Home » Bundesliga Frauen

FF USV Jena verlängert mit Daniel Kraus und Laura Brosius

Von am 13. Juni 2014 – 9.46 Uhr 2 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist FF USV Jena hat nach langen Gesprächen wichtige Weichen für die kommenden Saison gestellt und die Verträge mit Trainer Daniel Kraus und Kapitänin Laura Brosius verlängert.

Anzeige

Vertragsverlängerungen über zwei Jahre
Kraus verlängerte heute seinen Vertrag um zwei Jahre. Auch Brosius unterschrieb einen neuen Kontrakt über ebenfalls zwei Jahre.

Daniel Kraus

Jenas Trainer Daniel Kraus bleibt zwei weitere Jahre © Volker Nagraszus / girlsplay.de

Freude bei Kraus
Kraus freut sich: „Ich bin glücklich den erfolgreichen Weg der letzten Saison mit dem Team und dem Verein weitergehen zu können und freue mich schon jetzt auf eine neue spannende Saison.“

Interessante Gespräche
Jenas 2. Vorsitzender Torsten Rödiger meint: „ Es waren, wie zu erwarten, interessante Gespräche. Wir freuen uns sehr und hoffen mit Daniel Kraus auch die nächsten zwei Spielzeiten so erfolgreich wie die letzte zu bestreiten.“

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • sonic sagt:

    Sehr schön, daß Kraus in Jena verlängert. Für mich der Trainer der letzten Saison, da er mit Jena (abgesehen von den letzten drei Spieltagen, wo es um nichts mehr ging) das Optimum aus den bestehenden Möglichkeiten herausgeholt hat, ein klares Konzept in der Spielanlage zu erkennen war (er hat also ein Konzept und konnte dieses auch den Spielerinnen vermitteln) und auch wichtige Vertragsverlängerungen zu Stande kamen (nicht direkt seine Zuständigeit, aber das Trainer-Spielerinnenverhältnis spielt da ja auch mit rein).

    (0)
  • Jogi sagt:

    Eine tolle Nachricht für Jena und für den Frauenfußball an sich! Kraus hat unglaublich viel aufgebaut in Jena. Früher wurden dort die Bälle lang und weit auf Anonma geschlagen, inzwischen kann die Mannschaft spielerisch absolut überzeugen. Sicher sind auch gute Spielerinnen dazu gekommen, alleine die drei Neuseeländerinnen, Landeka…. Aber er arbeitet auch noch mit vielen Spielerinnen zusammen, welche schon lange in Jena sind und in meinen Augen hat sich hier JEDE weiter entwickelt. Für mich ist er der beste Trainer der Liga, denn im Vergleich zwischen den Möglichkeiten, welche Jena hat und dem, was der Verein daraus macht, ist das diesjährige Ergebnis – und auch die meist attraktive Spielweise der Mannschaft, gar nicht hoch genug zu bewerten. Und in meinen Augen liegt das in allererster Linie an Daniel Kraus. Es ist tatsächlich auffallend, dass viele wichtige Spielerinnen dort (immer wieder) verlängern. Das dürfte nicht am Geld liegen, sondern tatsächlich am Entwicklungspotential und am offensichtlich guten Verhältnis zum Coach! Weiter so, es macht Spaß diese positive Entwicklung zu verfolgen – es ist zu erwarten, dass für Kraus irgendwann auch mal „höhere Aufgaben“ anstehen. Bis dahin ist er der Glücksfall schlechthin für den USV.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar