1. FFC Frankfurt wird auf dem Römer geehrt

Von am 11. Juli 2014 – 17.45 Uhr 8 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist 1. FFC Frankfurt wird am kommenden Mittwoch, 16. Juli, ab 17.30 Uhr, auf dem Römer anlässlich des neunten Erfolgs im DFB-Pokal geehrt.

Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann empfängt das Team im Kaisersaal des Römers.

Eintrag ins Goldene Buch
Dort wird sich der FFC im Goldenen Buch der Stadt Frankfurt eintragen und sich anschließend auf dem Balkon des Römers seinen Fans präsentieren. Bedingt durch die Länderspielreise der deutschen Frauenfußball-Nationalelf nach Kanada war ein zeitnaher Termin im Anschluss an das Saisonfinale nicht realisierbar.

Anzeige

Dank an die Fans
FFC-Manager Siegfried Dietrich erklärt: „Wir freuen uns sehr, dass uns Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann mit einem Empfang im Römer für die erfolgreiche Saison 2013/14, die mit dem neunten DFB-Pokalsieg gekrönt wurde, ehrt und dass wir uns auf dem Balkon auf traditionelle Art und Weise bei unseren Fans bedanken können.“

 

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

8 Kommentare »

  • GG sagt:

    Na dann. Sei es den Mädels gegönnt. Erfolgt diese Ehrung auch noch unter Teilnahme von M. Behringer und B. Peter ?

    (0)
  • dummkopf sagt:

    @GG

    Das ist kein privater Umtrunk unter Einladung des Hausmeisters des Rathauses.
    Das ist eine offizielle amtliche Ehrung (hier Eintragung ins goldene Buch, sonst zB auch Goetheabzeichen in Blassblau mit Lorbeerkranz o.ä.)
    Dh die Stadt ehrt offiziell Personen für ihre Verdienste.
    Selbstverständlich sind dafür von der Stadt also alle eingeladen, die dazu beigetragen haben, egal was inzwischen passiert ist. Und Priessen und Islacker werden sich sicher nicht ins goldene Buch eintragen können.
    Ob freilich alle Zeit und Lust haben, zu diesem Termin zu erscheinen, steht auf einem anderen Blatt. Zwingen kann man niemanden.
    Wenn man sich nicht im Streit getrennt hat, werden die Spielerinnen sich sicher mit dem Management austauschen darüber, wer teilnimmt.

    Wegen dieser Aspekte macht man so etwas idR zeitnah zum Event.

    (0)
  • FF-Tale sagt:

    Überraschung. Diese Meldung, zwei Tage nachdem Frankfurt am Main bezüglich der Männer-Nationalmannschafts-Feierlichkeiten ausgebootet wurde. 😉 … „Dann stampfen wir halt einfach irgendwas anderes aus dem Boden.“ als provinziell anmutendes Gebahren irgendwelcher Stadtmarketing-Talente. 😀

    Sowas haben Stadt Frankfurt und der FFC doch eigentlich gar nicht nötig. Keine Frage, die Leistung des FFC 2013/14 darf ruhig von den Stadtoberen goutiert werden! (Dass andernorts schon längst die Saison 14/15 eingeläutet wurde? Egal. Es ist eine schöne Sache für den FF)! Aber insgesamt hat das irgendwie doch schon ein „Geschmäckle“ von spontaner Trotzhandlung, oder?

    (0)
  • Herr Schulze sagt:

    Dass die Spielerinnen die Stadt ider sie spielen mal kennen lernen, hätte man unaufwändiger haben können. Vielleicht sind ja ein paar Touristen da, die mal drauflos winken, weil sie das für eine Hochzeit halten, wenn Töpperwien dabei steht. Aber Baustellen haben ja auch ihren optischen Reiz, zumal man wegen des pseudohistorischen Schnick-Schnack inzwischen auf den Blick zum Dom verzichten muss. Kurzum: Es ist etwas übertrieben…

    (0)
  • Sokrates sagt:

    Der Empfang ist eine noble Geste von OB Peter Feldmann. Ich halte den Empfang auch nicht für eine provinzielle Trotzreaktion auf den kommerziell und medial gehypten Empfang der Männer in Berlin, weil letzterer ohnehin seit einigen Jahren in der Bundeshauptstadt und nicht mehr in Frankfurt stattfindet.

    Mel und Peter werden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht an der Ehrung teilnehmen. Leider wird auch KG nicht vor Ort sein. Hoffentlich wird Töpperwien die Kapitänin und herausragende Leistungsträgerin wenigstens namentlich erwähnen und vielleicht sogar angemessen würdigen.

    (0)
  • AdiPreissler sagt:

    Der Termin steht schon ewig fest und ist so spät, weil direkt nach dem Saisonfinale die Länderspielreise nach Kanada war.

    (0)
  • Michele sagt:

    @Sokrates

    Warum sind Mel und Babs nicht dabei? Und was ist mit Frau Alushi?

    (0)
  • FF-Tale sagt:

    Nachtrag der Vollständigkeit halber:

    Unter 100 Leute anwesend inklusive verbales Nachtreten des städtischen Verantwortlichen (Protokollchef) gegen die Berliner Fanmeile in der Zeitung:

    http://www.welt.de/regionales/frankfurt/article130240423/Pokalsiegerinnen-kriegen-bloss-den-Balkon-danach.html

    Aus einem anderen Artikel: “ …„Frauenfußball – das ist die Boomsportart schlechthin“, weiß auch Klaus-Peter Müller , Aufsichtsratsvorsitzender der Commerzbank, die den Verein unterstützt. „Jahr für Jahr verzeichnet dieser Sport zweistellige Zuwachsraten und die Spiele sind alle auf hohem Niveau“, so Müller weiter. „Ich finde, es sollten auch mehr Profivereine der Männer Frauenfußball-Mannschaften ins Rennen schicken“, meint Müller. …“

    Ob er sich mit seiner Forderung nach mehr Männer-Ablegern beim FFC, einem der letzten großen reinen FF-Clubs, soviele Freunde macht? SiDis Angst vor WOB, dem neureichen PSG und anderen ist ja (gerade in jüngster Zeit!) in ausreichend Interviewaussagen festgehalten!

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar