Home » Bundesliga Frauen

Trainingsauftakt beim FC Bayern München

Von am 17. Juli 2014 – 9.55 Uhr

Frauenfußball-Bundesligist FC Bayern München ist am Mittwoch in die Vorbereitung auf die Bundesliga-Saison 2014/15 gestartet.

Anzeige

„Wir alle freuen uns, dass es wieder losgeht”, erklärte Trainer Thomas Wörle beim Trainingsauftakt im Sportpark Aschheim.

Team mit neuem Gesicht
Für Wörle gilt es, nach den zahlreichen Zu- und Abgängen eine schlagkräftige neue Einheit zu formen. „Unsere Mannschaft hat sich sehr verändert, es ist der größte personelle Umbruch seit Jahren. Noch dazu werden uns ein paar Spielerinnen noch nicht von Beginn an zur Verfügung stehen. Es wird ein längerer, aber auch interessanter Entwicklungsprozess sein bis sich unsere neue Mannschaft gefunden hat und wir bei unserer vollen Leistungsstärke angelangen.”

Ricarda Walkling, Lena Lotzen und Mana Iwabuchi

Ricarda Walkling (li.), Lena Lotzen (Mi.) und Mana Iwabuchi beim Trainingsauftakt in Aschheim © FCB Frauenfußball

Einige Spielerinnen fehlen
Die beiden Neuzugänge Vivianne Miedema (spielt mit den Niederlanden die U19-EM in Norwegen) und US-Spielerin Kathie Stengel fehlten beim Trainingsstart ebenso, wie die verletzten Spielerinnen Sarah Romert, Carina Wenninger, Laura Feiersinger und Leonie Maier. Neuzugang Melanie Leupolz und Jenny Gaugigl waren zwar beim Trainingsbeginn dabei, nehmen im Anschluss während eines Großteils der Vorbereitung jedoch mit der U20-Nationalelf an der U20-WM in Kanada teil.

Abstand zu den Top 3 verringern
Wörle konkretisiert die Saisonziele: „Nach zuletzt zwei vierten Plätzen in Folge, wollen wir den nächsten Schritt machen und den Abstand zu den 3 Topteams weiter verringern. Das ist angesichts der etablierten Konkurrenz eine große Herausforderung. Aber zunächst einmal stehen intensive Wochen und Monate an. Wir müssen hart arbeiten, um unsere neue, stark veränderte Mannschaft in jeder Hinsicht zu entwickeln.“

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar