Linas „Bock“ auch in der Zusammenfassung zu sehen. Das passiert auch der Weltfussballerin 2014, Nadine Kessler ;), aber auf die persönliche Ebene zu gehen und ihren Charakter öffentlich in Frage zu stellen ist anmassend. Wenn du meinen Kommentar nicht verstehst, dann vielleicht die ersten 2 Absätze von never-rest. Das kommt meiner intendierten Aussage recht nahe.

    (0)
  • FF-Fuchs sagt:

    @jochen-or:

    Erst einmal danke für sachliche die Antwort. Ich gebe Dir, was die Anforderungen an die Törhüter(innen) betrifft in allen Punkten recht. Diese Anforderungen werden, im Gegensatz zu früher, heute auch von den Verantwortlichen verlangt.

    Allerdings ist die N11, nach meiner Meinung, auf dieser Position, auch auf der Reservebank, gut besetzt.

    Das soll aber nicht heißen, dass eine talentierte Nachwuchsspielerin, die konstant ihre Leistung bringt, nicht auch eine Chance in der N11 verdient hat.

    Fußballerisch sind die heutigen Torhüterinnen, die den Sprung in die Natio erreichen, alle auf einem hohen Niveau.

    Aus meiner Sicht hat auf dieser Position, Frau Neid die kleinsten Probleme, da noch drei bis vier Torhüterinnen hinten anstehen.
    Aber so hat jede(r) eine andere Meinung und das ist ja auch ok.

    Da ja diese Spielerinnen vom DFB unter Beobachtung stehen, werden die schon eine entsprechende Entscheidung treffen können, wer den Sprung in die N11 schaffen wird.

    (0)
  • Detlef sagt:

    FF-Fuchs schrieb;
    „Fußballerisch sind die heutigen Torhüterinnen, die den Sprung in die Natio erreichen, alle auf einem hohen Niveau.“

    Das trifft mM nach für Almuth Schult gerade nicht zu, die (siehe auch Begründung von jochen-or) da schon öfters viele Unsicherheiten gezeigt hat!!! (zB gegen TURBINE in der CL, als sie gegen ASANO den Ball leichtfertig vertändelte)

    Benkarth sehe ich diesbezüglich besser, allerdings fehlt ihr mM nach die Konstanz in ihren Leistungen, und sie hat wohl ein Problem bei hohen Bällen in den Strafraum!!!

    Die klare Nummer Zwei hinter NATZE ist und bleibt für mich Kathrin Längert!!!
    Dahinter gibt es dann ein „Hauen und Stechen“, wo zB auch eine Lisa Weiß, DESI SCHUHMANN, oder ANNA SARHOLZ gleichberechtigte Chancen haben sollten!!! 🙂

    Und auch im Nachwuchsbereich sind wir doch sehr gut aufgestellt, mit Frohms, mit Kämper und in Zukunft vielleicht auch mit VANESSA FISCHER!!! 😉

    Frau Bundesgöttin sollte hier eigentlich auch in Zukunft keinerlei Probleme haben, wenn sie denn die richtige Wahl trifft!!! 🙂

    (0)
  • balea sagt:

    @Alice
    Also, warum aus der Kritik an Magulls Spiel eine Kritik an ihrem grundsätzlichen Charakter als Mensch gemacht werden soll, verstehe ich nicht. Das ist doch Unsinn. Ich denke nicht, dass SF oder jemand anders das hier behaupten will. Andere haben ihr Spiel besser gesehen – na schön. Das macht sie im Umkehrschluss auch nicht zu einem besseren Menschen…

    Übrigens ist never-rest auch aufgefallen, dass die Spielanlage in HZ2 besser war. Magull wurde in Min 60 ausgewechselt, in der 65. Minute fiel das erste Tor nach einer schönen Balleroberung in der eigenen Hälfte und einem schnellen Pass nach vorn.

    Nachträglich scheint man bei der Fifa nur kurze Zusammenfassungen sehen zu können.

    (0)
  • holly sagt:

    @ Detlef, bei den Nachwuchstorhüterinnen sollte man Lena Pauels nicht vergessen. Sie halte ich neben den genannten auch für sehr talentiert.

    (0)
  • Sylvijaaa sagt:

    Finde es schon ziemlich traurig hier einer Spielerin Arroganz zu unterstellen. Springt ihr Schuss von Innenpfosten ins Tor ist sie die Matchwinnerin.
    Von Magull und Däbritz wird sowieso viel zu viel erwartet. Magull war monatelang verletzt und muss auf der 6 spielen, was ihr nicht sonderlich liegt. Däbritz kam quasi erst zum letzten Trainingslager vor der WM zum Team, weil sie zuvor ein Jahr bei Frau Neid auf Bank sitzen durfte.
    Dallmann, Bremer und Panfil sind die Spielerinnen, von denen man etwas erwarten darf, auch wenn sie teilweise noch sehr jung sind. Und die haben es im ersten Spiel doch gut gemacht. Vielleicht mischen Däbritz und Magull das Turnier dann in der K.O.-Phase auf. Oder schon heute Nacht 😉

    (0)
  • samba92 sagt:

    @balea:
    Dieses Spiel war m.E. von taktischen Vorgaben geprägt, wie auch in den Interviews im Vorfeld zu hören war.
    Habe mir das Spiel noch ein weiteres Mal angesehen, um auch die Feinheiten zu erkennen und dabei festgestellt, dass durch das schnelle und von beiden Seiten
    intensiv geführte Spiel, zwangsläufig auch Fehler passierten, die auf beiden Seiten zu Torchancen führten.
    Hinsichtlich Deiner Einzelkritik an Rauch kann ich nur feststellen, daß über die linke Seite lediglich eine brenzlige Situation entstanden ist, die man Rauch zurechnen muss.
    Sicherlich hat sie, wie auch andere Spielerinnen in diesem Spiel, Zweikämpfe verloren. (Die meisten Torchancen für den Gegner haben sich, wie man auch sehen konnte, allerdings über die Mitte ergeben).
    Was jedoch Rauchs Passspiel betrifft, so habe ich hier ein gutes Spiel von ihr gesehen. Sie hat keinerlei Hektik aufkommen lassen und damit das sichere Spiel der Mannschaft unterstützt, insbesondere nach der1:0 Führung.
    Wenn Du eine Beobachterin von TP bist und Rauch auf ihrer eigentlichen Position als offensiv ausgerichtete Spielerin kennst, so konntest Du hier sehen, dass die von ihr eingeleiteten Spielzüge über links nicht durch das MF unterstützt wurden. Die Räume nach Rauchs Offensivaktionen wurden lediglich von der Innenverteidigung abgedeckt, nachdem das linke MF hier m.E. viel zu wenig nach hinten gearbeitet hat.
    Unter dem Strich war es, wie die meisten festgestellt haben, ein intensiv geführtes Spiel, in dem jede Spielerin gekämpft hat, aber auch jeder Spielerin Fehler passiert sind.
    Und hier eine Spielerin derart negativ hervor zu heben, nur um die angebliche eigene ‚Objektivität‘ zu demonstrieren, ist n i c h t angemessen.

    (0)
  • Alice sagt:

    @balea: Oh man, es geht um die Kommentarpassagen bezüglich Linas Aussagen zum Spiel. Jetzt verstehe ich auch, warum du mir die Meinungsäußerung zum Spiel absprechen wolltest.. Es ging um Expressionen bezüglich ihres Charakters. Genauer: um das Attribut Arroganz, welches ihr unterstellt wurde! Nicht um Äußerungen zu ihren spielerischen Leistungen, bei welchen man allerdings auch berücksichtigen sollte, dass sie gerade eine Verletzung hinter sich hat. Da sollte man bezüglich der mangelnden Spielpraxis dann ihre Aufstellung in der Startelf hinterfragen.

    (0)
  • balea sagt:

    @Alice und andere…

    Zum einen habe ich mit dem Begriff Arroganz und Charakter nicht angefangen, zum anderen sollte doch wohl per se vollkommen klar sein, dass es IMMER NUR um Zuschreibungen geht, die sich auf das jeweilige Spiel und die Performance auf dem Platz bezieht.

    Welchen Charakter Frau Magull als Mensch ausserhalb des Platzes hat, interessiert mich im übrigen eigentlich nicht. Das ist ihre Privatsache. Ich hatte auch absolut nicht den Eindruck, dass es anderen Usern hier darum ging. Also bitte, hier wird ein Fass aufgemacht, um das es überhaupt nicht geht.

    Im übrigen bin ich sehr sicher, dass die Spielerinnen genug Professionalität besitzen, um zu wissen, wie sie mit Kommentaren und Kritiken an ihrer Arbeit umzugehen haben.

    (0)
  • Alice sagt:

    @balea: Niemand hat dir erstriges vorgeworfen. Du bist mir hier auch ehrlichgesagt nie als unsachlicher User aufgefallen. Es wurde kein Fass geöffnet, sondern eine Stellungnahme abgegeben. Von mir aus hätte da keine halbgroße Diskussion folgen müssen. Empfinde dieses massige Offtopic-Gespamme auch als nervend. Allerdings kann man sich an solchen Aussagen schon mal aufhängen und um mehr Reflexion dessen bitten, was man für immer im Internet verewigt. 😉
    Letzterem stimme ich dir zu, aber mit persönlicher Kritik seitens eines völlig Fremden, der von der Couch aus sein Urteil aufgrund von Videosequenzen bildet und diese dann auch noch öffentlich rausschreit, damit sollte keine umzugehen haben und zusätzlich schreibt man hier auch zu gewissem Anteil als Repräsentant der Fangemeinde und Kicker- oder SportBild-Ausmaße sollte das hier am besten noch nicht mal im Ansatz annehmen, vielleicht kommen wir ja wenigstens in der Hinsicht auf einen gemeinsamen Nenner?

    @holly: Ich finde auf der FIFA-Seite leider nur ein 3minütiges Highlightvideo. Schade. Sonst wird doch jeder Mist bei youtube hochgeladen…. Heute Nacht nehme ich das Spiel gleich auf.

    (0)
  • holly sagt:

    @ Alice, habe inzwischen auch mal auf der Fifaseite nachgesehen. Leider kann man diesmal keine kompletten Spiele abrufen. Bei anderen Turnieren war das schonmal so das man die kompletten Spiele gucken konnte.
    Guckst du garnicht live 😉

    (0)
  • Alice sagt:

    @holly: Normalerweise würde ich live gucken. Ich erinnere mich an die Freundschaftsspiele gegen die USA, zu ebenso unangenehmen Zeiten. Aber dieses mal kommt mir leider die Arbeit an meiner Bachelor-Arbeit, die früh morgens am produktivsten ist, in die Queere und da bin ich gezwungen ausnahmsweise mal die „richtigen“ Prioritäten zu setzen :/ meh. 😉

    So hole ich das durchwachsene Torspektakel von heute Nacht später nach. Live ist natürlich spannender!!

    (0)
  • holly sagt:

    @ Alice, du wirst es nicht bereuen auch wenn du schon das Ergebnis kennst.
    Hatte mir aber auch zur Sicherheit den DVD Recorder programmiert falls ich doch eingeschlafen wäre.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar